Die zwei Türme

H

Herr Vorragend

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2002
Beiträge
140
Reaktionen
1
Ich hab mir Freitag den zweiten Teil Tolkiens Herr der Ringe angeschaut und war, nachdem ich den ersten teil supergeil fand, schwer enttäuscht.
Nachdem der Film zu Ende war, sass ich im Kino und mein Kopf war leer.
Ich wusste echt nicht was ich von dem Film halten sollte.
Auf der einen Seite die Belagerung Helms Klamm, die wirklich Endzeitstimmung verbreitet, auf der anderen die Ents, denen sich in Isengard nichts wirklich bedrohliches entgegenstellt.
Die Ents haben mich sowieso am meisten gestört, im Buch machen sie den Eindruck von unendlicher Weisheit und einer in sich ruhenden Stärke.
Im Film sehen sie aus wie hözerne Stelzenläufer mit Entscheidungsschwäche.
Warum muss Legolas auf einem "Skateschild" die Stufen runtersausen und was machen Frodo Sam und Faramir in Osgiliath?
 
B

Ben_Slater

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2002
Beiträge
95
Reaktionen
0
Ort
Munich Outlaw
Also nachdem ich den ersten Teil gesehen habe, möchte ich die fortsezung garnicht sehen. Viele von meinen Freunden fanden den Film Super aber ich muss sagen das ihn zu einer der Schlechtesten Filme zählen muss die ich je gesehen habe.
 
G

Gast1490

Guest
Ich muss Herr Vorragendzustimmen. für die, die das Buch gelesen haben ist der Film mehr schlecht als recht wegen den vielen Abweichungen vom Orginalstoff.
Für die, die das Buch nicht kennen ist der Film einsame Spitze, alle meine Freunde haben das Buch nicht gelesen und fanden den Film ziemlich gut bis super.
Vor allem haben auch mich die Ents gestört, wo haben die diese langen Beine versteckt? Ich hatte gedacht, sie bewegen sich auf den Wurzeln oder so ähnlich.

Super fand ich den Marsch auf Isengard, technisch perfekt inszeniert und ziemlich demonstrativ in Sachen Stärke der Ents. Richtig dumm fand ich es, als Baumbart die Hobbits zum Waldrand brachte und dann das Unheil Sarumans sah.
Das dann so schnell die Ents zur Stelle waren, na ja ...

Insgesamt kann ich nur wie bei Star Wars sagen, dass ich mich auf den 3. Teil freue und der 2. Teil eine gute Lückenfüllung ist.

GreetZ, RubyDub
 
S

s3Rial

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2002
Beiträge
61
Reaktionen
0
Ort
Bonn City
endlich wieder online, yeah!

also ich fand der film hat gerockt! nur mich hats manchmal genervt, dass so dumme witze oder komische szenen die ganze atmosphäre zerstört haben, zb bei helms klamm, das mit der kiste, als der sowieso dämliche zwerg da nichts sehen konnte. aber alle meine kumpels, die das buch gelesen haben meinte das müsste so sein, weil das im buch auch so war .bla bla
naja.

