Der Dubstep Thread

tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
3.171
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Bin eigentlich schon vor geraumer Zeit, spätestens nach dem ersten Album von Boxcutter, mit dem Genre am liebäugeln, allerdings mehr zum Hören statt zum Auflegen. Das neue Burial Album ist ja inzwischen schon ziemlich bekannt und in sämtlichen Reviews ausführlich und zu Recht gelobt worden.
Prag hat eine kleine, aber feine Dubstep-Scene und hier im Shop kommen mir regelmässig neue gute Platten in die Finger.

Falls es den ein oder anderen interessiert, werde ich in diesem Thema mal ab und an einige Musik-Tipps, Links oder Infos posten. Vielleicht hat ja jemand noch ein paar Tipps oder Parties-reviews, oder einfach nur etwas zum schwoofen. :D

Als erstes, wollte ich auf das englisch-sprachige gratis Fanzine "Blastoze" hinweisen. Issue Nr. 1 kam irgendwann im November - Dezember heraus und wird momentan (noch) über Lowlands in den BeNeLux und ST Holdings in den UK vertrieben. In Deutschland müsste es ca. ab Issue Nr. 3 im gut sortierten Plattenladen eures Vertrauens zu bekommen sein.
"Blastoze" ist zur Abwechslung mal nicht aus den UK, sondern von alten Freunden aus Belgien gemacht worden. Erscheinung ist ca alle 3 Monate, die Jungens machen es "for fun". Die erste Ausgabe enthält Graffiti, Urban lifestyle, Reviews, Interview mit u.a. Vex'D, Tes La Rok, BonZerO, Marlow und anderen. Blastoze Manifesto: http://blastoze.com/

Ein paar persönliche Plattentipps noch fix hinterher geschoben.

  • Boxcutter - Glyphic - Planet µ (ZIQ187)
    Das neue Doppel-Album, sogar noch besser als das erste. Crispy Sounds, fette Bässe.
  • Djunya - Brahman Dub / Kisses on Fire - Immerse (IME005)
    Ich mag den orientalischen Einfluss. Lieblingstrack wäre eigentlich B2 mit Frogman Borg. Downtempo mit kurzen Jungle-Breaks und einer absolut funky Jazz-Trompete.
  • Ital Tek - Deep Pools - Square Records (SQR001)
    Nebst Boxcutter, bin ich Fan von Ital Tek. Das erste Vinyl Release auf Planet µ rockte schon dicke, sein Neues ist ebenfalls dick. Allerdings stehe ich nicht so auf Vocals, deshalb ist B2 eher nicht so mein Favorit. Lieblingstrack ist A1 - Deep Pools, sehr atmosphärisch. Braucht einen dicken Bass für volle Wirkung. (Wie überhaupt das gesamte Genre).
  • Skream / Cluekid - Sandsnakes / Moving Snares - Disfigured Dubz (DIS001)
    Skream's neues Label startete gleich einem fetten Burner. Lieblingstrack wäre hier die Flip-seite mit Moving Snares. Etwas mehr uptempo und ein bisschen "techiger".

Cheers
 
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
Hey,

ich lege schon längere Zeit Dubstep auf und hab dies auch in meinen Contest Mix mit eingebunden.
Ist schon ganz nett, aber nicht wirklich Partytauglich.
Vielleicht als Chillout.

Ich sag nur das Standartlabel Tempa.
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
Ich hör auch öfters mal Dubstep, selbst auflegen kommt aber nicht in Frage...dazu ist es mir ne zu kleine Nische

Empfehlen kann ich:
The bug - Skeng (inkl. Kode9 Remix...ich bevorzuge das Original)
Die Alben von Burial, Boxcutter und Skream
Skull Disco - Soundboy Punishments (Split Album von Shackleton und Appleblim)
Eventuell noch die Venetian Snares - Sabbath Dubs
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Ich bin auch gerade dabei, Dubstep ein wenig kennenzulernen. Burial ist wirklich der Hammer!

