Der "EURE ANTISKATING-EINSTELLUNG"-THREAD

drehtischonkel

drehtischonkel

Electrofunkateer
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
636
Reaktionen
25
Ort
Ludwigsburg
HI!

Ich habe lange im Forum gesucht, aber zu diesem Thema habe ich nichts gefunden:

Welche Antiskating-Einstellung benutzt ihr? Stellt ihr denselben Wert wie das Tomarmgewicht (so wie ich) ein, oder haben sich bei euch andere Werte bewährt?
 
shawn white

shawn white

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
113
Reaktionen
6
Ort
Ulm
drehtischonkel schrieb:
HI!

Ich habe lange im Forum gesucht, aber zu diesem Thema habe ich nichts gefunden:

Welche Antiskating-Einstellung benutzt ihr? Stellt ihr denselben Wert wie das Tomarmgewicht (so wie ich) ein, oder haben sich bei euch andere Werte bewährt?
ehrlich gesagt stell ich den wert immer auf null und das tonarm gewicht meinst recht hoch ein.
nachteile dieser einstellung sind mir noch nie aufgefallen
 
Jean l'eau

Jean l'eau

el HAM dulela
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
707
Reaktionen
118
Ort
Taunusstein
Kann mir einer den Sinn dieses Threads zuflüstern?

Guck in deiner Bedienungsanleitung nach. Is doch völlig Pups was wir für ne Einstellung haben, wichtig is dass se zu dir und deinem System passt.

Tja, man merkt wirklich, dass Ferien sind... :rolleyes:
 
drehtischonkel

drehtischonkel

Electrofunkateer
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
636
Reaktionen
25
Ort
Ludwigsburg
Ich hab meinen Tonarm meist auf 3,5 und das Antiskating ebenfalls. Hatte noch nie Probleme damit.
Ein Elektronik-Fachhändler hat mir mal gesagt: Ich soll es etwas niedriger Einstellen, weil mein System (Ortofon Elektro) sehr laut ist. Was sagt ihr dazu
 
shawn white

shawn white

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
113
Reaktionen
6
Ort
Ulm
drehtischonkel schrieb:
Ich hab meinen Tonarm meist auf 3,5 und das Antiskating ebenfalls. Hatte noch nie Probleme damit.
Ein Elektronik-Fachhändler hat mir mal gesagt: Ich soll es etwas niedriger Einstellen, weil mein System (Ortofon Elektro) sehr laut ist. Was sagt ihr dazu
hast du auch die weiße elektro nadel?
 
M

muffel

Lustwicht
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
82
Reaktionen
0
Ort
Löhne
Moin!

Hab auch das Elektro. Bei mir sitzt es an einem Mk2. Von daher kann ich das Antiskating nur auf 3 stellen und das System/Nadel klebt gradezu in der Rille.

Ich denke das is alles Geschmackssache und hängt auch davon ab mit wie viel Kraft man auf seinen Platten rumarbeitet ;)

Und wegen der Lautstärke, denke mal das is quark das System is so laut wie du die Lautstärke an Mixer und Anlage aufdrehst ;) :p


Mfg muffel :)
 
R

Redface

Vinylist
Mitglied seit
Jul 2003
Beiträge
1.419
Reaktionen
83
Ort
Berlin
Daheim AS auf 3 - mehr geht bei 1210ern MK II nicht. Im Club AS 0 ;)
 
Ripper

Ripper

Rock-DJ
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
846
Reaktionen
11
AS standartmässig auf Null, Gewicht welches auf die Nadel wirkt, relativ hochs so bei 3-4;
 
D

DJ TittyTwister

KEIN Bedroomer
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
463
Reaktionen
55
Ort
Berlin
Gewicht auf System: 3,2
AS: 2,2
Habe ich nach viel rumprobieren für mein Setup als Idealwert ermittelt.
AS ist allerdings nur bei Scratchen wirklich wichtig, ansonsten habe ich noch nie Unterschiede feststellen können.
 
Chris R

Chris R

electronic dance music
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
2.050
Reaktionen
105
Ort
near stuttgart
beim elektro system bei mir as und gewicht auf 4g
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
muffel schrieb:
Moin!

[...]

Und wegen der Lautstärke, denke mal das is quark das System is so laut wie du die Lautstärke an Mixer und Anlage aufdrehst ;) :p


Mfg muffel :)
Die Ausgangsspannung vom System/Nadel ist ausschlaggebend, für die Lautstärke, die beim Mixer ankommt... :)

kleine Ausgangsspannung -> niedrige Lautstärke

hohe Ausgangsspannung -> hohe Lautstärke

Du glaubst garnicht, was das für nen Unterschied ist, wenn man ein Shure M44-7 mit nem Ortofon Concorde Pro S vergleicht... ;)

BTT:

Wissen die Leute hier überhaupt, was Anti-Skating für ne Funktion hat? :confused: Kommt mir manchmal nicht so vor... :rolleyes: (damit ist nicht der threadautor gemeint)

Hab schon ziemlich oft gelesen, dass das Anti-Skating auf den Wert des Auflagegewichts gestellt werden soll... Ich denke, genau deshalb hat man auch die Ziffern auf dem Rädchen... Welche Einheit solls auch sonst sein?