bis denne
s3Rial
 
G

Gnarf

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2001
Beiträge
130
Reaktionen
0
hm, also den ersten teil fand ich noch buchnaher, hat mir insgesamt von der geschichte her besser gefallen, weil wenn etwas geändert wurde meist nur weggelassen wurde, oder unwichtigere details geändert wurden, ein paar sachen haben mich dort zwar auch gestört aber insgesamt war er gut. Der zweite Film jetzt hat mich doch sehr enttäuscht da viel tiefgreifendere Änderungen an der Geschichte gemacht wurden. Die Huons, Bäume die nicht ganz Baumisch sind aber auch nicht so wie die Ents (für die die das Buch nicht gelesen haben), die ja etscheidend für die Schlacht um Helms Klamm waren, haben komplett gefehlt. Dafür kam dann auf einmal das Bogenschützenheer aus Lorien, welches so im Buch nie vorkommt, und der Bund zwischen Menschen und Elben der dabei geschlossen wird existierte auch nie mehr das der Letzte Bund zwischen Menschen und Elben ja der war als Sauron das erste mal besiegt wurde und ihm der Ring vom Finger geschnitten wurde. Und Gimli tat mir leid, da die ganzen Witze auf seine Kosten gegangen sind, was ja auch nicht stimmt, im Film wird er zum deppen degradiert und das hat mich schon n bisschen aufgeregt. Naja soweit mal ein kleiner auszug dessen was mir nicht gefallen hat da gäbe es noch vieles zu Sagen. Aber deswegen würde ich den Film trotzdem nicht als schlecht einstufen nur einfach als enttäuschend für den der das Buch gelesen hat. An sich ist der Film ja wirklich gelungen, und ich werde ihn sicher auch noch ein zweites mal anschauen. Ist wie beim ersten Film da konnte ich auch erst beim zweiten mal den Film geniesen weil ich mich dann besser vom buch lösen konnte. Naja so viel dazu.
 
Q

q-flad3n

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2002
Beiträge
144
Reaktionen
0
Ort
Berlin
[quote author=RubyDub link=board=8;threadid=5713;start=0#53660 date=1040915791]
Vor allem haben auch mich die Ents gestört, wo haben die diese langen Beine versteckt? Ich hatte gedacht, sie bewegen sich auf den Wurzeln oder so ähnlich.
[/quote]

das ist aber wiederrum so ne zwickmühle für die autoren des filmes, den soweit ich mich errinnere wird im buch nie beschrieben wie die ents aussehen. ich lass mich mal überraschen, schau mir den zweiten teil morgen an.

aber den soundtrack find ich jetzt schon hammergeil muss ich ganz ehrlich sagen!!
 
A

Artworxx

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2002
Beiträge
267
Reaktionen
1
Ort
Essen
zu gimli: irgendwie wird im zweiten die das gesamte zweergenvolk so ziemlich ins lächerliche gezogen, wogegen im ersten teil zwerge als meisterhafte schmiede und baumeister dargestellt werden (Moria...)ich frage mich ob nicht einfach eine witzfigur wie in episode 1, dargestellt durch jar jar binks, gesucht wurde

zu legolas: die tony hawk mäßige skate einlage mit dem schild ist etwas zu übertrieben..auch für einen elben

zu den ents: warum zum kuckuck gibt es keine huons zu sehen.??..scheisse...

alles in allem darf man aber nicht vergessen, daß alle drei teile nicht komplett voneinander getrennt angesehen werden dürfen..sie sind stark ineinander verflochten, ich denke mal wer alle 3 teile im nächsten jahr hintereinander sieht (9 stunden herr der ringe session), wird "die zwei türme" in einem völlig anderen licht sehen als jetzt...

alles in allem: ein meisterwerk :)
 
H

Herr Vorragend

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2002
Beiträge
140
Reaktionen
1
könntest Recht haben, man muss sich dann beim zweiten Teil nicht erst wieder in die Geschichte einfinden, da dass ziemlich nahtlos geschieht.
Vor 8-9Stunden Kino hab ich Angst*g*
 
Q

q-flad3n

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2002
Beiträge
144
Reaktionen
0
Ort
Berlin
das werd ich aber garantiert nicht im kino tun, ich denke mal es wird eine dvd-box oder sowas erscheinen, die werd ich garantiert kaufen...

habt ihr eigentlich im ersten teil die versteinerten trolle entdeckt? ich schon... verrate aber nicht wo die sind *g*, erst wenn ihr lieb fragt!
 
G

Gnarf

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2001
Beiträge
130
Reaktionen
0
Hm hab die zwar noch nie gesehen, aber würde mal sagen das die wohl zwischen angriff durch die nazgul und der arwen(dieeigentlichgarnixdazusuchenhat)wirdvonnazgulverfolgt-Szene zu sehen sein müssten. Lieg ich da richtig?
 
