Dj Software für Barbetrieb?

H
hunkydory
New member
Mitglied seit
10 Jan 2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo zusammen. Ich bin Pianistin in einer Akustik Band und besitze eine relativ große Sammlung an Cds die ich auch problemlos auf meiner Stereoanlage oder auch am Pc abspielen kann:) Das wars dann aber auch schon mit meinen Kompetenzen:(
Seit kurzem arbeite ich bei meiner Tante die ein Cafe besitzt in der Nachtschicht. Meine Tante lässt eigentlich über die Anlage nur Radio laufen hat zu mir aber gesagt ich kann aber gerne auch Cds von mir mitbringen usw. Das tat ich aber es ist einfach sehr umständlich. Ständig Cds zu wechseln habe ich keine Zeit, da ich nebenbei ja auch bedienen muss, und obwohl es ein relativ kleines Cafe ist könnt ihr euch warscheinlich vorstellen das zumeist 3 oder 4 Songs von einem Album laufen ehe ich wieder Zeit zum Cd wechseln habe...
In dem Pub in dem ich vorher arbeitete war ein Laptop an die Anlage angeschlossen mit BpmStudio. Mit diesem Programm kenne ich mich also so ein wenig aus. Ich will sagen ich habe einfach den Crossfader so eingestellt dass er relativ sanft überblendet und in die Playlisten die Songs geschoben die ich gerne abspielen mochte. Per doppelklick konnte ich einen Song auf dem Monitor(Kopfhörer) kurz vorhören. Das wars dann auch schon aber mehr brauchte es dort nicht (es wurde vorwiegend Blues und Rock gespielt) und auch in der Bar meiner Tante würde sowas absolut ausreichen. Da ich nämlich dort vor allem Folksongs abspielen möchte sind Looper oder andere Effekte und ähnliches eigentlich nicht notwendig.
Ich schaute mich Heute etwas um wegen dem Bpm Studio (Laptop besitze ich) und fand heraus dass die Pro Version knapp 500 euro kosten würde und man nur bei dieser die Möglichkeit hätte den Crossfader manuell einzustellen. 500 Euro sind für mich aber etwas viel nur um mir die Arbeit etwas zu verschönern und meine Tante (ältere Dame) ist sowieso der Meinung dass man mit einem ordentlichen Radiosender am besten fährt.
Beim googeln stieß ich auf eine Kritik laut der das Bpm Studio sowieso völlig veraltet und überteuert ist und man mit VirtualDj das selbe für umsonst bekommt. Ich habe mir also den Virtual Dj runtergeladen finde mich dort aber nicht zurecht. Ich fand heraus wie man automatisch überblenden kann aber keine Möglichkeit den Crossfader nach meinen Wunsch einzustellen. Ausserdem gefällt mir das Layout überhaupt nicht. Meine Frage also an euch nach einer preiswerten Alternative für Bpm Pro? Die Software dürfte durchaus etwas kosten da ich den Laptop dann auch für meine Band hernehmen könnte um Musik während der Pausen abspielen zu können(Es gibt Veranstalter die lassen in der Pause schon mal Songs laufen die wir als Band spielen...) Generell betätige ich mich gerne als "Dj" auf Geburtstagspartys... und fände da eine etwas elegantere Lösung als den Windows Media Player sehr schön.Könnt ihr mir also ein Programm empfehlen das meine Kriterien erfüllt und am besten dem Bpm studio sehr ähnlich ist?
Zweite Frage reicht ein normaler Laptop überhaupt aus um damit über eine Bar Anlage Musik zu hören? Bräuchte ich irgend eine neue Soundkarte oder sowas ?
Bitte verzeiht mir meine Naivität ich bin wirklich komplett neu als Dj und gelobe mich zu bessern.

Vielen lieben Dank schon für eure Antworten :-*
 
E
eBill
Well-known member
Mitglied seit
17 Feb 2009
Beiträge
506
Reaktionen
0
UltraMixer

Viele ehemalige Benutzer von BPM-Studio haben auf UltraMixer (UM) gewechselt, da Bedienung der Software und Handhabung von Playlisten und Archiven BPM-Studio am nächsten kommen. Außerdem kann UM Archive von BPM-Studio importieren.

Ich finde UM insgesamt sehr intuitiv zu bedienen. Der Crossfader ist auch frei einstellbar. UM hat eine (wie ich finde) sehr schöne Oberfläche und kann mit verschiedenen Skins angepasst werden. Ein Alleinstellungsmerkmal von UM ist, daß es mehrere Soundkarten verwalten kann. Teure Mehrkanal-Audiointerfaces kann man sich sparen, indem man zum Vorhören aus dem Archiv eine einfache billige Sound-"Karte" im USB-Stickformat ansteckt.

