Der Niedergang der menschlichen Sexualität

DJSevenUp

DJSevenUp

ist extrem cool
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
341
Reaktionen
15
Ort
Im Kämmerchen
Ja da kann man wirklich nicht viel zu sagen ...
Das durchschnittsalter vom ersten Mal wird auch immer geringer und immer mehr Jugendliche schauen sich solche Filme an. ICh weiß auch nicht wo das noch enden soll.

Gruß Seven
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
Ja da kann man wirklich nicht viel zu sagen ...
Das durchschnittsalter vom ersten Mal wird auch immer geringer und immer mehr Jugendliche schauen sich solche Filme an. ICh weiß auch nicht wo das noch enden soll.

Gruß Seven
Im Vergleich zu dem, was da in dem Artikel steht, is das ja noch harmlos.
 
A

Andy-o-Tizzy

Ziemlich groß man
Mitglied seit
Feb 2007
Beiträge
0
Reaktionen
0
Ort
Königswinter
Leider geht es mit unserer Gesellschaft Berg ab....
wenn sich 14 Jährige Kinder nicht küssen aber miteinander schlafen, dann stimmt etwas nicht, da bin ich mal gespannt wie das in 10 bis 20 Jahren sein wird.

Gruß Andi
 
Missb4

Missb4

♫ Turntable Artist ♫
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
122
Ort
Köln
Da fällt einem echt nichts mehr zu ein. :( :mad:
Ich verstehe nicht, warum da nicht mehr eingegriffen wird. Wie man weiß entstehen diese "Art" Kinder fast nur in den unteren sozialen Milieus. Die zeugen die Kinder nur auf diese Weise (geil Porno, Verhütung och nee verdirbt einem die Lust, zack 1,2,3,...ganz viele) und da brauch man sich nicht zu wundern, daß die genauso werden.
Wenn dieses tolle "Hobby" nicht auch noch durch so schönes Kindergeld unterstützt werden würde, könnte man die eine oder andere bestimmt auch zu einer Sterilisierung überreden...besser wäre es - für alle. Sorry klingt vielleicht was extrem, aber das was da abgeht ist noch viel schlimmer.

Zu Sido & Co...würde ich alles verbieten, wenn die Texte so ausarten (Frauenarzt habe ich noch nie gehört, aber der geht ja gar nicht. Dem sollten sie sofort einen Therapie machen lassen, bei dem stimmt gewaltig was nicht).

Ach ja und bei Müttern - wo bekannt ist, daß Kinder beim Sex zusehen oder Pornos mitgucken - sofort das Jugendamt einschalten und Kind weg (obwohl die damit einigen tollen Müttern sogar noch einen gefallen tun würden, keiner mehr da der stört)
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
Ach hab mich auch über Hardcorepornos aufgeklärt und habe trotzem eine gesunden Sexualität.. hoffe ich jedenfalls..:D

Bin auch in Neukölln aufgewachsen, trotzdem ist mir sowas leider noch nie passiert:
"Viele trauen sich nicht mehr, 14-Jährige längere Zeit in einem Raum allein zu lassen. Sie fürchten, bei ihrer Rückkehr Jungs mit heruntergelassenen Hosen vorzufinden. Und davor knien Mädchen. Das ist mehrfach vorgekommen."

Solche Probleme gab es und wird es immer geben.
Früher wurde geschwiegen, heute liest man es in Blogs.

Ich kann mich noch erinnern wie ich als 13 Jähriger auf dem Schulflur Mädchen mit den Liedtexten von Savas "LMS" angeredetet habe.. na und bin ich ein abnormaler Mensch deswegen?

Das zu wenig liebe in den Famillien gibt, ja das ist ein Problem!

Wozu studiere ich wohl soziale Arbeit..
 
Zuletzt bearbeitet:
Deckfreak

Deckfreak

DeckSurfer
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
963
Reaktionen
121
Ort
Calgary / Blue River, Canada
Zu Sido & Co...würde ich alles verbieten, wenn die Texte so ausarten (Frauenarzt habe ich noch nie gehört, aber der geht ja gar nicht. Dem sollten sie sofort einen Therapie machen lassen, bei dem stimmt gewaltig was nicht).

Ach ja und bei Müttern - wo bekannt ist, daß Kinder beim Sex zusehen oder Pornos mitgucken - sofort das Jugendamt einschalten und Kind weg (obwohl die damit einigen tollen Müttern sogar noch einen gefallen tun würden, keiner mehr da der stört)
Ja, das sehe ich auch so.
Viel viel härter durchgreifen.

