Die Zukunft der elektronischen Musik?

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Die Zukunft der elektronischen Musik..
Würde mich mal interessieren was ihr so denkt. Wo geht’s hin, was kann man noch neues machen? Auch wenn’s immer wieder genug Neuerscheinung gibt, die ich mir ganz gerne Anhöre so ist gibt’s doch wirklich nichts wirklich neues mehr. Techno/House existiert jetzt seit über 10 Jahren, gibt’s überhaupt noch eine Chance was neues zu machen? 2Step und Drums&Bass waren ja nette Hypes, die auch ein paar Leute reich gemacht haben, aber meiner Meinung nach nicht super Innovativ. Ich hatte mir ja überlegt auch mal ein paar alte sachen a´la Funkstar Deluxe, Phats & Small aufzumöbeln, aber es wird ja langsam sogar schon schwer altes Zeugs zu finden, dass noch nicht ausgeschlachtet worden ist.
 

Arb

Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.076
Ort
Zwischenraum
Ich hätte da mal ein paar Anregungen für "neue" Musik. Ich beschränke mich dabei allerdings auf Fusionen verschiedener Styles im Bereich Techno und House.
Wie wäre es zum Beispiel mit :
- Latino-Schranz (Mischung aus Toni Rios und Chris Liebing)
- Church-House (Gospel und ne modulierte Orgel unter nem fetten Daft-Punk-Beat)
- Jazz-House (ein bißchen Glen Miller und ein paar klebrige Bass-Leads)
:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

Aber mal Spaß bei Seite.
Ich finde das ist ein ernstes Thema, denn ich habe die letzten zwei Jahre viel darüber nachgedacht, wie es mit dem Techno/House weitergeht. Die Blütezeit ist ja schon längst vorbei. Und nach den "Techno ist tot"-Rufen scheint sich alles irgendwo zwischen "Techno ist Unvergänglich" und "Techno macht nit mehr lang" einzupendeln.
Ich werde warscheinlich nie aufhören den Techno zu leben. *mitlebensweißheitenumsichschmeiß*
Vielleicht gibt es ja eine Revolution 2001, oder es bleibt alles beim Alten.
Also, ich finde das dies ein super-interessantes Thema ist und freue mich schon auf mehr Postings.

Danke, Schrauber. Meinen Nerv hast du getroffen. :D :D

 

Le_Frog

In Trance He Trusts
Mitglied seit
30 Nov 2000
Beiträge
428
Ort
Bielefeld
Tachen!

Also ich würde sagen es wird noch mehr Trance geben, als es jetzt schon gibt. Und meiner Meinung nach das schlimmste, die Kommerzialisierung. Jüngstes Beispiel: Synaesthesia
Kommt jetzt in die Charts, Leute ich frag mich: "Was soll das?"

greetz, Frog
 

Spark-D

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
80
Ich glaube, dass in Zukunft die ganzen Styles immer mehr zusammenwachsen werden, so dass man keine genauen Grenzen mehr zwischen ihnen ziehen kann.

@ Frog: Diese Entwicklung macht mir irgendwie Angst, wenn alle nur noch Trance hören und keine mehr nachkommen die auch die anderen Arten, wie z.B. Schranz hören. Dann geraten die ganzen anderen Styles einfach in Vergessenheit.

servus
SPARK-D

 

SUBzeroY

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
166
Ihr solltet Euch endlich mal klar machen was Kommerz bedeutet!!!
Nämlich nichts anderes als das es nicht mehr von ein paar Lueten gehört wird (Underground) sondern von einer breiten Masse an Leuten.
Sobald viele Leute ein Track/interpreten wollen verdient dieser zwangsläufig auch viel Geld, durch den verkauf des Tracks und Auftritte.

Mich kotzt euer: "ich will aber nicht Kommerz hören, ich bin Underground!" echt an!!!
Kommt mal auf den Boden zurück, die Musik zählt, die muß gefallen und nichts anderes zählt!
 

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Ort
Magdeburg
Also erst mal ein dankeschön an SChrauber wegen diesem Beitrag , ein ziemlich interessantes Thema wie ich finde!!!
@Frog:
also erst würd ich es auch SCH... finden wenn es nur noch Trance geben würde - obwohl ich mir,m auch ganz gern ma ne Trance-Platte reinzieh...
aber das hätte dann den Vorteil , dass man dann ein paar Jährchen später mit Schranz oder irgend was anderem wieder richtig beliebt/reich werden könnte!!!
Wollt ich nur ma loswerden!!!
 

Le_Frog

In Trance He Trusts
Mitglied seit
30 Nov 2000
Beiträge
428
Ort
Bielefeld
@WebCommander

klar ist es irgendwie nicht schön, wenn nur noch Trance läuft, denn dann sattelt fast jeder DJ auf Trance um. Könnt ich mir so vorstellen...

greetz, frog
 

Darktrancer

Teh'leth
Mitglied seit
1 Nov 2000
Beiträge
1.008
Ort
MHL (Thüringen)
Re: Die Zukunft der Trance-Musik?