Wenn Du CDs rippst und als Waves speicherst (also nicht in MP3 konvertierst), werden die Titel bei UM im Archiv und in den Playlisten korrekt mit Artist - Titel angezeigt, wenn sie auf der Festplatte das Format Artist-Leerzeichen-Bindestrich-Leerzeichen-Titel (= Dateiname) haben. Traktor z. B. will unbedingt korrekt getagte Files haben, wenn Artist - Titel korrekt angezeigt werden sollen. Daher hat Traktor mit Waves Probleme, werden aber abgespielt.

Du brauchst bei UM erstmal nicht zeitintensiv die Titel taggen, was bei Waves ohnehin nicht möglich ist. Die kompletten Meta-Daten auch bei Waves können im internen Tag-Editor eingegeben/editiert werden. Die BPM werden (sofern noch nicht hinterlegt) beim ersten Laden des Titels analysiert. Man kann bei markierten Titeln auch die BPM separat im Hintergrund analysieren lassen. All diese Daten werden in einer internen UM-Datenbank gespeichert. Die Musik-Files auf der Festplatte bleiben unangetastet. Diese Datenbank kann gesichert und wieder importiert werden (z. B. nach einer Neuinstallation).

Ein Dateiformat bei den Musik-Files zu wählen, das auch getaggt werden kann, ist natürlich die bessere Lösung. Ich habe mich für FLAC entschieden. Man kann CDs auch gleich in FLAC rippen oder nachträglich konvertieren. Das Taggen kann man komfortabel mit mp3tag erledigen. Bei Files ohne Tagging (MP3, FLAC) kann man den Dateinamen auf der Festplatte automatisch in die Tags übernehmen lassen.

Bei UM würde ich unbedingt die Pro Entertain Version empfehlen. Du kannst UM Pro Entertain als Demoversion mit vollem Funktionsumfang testen (Windows-Version, Mac-Version).


eBill
 
H
hunkydory
New member
Mitglied seit
10 Jan 2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen lieben Dank eBill. Das mit dem Tagging habe ich zwar nicht verstanden aber Ultra Mixer klingt ansonsten genau richtig für mich. Ich bin gerade dabei ihn runterzuladen und werde dann berichten wie es mir erging:)
 
H
hunkydory
New member
Mitglied seit
10 Jan 2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich muss zwar gleich los aber will hier noch schnell meinen Ersteindruck hinterlassen. Ultra Mixer scheint genau das zu sein was ich gesucht habe. Ich habe jetzt zwar nur ganz kurz testen können doch vieles ging mir leicht von der Hand. Vor allem hat mich der Equalizer beeindruckt:D
Ich werde mir Heute Nachmittag eine Anleitung suchen und die studieren. Sollte ich das Programm dann tatsächlich für meine Zwecke beherrschen können werde ich mir den Ultra Mixer einfach gönnen.

Vielen Dank nochmal :-*
 
E
eBill
Well-known member
Mitglied seit
17 Feb 2009
Beiträge
506
Reaktionen
0
UltraMixer

Für die aktuelle Version 5 gibt es nur Online Infos. Für die Version 4 gibt es ein Handbuch zum Download. Weiterhin gibt es eine FAQ, ein Forum und einen Blog.

Zum Thema Tagging kannst Du Dich hier informieren: Meta-Daten, ID3-Tag, Tag-Editor.

Sauberes und möglichst ausführliches Tagging ist für das Finden und Sortieren der gewünschten/passenden Titel und deren schnellen Zugriff sehr wichtig. Nach den Tags/Meta-Daten (sofern vorhanden) in den betreffenden Spalten können Titel auf-/absteigend sortiert werden. Welche Spalten in welcher Reihenfolge mit Daten im Archiv angezeigt werden, ist frei konfigurierbar.


eBill
 
Sid
Sid
Vincent Sonore
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
2.361
Reaktionen
6
Ort
Dortmund
Du könntest dir auch mal DigiJay angucken. Ist auch an BPM angelehnt und zudem komplett kostenlos.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
12
Aufrufe
2K
bossa
bossa
Canext
Antworten
3
Aufrufe
837
DJ Chris Angel
DJ Chris Angel
slisystem
Antworten
0
Aufrufe
14K
slisystem
slisystem
C
Antworten
25
Aufrufe
3K
Gast22799
G
 

Neue Themen


Oben