DJ Debut !

R
Riedi
New member
Mitglied seit
6 Dez 2003
Beiträge
2
Reaktionen
0
Heya Leutz !

So The Final Countdown ist angebrochen Heute in einer Woche habe ich mein DJ Debut in einer Disco
Hab so also vorbereiung all meine Hip Hop Filez auf Cd´s gebrannt doch leider wurdens nur 27 Cds
ich denke woh kaum das das reichen wird um die Leudde 8 Stunden hinzuhalten habt ihr mir noch ein paar tipps ne Fette Playlist oder so

Greetz Riedi
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
In diesem Zusammenhang brennt mir doch eine kleine Frage auf den Naegeln: Wie viele Tracks davon hast du dir eigentlich selber gekauft, bzw hast die Original-CDs daheim stehen und nicht illegal gedownloaded?

Im Prinzip muesste man davon ausgehen: 27 CDs vollgepakt mit MP3s ergibt eine ganze Menge Songs, selbst als Audio-CD gebrannt ist das immernoch eine enorme Vielfalt. (15 Songs im Schnitt pro CD, das multipliziert mit 27 CDs sind 405 Tracks, dies geteilt durch sagen wir mal 7 Stunden (420 min) ergibt ca. 1 Track pro Minute).
Acht Stunden ist allerdings imho viel zu lange fuer einen DJ, der gerade anfaengt; selbst wenn man beruecksichtigt, dass man die ersten 1-2 Stunden sowieso keine wirkliche Aktion an den Tag legen muss, da der Laden eh noch nicht voll ist.

Was den Punkt Playlist anbetrifft, nun, so ist dies nunmal die wirkliche Kunst eine DJs, der Unterschied zwischen Winamp und einem "echten" DJ. Es kommt ganz auf die Stimmung/das Publikum an, was man als naechstes spielt, es kommt auf deine musikalische Vision an, die du den Leuten vermitteln moechtest. Es wird dir keiner sagen koennen, in welcher Kombination du welchen Song an dem Abend spielen musst, damit es eine fette Party wird. Du bist nunmal der DJ. :)

Bei aller, hoffentlich konstruktiver, Kritik, hier nun auch mal ein paar echte Tipps:

1. Verballer nicht alle deine Hits zu frueh. Geh sparsam damit um, der Abend ist lang und du moechtest schliesslich die 8 Stunden rum kriegen mit dem vorhandenen Material. Es gibt feine aber wichtige Unterschiede zwischen Hit und "Hit", zwischen einem guten Track und einem sehr guten Track. Plane ein wenig den Verlauf des Abends, bzw deine musikalische Reise mit den dir gegebenen Songs.

2. Sorge fuer Backup. Mach den Abend, bei aller Ehre, nicht alleine! Sondern sorge dafuer, dass dir jemand zur Seite steht, wenn du z.B. mal auf Klo musst, dir ein Bier holen moechtest, jemand dich anspricht (z.b. ein Groupie ;-)), oder wenn dir mal einfach schlichtweg die Inspiration fehlt, bzw die in deinen Augen "guten" Tracks ausgehen.

Wie gesagt, ein Gig ist keine reine Auflistung von Songs, bzw keine fertige Playlist. Flexibilitaet und Gefuehl fuer's Publikum zeichnen den guten DJ aus, egal in welcher Musikrichtung. Das kann dir kein anderer abnehmen; du hast dir die Suppe eingebrockt, nun musst du sie auch ausloeffeln. :)

Konstruktieve Gruesse
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
[quote author=tossit link=board=22;threadid=9400;start=0#94267 date=1070746945]
In diesem Zusammenhang brennt mir doch eine kleine Frage auf den Naegeln: Wie viele Tracks davon hast du dir eigentlich selber gekauft, bzw hast die Original-CDs daheim stehen und nicht illegal gedownloaded?[/quote]
:-D