Q

q-flad3n

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2002
Beiträge
144
Reaktionen
0
Ort
Berlin
richtig und zwar dort wo die gefährten frodo von dem turm wegeschleppen und ihn dann kurze zeit ablegen, damit sam das komische kraut suchen kann, um die wunde durch das nazgul-schwert zu heilen. im hintergrund sieht man dann 3 versteinerte trolle, die ein wenig überrankelt sind mit pflanzen! muss man aber genau hinschaun...
 
PhoneX

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
Feb 2001
Beiträge
2.562
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
...ach :)

Alsoooooooooooooooooooooooooo.... *tschingel*

Mädelz... bitte bitte bitte guckt Euch die Special Edition(s!) an, denn ja, auch von TTT wird eine kommen mit zusätzlichen Szenen.
Aber vor allem!! wegen der grandiosen Zusatz DVDs! Wer ein bisschen dicker in dem Fantasy Genre liegt (damit meine ich nicht nur nen bissel PC Spiele, sondern auch mal etwas RPG Erfahrung etc) wird heulen vor Glück.

Habe stundelang mit diesen DVDs verbracht und bin totally blown away!!

Will gar nicht lange drumherum labern, es sind riesige Dokus über Umsetzung vom Buch zum Skript, Design etc etc darin.
Und eben in diesen Umsetzungs Dokus wird sehr sehr viel gesagt über eben "*heul* hier fehlt aber was, da fehlt aber was"
Wenn ihr das gesehen habt, glaubt ihr erst, wie extrem!!!! schwierig so eine Umsetzung überhaupt ist, und dass nunmal nicht ALLES umgesetzt werden kann... allein schon der Länge wegen. Dann muss man darauf achten, dass Zuschauer nicht verwirrt werden, die die Bücher nicht kennen etc etc.
A propos, der WETA Workshop, die Werkstatt sozusagen, die alles designed hat für den Film, ist der beeindruckendste Teil finde ich. Es ist weniger mit dem Computer gemacht als man denken mag.
Jedes erdenkliche Stückchen, ist speziell für den Film gemacht worden, dh nichts ist als Requisite genommen worden, was es schon gibt. Jede Fahnenstange, jeder Balken in der goldenen Halle, jedes Rüstungsstück der Krieger...
eben alles.

Peter Jacksons passendste Aussage war sinngemäß folgende: "Ich wollte nicht, dass alles nach Hollywood-Fantasy-Kitsch aussieht. Ich wollte, dass der Zuschauer das Gefühl hat, es wäre echte Vergangenheit, die abgefilmt worden wäre."

Klar immer noch Fantasy, aber eben "echt"

Naja, solltet ihr Euch mal antun, vielleicht hören dann auch diese Nörgeleien auf bezüglich der Umsetzung.
Ich lese die Bücher inwzischen ein zweites Mal, und bin einfach nur begeistert von den Filmen... warum krallen sich manche so sehr an die Vorlage!? Jackson ist schon extremst genau dran gebleiben, wo es ging! Und das ist der Punkt, das was geändert wurde, ging eben nicht anders aufgrund verschiedenster Dinge.

Und zu den Spezialisten hier mit den Ents ;)
Tolkien beschreibt sehr wohl, wie Ents aussehen, und dass sie lange Beine haben! Wenn Eure Phantasie Euch in eine andere Richtung geschlagen hat, dann übertragt es nicht gleich immer auf den Film, dass er genauso sein müsse.
Tolkien bietet schon den Vorteil, dass er wirklich sehr detailliert beschreibt, was die Jackson Crew auch perfekt herausgefiltert hat (und glaubt mal, dass die alle absolute Hardcore Fans sind und das Buch mehr als einmal gelesen haben... alles auf der DVD nachzusehen *g*)

Da zeigt sich wieder, dass viele absolut engstirnig denken, und absolut keine Reisen der Phantasie zulassen... das wichtige, der Spirit Tolkiens ist zu 1000% eingefangen!!

zu den kleinen Witzeinlagen: Elb auf dem Skateboard... tja, die sind eben ne ganze Ecke geschickter als plumpe Menschen. Ihr habt Euch bestimmt genauso lächerlich gemacht, als er sich auf das rennende Pferd geschwungen hat. :) Aber... es ist nunmal ein anderes Volk, was als geschickter beschrieben ist.
Gimli ist absolut gut getroffen, ein Zwerg im Wald und auf Pferd... krassere Gegensätze können gar nicht aufeinandertreffen. Und dass diese mit ein bissel Humor untermalt sind, schadet dem Film an keiner Stelle.