Ich fände es besser, wenn es in Zukunft sehr viel weniger Trance-Produktionen geben würde. Dann würden nämlich ein Großteil der Billig-Produktionen, die die Bezeichnung "Trance" gar nicht verdient haben, verschwinden. Dann würde es auch vielleicht aufhören, daß jeder (aber auch jeder!) Trance-Klassiker von damals recyclet und geremixt wird.

greetinx,
Darktrancer
 

DJHT

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
550
Ort
Schranzbach
Ich kann euch sagen Schranz wird in der nächsten Zeit kommerzialisiert werden !!! Ich bin aber keinesfalls dafür !!!!!!!
 

Arb

Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.076
Ort
Zwischenraum
@DJHT
Das ist echt ein heikles Thema. Ob Schranz den Sprung vom Underground in den Kommerz macht, kann ich nicht sagen, aber ich könnte mir vorstellen, daß Schranz in nächster Zeit schon einiges an Popularität dazugewinnen wird.

Warum nicht? Liebing in den Charts wär doch echt mal ein Hammer :D :D :D :D :D!!!

@SUBzeroY
Mich kotzt euer: "ich will aber nicht Kommerz hören, ich bin underground" echt an!
Sich immer wieder darüber aufzuregen, ob die Leude nun Underground sein wollen, Kommerz hören wollen oder gar nichts von beiden, kotzt mich echt an :D!
Ist doch scheißegal. Ich bin Underkommerz, klar! :D :D
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Abraxas,  also die von dir erwähnten Stilistiken gibt’s ja alle im Prinzip schon. Inzwischen sind doch so ziemlich alle anderen Musikstile auch mit Housebeats vorhanden
-> Michael Airhart: Dancing Pianos
Ja aber..Trance und Schranz ist doch nun auch nicht gerade neu..also die Trance Diskussion hätte man in dieser Form doch auch schon vor 5 Jahren führen können. Und Schranz erinnert mich teilweise einfach an die Gründerjahre des Techno, und ist für mich eher nur eine neue Wortschöpfung. Ich glaube eigentlich nicht so ganz, das Schranz kommerzialisierbar ist, obwohl, wenn man sich so anschaut was im Jahre 2000 so in die Media Control geschwappt ist dann kann man sich nur wundern.
Mhm..man könnte vielleicht die Medien Bild, Ton, Licht noch weiter zusammenwachsen lassen, oder den Sourround-Sound in den Club bringen, aber das wäre vielleicht einen neuen Thread wert.
 

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Ort
Magdeburg
@SChrauber
also ich bin nicht für  den Sourround-Sound - da brauchtman ja "noch" leistungsdtärkere PA ;)
nur ein Scherz!!!
nein im Ernst: so eine Produktion , wo der Bass nur in den hinteren Lautschprechern zu hören ist und die Hihats vorn oder - wär echt geil - aber da bräucht man ja warscheinlich neue Sequencer und überhaupt neue "Producertools" . oder lieg ich da falsch???
 

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Hallo Leute,

ich will mich auch mal an dieser interessanten Diskusion beteiligen...
Westbam zeigt ja mit TechnoElectro, wie er sich die Zukunft vorstellt. Verschmelzen von Techno mit HipHop. Mit Islam hat er ja den richtigen dafür und Global Players war richtig cool.
Was mir nur aufgefallen ist, ist dass die neuen Platten von den "guten, alten" Produzenten doch immer langsamer werden. Wo früher noch gemütliche 160 bis 180 bpms herrschten, gibts jetzt nur noch romantisches bei 135bpms. Ich denke, dass die Musik populärer wird, in die Charts kommt, dadurch, dass sie langsamer wird. Vielen Leuten war das damals zu sehr bumbum und zu schnell. Und ich denke auch eher, dass die Pop Musik von House verdrängt werden wird. Daft Punk finde ich schon ziemlich poppig und schon einige House Songs haben ihren Ursprung in Poptiteln. Techno wird sich auf jeden Fall so lange halten, wie ihr dafür lebt. Wenn keiner mehr Techno produziert, ists auch vorbei damit. Aber ich glaube das nicht - es gibt schier unendlich viele no-names die Techno auf Vinyl rausbringen - man muss nur suchen. A propos...kennt jemand "Die Tuba und der Schneebesen" ? Ihr müsst aber auch bereit sein und auch Platten kaufen die mal nicht von Liebing oder Heil stammen... Bei Trance bin ich mir nicht sicher. Wo würdet ihr denn Lieder von Mauro Picotto, usw. einordnen? Trance hat aber auch so viele Ableger (Progressive, Hard, Melodic,...) Ich denke auch hier gilt das gleiche wie bei Techno, nur dass sich der Melodic Bereich mehr der Öffentlichkeit öffnet.
Ansonsten hoffe ich echt mal, dass die Technik sich weiterentwickelt. Dolby Surround in der Disco klingt schon witzig - geht das aber mit den Vinyls? Aber am besten alles bleibt so wie es ist.