AS ist zwar (wie tittytwister schon sagte) beim Scratchen sicher sinnvoller, allerdings auch beim normalen Betrieb schont es die Platten und die Nadel, da die Nadel in der Mitte der Rille gehalten wird, anstatt das äußere Ende mehr zu belasten... :)

So ist meine Erklärung...
 
eistee

eistee

Dr. House
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
651
Reaktionen
26
Ort
Sauerland
drehtischonkel schrieb:
Ich habe lange im Forum gesucht, aber zu diesem Thema habe ich nichts gefunden
Ne glatte Lüge! :p :D

Das Thema wurde hier schon mehr als ausreichend diskutiert...
Solltest du eine Platte haben, die lediglich von einer Seite bespielt ist, kannst du damit die nahezu optimale AS-Einstellung für deinen TT finden.
Setz die Nadel in die Mitte der glatten Seite der Platte und korrigiere das AS solange, bis die Nadel in der Mitte bleibt und weder nach aussen noch nach innen driftet.
 
shawn white

shawn white

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
113
Reaktionen
6
Ort
Ulm
gibt es ausser der plattenabnutzung noch andere signifikante nachteile eines hohes tonarmgewichts?
 
bandit_78

bandit_78

Vinyl Junky
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
422
Reaktionen
40
Ort
Mainz
wenns deutlich zu viel wird leidet auch der klang darunter
 
kalingua

kalingua

privatpartyrocker
Mitglied seit
Sep 2004
Beiträge
202
Reaktionen
10
Ort
Berlin
@eistee,

das werd ich mal ausprobieren.
mir war mein as bis jetzt eigentlich relative egal. hatte mal ein wenig ausprobiert und hab dann einfach nen mittelwert genommen..
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.163
Reaktionen
175
Ort
karlsruhe
antiskating hab ich net :p

und wenn ich an technics stehe stell ich 0 ein
ist aber schön das es jemand wissen will :D :D

@onkel
dein elektronik händler scheint auch der kompetenz weltmeister zu sein wenn er meint das die system lautstärke was mit dem antiskating zu tun hat
 
shawn white

shawn white

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
113
Reaktionen
6
Ort
Ulm
DDD schrieb:
Klar,
Nadelabnutzung, Klang, zu hohes Gewicht kann auch den Nadelträger auf Dauer so verbiegen, dass je nach System der Träger nicht mehr so gut im Magnetfeld schwingt (hat zwar auch mit Klang zu tun ich meine aber eine Dauerschädigung des Systems) Zudem kommt es letztlich stark auf denn Schliff des Systems an.
reden wir hier von der maximal einstellung 3,5 oder von 2 € in 50 cent stücken pro system?
also bis jetzt sehe ich keinen wirklichen grund meine einstellungen zu überdenken...
 
LorenzoDiNapoli

LorenzoDiNapoli

John Wayne
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
1.089
Reaktionen
50
Ort
Nordbaden
Antiskating voll, Tonarmgewicht bei Shure M44-7 auf 2,5 - 3,0 g
 
drehtischonkel

drehtischonkel

Electrofunkateer
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
636
Reaktionen
25
Ort
Ludwigsburg
shawn white schrieb:
hast du auch die weiße elektro nadel?
Die hab ich. Und die hat eine sehr hohe Lautstärke (sieht man ja an der Ausgangsspannung9

audio_anarchy schrieb:
dein elektronik händler scheint auch der kompetenz weltmeister zu sein wenn er meint das die system lautstärke was mit dem antiskating zu tun hat
Ich weiss sehr wohl, dass Anti-Skating nichts mit der Lautstärke zu tun hat. Als ich den Händler gefragt hab, wie ich das Antiskating einzustellen habe, hat er halt gesagt: Stell es etwas niedriger ein als das Tonarmgewicht, weil das System soviel Druck hat, spich laut ist. Was er mir damit sagen wollte weiss ich nicht.

eistee schrieb:
Solltest du eine Platte haben, die lediglich von einer Seite bespielt ist, kannst du damit die nahezu optimale AS-Einstellung für deinen TT finden.
Genau das soll man (laut einem hifi-Forum nicht machen, auch nicht bei DJ-Verwendung)
Die Rille einer bespielten Schallplatte zieht die Nadel angeblich so nach innen, dass sie mehr auf die innere Rillenflanke drückt und das Vinyl beschädigt. Von daher würde bei der unbespielten Schallplatte immer Antiskating= 0 rauskommen.

Auch Elevator schreibt (Katalog), zum reinen Abspielen, sollte der AS-Wert, dem des Tonarmgewichts entsprechen. Im DJ-Gebrauch haben sich andere Werte bewährt. NUR DIE NENNEN SIE NICHT.

Ich wills halt ganz genau machen um meine Platten ja nicht zu beschädigen :)
Ich hab meine eigenen TTs (Technics :)) erst seit nem Monat und halt noch keine Einstellung, die ich seit Jahren benutze...
 
Zuletzt bearbeitet:
shawn white

shawn white

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
113
Reaktionen
6
Ort
Ulm
drehtischonkel schrieb:
Ich wills halt ganz genau machen um meine Platten ja nicht zu beschädigen :)
gut, ich muss gestehen...so oft spiele ich die selben platten meist nicht dass sie dadurch kaputt gehen könnten *denk*
 
 
Oben