Tja, aber wie er als Zwerg! von Galadriel schwärmt, da geht jedem Fantasy-Kenner das Herz auf. Das merkt kein "normal user" des Films, aber jeder der um das Verhältnis von den beiden Völkern weiß, weiß was das für ein Ereignis war =)

Ich glaube, es ist schon öfters etwas mehr Fantasy Verständis gefragt, denn es ist eben kein 0-8-15 Hollywood Schinken, was zB Lucas an den neuen Star Wars Filmen absolut versaut hat!
Er hat aus einem der schönsten SciFi-Märchen eine Kitsch Fortsetzung gemacht, was deren Tiefe angeht!

So... hoffe, das ist verständlich und nicht zu lang geworden *hochschiel*
Ich hör jetzt auf... und "open your mind"

hui, kleiner Nachtrag noch zum Thema Gimli <-> Jar Jar Bings... kann jetzt keiner wirklich behaupten, dass der Zwerg den Film so runterzieht wie eben jenes Geschöpf in Star Wars, oder!? Das ist der Unterschied, nicht blöder Klamauk sondern sinnvoll platzierter Humor.
Jackson sagt sogar hingegen, dass er den "Jar Jar Bings Effekt" in Bezug auf Gollum vermeiden wollte, was nämlich schnell hätte passieren können.
Gollum zB ist fabelhaft geworden... eine schöne tragische Rolle...
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Allgemein glaube ich, dass der Film von niemandem, der nicht mindestens das Buch und den Hobbit gelesen hat, wirklich verstanden werden kann. Das hat zwei Gründe: Erstens gibt
es zu jeder Figur und jeder Rasse ( Elben, Menschen, Zwerge, Zauberer usw. ) eine umfangreiche Vorgeschichte, die der Film notgedrungen völlig ausklammert und zweitens muss jeder Versuch, die Geschichte in einem Film zu verpacken, aus
rein zeitlichen Gründen zu einer Vergewaltigung des Buchstoffes verkommen. Dies ist bei den ersten beiden Teilen eindeutig der Fall.
Um den Film überhaupt auf gerade noch kinoverträgliche 3 Stunden zu bringen war der Regisseur gezwungen, sich auf die reine Nacherzählung der Buchhandlung zu beschränken. Leider sind dabei einige Figuren weggefallen, die im Buch zwar keine große Bedeutung für die Handlung besitzen, aber dennoch einfach einen wesentlichen Teil des Zaubers vom Herrn der Ringe ausmachen. Das Fehlen der Huons im zweiten Teil sowie die Ausführungen Baumbarts über den Niedergang der Ents ( "wir sind alle müde geworden, sehr müde..." - jeder, der das Buch kennt, wird wissen, was ich meine ) gehören eindeutig dazu. Im ersten Teil fehlte vor allem die Figur des Tom Bombadir.
Andererseits sind im Film einige "Gags" eingebaut worden, die eindeutig als Zugeständnis an das Popcornkino Hollywoods
zu werten sind. Legolas Ritt auf dem Schild ist genauso dazu zu zählen wie die für echte Fans des Buches absolut banausische Szene, in der sich Gimli von Aragorn vor das Burgtor werfen lässt. Aber sei´s drum, ein Blockbuster kann nun mal nicht dieselbe Faszination wie ein solches Buch besitzen, er muss seine eigene entwickeln. Zu diesem Zweck
wird wohl auch die Geschichte von Arwen und Aragorn im zweiten Teil so ausführlich gezeigt. Allerdings zeigt sich hier eine Schwäche des Films: Kein Mensch, der das Buch nicht kennt hat eine Chance diese Liebesgeschichte vollständig zu verstehen. Das Arwen und Aragorn sich bereits hunderte von Jahren vor dem Beginn der Buchhandlung kennen und lieben lernten, bleibt im Film völlig im Dunkeln.
Es gibt aber auch sehr positive Aspekte im zweiten Teil.
Die Figur des Gollum zähle ich eindeutig dazu. Damit meine ich nicht die zweifellos gelungene Animation, sondern die Darstellung seiner inneren Zerrissenheit. In diesem Punkt
ist der Film dem Buch vielleicht sogar leicht überlegen.

