[DJ Software] Virtual DJ Pro


D
DJ Butch
Well-known member
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
57
Reaktionen
8
INHALT

  • Vorwort
  • Testumgebung
  • Installation
  • Weitere Einstellungen
  • Midi
  • Skins
  • Effekte
  • Loops / Beatmatching / Cue-Punkte / EQs
  • Timecodevinyl / Timecode CD
  • Visual / Spektrogrammanzeige
  • Videos / Visuals
  • Browser
  • Scratchen
  • Soundqualität / Stabilität
  • Preis / Bezug
  • Fazit
  • Pro / Contra

Vorwort:

Hallo!

Ich möchte hier mal einen Test zu einem DJ-Programm schreiben, welches im deutschsprachigen Raum leider recht unbekannt ist, sich keinesfalls hinter anderen Programmen wie Rane-Serato oder Final-Scratch verstecken muss und zudem nicht annähernd soviel Geld kostet.
Dieses Programm liegt zudem auch der recht bekannten Hercules DJ Konsole MK2 als einer abgespeckten Version bei. Auch Numark bringt demnächst ebenfalls ein System raus, welches sich Virtual-Vinyl nennt und wo die Software auf Virtual DJ basiert. Hier ein LINK

Ich selber benutze Virtual-DJ Pro seit über 4 jahren und würde auch nie wieder umsteigen, da ich absolut rundum Zufrieden mit dem Produkt bin.

Ok...los gehts!

Virtual DJ Pro v3.4

http://www.virtualdj.com

lto-k.jpg


So präsentiert sich Virtual DJ Pro nach dem ersten start. Etwas spartanisch aber trotzdem sehr übersichtlich und aufgeräumt.

Testumgebung:

PC:

Athlon 64 3200+
2Gig Ram
Radeon X800XT
U46DJ USB ASIO Soundkarte
Windows XP Home SP2

Equip:

2 Technics SL 1210M5G + 2 Concorde Elektro
2 Timecodevinyls
Behringer DJX 700 Mixer
Teufel Concept E Magnum 5.1 Lautsprecher

Installation:

Sehr einfach. Programm starten, in der Config die geeignete Soundkartenkonfiguration auswählen, fertig. Es stehen einem hier sehr viele Sound Konfigurationen zur Auswahl.

Angefangen über eine einfache Stereo Soundkarte, wo man mit Hilfe eines Y-Chinch-Adapters einfach das Stereosignal aufsplittet und links Master + rechts Vorhören hat. Am Master hat man dann leider nur ein Monosignal, was absolut inakzeptabel ist, wenn man mit dem Programm ernsthaft arbeiten will. Desweiteren dann natürlich eine mehrkanalige Soundkarte inkl. 4.1 / 5.1 System (entweder intern oder über externen Mixer), 2 Soundkarten (intern oder externen Mixer), einer spezielen Hercules Soundkartensupport bis hin zum Timecodevinylsupport (natürlich nur extern) ;)

Bei Timecode Vinyls / Timecode CDs muss zusätzlich noch 1 x pro Deck ein paar Einstellungen vorgenommen werden. Der Button "Auto-Config" hilft hier zusätzlich nochmals den Silence-Regler richtig zu justieren, damit das TCV-System sich an das Eingangssignal verschiedener Tonabnehmer und Soundkarten anpassen kann.

Die Timecode Vinyls kosten je 14,90 € + Versand aus Frankreich. Lieferzeit war bei mir 4 Tage, was ich extrem schnell für einen Versand aus Frankreich finde. Die Timecode-CDs kosten keinen Cent. Wer Timecode-CDs auf seinen DJ CD-Playern benutzen möchte, kann sich auf der Herstellerseite ein spezielles 12 min. langes MP3-File runterladen und dann einfach auf CD Brennen...fertig.

lto-4.jpg


Hier sieht man das umfangreiche Timecode-Setup. Es sind dabei Timecode Vinyls als auch Timecode CDs möglich.