Lustig wirds, wenn die GEMA bzw. das Ordnungsamt vorbeischauen...
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
@ stocky: Es hat nicht nur damit etwas zu tun, sondern ich finde es persoenlich einfach eine Sauerei, wenn Leute sich als DJ praesentieren und meistens sogar dafuer bezahlt werden, obwohl sie den Original-Kuenstlern, deren Tracks sie ja spielen, die Bezahlung verweigern. Man schmueckt sich nicht nur zu Unrecht mit fremden Lorbeeren, sondern man saegt auch direkt am eigenen Ast.
Denn wenn man ernsthafter eine Karriere als DJ/Produzent verfolgen moechte, so ist dies genau der richtige Weg um seine eigene Zukunft selber scheitern zu lassen. Die Dance-Musik im "elektronischen" Bereich, auch (und gerade!) "Kommerz" eingeschlossen, ist schon so gut wie zugrunde gegangen, zum Teil auch gerade durch solche Sachen wie P2P und illegale Downloads. Dem HipHop/RnB-Bereich steht das noch bevor, aber bahnt sich noch viel deutlicher an. IMHO! Es geht daher nicht sosehr darum, Leuten mit der GEMA oder dem Ordnungsamt zu kommen, sondern mal schlichtweg auf die eigene Zukunft aufmerksam zu machen.

Ich will, und wollte, hier aber auf keinen Fall voreilige Schluesse bezueglich des Topic-Starters Riedi ziehen, lediglich mal nachhaken, sodass sich einige Leute die diesen Thread lesen auch mal Gedanken um die Thematik "kostenlose Downloads" machen...

Friedliche Gruesse. :)

Cheerio
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Stimme dir ja hundertprozentig zu, aber das ist ja wie mit Schwarzfahren oder überhöhter Geschwindigkeit im Auto. Man denkt erst drüber nach, wenn man es im eigenen Geldbeutel spürt.


Ein DJ MUSS seine Musik kaufen, nicht nur wegen der juristischen Feinheiten. Ich habe allein in diesem Semester 127€ Sozialbeitrag und mind. 250€ für Bücher für meine Ausbildung ausgegeben. Genauso muss auch jeder DJ, der von der geistigen Liestung eines anderen profitiert, sein Geld in die Musik investieren. Komisch, dass man darauf immer wieder hinweisen muss.

Rechtlich wäre es übrigens auch schon problematisch, selbstgebrannte CDs vor Publikum zu spielen, selbst wenn man die Originale zu Hause hat. Die GEMA verwaltet schließlich nomen est omen auch die Kopierrechte. In einem anderen Thread hatten wir das schon mal. Es dürfen nur originale Tonträger verwendet werden. Das gilt besonders für öffentliche VAs, bei denen man auch noch selber bezahlt wird.
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
@ stocky: Du hast absolut Recht! Wir beide diskutieren deshalb ja auch nicht gegeneinander, sondern miteinander. :)
Jedoch denke ich persoenlich, dass das "Schuldbewusstsein" den meisten Leuten im DJ-Alltag deutlicher wird, wenn man nicht mit irgendeiner obstrusen Behoerde kommt, sondern mit reellem Bezug. Ist aehnlich wie mit dem GEZ-Mann fuer die Fernseh- und Rundfunk-Gebuehren fuer's oeffentlich-rechtliche Radio/Fernsehen. IMHO bewirken das Aufzeigen der weiterfuehrenden Konsequenzen mehr als das reine Aufzeigen der Bussgelder. Das war eigentlich mein Ausgangspunkt.
Du hast voellig Recht mit den Kosten und dem Vergleich Kosten Studium <=> Kosten Musik. Immerhin sind beide Sachen eine Investition in die Zukunft.
Interessante Fragen entstuenden natuerlich in dem Zusammenhang mit Kopierschutz und oeffentlichen Auffuehrungsrechten: Was ist Final Scratch, oder so Sachen wie Itunes wo man legal (!) einen Track gegen Bezahlung downloaden kann und ihn auch innerhalb eines bestimmten Rahmens kopieren darf.
Aber lass uns diese Diskussion lieber an einem anderen Ort oder Thread fortfuehren, wenn du (@ stocky) den relevanten Mods den betreffenden Thread andeuten koenntest, so liesse sich ja hier eine Menge Diskussionsmaterial teilen und sinnvoll anhaengen. Sicherlich liesse sich ja auch, je nach Thread, eine Art Referenz-diskussion darueber fuehren.

