Die Vergangenheit hinter mir lassen und woanders komplett neu anfangen?

S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Mal wieder ein etwas tiefgründigerer Thread meinerseits...nach meiner nächsten gescheiterten Beziehung (keine doofen Kommentare Thomas K.), keinerlei beruflicher Chancen in meiner näheren Umgebung und einer sich immer stärker aufbauenden Depression bin ich kurz davor, mein gesamtes altes Leben in den Mülleimer zu schmeißen und irgendwo in Deutschland neu anzufangen.

Ok, die meisten werden jetzt sagen: "Das ist nur so ne Phase und geht wieder vorbei", aber da mich hier absolut nichts mehr hält und ich sowohl berufstechnisch als auch musikalisch keine Chancen sehe mich zu verwirklichen, will ich weg.

Wenn ich diesen Schritt wirklich wage, dann soll es auf jedenfall eine Großstadt sein, am liebsten Berlin oder Frankfurt, zur Not auch noch München nur frage ich mich die ganze Zeit, wie man so etwas realisieren kann ohne die geringsten Verbindungen in die genannten Städte.

Es geht schon bei der Wohnungssuche an. Wie soll ich mir ne Bleibe suchen, wenn ich doch hunderte Kilometer von diesen Städten entfernt wohne? Kann ich mir wirklich sicher sein, in dieser Stadt dann auch einen Job zu finden und nicht woanders als Arbeitsloser weiter zu versauern.

Natürlich sollte ich mir erst nen Job suchen und dann weggehen, jedoch würde ich hier lieber heute als morgen die Zelte abbrechen, daheim ausziehen, meine eigene Wohnung haben und komplett neu anfangen nur von was?

Dieser Thread richtet sich vorallem an Leute, welche genau das gemacht haben und ich bin mir ziemlich sicher, dass es hier einige gibt, die das Gleiche denken oder sogar schon selbst durchgemacht haben.

Ich bin für sämtliche Vorschläge sehr dankbar!

Tom
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
musiktechnisch wuerde ich dir hamburg vorschlagen, das ist fast der einzige ort in deutschland wo noch progressive geht.

das mit der wohnung kann mann heutzutage ohne weiteres aus der ferne machen.
also neue wohnung suchen (hinfahren), wohnung mieten und umziehen mit einer spedition.
meisstens haste denn zwar fuer kurze zeit 2 mieten zu zahlen aber das bleibt nciht aus.

jobmaessig da musste dich wohl selber denn keummern, aber auch das kann mann ohne weiteres aus der ferne machen. :)
ob dein job da gefragt ist musst du selber rausfinden.

fazit: solange du jung bist faellt ein neuanfang nciht schwer, erst wenn mann alt und eingesessen ist dann hat mann vor einem komplettneuanfang angst.
also wnen du dir wirklich siche rbist dann wage den schritt.

ps: du kannst natuerlich auch nach berlin kommen, denn ahben wir hier noch eine progressiv mixer mehr. mich wuerds freuen ;) :D
 
Aggi

Aggi

Esel für alles
Mitglied seit
2 Mrz 2005
Beiträge
1.024
Reaktionen
81
Ort
Heidelberg
musst dir halt mehrere Termine für Wohnungsbesichtigunen an einem Tag machen (Internet, dortige Lokalzeitung) und dann einmal hinfahren und einen Schwung WOhnungen besichtigen. Da ist in der Regel schon was dabei. Schwierig wird es, denke ich, dort sozialen Anschluss zu finden wenn du noich keinen festen Job hast, da man so in der Regel besser neue Leute kennenlernt
 
S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Ja, der soziale Anschluss schreckt mich auch ziemlich ab, da ich bislang eigentlich kein Mensch war, welcher schnell neue Bekanntschaften knüpft und eher schüchtern als offen gegenüber neuen Leuten bin.

Allerdings kenne ich auch über das Internet ziemlich viele Leute aus fast ganz Deutschland und vorallem in den Großstädten sitzen eben viele, die mir nicht ganz fremd sind.