Ansonsten hab ich mir erstmal ein paar Compilations zugelegt:

Dubstep Allstars Vol. 4
Tectonic Plates
Box of Dub

Es gibt übrigens auch einen sehr netten Dubstep-Remix von "My Love" (Justin Timberlake). Verlinken darf ich den bestimmt nicht, aber Google ist hier euer Freund. :)
 
DJ Meedo

DJ Meedo

is goin' craaazy
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.022
Reaktionen
148
Ort
Münsterland
Gerade mal n paar sachen angehört...

Das Burial Album is ja mal der hammer....habs mir direkt bestellt.
Ich glaube ich hab ein neues Genre für mich entdeckt...zumindest zum hören is das ja der absolute kracher!!

Grüße und besten Dank für die Empfehlung!
 
tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
3.171
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
The Bug gefällt mir je nach Stimmung. Poison Dart lässt sich bestimmt auch irgendwie noch in einen D&B Mix einbauen. Tempa ist sicherlich das klassische Label, ebenso wie Planet Mu. Einige CD-Tips von Planet Mu:

Various - Mary Anne Hobbs Presents The Warrior Dubz - Planet µ (ZIQ159CD) (aus 2006)
Various - Ten Tons heavy - Planet µ (ZIQ195CD)

Wie sieht's denn aus mit dubby Techno? Oder sind da die "Hardcore-Fans" eher abgeneigt wegen den geraden Beats? Die meisten Leute die ich so kenne, kommen eher aus der Breakbeat oder D&B-Szene und im Forum sieht das ja bisher auch so aus. Oder hat Dubtechno rein garnichts mit Dubstep zu tun... Oder sind Broken Beats Leute einfach nur experimentierfreudiger...

Mir persönlich ist es eigentlich Jacke wie Hose, Hauptsache der Vibe stimmt.
 
DanCedAnCedaNcE

DanCedAnCedaNcE

h0uSe NoT HoUsE
Mitglied seit
Dez 2007
Beiträge
273
Reaktionen
7
würd ich so nicht sagen...

ich selber komme aus der detroit-oldschool-ecke...deepchord, echospace und sowas (gibts mittlerweile endlich wieder neue sachen)...basic channel war ja konsequente weiterführung eines trockenen dub-inspirierten techno-sounds...chain reaction, scion version (neues label von substance&vainqeur), metrolux music (geheimtipp!!! label von nem kumpel aus göttingen)...you name it!

problem ist dass dubstep von den reinen bpm-zahlen zu schnell ist um vernünftig mit dubtechno gemixt zu werden...entweder haste dubstep auf -7 gepicht oder eben dubtechno auf +6...und so macht das für beides keinen richtigen sinn...

ich werde selber hin und wieder auf parties gebucht um mit dubtechno ein warm-up zu spielen, damit der dubstep dann die etwas flottere gangart übernimmt...obwohls schon witzig ist, wenn auf dubtechno die leute mehr feiern als später auf den dubstep...liegt wohl an der anordnung der beats...viele realisieren garnicht wie schnell dubstep eigentlich ist..das liegt jenseits der 135 bpm...
 
tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
3.171
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Muss ich mal ausprobieren. :D
Das mit dem Tempo haut instinktiv hin, habe früher mal im Scherz Dubstep als "D&B für Stoners" bezeichnet.

Im Gegensatz zum dubbigen Techno finde ich aber Dubstep als solchen irgendwie frischer klingen. Echoplex, Basic Channel, Model 500 haben ganz klar die alte Detroit-Soul in sich, trotzdem sind es die altbekannten Leute mit altbekanntem Sound mit einem ganz anderen philosophischem / musikalischem Hintergrund.
Soll jetzt aber nicht heissen, dass ich den Sound nicht mag, bin ja selber alter Detroit Fan.

Danke für den Tipp mit Metrolux Music, klingt gut. Sag mal deinem Kumpel, er soll seine Webseite updaten, seit ein paar Monaten ist ja schon das dritte Release draussen wie es auf der Distribution Webseite zu lesen gibt... ;)

Cheerio
 
75er

75er

Oldschool
Mitglied seit
Dez 2007
Beiträge
2.149
Reaktionen
10
Ort
Bayern
Tempa und DMZ sind allgegenwärtig.