VDJ Pro läuft mit einer einfachen Soundkarten schon sehr gut, es empfiehlt sich aber hier eine ASIO Fähige Soundkarte zuzulegen. Inbesondere wenn man VDJ Pro über Timecodevinyls steuern möchte um die Latenzen so gering wie möglich zu halten ist das äusserts wichtig. Ich empfehle hier ganz klar die sehr günstige U46DJ USB ASIO Soundkarte von Esi für 99€ (zb. bei Thomann), die wirklich hervorragend mit VDJ Pro zusammenläuft und zusätzlich 2 Phono Verstärker gleich mit eingebaut hat.

Weitere Einstellungen:

Man kann sogut wie alles irgendwie in VDJ Pro sehr einfach und bequem nach seinen persöhnlichen Wünschen konfigurieren / einstellen / deaktivieren um zb. nicht zu sehr in versuchung zu kommen, das die Software alles für einen übernimmt. ;)

Desweiteren ist VDJ Pro Multi-Instanz fähig, daher man kann das Programm mehrmals auf einem Rechner starten, um zb. in einer Instanz zu mixen und in einem anderen Videos mit Echtzeit-Effekten über Beamer ausgeben.

lto-h.jpg


Allgemeines Setup

lto-i.jpg


FAME-Setup für die wahren DJs ;)

Midi:

VDJ Pro besitzt eine umfangreiche MIDI Unterstützung, so das man sämtliche Funktionen auch über externe MIDI Controller steuern kann. Die MIDI Einbindung ist dazu sehr einfach zu handhaben und funktioniert auf "learn" Basis. Man aktiviert erst MIDI, wählt in den Tastatur Shortcuts dann aus, welche Funktion über MIDI gesteuert werden soll (zb. Play - linkes Deck), drückt am externen MIDI Controller die entsprechende Taste oder dreht das Rad (zb. für die EQs in VDJ Pro) ... fertig.

Zudem besitzt VDJ Pro auch schon von Haus aus diverse Unterstützungen von externen Controllern. Auch die recht neue und sehr beliebte BCD-2000 Konsole von Behringer läuft mit ein paar kleinen Problemen schon sehr gut zusammen, wird aber leider noch nicht direkt von Atomix Productions supportet.

Sogar eine Webcam, die man einfach über einen Plattenspieler montiert und mithilfe der Software ausrichtet, um dann sozusagen einen "emulierten Timecodevinylsupport mit normalen Platten" hat ist möglich. :D Ob das nun wirklich rund läuft und gigtauglich ist, sei mal dahin gestellt, aber man merkt, das den Machern bei Atomix es an innovativen Ideen absolut nicht mangelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DJ Butch
Well-known member
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
57
Reaktionen
8
Teil 2:

Skins:

Eine der grossen stärken von VDJ Pro, ist die massive Unterstützung von Custom-Skins, daher Skins die mit sehr viel Mühe und detailtreue von VDJ Usern erstellt wurden, die dieses Programm einfach schätzen und lieben. Sehr viele bekannte Hardware-Geräte wurden zb. täuschend echt von VDJ Usern als Skins für VDJ Pro entworfen und mit autenthischen, als auch erweiterten Funktionen belegt. Sogar einen Skin, der nach Rane Serato nachempfunden wurde ist vorhanden. Wenn man nicht das Virtual DJ Logo auf diesem Skin sehen würde, könnte man fast glauben hier mit Rane Serato zu arbeiten. :D

lto-7.jpg


Ups...ist das nun Virtual-DJ oder Rane Serato ? :D

Eine übersicht aller aktuellen Skins kann man HIER sehen.

