Digital Mixing - Midi Controller

A

agitar

Active member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
29
Reaktionen
0
Hallo liebe Community!

Ich möchte in die Welt des digitalen mixings einsteigen. D.h ich habe noch keine erfahung im mixen gesammelt und da das digitale mixen immer mehr im kommen ist möchte ich gleich damit beginnen.

Ich suche einen digitalen mixer bzw midi controller und kann mich nicht entscheiden bzw die pro und contras der einzelnen geräte wiedersprechen sich je nach site und user!

vllt könnt ihr mir sagen was ich mir zulegen sollte! vorerst wird das teil nur zuhause gebraucht um meine skillz zu trainieren, auflegen möchte ich damit elektro. Es sollte kein schrott sein denn ich möchte das teil dann auch irgendwann mal mit nehmen. D.h es sollte robust sein und evtl einsteigerfreundlich (was aber egal ist ich arbeite mich gerne lange ein).

Das ding soll dann ein mein notebook.

Gedacht habe ich an folgende geräte:

http://www.elevator.de/product_info.php/info/p2411-Digital-Mixing-Tools-Numark-Total-Control.html/XTCsid/549367a07b4d02522c1c3f427a257e76

http://www.elevator.de/product_info.php/info/p2329-Digital-Mixing-Tools-M-Audio-Torq-Xponent.html/XTCsid/549367a07b4d02522c1c3f427a257e76

http://www.elevator.de/product_info.php/info/p2381-Digital-Mixing-Tools-Vestax-VCI-100-inkl--Traktor-LE.html/XTCsid/549367a07b4d02522c1c3f427a257e76

und

http://www.elevator.de/product_info.php/info/p2322-Digital-Mixing-Tools-Behringer-BCD-3000.html/XTCsid/549367a07b4d02522c1c3f427a257e76


bitte helft mir und teilt mir euere erfahrungen zu den einzelnen teilen mit (pro contra liste oder so :) )

viiielen dank im vorraus

grüße!


edit: achja wenn ihr andere geräte kennt (nicht teuerer als 600) bitte posten und ein fazit ziehen!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Electronaut

Electronaut

ehem. Mister Knister
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
475
Reaktionen
6
Ort
Westerstede
Ich suche einen digitalen mixer bzw midi controller und kann mich nicht entscheiden bzw die pro und contras der einzelnen geräte wiedersprechen sich je nach site und user!

Das ist meiner Meinung nach der Knackpunkt der Sache, man kann ja nicht sagen was das beste "Ding" ist, sondern nur für welchen Zweck und welchen User.

Naja aber nun Mal zum Thema. Zum Behringer kann ich im Vergleich zu den anderen nur "abraten". Das Teil ist wirklich nicht schlecht, die mitgelieferte Software jedoch ist "Schice". Das BCD 3000 laüft aber auch unter Traktor 3, aber das kostet ja wiederrum ca.00€ zusätzlich(so weit ich weiß). Ein Vorteil des Behringer ist aber das wenn du später doch einmal Vorhaben solltest dir zwei Turntabels zu zulegen dann kannst du sie Problemlos an das Behringer anschließen.(Ich selber habe das Behringer BCD 2000 momentan und bin durchaus zu frieden). Zu den anderen beiden Konsolen ( M-Audio Torq Xponent und Numark Total Control) kann ich dir leider nichts sagen. Vom Vestax habe ich jedoch bis jetzt nur gutes gehört. Es soll angeblich leicht bedienbar sein und sehr für Anfänger geeignet. Naja aber mal gucken es werden hier ja sicher noch genügend Posts über die anderen beiden Konsolen kommen :p. Hast du denn vllt schonmal an SSL als alternative gedacht? Kostet zwar mehr aber man hat, meiner Meinung nach, mehr davon als von ner "öden" Konsole.