Wenn ich alleine daran denke, wie viele Berliner hier unterwegs sind, dann dürfte es wohl nicht allzu schwer fallen, die ersten Kontakte zu knüpfen.
 
G

Gast2776

Guest
Hmz..bin zwar (noch) nicht in dieser Situation aber genau das ist es, wovor ich eigentlich am meisten angst habe, fertig mit Ausbildung, keinen Job und irgendwo zu versauern :/ Drücke Dir jedenfalls die Daumen, dat sich in naher Zukunft für Dich alles zum besseren wendet :)
 
Aggi

Aggi

Esel für alles
Mitglied seit
2 Mrz 2005
Beiträge
1.024
Reaktionen
81
Ort
Heidelberg
hmm ok aber verlass dich da nicht drauf. Ich merke halt immer dass ich am besten mit neuen Leuten klarkommen wenn man wirklich was gemeinsam zu tun hat und sich dann auch besser kenenlernt was dann shcließlich zu neuen Freundschaften führt. Und die Leute hier oder woandersher kennst du nicht wirklich von ihrer persönlichkeit her. Sowas geht selten gut
 
wirthadelic

wirthadelic

Well-known member
Mitglied seit
25 Mrz 2005
Beiträge
1.021
Reaktionen
127
hey

das mit der wohnung stimmt - termine auf einen tag legen und hinfahren.
hat mein kumpel auch gemacht als er von "drüben" hierherzog.

zu deiner allgemeinen situation kann ich sagen:

kann ich nachvollziehen ! ich war auch schon kurz davor hier auf alles zu shicen und wegzugehn. (warum ist ne komplizierte sache und nicht so wichtig - auf jeden fall ähnlich wie bei dir...)

bin aber doch hier geblieben und im nachhinein sehr froh drüber.
was mich hier gehalten hat waren hauptsächlich freunde (die man durchs wegziehen ja nie verliert und die man dann doch irgendwann nur noch 3 mal im jahr anruft)

ausserdem hätte es sich wie "weglaufen" angefühlt und das wär (für mich in meiner situation) irgendwie feige gewesen.

ich wünsch dir auf jeden fall dass du dich richtig entscheidest - aber falls das weggehn mehr mit der gescheiterten beziehung als mit dem rest zu tun hat
dann denk dran - egal wo du hingehst - deinen kopf nimmst du mit !

grüsse

manu
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
Wenn ich alleine daran denke, wie viele Berliner hier unterwegs sind, dann dürfte es wohl nicht allzu schwer fallen, die ersten Kontakte zu knüpfen.

hallo ich bin der tom beltor und ich mixe auch progressive :)
 
S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Nochmal ne Frage speziell an die Berliner:

Wo wohnt man in Berlin am besten? Sprich nicht zu teuer, nicht zu großer Randbezirk, gute Verkehrsanbindung (U-Bahn etc.) und am wichtigsten kein totales Assiviertel mit 90 % Ausländern...
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
hmm, ich wohne in treptow, quasi fast direkt am randbezirk.
aber mit super verkehrsanbidnung, wohnungen sidn auch zu bezahlen.
und vor allem sehr sehr gruen.
treptow / koepenick ist der gruenste und reichste bezirk berlins.

willst du mehr rein in die scene und ins geschehsen wuerde ich dir stadtmitte empfehlen.
leider sind dann auch cie wohnungen teurer, und es ist halt alles zugebaut.
nix mit gruen. :)
 
S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Naja, ich komme hier halt doch etwas mehr aus der "ländlichen" Gegend, trotz um die 100000 Einwohner mit Randbezirken, von daher wäre die komplette Betonwüste wohl kaum was für mich, da ich mich ja auch wohlfühlen will.