Und staatliche unterstützung gibt es nur unter auflagen...
Wir brauchen keinen einzigen dieser Menschen die Ihre Kinder zu Gang-Bang freaks verwarlosen lassen. Diese sollten auch keine Unterstützung vom Staat bekommen. Ich denke mir wenn es kein geld gibt überlgen sich diese Famlien es zweimal ob sie gedankenlos kinder in die Welt setzen.

Und zum Thema Sido & Friends. gehören sofort eingesperrt. und alle Mastertapes vernichtet. Mp3 spieler mit solchem ihnhalt dürfen sofort polizeilich konfesziert werden.

Denn das kann doch alles nicht war sein.
Ich denke auch dass es irgendwann an den punkt kommt wo es dann heißt 20 Mio "Arbeitslose" (bitte nicht falschversthen ich meine hier nur die von denen hier die rede ist keine menschen die einfach ihren Job verlieren und oder keinen bekommen trotz Intellekt Menschlicher Reife & co) und dann auch ca. 20 Mio Wähler die mit ihren Bescheidenen Geistern dann schaden anrichten.

Der Staat sollte vielleicht etwas mehr reflektieren und zwar vor allem Werte!
wer gewisse Werte nicht einhält z.B Grundgesetz der sollte zum Überlegen angeregt werden und gar unterstützt werden und nicht mit kohlen vollgestopft werden dass er damit nur noch mehr verwarlosung schafft!
 
Zuletzt bearbeitet:
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
"Viele kommen aus einem Milieu, in dem sie insgesamt verwahrlost aufwachsen. Da ist die sexuelle Verwahrlosung nur ein Aspekt", sagt Meyer-Deters. Sind also nur die Eltern schuld? "So einfach dürfen wir es uns nicht machen", sagt der Pädagoge. "Diese Jungen sind auch ein Produkt einer falsch verstandenen Liberalität in der Gesellschaft insgesamt."
der absatz bringts auf den punkt.

ich finds manchmal krass, in was für einer blase ich lebe. in meinem umfeld sind alle einigermaßen wohl situiert (nicht reich, aber uns gehts auch nicht schlecht), alle haben eine gute ausbildung, mittelprächtige bis sehr gute jobs und sind auch einigermaßen gebildet. pornos werden manchmal geguggt, manche paare peppen ihr sexleben damit auf, und einmal im jahr gehts für die jungs (und ein, zwei mädels) in den tabledance schuppen.
aber es spielt keine grosse rolle. die die kinder haben (kids sind zwischen 2 und 11 jahren alt) haben solche probleme (noch?) nicht
dann liest man sowas und fragt sich ob das in dem selben land passiert in dem man selber lebt. aber man ist ja meister im verdrängen. gelesen, aufgeregt und vergessen. bis zum nächsten mal.


Der Staat sollte vielleicht etwas mehr reflektieren und zwar vor allem Werte!
wer gewisse Werte nicht einhält z.B Grundgesetz der sollte zum Überlegen angeregt werden und gar unterstützt werden und nicht mit kohlen vollgestopft werden dass er damit nur noch mehr verwarlosung schafft!
mal ne frage: wer ist denn bitte dieser ominöse "staat", nach dessen harter hand & selbstreflektion gerufen wird? das sind doch dann wir, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DjVantal

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
183
Reaktionen
17
Ort
Dinkelsbühl
Den Artikel druck ich aus und zeigs dann jedem, der sich dann auf einer Party SIDO & Konsorten wünscht.
Ich bezweifel zwar, dass ein solcher dann zur Vernunft kommt und diese ******e nicht mehr hört. Aber vielleicht öffnets manchen doch die Augen...

Traurige Welt. Sex ohne Liebe, und ohne Küsse? Naja...
Was soll man dazu noch sagen.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
M

Miss G

Active member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
27
Reaktionen
4
Im TV sieht man irgendwelche Mädels mit ca. 14 Jahren auf einem Tokio Hotel Konzert (ist ja schon schlimm genug), die auf irgendwelchen Schildern schreiben „Bill ich will mit Dir f….“ oder andere die in einer Talk Show hocken und ohne schlechtem Gewissen sagen „Ich weiß eigentlich gar nicht von wem ich schwanger bin, da kommt der und der und der….in Frage…Was Verhütung nee hab ich vergessen…
Hallo?!?!?!? wenn Du es nicht mal schaffst die Pille jeden Tag ordnungsgemäß zu nehmen, wieso hast Du dann Sex?!?!?!?