Partytauglich ist das Zeug auf jeden Fall. Allerdings kommt's jetzt erst langsam bei den Techno und Elektroleuten an.

Die HipHop-, Drum'n'Bass- und Reggaeheads haben nach der Jahrtausendwende kurz Garage und 2Step gefeiert und dann je nach Interesse auch Grime mitverfolgt. Dubstep war dann für viele erst wie Grime ohne Rap, obwohl da schon ein Unterschied ist.

Ich selbst spiele seit ca. 5 Jahren gerne mal Grime und seit Ende 2006 auch gern mal etwas Dubstep in meinen Sets.

Allerdings finde ich es nach wie vor sehr schwer gute Infos über Grime und Dubstep Releases zu finden. In Deutschland kommt da irgendwie nichts an :(

grimetime.de war eine Zeitlang mit Links und Infos ganz informativ, aber da passiert nicht mehr viel. Grime gibt's immer mehr nur auf CD direkt in UK und Dubstep gibts auch nicht gerade viel in Deutschen Stores :(

Zum anhören gibt's zwar viel auf MySpace und natürlich RinseFM und 1Xtra, aber als DJ will ich ja nicht hören, sondern selbst spielen!
 
tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
3.171
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Die Anzahl der Releases ist auch nicht gerade sehr berauschend, ich seh das hier bei mir im Laden. Eigentlich sind es nur eine Handvoll Producer und Labels, wie Tempa, Planet µ, Soul Jazz, DMZ, Kromestar, Kode9, Hyperdub. Im Schnitt kommen hier wöchentlich 3-5 neue Releases an. An sich finde ich das garnicht mal schlimm, so gibt es zumindest keine unnötige Flut von überflüssigen Releases.

Juju macht übrigens auch ab und an nette Sachen auf NarcoHZ.

Info gibt's bei www.dubstepforum.com wo sich auch diverse Producer tummeln.

Ich poste mal einfach weiter was so an Platten gerade rauskommt, vielleicht hilft das ja ein bisschen. Soundsamples kann ich leider nicht posten, ist mir zuviel Arbeit. :D

Grime ist mir zwar ein Begriff, aber ich kann das irgendwie nicht zu ordnen vom Sound her. Instinktiv würde ich sagen, Sound wie von den Labels Storming, Dumb Valve, Pitch Black. Ich lass mich da aber gerne etwas weiter aufklären. :)

Cheerio
 
Y

yo!

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2007
Beiträge
78
Reaktionen
0
das burial album ist echt eine feine sache! werd mal eure tipps anhören... bekomme eigentlich wenig mit von dem ganze dupstep-zeug!
 
T

technix

■□
Mitglied seit
Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
Der Begriff ist ja schon seit etwas längerer Zeit ein "Buzzword". So richtig bewusst bin ich aber erst durch das neue Burial Album aufmerksam geworden, welches ich sehr gerne mag. Das meiste sagt mir persönlich aber (noch) nicht so zu, dennoch immer wieder interessant, was sich immer wieder in .uk entwickelt.

Nochmal zum Burial-Album:
Obwohl ich es wirklich, wie bereits erwähnt, gut finde, muss ich sagen, dass ich viele Reviews doch etwas übertrieben finde.
Ich finde, dass bei dem Album viele, bereits erprobte "UK Elemente" (Chipmunk-Vocals, 2-step-Beat, ravige Strings e.t.c.) angenehm zusammengewürfelt werden. Daher würde ich - im Gegenteil zu vielen Kritikern - das Werk nun nicht als bahnbrechend oder gar der Zeit voraus beschreiben.
(
Ich erinnere da nur einmal an die Zeit, wo 2step als neuer Pop gefeiert wurde ...)