Effekte:

Wie Skins gibt es eine unmenge an FX-Effekten, die man in VDJ Pro mit einbinden kann, wie zb. Flanger, Loops. Diese kann man wie Skins ebenfalls direkt von der Herstellerseite HIER runterladen. Die Plugins, die dort zu finden sind, sind ebenfalls von VDJ Usern geschrieben worden, denn Atomix-Produktion bietet ein SDK-Kit und ein paar Source Codes auf ihrer Seite zum Downloaden gleich mit an.

lto-j.jpg


Man kann in der Effekte Sektion immer 3 FX je Deck zum sofortigen Einsatz definieren.

Loops / Beatmatching / Cue-Punkte / EQs:

Die Loopfunktion ist absolut klasse. Man kann sehr schnell den reinzumixenden Track erstmal im 1/8, 1/4, 1/2, 1/1, 2/2, 4/4, 8/8, 16/16 ... 256/256 Takt :eek: loopen lassen, wobei 4/4 und 8/8 Takt hier wohl am meisten zum Einsatz kommen. Die Loopfunktion ist dabei sehr genau und lässt sich zusätzlich nochmals per "Shift" und "Lenght" Regler feinjustieren.

lto-8.jpg


Sämtliche Einstellmöglichkeiten der Loop-Sektion.

Beatmatching funktioniert ebenfalls sehr genau. In der Regel loopt man erstmal im 4/4 oder 8/8 Takt den einzuspielenden Track an geeigneter Stelle, klickt Beatmatch, fertig ist der perfekte Mix. ;) Ich selber benutze sie allerdings nicht, da ich VDJ Pro über meine Turntables per TCVs steuere und die Musik versuche manuel per Pitch am TT im 8/8 Takt zu Beatmatchen, denn schliesslich will man ja ein Gefühl für seine TTs und ein Gehör fürs Beatmaching sich aneignen.

In den Options kann man die automatische Beatmatch Funktion auch deaktivieren, umso garnicht erst in den versuch zu kommen das zu nutzen. Die Auto-Gain Funktion habe ich jedoch aktiviert, da diese doch schon eine echte Hilfe beim angleichen der Lautstärke ist, ohne das man die Volumen-Regler am externen Mixer grossartig verstellen muss. Der "Default-Skin Pro" zum runterladen hat zudem die Möglichkeit, die Spektrogramanzeige nochmals auszublenden, so das man hier wirklich wie mit echtem Vinyl und ohne jegliche Hilfe durch Software arbeitet.

CUES:

Insgesammt stehen einem 5 CUE Punkte zur Verfügung, die glaub ich nicht näher eräutert werden müssen.

lto-5.jpg


Die CUE-Punkte Sektion, sehr übersichtlich gestaltet.

EQs

Ebenso besitz VDJ Pro eine sehr gute EQ-Sektion, mit allem was von nöten ist. High / Mid / Low ...alle auch Killbar. Desweiteren befinden sich in der Mitte der EQ-Sektion 3 Fader, die beide Decks miteinander Verknüpfen. Schiebt man einen der Regler zb. nach links, geht auf dem rechten Deck dann zb. der Bass weg. Sehr komfortabel das ganze.

lto-6.jpg


Sehr komfortabel die 3 Fader in der Mitte

Timecodevinyl:

Funktioniert sehr exact und stabil. Die Trackposition wird anhand des Timecodevinylsignals (ein lautes piepsen) sofort erkannt, sobald man die Nadel auf die Platte aufsetzt. Das abspielen, scratchen, zurückdrehen, auflegen ect. funktioniert mit einer ASIO fähigen Soundkarte sogut wie in Echtzeit und sehr genau und man hat das phänomenale Gefühl hier mit echten Vinyls zu arbeiten.

Meine längste Mixsession lief hier zuhause mit über 4h absolut stabil und ohne jegliche Probleme. Auf Partys und Gigs hab ich damit noch nicht aufgelegt, da ich die TCVs auch erst seit kurzem habe.