Frei nach dem Motto des Dr. Sommer Teams „Das ist alles ganz normal“

Frag mich ernsthaft wo das hinführt, klar haben wir alle unsere sexuellen Erfahrungen gemacht, die einen früher die anderen später, aber waren wir da schon so abgedroschen wie die Jugend heute? Natürlich gab es immer ein paar Mädels in der Schulzeit die schneller wie der Schall waren, aber ich behaupte mal, dass es eher ein kleiner Teil war.
Wo bleibt das Verliebtsein? Die Spielereien wie Tat oder Wahrheit, als es noch um das erste Händchen halten oder rumgeknutsche ging? Wo bleibt die Aufregung vor dem ersten Petting? Wo bleibt dieses sich Zeit lassen und genießen???

Was die körperliche Entwicklung betrifft, sind die Kids heute schon viel, viel weiter, ich sehe es an meiner Nichte, die ist 8 Jahre alt, die Brustdrüsen haben sich schon entwickelt, dass heißt das Sie in ca. 1-2 Jahren Ihre Tage bekommen wird und dann schon mit ca. 11 in der Pubertät ist. Ihre Eltern haben jetzt natürlich schon Angst, dass Sie viel zu früh loslegt, aber Sie versuchen das Beste darauf zu machen und versuchen so lang wie möglich, Ihre Kindheit zu bewahren und Sie nach und nach aufzuklären und Ihr zu erklären wie schön Sex sein kann wenn man liebt etc….tja was wirklich daraus wird weiß keiner, aber die Eltern tun zumindest alles erdenkliche um Sie auf den richtigen Weg zu bringen…den Rest macht später eh die Clique…

Es ist hart zusehen, wie bei den Jungs die Möchtegern Gangster Rapper und bei den Mädels irgendwelche halbnackten, hungernden Popsternchen, meist ohne Hirn und Verstand die Vorbildfunktion übernommen haben.

Mal einen Auszug aus einem Lied Sido:

Arschf***song

den Leuten fällt es auf, wir reden ständig über ******e
egal ob flüssig, fest, braune oder weiße
sie fragen ob ich nur über Analsex reden kann
doch es geht nich anders...ich bin der arsch***mann!
es fing an mit dreizehn und ner Tube gleitcreme
dann brauch man nich lockern sondern kann ihn gleich rein schie'm
Katrin hat geschrieen vor schmerz, mir hat’s gefallen
ich hab gelernt man kann ne hand rein schie'm und dann balln
ich hab experimentiert, Katrin war schockiert
sie hat nich gewusst das der Megadildo auch vibriert
ihr Arsch hat geblutet doch ich bin gekomm
seit diesem tag sing ich den arsch***song und der geht...



Und hier noch ein paar Kommentare von den weiblichen Vorbildern:

Kelly Clarkson (Pop-Sängerin)

„Es steht in der Bibel, dass Jesus ein Glas Wein hatte. Ich weiß zwar nicht, ob da steht, dass er es getrunken hat, aber egal.“

Paris Hilton (Hotel-Erbin)
„Ich habe gerade etwas für die Make-a-Wish-Stiftung getan. Ich habe ein kleines krebskrankes Mädchen getroffen, dem es jetzt schon besser geht, weil es mit mir abhängen durfte.“

„Ich hasse tote Leute.“

Blondie Jessica Simpson
der zum Thema „Alter“ folgendes einfiel: „23 ist alt. Es ist schon fast 25 – also quasi in den Mittzwanzigern.“

Christina Aguilera:
„Also – wo findet dieses Jahr das Cannes Film Festival statt?“ Vielleicht in Cannes?

Lg Gina
 
Chudiya.ji

Chudiya.ji

oder einfach nur Chrissi
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
106
Reaktionen
25
Ort
Taucha b. Leipzig
Ich finds schockierend.
Wie hier schon einer gesagt hatte, nutzen Pärchen diese Filme zum Beispiel um ihr sexuelles Leben ein wenig aufzupeppen - jedem seine Vorlieben sag ich da. Aber was Fakt ist, Kinder sollten davon strengstenst ferngehalten werden. Dass kleine Grundschulkinder schon Pornos gucken dürfen - und dann sogar zusammen mit den Eltern - kann echt nicht angehen. Darüber kann man doch nur den Kopf schütteln. Das hat doch mit Erziehung nichts mehr zu tun. :mad:

Die Zauberformel ist auch Wahrung der Realität. Das mit den Pornos reiht sich doch wunderbar mit in die Gewaltschiene ein. Die Kinder schauen Filme, bei denen im Vorspann ausdrücklich gesagt wird, dass diese für Jugendliche unter 18 nicht erlaubt sind, und können dann den Unterschied zwischen Realität und Phantasie nicht mehr erkennen. Zudem kommt noch die Vernachlässigung der Kinder seitens der Eltern und der brodelnde Sündenpfuhl ist perfekt.
Die Grenzen zwischen erlaubt und nicht erlaubt verwischen in unserer Gesellschaft doch schon seit ner halben Ewigkeit zusehends. Ich kann mich auch noch an die Auszüge dieser Erotiklektüren in der Bildzeitung im letzten Sommer erinnern... Wer passt da auf, dass die Kinder die sowas noch nicht verstehen können, nicht lesen?