Gruß...TuRg3
 
A

agitar

Active member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
29
Reaktionen
0
ssl = serato scratch live ?

werden daran nicht turntabels angeschlossen ? ich merke schon ich bin noch recht unerfahren :)

wenn ja ist es nix für mich denn ich will 1. nicht alles via pc (mouse und tasta machen) und 2. habe ich leider keine vinyls das wra vor meiner zeit bin der digitale typ :p

grüße
 
the ox

the ox

riemengetrieben
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
2.207
Reaktionen
99
Meine Einschätzung:

Behringer - Vorteil Phono In und integrierte Soundkarte, ist aber ne Plastikkonsole und speziell die Bedienelemnte (noch spezieller die Jogwheels) sind eher was für den vielzitierten Bedroom DJ ... für den Anfang bestimmt okay, im Club würde ICH damit nicht auflaufen

Numark - sh. Behringer, jedoch ohne Soundkarte, kommt glaube mit Traktor LE und der Numark eigenen CUE LE als Software

M-Audio - Vorteil auch hier, mit integrierter Soundkarte und Vollversion der M Audio Software Torq. Torq läuft nach meiner Erfahrung selbst auf alten Rechnern ganz solide. Läßt sich aber auch mit jeder anderen Software verwenden (wie alle dieser Controller)
Nachteil ... nicht ganz billig (was aber okay ist, in Anbetracht der Vollsoftware und Soundkarte), komisches Lego Design. Die Wheels sind zwar annehmbar groß, jedoch ungünstig angebracht.


Vestax - ich durfte alle genannten Teile testen, nur der VCI hat mich überzeugt ... ziemlich authentisches Vinylfeeling und solide Verarbeitung. Kommt glaube mit Traktor LE.
Leider keine interne Soundkarte.
Für MICH das einzige Gerät, mit dem ich mir vorstellen könnte im Club aufzulaufen.

Lange Rede, kurzer Tip ... ich würde es zum "Reinwachsen" mit dem Behringer versuchen
 
Carck

Carck

Member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich habe auser mit dem Numark Tc keine erfahrungen gemacht finde das Numark Tc sehr gut ich kann nicht mekern und die mitgelieferte software is auch sehr gut nur das man nicht alles mit machen kann recorden und so aber dazu kann man es sich ja auch noch dazu kaufen (teuer!) :D
 
A

-Alex-

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
80
Reaktionen
10
Zwar ohne Soundkarte, dafür aber nur 99 EUR teuer:
M-Audio X-Session Pro

Kommt mit Torq LE. Also abgespecktes Torq. Reicht vielleicht auch schon aus.
 
Carck

Carck

Member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
13
Reaktionen
0
Naja sieht auch dem entsprechend aus *hust* :D
 
A

agitar

Active member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
29
Reaktionen
0
ja ich sehe das halt so...

ich hab schonmal gemixt un weiss das es mir richtig viel bockt macht, d.h mein ziel ist es wirklich in clubs aufzulegen (bis dahin dauert zwar noch was egal) und nicht nur zuhause zu mixen oder auf kleinen partys...

D.h ich würde lieber 1 mal etwas mehr geld ausgeben und dafür ein gutes gerät haben mit dem ich dann auch richtig umgehen kann als mir für den anfang "schrott" zu kaufen und danach nochmal geld für ein gutes gerät auszugeben :)

greetz
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
D.h ich würde lieber 1 mal etwas mehr geld ausgeben und dafür ein gutes gerät haben mit dem ich dann auch richtig umgehen kann als mir für den anfang "schrott" zu kaufen und danach nochmal geld für ein gutes gerät auszugeben :)
es gibt nur 3 wirklich professionelle dj-controller am markt:
die von ox bereits beschriebenen vestax vci 100 & m-audio xponent sowie noch den kontroldj kdj500

vci und kdj ohne, xponent mit soundkarte.

integrierte soundkarte würde ich nicht kaufen. am anfang dachte ich da anderes. mittlerweile bin ich aber froh, dass ich 2 separate geräte habe die ich unabhängig von einander einsetzen kann.

vestax kann ich uneingeschränkt empfehlen. offensichtlich werden die neuen geräte auch mit neuer firmware ausgeliefert, welche den "ramp" bug in traktor beseitigt un den anschluss zweier gleicher geräte zum steuern aller 4 decks möglich macht. meiner ist noch ein gerät der ersten generation, mich stören die bugs aber auch nicht.

behringer is plastikspielzeug und numark find ich rein von der optik bescheiden. obs was taugt, weiss ich nicht.

@ox

ich vermisse ne ausführliche review zum vci auf eurer site ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
wenn man ne externe soundkarte nutzt, brauch man kein midi-pult mehr, sondern lässt traktor einfach nur als 2 player laufen(ersatz für 2 TT's/CD player) und nutzt das normale pult zum mixen...
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
wenn man ne externe soundkarte nutzt, brauch man kein midi-pult mehr, sondern lässt traktor einfach nur als 2 player laufen(ersatz für 2 TT's/CD player) und nutzt das normale pult zum mixen...
echt? steht das so irgendwo geschrieben, dass "man" das so zu machen hat?
und was zum geier hat das mit der externen soundkarte zu tun???
 