Visual / Spektrogrammanzeige:

Es läuft ebenso in einem Fenster ständig eine Visualisierung mit der aktuellen Trackposition mit, wo die Tracks beim laden in die Decks erst analysiert und dann als Frequenzkurve ausgegeben werden. Diese lässt sich ebenfalls stufenlos verstellen, so das man zb. rechtzeitig sieht wann die nächste Stille eintritt. Leider ist diese Einstellmöglichkeit nicht im eher dürftigen Default-Skin vorhanden. Daher sollte man sich einen der wesentlich besseren Custom-Skins installieren, die in der Regel sehr viel mehr Funktionen beinhalten. Ich selber benutze den Default-Pro, der dem Default Skin sehr ähnlich ist, der aber speziell an TCV-User mit einigen extras angepasst wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DJ Butch
Well-known member
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
57
Reaktionen
8
lto-e.jpg


Anzeige AN

lto-f.jpg


Anzeige AUS, für die Pro-DJs ;)

lto-g.jpg


Anzeige mithilfe der Buttons oben links stark zusammengeschoben.

Videos / Visuals:

Eine der weiteren Highlights von VDJ Pro ist die Möglichkeit Videos mit diversen Effekten abzuspielen. Wer hier wirklich mal einen Gig machen will der sich gewaschen hat, kann so zb. über einen Beamer in einer 2 VDJ Pro Sitzung einfach Videos (MPG, AVI, DIVX ect) im Vollbild abspielen, diese Videos dann mit diversen Effekten noch versehen wie zb. drehende Cubes, Strobe Effekte, Farbspielerein ect. und im ersten VDJ Pro Fenster sich aufs Mixen konzentrieren. Genial ist hier der Ghost und Electric Schock Effekt. Wichtig ist hierbei, das man die volumenfader im 2 Fenster ganz runterdreht, sonst hört man am Ausgangssignal neben der Musik auch den Sound aus den Videos.

lto-d.jpg


Die Config der Videosektion

Wer will kann sich ansonsten auch ganz aufs Musik-Video Mixen konzentrieren und mit Video-DVDs oder Musik-Clips aus dem TV (Viva, MTV ect.) arbeiten. Es stehen einem zb. schon standardmässig 15 verschiedene Video-Effektübergänge zur Verfügung, wovon 4 in der Config als Standard definiert werden müssen und sofort dann über das Interface abrufbar sind. Mit den ganzen zuätzlichen FX wie Ghost, Elektric-Shock ect. macht das einen Heidenspass und kommt auf Partys oder Gigs sicherlich sehr gut an.

lto-b.jpg


Videoausgabe von 2 verschiedenen Videos auf linkem und rechtem Deck und einem der vielen Übergangseffekte. Das Extra-Videofenster lässt sich natürlich in Vollbild darstellen und auf einen zweiten VGA-Ausgang schieben an dem zb. ein Beamer hängt. Wir sehen hier Alex Morph und Johan Gielen in ihrem Element

lto-c.jpg


Hier kommt nun einer der vielen EFX zum Einsatz. Dieser nennt sich "Negative" und kann oben Rechts definiert und eingeblendet werden.

Wer mal eben schnell auf einem Gig oder in der Disco einen Text in verschiedenen Farben über Beamer ausgeben will wie zb. "Das Damenklo ist verstopft, alle Damen ab sofort bitte die Herrentoilette benutzen" oder "Hallo Stefan, die Andrea hat mit dir Schluss gemacht. Nicht traurig sein, ich erzähl es auch keinem weiter" :D kann das ebenfalls machen. Größe, Farbe und Position des Textes sind variirbar und erscheinen nach Eingabe sofort auf der Leinwand.

Statt Videos kann man desweiteren auch unzählige visuelle Effekte neben der Musik in einem Extra-Fenster laufen lassen, so wie man es auch schon von Winamp her kennt. Man muss dazu nur in der Config vorher festlegen, was im Video-Fenster laufen soll.
HIER mal eine Übersicht, welche Video und visuelle Effekte es direkt bei Atomix zum runterladen gibt.

lto-9.jpg


Videoausgabe mit visuellen Effekten wie man sie von Winamp her kennt.