Also ich bin auch der Meinung, dass man da viel konsequenter eingreifen und durchgreifen sollte. Aber ich bezweifle erhlich gesagt, dass sich da etwas tut. Denn es ist doch in so vielen Bereichen der Politik und Gesellschaft so, dass man ständig sagt "Da müßte man dies machen und jenes verändern!" Aber verändert sich wirklich im großen Sinne etwas? Es kommt mir manchmal so vor, als könne man nur noch zuschauen, wie vieles den Bach runtergeht. :(

Grüße,
Chrissi

PS Gerade (10:00Uhr morgens) kommt zum Beispiel wieder so ein leicht pikantes Thema bei Vera. Kann man sowas nicht abends bringen, wenn kleine Kinder im Bett sind!?
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

yamin

a part of MANNOVER
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
695
Reaktionen
162
Ort
mannheim
tja, was soll ich dazu sagen, bin wirklich entsetzt, aber nicht wirklich überrascht. hatte schon in anderen threads vor solchen dingen gewarnt....

es ist leider wirklich so, dass die gesellschaft so verroht ist, dass man kinder vor sich selber schützen muß, nachdem man die hürde oberflächlicher eltern gemeistert hat....

manchmal sehne ich mich wirklich danach in ein land auszuwandern, das technologisch unterentwickelter ist, als deutschland..... dorthin, wo sich kinder ihre spielsachen noch selber basteln müssen, wo sie sich gruselgeschichten erzählen, weil es kein internet gibt, wo sie noch auf der strasse völkerball spielen..... die technologie bringt doch nur mit sich, dass die menschheit langsam, aber sicher verblödet, weil sie keinen grund mehr hat, ihre hirne anzustrengen. wenn das bei den heutigen erwachsenen schon solche auswüchse hervorbringt, möchte ich mir gar nicht ausmalen, wie die künftigen 'erwachsenen' sein werden

alle sidos dieser welt sollten sich außerdem öffentlich entschuldigen, bevor sie für lange zeit in den knast kommen, weil sie fahrlässig zum vergewaltigen und jugendsex auffordern, das gilt auch für mütter, die ihre kinder verseuchen, das ist für mich auch körper- und seelenverletzung aller ersten grades....das verdiente porno-geld sollte man in jugendförder- und schutzeinrichtungen stecken....

die regierung sollte endlich den hintern hochbekommen und aktiv gegen solche entwicklungen kämpfen, notfalls mit schweren strafmaßnahmen - auch für alle die wegsehen.......

ach, wovon träum ich nur:(

edit:

in einem anderen thread wurde mir mal gesagt, ich hätte viel zu viel angst um meine kinder.........
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast15453

Guest
Das empfinde ich auch so, viel zu viele Eltern sind schlichtweg überfordert mit ihren Kindern und die Zahl derer steigt ständig.

Einfach sowas von erschreckend, daß sollte einem wirklich Angst machen!
 
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
Die Frage ist, warum die Eltern heutzutage so überfordert sind. Zumal in dem Artikel gesagt wurde, dass die meisten nicht arbeiten (also Zeit für die Erziehung hätten).
Früher hatten die Leute auch kein Geld, mussten arbeiten und sich um ihre Kinder kümmern. Waren die nicht überfordert?
Ich glaube, dass in diesem Zusammenhang das Wort „überfordert“ mit „unfähig“ ersetzt werden muss.
Selbstverständlich ist niemand automatisch ein perfektes Elternteil, das muss jeder selbst lernen. Aber wenn einem Elternteil schon diverse Fähigkeiten und Werte fehlen, kann das Elternteil schlecht als Vorbild für diese fungieren. Ich glaube, dass die Ursache für das Problem schon lange existiert. Die Generation, die heute zu Eltern wird, wurde recht liberal erzogen. Es wurden zu wenige Grenzen gesetzt, zu wenig Disziplin eingesetzt. Wie soll jemand seinem Kind grenzen aufzeigen und Disziplin lehren, wenn man es selbst nie gelernt hat? Die Pornos sind dann nur ein weiteres Symptom der „Krankheit“. Pornos gibt es schon länger, und fast jeder Junge hat mal in seinen jungen Jahren irgendwo mal einen gesehen (genau wie ich). Meistens aber nur im Geheimen und natürlich nicht so oft, wie in dem Artikel. Trotzdem sind die meisten von uns ganz „normal“ geworden. Da spielen halt noch andere Faktoren eine wichtige Rolle.