Fazit: Wer das Buch nicht kennt, wird den Film lieben, auch wenn er nicht alles versteht. Für echte Fans ist auf jeden Fall
die wohl bald erscheinende Extended Edition ein absolutes Muss. Wahre Anhänger des Buches werden sich aber warscheinlich nie mit den Filmen anfreunden können, weil es halt einfach eine ganz andere Art von Unterhaltung ist, die auf ganz andere Mittel setzt, um wiederum eine ganz andere Art von Faszination zu entwickeln.
 
PhoneX

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
Feb 2001
Beiträge
2.562
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
ja, da muss ich Dir zustimmen, wobei der Punkt, dass Du es fast als "Popcorn-Kino" degradierst, ist mir zu krass.
Wie gesagt es fehlen Dinge, Dinge, die wie Du auch sagst, den Tolkien-Zauber noch schöner machen.
Aber im Umkehrschluss heißt das nicht, dass der Zauber in den Filmen fehlt.
Ich finde, die Welt ist absolut genial eingefangen worden, und es ist der erste Film, wo ich in manchen Szenen echt den Tränen nahe war... Szenen, die wie gesagt einem normalen Zuschauer vielleicht belanglos erscheinen, die aber dem "Eingeweihten" eben Dinge geben, die er aus dem Buch kennt.
Es ist ja nicht so, dass es total verdreht wäre, wobei meiner Meinung nach auch etwas mehr an dem Buch hätte geblieben werden können.

Aber warum bezeichnen viele den Film als "langweilisch" "bin eingepennt" "blöd" ?!
Eben weil es kein Popcorn Kino ist!!
Ich kenn einige wirkliche Herr der Ringe Fans, die prima mit dem Film klarkommen, nicht als Buchersatz (soll es auch nicht sein)!


Hier mal eine ausführliche review von einer HDR page

Cirdans Filmbesprechung


was mich aber am meisten verwundert: ich höre immer nur von Tom Bombadil... was mir fast noch mehr gefehlt hat, sind die Hügelgräberhöhlen (gut, hängt ja im Prinzip noch mit Tom zusammen, aber nur noch sekundär)... alleine diese erschreckende Dunkelheit, die schon aufgebaut wird, als sie gerade mal ein paar Meilen aus dem Auenland raus sind.
...und die Neun muss ich in Schutz nehmen: konnte man die sich wirklich soooooo hammer "böse" vorstellen!? Die Zwilicht-Gestalten haben mich echt umgehauen.. so eine perfekte, schöne Dunkelheit, die sie ausstrahlen, als sie sich über Frodo beugen und den Ring einfordern wollen *schwärm*

Also was die dunkle Seite angeht, hat sich Jacksons Designteam ohne Zweifel über jeglichen Hollywood Kitsch erhoben. Und das war auch sein Ziel sagte er, das Böse wirklich angsteinflößend, "realistisch" zu gestalten.
 
Vas.Carter

Vas.Carter

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2002
Beiträge
254
Reaktionen
1
Ort
Hamburg
Moin!