Alles in allem ist die Video-Funktion schon ziemlich genial, läuft sehr stabil und meines Wissen bei VDJ Pro auch bisher einmalig. Genug Rechenpower sei hier natürlich vorrausgesetzt. Auch die grafikkarte sollte hier nicht unterdimensioniert sein, gerade was mit sicherheit die visuellen Effekte angeht.

Browser:

Ist sehr gut gestaltet. Man kann ausgewählte Track-Verzeichnisse als Favoriten markieren (rechtsklick), um so nicht erst auf der Festplatte suchen zu müssen. Nach Neustart des programms bleiben diese dann natürlich erhalten. Desweiteren m3u Playlist laden und abspeichern.
Mit der Funktion anzeigen, kann man sich alle Tracks in einem Verzeichniss und seinen Unterverzeichnissen anzeigen lassen. Desweiteren kann man alle Tracks erstmal im vorraus Analysieren lassen. Nach der Analyse zeigt der Browser dann die BPMs und länge an. Wer seine komplette MP3 Datenbank jedoch analysieren will, muss einiges an Zeit einrechnen. Am besten macht man das nach und nach immer nachts.

Eine sehr gute Search-Funktion ist ebenso dabei (vorher Anzeigen aktivieren), um schnell ein bestimmtes Lied heraus zusuchen. Dabei reicht es einfach nur einen Teil des Tracknamens einzugeben und der Browser listet sofort alle tracks auf die diesen Teil im Namen beinhalten. So findet man sehr schnell das gesuchte Lied.

Desweiteren Besitz VDJ Pro Netzwerk unterstützung um zb. zu Broadcasten und live im Internet zu Mixen. Weiteres zum Thema Broadcasting findet man unter http://radio.virtualdj.com

Scratchen:

Da ich selber kein Scratcher und Turntablelist bin, poste ich einfach mal den Link eines Videos, wo man sich selber von den Scratcheigenschaften überzeugen kann. Video DJ-GetDown in the Mix Das Video spricht glaub ich auch für sich. :)

Soundqualität / Stabilität:

Sehr gut. Es liesst neben MP3 von Haus aus auch folgende Formate: wma, cda, asf, ogg, cdj, vds, mp4, m4a, aac, avi, mpg, mpeg, vob, cdg. Je nachem welche Codecs man in sein System einbindet, erweitert sich natürlich hier die Liste. Dadurch das VirtualDJ mittlerweile eine sehr lange Weiterentwicklung hinter sich hat, kann man das allerdings auch erwarten.

Auf meinem Desktoprechner, auf dem ich derzeit VDJ Pro laufen habe, (siehe Testumgebung) läuft das Programm absolut Problemlos und auch schon mal mehrere Stunden am Stück.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DJ Butch
Well-known member
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
57
Reaktionen
8
Teil 4:

Preis / Bezug:

Bezahlen kann man VDJ Pro per PayPal über ein normales Girokonto (man braucht daher keine Kreditkarte). Es kostet dort 124 € und ist die gleiche Version, die 249 € kostet. Der einzigste Unterschied ist, das man anstatt einer zugeschickten Original CD einen Download Link und einen Key per E-Mail bekommt. Zukünftige Updates kosten übrigens keinen Cent, ich selber benutze VDJ Pro mittlerweile seit über 4 Jahren. Demnächst steht die neue v.4 version aus, die laut Gerüchten einiges an Neuerungen bringen soll. Man darf gespannt sein.

Wer über PayPal mit Kreditkarte bezahlt hat innerhalb weniger Sekunden das Programm, wer per Überweisung zahlt muss leider warten, bis das Geld dort eingegangen ist.