Schwarze Schafe gab es schon immer, aber da sich das heutzutage anscheinend häuft, sollten angehende Eltern vielleicht mal eine Art Kinderführerschein inklusive psychologischen Eignungstest machen, bevor sie sich fortpflanzen. Ich glaube, dass viele da zu naiv sind und sich das viel zu einfach vorstellen.
Wieso muss man einen Führerschein machen, um Auto fahren zu dürfen, aber keinen Test oder Kurs, wenn es darum geht einen Menschen zu formen und aufs Leben vorzubreiten? So eine Aufgabe hat eine sehr hohe Verantwortung und ist sehr wichtig.
Ok, mein Vorschlag ist natürlich sehr radikal, aber wenn ich solche Artikel lese, kommen mir solche Ideen.
 
Deckfreak

Deckfreak

DeckSurfer
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
963
Reaktionen
121
Ort
Calgary / Blue River, Canada
Schwarze Schafe gab es schon immer, aber da sich das heutzutage anscheinend häuft, sollten angehende Eltern vielleicht mal eine Art Kinderführerschein inklusive psychologischen Eignungstest machen, bevor sie sich fortpflanzen. Ich glaube, dass viele da zu naiv sind und sich das viel zu einfach vorstellen.
Wieso muss man einen Führerschein machen, um Auto fahren zu dürfen, aber keinen Test oder Kurs, wenn es darum geht einen Menschen zu formen und aufs Leben vorzubreiten? So eine Aufgabe hat eine sehr hohe Verantwortung und ist sehr wichtig.
Ok, mein Vorschlag ist natürlich sehr radikal, aber wenn ich solche Artikel lese, kommen mir solche Ideen.
Genau das habe ich mir auch schon überlegt. Das Kindergeld könnte man dann als lock/druckmittel verwenden. Wer sich nicht bemüht mit seinen Kindern "richtig" um zu gehen, der solle gar nicht unterstützt werden. Eine Art Antrag auf Kindergelt mit Laufzettel: z.B Jugendamt, FamilienPsychologen usw.
Wenn man überall ok oder sehr gut hat. dann gibbet unterstützung.
 
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
Wieso muss man einen Führerschein machen, um Auto fahren zu dürfen, aber keinen Test oder Kurs, wenn es darum geht einen Menschen zu formen und aufs Leben vorzubreiten? So eine Aufgabe hat eine sehr hohe Verantwortung und ist sehr wichtig.
Ok, mein Vorschlag ist natürlich sehr radikal, aber wenn ich solche Artikel lese, kommen mir solche Ideen.
Welches Recht hast du dich über andere zu stellen?

Wer bestimmt die Erziehung?

Welche Regeln soll es geben?

Ich studiere soziale Arbeit und weiß welche Probleme es gibt.
Meine Meinung:
Seit den letzten tausend Jahren hat sich einfach nichts verändert, ja wir haben große Technologien erfunden, wir haben gelernt wie wir denken und wir haben sogar geschafft die Erde zu verlassen.

Doch eins ist immer geblieben:
Unsere Gefühle, unsere Triebe, unser hormon gesteuertes Denken..

Wie soll ich großartig was verändern, es wird immer dumme Menschen geben, es wird immer Sexualstraftäter geben, es wird immer Gewalt und Krieg geben.
Es fängt doch schon damit an: Wie belehre ich einen Dummen?
Na dann viel Spaß..
 
Y

yamin

a part of MANNOVER
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
695
Reaktionen
162
Ort
mannheim
razor, die aussage, es hätte sich nichts geändert, würde ich nochmal überdenken... gambajo hat schon recht, dass die neu heranwachsenden eltern nicht so erzogen wurden, dass die normalsten dinge wie anstand und moral die allerhöchste priorität hatten. hinzu kommt noch die sehr schlecht kontrollierte mediale übermacht gepaart mit betriebsblinden politikern........

das traurigste an der sache ist, dass die jugendlichen nichts dafür können, denn für sie ist das alles normal........
 
 
Oben