Szene soll natürlich auch sein und nicht soweit entfernt, dass ich im Falle von Berlin erstmal ne dreiviertel Stunde in die "Stadt" brauch von meiner Wohnung aus.
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
denn ist mein bezirk genau das richtige fuer dich ;)
stadtmitte circa 20-30 minuten ins geschehen.
verkehranbindungen in alle richtungen auch nachts. besser gehts kaum
 
Aggi

Aggi

Esel für alles
Mitglied seit
2 Mrz 2005
Beiträge
1.024
Reaktionen
81
Ort
Heidelberg
macht doch wg :D dann haste gleich deinen Anschluss
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.606
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
Also, kenn die Preise in Treptow nich und hab da auch noch nich gewohnt, aber fahr da regelmäßig durch und wenn ich nach Berlin ziehen würde, dann auch da hin, denke ich ... und lange brauchst du da auch nich bis ins Zentrum - bist ja schon fast drin, d.h. ca. 15min mit S-Bahn denke ich (kommt nat. drauf an, ob du von deiner konkreten Wohnung noch Bus fahren musst o.ä.), oder tom?

btw. Meine Phrasen-Tip, ohne das ich viel Lebenserfahrung habe, ist: Just do it! Wenn du es schaffst deine Angst/Bedenken zu überwinden, kannst/könntest du schon sehr stolz auf dich sein und lernst auch ne Menge dadurch ...

mfG Bruce
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
muss ich in meinem speziellen fall nichtmal tun, also mit dem bus fahren :)
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Puh, echt schwieriges und tiefsinniges Thema:

Ich hatte damals auch meine Phase, wo ich erst 2 Jahre nach London gegangen bin (nach 2 Jahren hat mich London ange****t und ich wollte wieder zurück), zurück wieder nach München dann jeweils mein Glück in Hamburg, Basel und Mailand versucht habe.

Ich bin immer wieder in meine Stadt zurückgekommen.

Da Du aber in keiner Großstadt wohnst, ist das wieder mal was anderes, was ich mehr als gut verstehen kann, in eine Großstadt zu ziehen, wo auch das Leben und das Nachtleben abspielt.

Such Dir nen Job, das ist am wichtigsten. Für die ersten Monate kannste Dir über die Wohnungsvermittlungen oder Wohngemeinschaften erstmal nen Zimmer besorgen.

Nur ohne Job einfach wegzugehen is shice, vor allem weil Du von Null wieder anfangen musst.

Such Dir erstmal die Stellenanzeigen aus den Städten, die Dich erstmal näher interessieren, egal ob nun Hamburg, Köln, Berlin, Frankfurt, München, was auch immer.

Online gibts ja auch zig Stellenangebote aus ganz Deutschland.

Danach kannst Du dann immer noch überlegen, den Schritt zu gehen, wenn Du erstmal die Bewerbungsprozedur hinter Dir hast.

Ich kann Dir aber nur eines sagen, woraus ich selbst gelernt habe:

Egal in welche Stadt man "flüchtet", bleiben die Probleme immer die gleichen und verschwinden deshalb nicht. In einer Großstadt ist es sogar um einiges schlimmer, da je größer die Stadt auch das Leben viel schnellebiger und oberflächlicher ist.

Ich war und bin immer noch auf der Suche nach der Stadt, wo ich glücklich werden kann und ich überlege auch schon seit einem Jahr z.B. nach Berlin, Barcelona oder Wien zu gehen.

Andersrum hab ich hier meine Freunde, die mir viel Kraft geben, die ich mir dann in anderen Städten wieder suchen müsste.

Ist halt ein Teufelskreis irgendwie.

Das wichtigste ist erstmal, mit sich selbst ins Reine zu kommen, um dann den Schritt einer Wanderung bzw. Auswanderung zu machen.

Fang Deinen Plan mit einer Jobsuche an, denn genau _dann_ wirst Du Dir über Deinen Schritt erstmal bewusst und sicher, ob Du es wirklich machen willst.

Ob Du dann in Berlin, Köln, Hamburg, wo auch immer landest, ist zweitrangig, da jede Großstadt ihr eigenes Flair und Nachtleben hat.

Ein Erstversuch kannst Du ja mal starten, in dem Du an Weekends mal die Städte besuchst und näher kennenlernst, wo Du gerne mal wohnen möchtest. Das macht eine Entscheidung immer leichter.