Dreams

Dreams

Otus+ Novice
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
208
Reaktionen
20
Ort
Teilchenbeschleuniger
Hi!

Ich habe zwar noch mit keinem der genannten Teile gearbeitet, was mich vielleicht für eine praktische, nicht aber theoretische Aussage disqualifiziert. ;)

Von dem was ich bisher gelesen und gesehen habe, ist der VCI100 wohl der solideste Midi-Controller, weil er ziemlich genau das macht, was von ihm erwartet wird: Midi-Signale senden. Ich glaube mit einer passenden Soundkarte dazu hat man schon eine recht amtliche Lösung, die man auch "später mal" bei einem möglichen Gig nicht verstecken braucht. Allerdings ist man da dann auch mit 600 Euronen aufwärts dabei: VCI + Soundkarte.

Mit der Torq Software habe ich schon mal gemixt. Ist geschmacksache. Mein Ding war es nicht unbedingt, vor allem wegen fehlender Midi-Funktionen (kein Durchbrowsen der Library per Controller z.B.). Finde das Xponent-Paket also nicht sooo geglückt.

Würde dir insofern ebenfalls raten entweder richtig was auszugeben oder mit dem Behringer mal reinzuschnuppern. Aber wer weiß, vielleicht hat der ein oder andere User noch eine Killer-Controller-Idee... bin nämlich selber noch auf der Suche (allerdings als Ergänzung zum Mixer).

Greetz, Dreams
 
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
echt? steht das so irgendwo geschrieben, dass "man" das so zu machen hat?
und was zum geier hat das mit der externen soundkarte zu tun???
ganz normal die kanäle zuweisen, "use external mixer" auswählen und ins mischpult stopfen.... so lege ich öfters in clubs auf, wenn ich kein bock habe das midi-pult mitzuschleppen... :cool:
 
A

agitar

Active member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
29
Reaktionen
0
ok habe selbst als erstes ans vestax gerät gedacht denn von vestax hört man von allen seiten nur gutes... was könnt ihr mir als externe soundkarte empfhlen (firewire oder usb ist egal)


grüße
 
Carck

Carck

Member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
13
Reaktionen
0
da würde ich auch gerne nen paar vorschläge höhren suche sowas nämlich auch ^^
 
Dreams

Dreams

Otus+ Novice
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
208
Reaktionen
20
Ort
Teilchenbeschleuniger
Zur Soundkarte:

Ich habe die M-Audio Audiophile Firewire und bin seeeehr zufrieden. Kompakte Box, guter Sound, gutes Handling. Allerdings gibt es bestimmt Leute die, vielleicht vom Producing her, noch mehr Ahnung haben, was Soundkarten angeht. Vielleicht lohnt sich daher auch in Blick ins Produzenten-Sub :) Ich glaube ich reize die Karte gar nicht voll aus, da ich sie nur zum Traktor fahren brauche.

Die M-Audio habe ich mir in dem Bewusstsein ein gutes Stück gehobener Mittelklasse zu ergattern zugelegt und das hält sie bestens. Hat alle Ein- und Ausgänge, die ich brauche (MIDI und Digital waren mir wichtig), angenehme Software, keine Ausfälle, edles Design (weiß selber, dass das mit dem Klang nichs zu tun hat, aber nice-to-have). Kann ich also uneingeschränkt empfehlen. Kostenpunkt glaube ich 199€.

Greetz, Dreams
 
LSC

LSC

bye bye
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
6.565
Reaktionen
192
Ort
süden
zu soundkarten gibts hier und in etlichen anderen foren einemillion threads und meinungen. suchen, vergleichen und guggn was man überhaupt will/tatsächlich benötigt.
schnittstelle ist letztendlich geschmacksache. gegen ubs 2.0 ist nichts ein zuwenden, die ssl box z.b. läuft meines wissens sogar noch mit 1.1.

firewire macht bei manchen notebooks probleme, da nicht jeder chipsatz wirklich geeignet zu sein scheint. abhilfe schafft dann nur eine erweiterungskarte (pcmcia) mit nem texas instrumenst chip.
 
A

annette65

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
59
Reaktionen
3
Ja, ich weiss, der Thread ruht schon 6 Wochen, das Problem der Unsicherheit vor dem Kauf aber nach wie vor präsent.