IMHO ist es nun mal wirklich hier am falschen Platze, wird wenig beachtet und fuehrt weit ueber das Theama: "Bitte macht mir eine fette Playlist" hinaus. ;-)

Cheerio
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
OK, hatte auch vor, dieses ganze Thema mit Urheber- und Leistungsschutzrechten, deren Sinn und Zweck und der Umgang mit ihnen als DJ und/oder Produzent mit Konsequenzen für die Beteiligten, in einem Thread durchzugehen. Es wurde zwar schon oft vereinzelt (wie hier) darüber diskutiert, aber ich denke, man sollte das doch mal expliziet unter die Lupe nehmen. Es ist eben nur so (dir ging es ja ähnlich), dass ich mich bei Aussagen wie oben nicht zurückhalten kann und einach unterstelle, dass man es mit jemandem zu tun hat, der nicht weiß wovon er redet.

Also sorry @ Riedi, wenn die Spekulationen falsch waren!
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
@ stocky: Ein ganz dickes: word up!!!
 
grizto
grizto
is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
Aloha...

ich kann euch beiden nichts andres als zustimmen :)

aner das ist ja nicht mein postinggrund, will ja nich spammen, sondern:

[quote author=tossit link=board=22;threadid=9400;start=0#94271 date=1070749492]
Die Dance-Musik im "elektronischen" Bereich, auch (und gerade!) "Kommerz" eingeschlossen, ist schon so gut wie zugrunde gegangen, zum Teil auch gerade durch solche Sachen wie P2P und illegale Downloads. Dem HipHop/RnB-Bereich steht das noch bevor [...][/quote]

Im HipHop Black merkt man das genauso...
Nicht umsonst ist das HAmburger Label Eimsbush (Eißfeld von den Beginner was sozusagen Labelboss) pleite gegangen....
Und das lag sicherlich nicht an qualitativ schlechten VEröffentlichungen...

Nur um hier im Subforum mal wieder on-topic zu kommen :)

MfG

grizto
 
C
Camouflage
Welcome 2 the Hood
Mitglied seit
13 Okt 2001
Beiträge
1.226
Reaktionen
35
@ grizto:

Und das lag sicherlich nicht an qualitativ schlechten VEröffentlichungen...

Zum Teil bestimmt schon !! Das letzte was bei denen rausgekommen ist war echt Schrott!

mfg Camou
 
grizto
grizto
is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
ok, gewonnen :)

nein nein, das was da am ende rausgekommen ist, war echt nich mehr das gleiche wie "früher"...

aber immerhin haben JAn Delay und Dynamite Deluxe und samy auf eimsbush veröffentlicht, und das erfolgreich...

früher hätte das gereicht das label jahre noch weiterzuführen ;)


MfG

grizto
 
G
Gast1436
Guest
Um auf Riedis Frage zurück zukommen. Heb dir die richtig guten sachen auf jeden fall für den hauptpart ich sag mal so ab halb 1 auf............. am anfang chilligen r´n´b...

NE playlistß???

zu den neuen sachen brauche ich ja nichts sagen und zwischendrin haust du dann so ein paar sachen ala Dr. dre next episode, dru hill - in my bed, ll cool j doin it usw rein... wirste schon machen.. musst dir sowieso selber überlegen was du spielst, du bist ja schliesslich der dj ;-) viel glück
 
swordfish
swordfish
...ausser Rand und Band
Mitglied seit
24 Nov 2003
Beiträge
1.098
Reaktionen
34
Ort
Essen
Da du offensichtlich die Aufgaben des Dj`s nicht so gut kennst ,( Woher auch ?? Is ja dein Debut)
nähmlich das Publikum zu leiten ,anzuheizen (für den Getränke umsatz ;) ) und durch diverse Spannungsbögen in deinem Set zu Unterhalten, habe ich was für dich ! Da machste bestimmt nix falsch !

http://www.kissfm.de/cgi-bin/WebObjects/KissFM.woa/wa/CMSshow/1055518

http://www.freaknetz.de/dbc.php3



Das war ein Wink mit dem Zaunfahl !!! :) ;)

wollte dich nicht Persönlich angreifen...


.:.:.[swordfish].:.:.
 
 

Neue Themen


Oben