Ich drück Dir auf jeden Fall feste die Daumen, da ich selbst seit ner längeren Zeit mir den Kopf darüber zerbreche, in ne andere Stadt zu ziehen.

ciao ciao

Armando
 
Zuletzt bearbeitet:
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
tom beltor schrieb:
hmm, ich wohne in treptow, quasi fast direkt am randbezirk.
aber mit super verkehrsanbidnung, wohnungen sidn auch zu bezahlen.
und vor allem sehr sehr gruen.
treptow / koepenick ist der gruenste und reichste bezirk berlins.

willst du mehr rein in die scene und ins geschehsen wuerde ich dir stadtmitte empfehlen.
leider sind dann auch cie wohnungen teurer, und es ist halt alles zugebaut.
nix mit gruen. :)

von wegen verkehranbindung... versuch mal nachts um 2 mit ner plattenkiste von baumschulenmweg nach ahrensfelde zu kommen...

lol - insider. :p
meiner meinung nach ist zehlendorf der reichste bezirk, grunewald und so. darum ist da FDP hochburg.

btw: finde es geil, dass der obertrancer/progressivler des forums nun endlich nach berlin zieht.

@vetch: was genau für nen job willst du machen?
 
S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Danny_DJ schrieb:
btw: finde es geil, dass der obertrancer/progressivler des forums nun endlich nach berlin zieht.

@vetch: was genau für nen job willst du machen?

Naja so sicher ist das noch nicht, ich bin halt am Überlegen und kann auch sein, dass ich jetzt nach einer erneuten Enttäuschung etwas unüberlegt handle.

Gelernt hab ich IT-Systemkaufmann, sprich ich will irgendwas in der IT-Branche machen und die ersten Bewerbungen nach Berlin, Frankfurt, München etc. sind auch schon rausgegangen.

Nur ohne einen festen Job diesen Schritt zu machen ist etwas übertrieben wie Mando schon sagt. Allerdings wenn ich wirklich ein Jobangebot aus z. B. Berlin bekommen würde, so würde ich es mit Sicherheit durchziehen.
 
Skope

Skope

....... addicted freak
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
704
Reaktionen
44
Ort
berlin mittendrin
Uh, IT in Berlin das ist nen sehr hartes und umkämpftes Pflaster.
Ohne Vitamin B läuft hier kaum was. Ich will dir nicht den Mut nehmen , aber das dürfte der schwierigste Teil an der ganzen Sache sein.

Zu Wohnung, Treptow oder Köpenick wären sicherlich für dich als nicht Grosstäder am geeignesten, wenn du dich da eingelebt hast kannst du immer noch nach Friedrichshain, Prenzelberg oder Mitte ziehen.

Zur Sache an sich, ich bin auch immer wieder kurz am überlegen, ganz von vorne anzufangen.
Aber dann ebn nicht in Deutschland sondern auf der anderen Seite der Welt. ;)

Also versuchs, es wird auf jeden Fall alles andere als leicht, klingt vielleicht nicht unbedingt Motivations födernd, aber ist nun mal die Realität.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Tom:

IT Bereich ist hier in München Hochburg, da sind soviele Stellen frei.
Verdienen kannst hier auch sehr viel, aber Lebenshaltungskosten sind auch höher hier in München als in anderen Städten.

Soundtechnisch überwiegt aber in München House, Elektro und vor allem Minimal.

In den angesagten Bars läuft viel Elektro, Minimal, Electroclash, House. Downbeat und Indiebereich.

Sonst musst halt mit den vielen Reichen und Schönen im Allgmeinen klar kommen hier, aber da gibt es genug Möglichkeiten dem aus dem Weg zu gehen.

Trance und sowas gibts bei uns nur in den Kommerzhallen, wo sich die Bauern und Kiddies rumtreiben.

Aber dafür haste hier Parties und bekannte DJs jede Woche bis zum Abwinken :)

Nachtleben ist aber auch teuer hier.

Berlin wäre für Dich da irgendwie die beste Lösung. Aber in Berlin gibts halt wenige Arbeitsstellen und vor allem im IT-Bereich, da ist eher Stuttgart und München Hochburg.
 
 
Oben