Okay...macht's gut.
 

Arb

Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.076
Ort
Zwischenraum
@ Guest
Also Daft Punk als poppig zu bezeichnen finde ich gewagt. Nur weil sie mal ein eher mainstreamiges Lied wie "One more time" herausgebracht haben. Hörst du dir die anderen Lieder auf dem neuen Album mal an, wirst du feststellen, das "One more time" total aus der Reihe fällt.
Die Tuba und der Schneebesen kenn ich auch. Die haben ein Stück auf der "Betty Ford" von Alter Ego. Ziemlich experimenteller Sound, aber innovativ.

Z Mauro Picotto kann ich nur eins sagen:Die Dance-Awards waren unverdient!!!
 

Stormjunkie

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
116
Ja wo wird’s wohl hingehen ?

Diese Frage stelle ich mir auch öfters, schalte mal den Fernseher an und dazu auf MTv oder Viva, da läuft den ganzen lieben Tag nur Hip Hop & Soul Musik.
Im Radio so ziemlich das Gleiche außer am Wochenende, da versuchen alle jungendlichen Radio Sender ’ne Mix Show zu Präsentieren, im Bereich Techno, House und Trance...

Also gibt es hier in diesen Musikbereichen immer Plus und Minus !!!
Obwohl sich doch der Hip Hop Bereich sehr stark vergrößert hat, meiner Meinung nach.
Ich mache mir nur sorgen wenn in ein paar Jahren mal so ein Kurzer nachfragt:
„Hey was habt ihr damals für eine S_c_h_e_i_ß_e gehört“ !!!

„Es ist geil ein Arschloch zu sein“ war bei euch auf Platz 1.

Na wenn so was auf Platz eins kommt, dann kann’s wirklich nicht mehr schlimmer werden  !!!    

Gruß Stormjunkie
 

Arb

Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.076
Ort
Zwischenraum
Ich mache mir nur sorgen wenn in ein paar Jahren mal so ein Kurzer nachfragt:
„Hey was habt ihr damals für eine S_c_h_e_i_ß_e gehört“ !!!
„Es ist geil ein Arschloch zu sein“ war bei euch auf Platz 1.
Na wenn so was auf Platz eins kommt, dann kann’s wirklich nicht mehr schlimmer werden  !!!
Das musste mal gesagt werden! Bravo!    


 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Na wenn so was auf Platz eins kommt, dann kann’s wirklich nicht mehr schlimmer werden  !!!
lol, das hab ich vor einigen Jahren auch schon gedacht. Man wird halt immer etwas besseren belehrt.

Und natürlich kann man Sourround auch auf Vinyl bringen. Die Informationen für die Zusätzlichen Kanäle/Speaker werden einfach auf der B-Side gespeichert. Der 1210 der Zukunft tastet dann mit zwei Systemen beide Seiten gleichzeitig ab. Man muß halt nur beim Scratchen ein wenig vorsichtiger sein ;).  Aber ich dachte eigentlich nicht an Vorne/Hinten-Zeugs, sondern mehr an Oben/Unten. Alles Basslastige kommt nach unten und shaked den Floor, während die Höhen nach oben verfrachtet werden. Schon kann man sich die Frequenzweiche in der P.A.sparen.  

 

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Ort
Hamburg
Viel schlimmer als Tic Tac Toe auf Platz eins der Charts, waren die VIVA Jahres Charts 2000. In den Top Ten waren drei Songs von Big Brother. So gesehen kann man noch lange nicht davon reden, dass elektronische Musik großartig populär ist. Unter den bis 30 jährigen natürlich mehr als im älteren Bereich. Stellt euch das mal vor, wenn wir so alt sind wie Oma und Opa. Dann legt im Musikantenstadel wahrscheinlich Dr. Motte auf und X & Y geben sich ein Scratch Duett. Und unsere Enkel werden dann sagen, dass das asoziales Zeugs ist, schalten ihre Musik ein und wir werden sagen - mach dass BUM-BUM-BUM aus - ist ja nicht zu ertragen... Oder wie seht ihr das???
Schrecklich.
 

Arb

Zuhouseplayer
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.076
Ort
Zwischenraum
Also erstmal denke ich, das Techno, oder elektronische Musik an sich, noch lange Zeit leben wird. Keine Ahnung, was die nächsten Generationen dann so hören werden. Ich weiß nur, das der ganze Kommerz-Big-Brother-Viva-Charts-MIST mindestens genauso lange überleben wird. Denn eine Dummen wirds immer geben!
 
 
Oben