Ich empfinde die Umsetzung der Bücher als durchaus gelungen. Klar muss man in beiden Teilen Abstriche machen was die Nähe zum Buch betrifft. Sonst wäre solch ein Stoff schlicht unverfilmbar.
Wobei mich z.B. das Fehlen Tom Bombadils im ersten Teil nicht so sehr gestört hat... möchte mal gerne wissen, wie sie den ohne seine Gedichte und sein dauerndes Rumgesinge hätten darstellen wollen.
Zum ersten Teil kann ich -gerade den Buchfetischisten- nur empfehlen, sich mal die Special Edition reinzuziehen. Wie Spawn schon angeführt hat, werden hier einige Szenen nachgearbeitet (Verabschiedung/Geschenke von Galadriel) bzw sind komplett neu (über Hobbits, Gilraen etc.).
Die Zusatz-DVD's haben es ebenfalls wirklich in sich. Absolut sehenswert, mit welcher Mühe man sich an die Endfassung herangearbeitet hat. Auch wird deutlich, dass man an vielen Stellen Kompromisse eingehen musste zwischen Storynähe und der Verfilmbarkeit, gerade was die Länge des Streifens angeht. Wenn man das Buch gerade gelesen hat, kommt einem der Film phasenweise wie im Schnellvorlauf vor.
Den zweiten Teil hab ich erst einmal im Kino gesehen, werde ihn mir aber bestimmt noch ein-zweimal dort anschauen. Dauert ja noch soooooo lange, bis die DVD rauskommt. :'(
Von den Ents war ich auch enttäuscht, allerdings ist das wohl eher eine Frage wie man sie sich selbst vorgestellt und was man erwartet hat.
Die ausgedehnte Geschichte mit Aragorn und Arwen verbuchen wir mal unter Blockbuster-mässige Notwendigkeit.
Aber ich kann nun echt nicht verstehen, was alle gegen Gimlis Rolle haben. Tolkien gibt im Buch schon mal die Steilvorlage für die witzigen Szenen (Wettabschlachten zwischen Legolas und Gimli), Jackson baut das ganze nur noch etwas aus.
Auch wird das Hauptaugenmerk im Film ganz klar auf Helms Klamm gelegt... aber wenn ich ehrlich bin, hatte ich mich ja auch darauf am meisten gefreut.
Am positivsten überrascht hat mich Gollum. Die schon angeführte Zerissenheit wird überdeutlich, der Arme kann einem an manchen Stellen schon fast leid tun.
Im Grossen und Ganzen gewinnt der zweite Teil im Gegensatz zum ersten erfreulicherweise deutlich an Tempo. Ich halte es für ein gelungenes Werk... und freu mich jetzt schon tierisch auf die DVD... und die Special-Edition DVD... und natürlich auf den dritten Teil (vor allem auf Kankras Lauer).

Bis dann, der Vas
 
PhoneX

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
Feb 2001
Beiträge
2.562
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
ja, genau so und nicht anders, der Vas versteht mich :)
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
@ Spawn: Ich habe nicht gesagt, dass der Film als reines Popcornkino anzusehen íst, sondern dass er einige Passagen enthält, die als Zugeständniss des Regisseurs zum Popcornkino Hollywoods gewertet werden können. Insgesamt muss ich auch sagen, dass die Atmosphäre, die in dem Film aufgebaut wird, seine größte Stärke darstellt. Deshalb meinte ich auch nicht, dass der Film nicht in der Lage ist, den Zauber des Buches zu entwickeln, sondern eine ganz eigene Faszination entwickelt. Es war meiner Meinung auch der einzig richtige Weg, gar nicht erst zu versuchen, denselben Zauber wie das Buch auf der Leinwand zu entfachen weil das gar nicht möglich ist. Wie ich bereits erwähnt habe, setzt ein Film grundsätzlich auf andere Mittel wie ein Buch, um die Zuschauer zu bannen. Grundsätzlich werden wenn man in einem Kino sitzt ja auch immer ganz andere Sinne angesprochen, als wenn man zuhause ein Buch liest. Das für den Zauber eines Buches wesentliche Element der Phantasie des Lesers wird im Kino fast vollständig ausgeschlossen.
Ich denke, dass das auch einer der Hauptgründe darstellt,
warum viele Anhänger des Buches die Filme nicht mögen und sogar langweilig finden. All das, was man sich vorher beim Lesen des Buchs in den tollsten Farben ausgemalt hat, wird einem nun real vorgeführt. Und sieht in der Regel natürlich anders aus, als man gedacht hat ( bestes Beispiel sind im zweiten Teil die Ents ). Dazu kommt noch, dass einige Passagen etwas übertrieben sind ( allen voran die Darstellung König Theodems unter dem Einfluss von Schlangenzunge -
der Typ sieht aus wie eine 3000 Jahre alte ägyptische Mumie
mit Alzheimer, Parkinson und Creutzfeld - Jacob im Endstadium ), andere wie die von Vas erwähnten Hügelgräberhöhen fehlen ganz. Das alles zusammen schreckt wahre Fans des Buchs natürlich schnell ab. Ich denke um den Film wirklich gut finden zu können ( ich finde ihn gut ), darf man entweder das Buch nicht gelesen haben, oder man muss sich von ihm komplett lösen, was nicht immer ganz einfach ist ( ich hab´s auch nicht ganz geschafft ).
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
Was mir nur rätselhaft ist, warum man nicht einfach das Buch nimmt, und konsequent das Teil 1:1 in einem Film umsetzt. Da soll mir keiner kommen,d as wäre nicht oder schlecht realisierbar. Wenn man heute schon Spaceschattel hinter Mond rumfliegen lassen kann dann kann man auch so eine dumme einfache Geschichte 1:1 kopieren und in einen Film umsetzten. Ich mein man muss sich ja auch mal fragen warum hat das Buch so viel erfolg gehabt? Warum muss man dann nachträglich noch was verändern wenn man es doch damals so gemacht hat im buch.