Das einzige, was ich wirklich - wenn man denn so will - innovativ finde sind die Drums. Nicht das Programming an sich, aber die Soundwahl (Für Bassdrums werden z.B. oft Sounds benutzt, die man in Computergames hört, wenn man z.B. Munition aufsammelt.)
Ich (als Produzent) finde nämlich, dass die Drums in den letzten Jahren wirklich oft sehr langweilig waren. Meist gabs ja immer nur 808 und 909, überzüchtete Cascada-Kicks oder klar identifizierbare Samples aus klassischen Breaks. Könnte da jetzt noch länger drüber schreiben, aber ich schweife ab ... :D


mfg technix
 
DanCedAnCedaNcE

DanCedAnCedaNcE

h0uSe NoT HoUsE
Mitglied seit
Dez 2007
Beiträge
273
Reaktionen
7
http://www.myspace.com/metrolux

gibts noch mehr zu hören...

aber genug jetzt mit dem offtopic...

in letzter zeit komme ich immer weniger dazu dubstep zu hören...nach dem shackleton-album fühle ich mich irgendwie als wäre das nicht zu toppen...keine ahnung wieso
mir mag nichts mehr so recht gefallen
 
Dj Techtrix

Dj Techtrix

Funkiero.
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
355
Reaktionen
20
Ort
Wien
www.bouncerecords.biz darf im Dubstep Thread nicht fehlen...


:)

Leg zwar den Sound ned wirklich auf, aber es ist sicher der beste Laden :)


Peace
 
tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
Mrz 2002
Beiträge
3.171
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Dubstep DJs aus D / AT...

Hier werden in Prag für einen der besten Clubs DJs aus D / AT gesucht... Falls Interesse, bitte asap melden, vielleicht kann ich was für euch regeln. :)
 
DrmZ

DrmZ

Vibes Promoter
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
821
Reaktionen
13
Ort
Berlin
Hier ein Link zu nem Livemix von Ed Solo, JFB und Buckwilde.
Turntableism mit vier Plattenspieler plus dem Zero8 der alles live mastert und Logic steuert.
Sehr gute Performance und ebenso wie der Tune mit dem "Age of Love"-Sample.
Unbedingt ansehen!

Ich hoffe es wurde noch nicht gepostet - habs über die Suche nicht gefunden.
DrmZ
 
DUKA

DUKA

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2008
Beiträge
147
Reaktionen
21
Ort
Darmstadt
Benga - Diary Of An Afro Warrior ( Tempa/Neuton )
 
elektrokk

elektrokk

x
Mitglied seit
Apr 2008
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ort
Babylon
xxxxxxxxxx
 
Zuletzt bearbeitet:
DUKA

DUKA

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2008
Beiträge
147
Reaktionen
21
Ort
Darmstadt
@ elektrokk
Bitte mal den Direktlink rausnehmen und im Set-Forum anbieten.
 
I

InuPinsch

Dubstep - Regensburg
Mitglied seit
Mai 2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
Benga - Diary Of An Afro Warrior ( Tempa/Neuton )
Zur Zeit mein Favorit LP. Bin seit Mitte letzten Jahres auf dem Dubstep Trip.
Davor viele Jahre in der Drum´n´Bass Szene unterwegs gewesen.
Ich mag den Sound sehr gern. Geschwindigkeit ist für mich nebensächlich.
Dubstep bringt für mich wieder ein ganz neues Gefühl für Musik rüber. Es ist weitaus intensiver. Leider gibt es in Regensburg keinerlei Club´s( evtl die Mälze mit dem monatlichen Bassmoi - geh ich dann mal rein im Juni) die Dubstep präsentieren.
Bleibt dann halt nichts anderes übrig als nach Leizig (Benga - war super) oder Jena (N-Type - war super) zu fahren. Leider ist die Entwicklung in Deutschland beinahe so langsam wie der Step. Schade. Werd mir das Zeugs trotzdem weiter reinziehen . Favorit Track - Kode 9 mit 9 Samurai.

WOBWOB

http://www.myvideo.de/watch/3265847/Dubstep_Pt_2
(schnell für einen Freund letztes Jahr gemixt, besteht aus mehren Teilen)
 
 
Oben