die nadel


M
MaLcOlmX
New member
Mitglied seit
11 Mrz 2004
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ort
Urach city :-)
nabend
ich ahbe da ein kleines problem ich ich versuche mir gerade das Scratchen anzueignen aber meine nadel springt immer kann das sein das mein untergrund zu unstabill ist (habe einen alten küchentisch) oder ist es die nadel die ist schon zwei jahre alt oder bin ich einfach zu grob ?z
bitte helft mir



bitte beachtet meine rechtschreibfehler nicht :D
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Welches System/Nadel ?
Welcher Turntable ?
Welche Einstellungen (Auflagekraft/AntiSkating) ?

Ja, sehr alte Nadeln springen leichter als neuere, wobei ganz neue auch wieder etwas leichter springen. Und ja, ein stabiler Untergrund ist nie verkehrt.
Vieles hat aber auch einfach mit der Platte an sich und dem Umgang mit ihr zu tun. Nicht immer so grob ;)
 
M
MaLcOlmX
New member
Mitglied seit
11 Mrz 2004
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ort
Urach city :-)
oh jetzt bitte nicht lachen das ist an komplet set von reloop gewesen und es heist rp-1000 mk 2 wie die nadeln heissen weiss net
Einstellungen die habe ich immer wieder verstellt aber das hat nichts gehollfen habe heute erst platten gekauft aber da springt die nadel auch schon
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Ohne jetzt eine leidige Reloop Diskussion starten zu wollen:
Es liegt am Turntable. Der Tonarm dürfte viel zu schlecht sein, um die Nadel noch in der Rille halten zu können. Mit viel Glück könnte man mit einem guten Scratchsystem (Shure M-44-7) noch was rausholen, aber um ernsthaft arbeiten zu können, brauchst du bessere Plattenspieler.
 
Badtrans
Badtrans
N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.330
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Mein Standardspruch... es liegt auch am Gefühl des Scratchers für die Platte...
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.161
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Original geschrieben von MaLcOlmX
bitte beachtet meine rechtschreibfehler nicht :D

Warum? Der Spruch ist keine Entschuldigung. ;-)
Wer schon so etwas sagt, der deutet fuer mich von vornherein an, dass er sich keine Muehe gibt. Postings ohne Punkt und Komma verstaerken den Eindruck.

Sachen die Abhilfe schaffen koennten beim Scratchen, zum Teil schon genannt:

1. Stabiler Untergrund
2. Neue Nadel
3. Besserer Plattenspieler
4. Sanfterer Umgang mit der Platte
5. Flutschiger Untergrund (Filzmatte, Neoprenmatte, Taschentuecher).
6. Loch in der Mitte verkleinern (Taschentuecher, WC-Papier o.ae.)

Cheerio
 
Flynn
Flynn
Audiomogul
Mitglied seit
29 Mrz 2003
Beiträge
1.119
Reaktionen
34
Ort
Borken / NRW
ausserdem ist ein riemengetriebener tt wohl die schlechteste ausgangsbasis...
 
elek-c
elek-c
Well-known member
Mitglied seit
3 Mrz 2004
Beiträge
105
Reaktionen
0
Ort
Merseburg
Weißt du wie man die Auflagekraft einstellt? Ich find das hilft immer weiter... Lass das System auf dem Tonarm und dreh solang an dem dicken Metallklotz der sich am hinteren Ende des Tonarms befindet, bis der Tonarm schwebt und weder nach vorne, noch nach hinten überkippt. Dreh nun das schwarze Plastikteil mit der Skalierung(0;0,5;1...)was vor dem Metallklotz ist, auf Null.Dabei darfst du nicht den Metallzylinder bewegen. Wenn du das kleine schwarze Rädchen auf Null gedreht hast, darf der Tonarm also nicht überkippen. Nimm dir nun wieder den Metallzylinder vor und dreh ihn entgegengesetzt des Uhrzeigersinns. Das schwarze Plastikrädchen muss sich dabei mitdrehen. Du drehst es solang, bis es wieder auf Null steht. Das bedeutet, du hast eine Auflagekraft von 4g eingestellt.(das ist relativ viel)Dreh dein Anti-Skating auf 4. Diese Einstellung könnte dir vieleicht weiterhelfen. Nimm auf jeden Fall ein Filz-Slipmat. Neopren oder sogar Gummi versaun dir den Motor bei einem Riemenagetriebenen TT...(von Gummi ist für DJ Zwecke abzuraten) Der Nadel und Plattenverschleiß bei einer Auflagekraft von 4g sind übrigens etwas höher... Und generell ist zu Reloop zu sagen, das der Tonarm nicht gut gebaut ist. Bei längeren Backspins fängt er zu vibrieren an.(ich leg kein HipHop auf, hab aber schon ein paar Dinge getestet, die meinen Plattenspieler betreffen). Kauf dir einen Vestax oder einen Technics wenn alles nichts nützt. Wenn du das Geld nicht dafür hast(so wie ich) dann versuchs mit einem Gemini und besorg dir ein Shur System, wie es dir Stocky schon empfohlen hat.
Und überleg dir was dir wichtig ist und wofür du dir das Zeug kaufst, wenn du es denn tust. Geb kein Geld für Dinge aus, die du eh nur für ein halbes Jahr tun willst.
 
 

Neue Themen


Oben