Geht mir nicht in den Kopf.
 
PhoneX

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
Feb 2001
Beiträge
2.562
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Dass ein Film anders als ein Buch Dinge schafft, ist klar. Aber würde nicht sagen, dass es dadurch eine eigene Faszination ist, die der Film aufbaut. Meiner Meinung nach kommt der TOLKIEN Zauber (um welchen es geht) sehr gut rüber, was nicht dadurch geschmälert wurde, dass manche Dinge fehlten.
Es findet höchstens nicht in der Ausweitung statt, wie im Buch, was wie gesagt verständlicherweise so sein muss, um eine adäquate Filmlänge zu produzieren.
Wie gesagt, dadurch dass wahrscheinlich an genau den richtigen Stellen gekürzt wurde, lässt der Film einen dennoch mitten in Mittelerde stehen.
Natürlich ist ein Buch kein Film und umgekehrt, dass es eben der Unterschied der Sinnesansprache ist, was den eigentlichen Unterschied ausmacht. Da muss ich Dir natürlich Recht geben. Wobei ich sehr gut mit der visualisierten Darstellung klar komme. Es sind viel Dinge, Details die dann aber doch so sind, wie man sich es vorgestellt hatte... nicht zuletzt aufgrund der schon lange vorhandenen Zeichnungen der Künstler Lee und Howe.

Es ist meiner Meinung nach auch schon immer der Drang nach der Visualisierung dagewesen, sonst würde es nicht diese Unmenge an Illustrationen geben. Ich denke, dass jeder an manchen Punkten gedacht hat "Mensch, das würde ich gerne mal -sehen- können" als er das Buch gelesen hat.

Wie gesagt, eine so radikale Lösung vom Buch ist nicht nötig, zumindest ist es bei mir der Fall. Man muss einfach nur offener sein, und Interpretationsräume zulassen... aber es wird noch lange keine andere Geschichte erzählt, nur eben visuell und soundttechnisch.
A propos, bombastische Soundtracks hat der Film übrigens auch vorzuweisen.
Hatte schon die limit. Edition in rotem (Kunst)ledereinband von TFOTR, und habe mir gestern noch die TTT limit. Edition bestellt.
 
C

ccg

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2002
Beiträge
656
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
Ja klar, aber eine Geschichte aus einem Buch kann man sich visuell vorstellen. Und diese Vorstellung könnte man, wenn sie es so wollten, 1:1 in einen Film umsetzten.

Ich persönlich habe weder noch ein Buch von HDR gelesen noch Teil 1 oder Teil 2 von HDR gesehen. Ist nicht so meine Art. Mag den Potter lieber =)
 
 
Oben