Für das Folgende bitte keinen Glaubenskrieg beginnen:

Es gab doch seinerzeit den Technics SL1200MKII, ein durchaus solides Teil, welches auch ohne Scratchambitionen sehr gerne genommen wurde.
Dann gabs Denon und Pioneer CD Player. Die mauserten sich in ihrem Zeitalter ebenfalls zum "state of the art". Wenn man nun mal das Scatchen und die ganzen anderen Effekte, die im Prinzip ja nicht Vinyl- oder CD-typisch waren aussen vor lässt, müsste sich doch mittlerweile im Controllerbereich ein Produkt abzeichnen, dass den oben genannten Geräten folgen kann.
Ein ganz solider Controller, der genau das macht, was vor ihm schon
Technics, Pioneer und Denon gemacht haben: Einfach abspielen, pitchen, loopen und solide laufen - immer!
Ohne, dass man an Jogwheels basteln muss, damit diese sich nicht vom Beat verstellen oder vieles mehr...
Schwierig ist dabei, dass die Software sich dazu einfügen muss.
Und da habe ich bislang als Kombination nicht wirklich Überzeugendes gesehen. Entweder die Software ist nicht wirklich gut oder der Controller erinnert eher an Nonamezeiten von CD-Playern. Ist eine Software mal gut, hapert´s am Support (ich meine damit am Support über Jaaahre hinweg). Und einen integrierten Mixer gab es damals auch nicht. In den Controllern wird der Mixerteil auch sehr oft qualitativ vernachlässigt, weshalb ich da doch nun wirklich einen separaten Mixer bevorzuge, der obendrein noch viele weitere Möglichkeiten in gleicher Qualität bieten kann. Also, am besten einen Controller ohne Mixer.

Was wird von "amtlichen DJs" als "amtlich" angesehen, ohne dabei
Vinyl einsetzen zu müssen?

Ich möchte nun nicht hören: Ohne Vinyl ist´s nicht "amtlich".
Ist mir schon klar - ich suche aber die wirklich vergleichbare Lösung zu "früher".

Schöne Grüße von Annette, vielleicht gibt´s ja schon eine Kombination...;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dreams

Dreams

Otus+ Novice
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
208
Reaktionen
20
Ort
Teilchenbeschleuniger
... wo kann ich unterschreiben? :)

Sehe das ganz genauso und bin zunehmend verwunderter, dass - nachdem ja nun wirklich jedem Hersteller klar sein müsste Digi/Midialisierung ist keine Modeerscheinung, es immer noch keine "rock-solid" Liga der Controller gibt. Zumal die Teile ja eigentlich von den technischen Anforderungen her einfacher zu bauen sein müssten als CD Player. Dennoch haben die meisten Kistchen eher den Charme und das Potential einer Aldi-Universal-Fernbedienung im Vergleich zu einem CDJ 800 aufwärts oder auch eines Denon S3500.

Interessant finde ich die neue Allen & Heath Midi-Serie, wobei 400 Steine für den xone:1D ein starkes Stück sind. Natürlich hat Qualität seinen Preis, aber da hat ein Marketingexperte bissel viel Pfunde ins Auge gefasst...

Nun gut, man darf gespannt sein was noch so kommen wird (aber hoffentlich kommt es bald und hoffentlich kommt es gut). Fand die neuen Controller von Denon z.B. auch wieder nicht wirklich gelungen als digitales Interface einen Plattenspieler oder CD Player abzulösen. Und der Cortex-Kasten spielt zwar Digitales von Sticks, HDDs, Ipods & co., sendet aber wiederum kein Midi. :confused:

Ist das so schwer?

Ich glaube ich ruf mal bei Pioneer an und sag an wo es lang geht... :cool: :D

Greetz, Dreams
 
Club Machine

Club Machine

The Warp-Factor
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
1.464
Reaktionen
74
Ort
Zürich
Was wird von "amtlichen DJs" als "amtlich" angesehen, ohne dabei
Vinyl einsetzen zu müssen?

Ich möchte nun nicht hören: Ohne Vinyl ist´s nicht "amtlich".
Ist mir schon klar - ich suche aber die wirklich vergleichbare Lösung zu "früher".

Schöne Grüße von Annette, vielleicht gibt´s ja schon eine Kombination...;)
traktor 2.6 + kdj500 + m-audio 410

dürfte so ziemlich das stabilste und beste sein, wenn man ohne silberlinge oder vinyl(vinyl emus) auflegen will....
 
 
Oben