Nachdem das Geld dann eingegangen ist, bekommt man auf der Homepage ein eigenes Userkonto eingerichtet, der neben der Möglichkeit des Downloads von Skins, Plugins ect. auch noch diverse andere Gimmicks bietet. Man kann zb. sogenante Blogs erstellen, auf der man etwas über sich selber erzählt, Bilder von seiner Anlage oder Gigs anderen zeigt oder Tutorials zu VDJ schreibt, die andere Leute sich dann anschauen können.

Auch wird man dann in eine virtuelle Weltkarte eingetragen, die über Google-Earth gelinkt ist und wo man dann sehen kann wo sich andere VDJ Pro User auf der Welt befinden...sehr schick :D

Fazit

Der Kampfpreis von 124 € im Internet Special Order und 2 Timecodevinyls für zusammen ca 49 € sollte anderen Herstellern mit ihren Produten wie Rane Serato oder Final Scratch 3 zu denken geben, ob deren wesentlich höheren Preise bei weniger Funktionalität, nicht masslos überzogen sind. Selbst mit einer sehr guten ASIO Soundkarte für ca. 100 €, wie zb. die U46DJ, die im Grunde ja die Hardware ersetzt, die den bekannten Profisystemen beiliegen, liegt man mit ca. 270 € Gesamtkosten für alles dann immer noch bei mehr als der hälfte des Preises.

Nach über 5 Jahren in der Entwicklung / Weiterentwicklung, kann man von Virtual DJ Pro ganz klar sagen, das es sich zu einem ausgewachsenen Profitool für MP3 ect. basierte DJs gemausert hat.

Es bietet dem Anwender eine unmenge an Funktionen, die grössenteils alle sehr durchdacht sind. Die massive Einbindung von Usern in die Entwicklung von Plugins, Skins ect. tut ihr weiteres sich individuell VDJ Pro so zu gestalten, wie man es am liebsten mag.

PRO:

+ Sehr günstig. Vergleichbare System wie FS oder Rane Serate kosten hier das doppelte bis dreifache und bieten trotzdem wesentlich weniger.
+ Sehr stabil. Vernünftig konfiguriertes System vorrausgesetzt.
+ Sehr guter Sound
+ Sehr guter Support durch Hersteller. Die Macher arbeiten Tickets sehr schnell ab. Tickets müssen aber mindestens in englisch geschrieben werden!
+ Wirkt sehr aufgeräumt und übersichtlich.
+ Sehr viele Funktionen.
+ Stabiler Timecodevinyl / Timecode-CD support
+ Umfangreiches Video DJing mit klasse Möglichkeiten
+ Multisessionfähig
+ 3 Band EQs, Filter, Effekte, Samples und und und.
+ Umfangreiche Einstellmöglichen, sich das Programm so einzustellen wie man es braucht.
+ Hervorragender MIDI Support für externe Controller
+ Sehr viele Custom-Skins vom feinsten zum downloaden (vorrangig nur für registrierte User)
+ Sehr viele und gute Echtzeit Effekte zum downloaden (Nur für registrierte User)

Kontra:

- Man könnte den eher sehr schlichten Standard-Skin bemängeln, der nicht schlecht ist, sich jedoch nur auf das wesentliche konzentriert und sehr viele Funktionen des Programms garnicht offenbart. Das ist für Nutzer der Trial-Version mit Kaufabsichten zudem nicht unbedingt von Vorteil. Jedoch haben Trial-User zumindest Zugriff auf einige ausgewählte Skins, um sich so ein anderes Bild von VDJ Pro zu machen, wenn ihnen der Standard Skin nicht zusagt. Die wirklich guten Skins sind jedoch ausschliesslich den registrierten Usern zugänglich.

Alles in allem ist VDJ Pro ein Programm, das einen Heidenspass bietet (inbesondere mit Timecodevinyls und Video Funktionen) und absolut jeden einzelnen Cent wert ist.

MFG DJ Butch
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Neue Themen


Oben