DJing und Geld..

B

BIG_Tino

Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2004
Beiträge
270
Reaktionen
4
huhu.
sagt mal geht euch das auch so, dass ihr manchma nur mitn geld hinterherhingt wegen der vielen plattenkaeufe? manchmal moechte ich ne klamotte, kaufe dann doch lieber ne pladde. manchma will ich weg habe aber kein geld, da alles fuer pladden drauf ging? kennt ihr das? was macht man da ambesten? ich ueberlege schon hin und her ob ich aufhoere oder nicht... ja klar mir macht das nen heiden spaß, anderseits will ich auch so leben wie meine kamaraden hehe. ne kompromis is vielleicht auch nich schlecht, aber hm? hilfe *g*
 
G

Gast2908

Guest
Tja, musst halt lernen mit Geld umzugehen.
Mein Konto ist zwar auch oft überzogen, doch das liegt eher daran das mein Auto oft kaputt geht.
So habe ich mir eben Limits gesetzt.
Disco ~100€
Platten~ 100€ etc
 
Chrisssss

Chrisssss

Well-known member
Mitglied seit
23 Okt 2004
Beiträge
197
Reaktionen
5
Ort
bei Hannover
Jo, da sieht mann wieder eine oder mehrere Geile PLatten, will sich aber neue Hardware kaufen oder spart grad auf nen neuen CD-Player. Also ich veruche ienfach weiter zu sparen oder überleg mir was mehr vorteile bring und wie schnell ich das Geld wieder rein hab.
 
A

Andy E. Noize

Resident in my Bedroom
Mitglied seit
22 Apr 2005
Beiträge
85
Reaktionen
3
Ort
Saarbrücken
kenn das nur zu gut.

hab mir daher inzwischen nen Limit gesetzt. jeden monat 200 eur für platten. die schöpf ich jeden monat voll aus. geh aber nicht drüber, auch wenns ab und an weh tut :D
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
habe mir fuer platten auch ein limit gesetzt, 120 euro im monat.
und wenn nach 2 tagen der lieferung wieder eine geile scheibe rauskommt, muss sie noch bis zum naechsten monat warten.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Bin am Anfang auch ein unersättlicher Barbar gewesen, 300-400 waren keine Seltenheit pro Monat.

Bis es wirschaftlich nicht mehr vertretbar war, da mußte ich mir ein Limit setzen.

Jetzt gebe ich auch so +- 100 aus, das kann aber nach Gesundung des Haushalt aber auch wieder nach oben korrigiert werden.

Wie es angesprochen wurde, muß man mit Geld umgehen lernen.

Gruß hyline
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Ich glaube es gibt keinen DJ, der nicht chronisch Pleite ist. Bei mir ist es auch so, jeden Monat nehm ich mir vor nur so und so viele Platten zu kaufen, und trotzdem schaff ichs immer wieder mehr zu kaufen.

Aber egal ... der Drogensüchtige heult auch nicht rum, weil sein Stoff so teuer ist. Was solls ... wir sind halt süchtig ... und es gibt glücklicherweise keine Heilung. ;)
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Genau, so sieht das aus, ich bin ein Vinyljunkie auf Lebenszeit.
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Ich merke, dass es ab einem bestimmten Punkt einfach keinen Sinn macht, noch mehr Musik zu kaufen, weil ich das Zeug dann gar nicht alles in Ruhe hören kann und es dann auch nicht gut genug kenne, um es wirkungsvoll einsetzen zu können.

Bei mir sinds so im Schnitt 100-150 Euro im Monat, auch abhängig davon wie viele Gigs ich habe. Normalerweise geh ich vor einem Gig nochmal einkaufen, wobei das Limit dann eben das ist, was ich an dem Abend verdienen werde. Damit fahre ich eigentlich ganz gut und bin auch nicht so schnell pleite. :)
 
Rotzbeutel

Rotzbeutel

Well-known member
Mitglied seit
21 Feb 2005
Beiträge
143
Reaktionen
1
Ich war sogar vor 3 Jahren soweit und habe alles, sprich DJM600, 2 1210er, meinen hd25 und alle Platten verkauft :( . Weiß auch nicht, was mich da geritten hat. Mopped war kaputt und ich brauchte Geld für den Führerschein. Harte Zeit, sag ich euch! Aber danach gings wieder bergauf!! Gebe so 30 € für Platten die Woche aus, also ca. 120 im Monat.
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
ja das stimmt schon, wenn mann zuviel platten kauft weiss mann spaeter nichtmal mehr was mann so hat. :)
100-150 euro sind wohl genau der rahmen um noch zu wissen was in der plattenkiste so ist. *gg*
 
G

Gast1436

Guest
deswegen üben üben üben und mit seiner sucht geld verdienen ;-)
 
B

BIG_Tino

Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2004
Beiträge
270
Reaktionen
4
das problem bei mir liegt nicht darin, dass ich nicht mit geld umgehen kann, sondern eher darin das ich 18 bin und noch aufs gymi gehe. nebenbei verdiene ich mir bissl geld dazu (omas garten :)). tjo mal ein beispiel.
meine ganzen freunde fahren nach paule nach berlin ca. 17 euro bahn und 15 € karten + 10 euro fuer bier oder so... ich kann dann meistens nich mitfahren, weil ich dafuer kein geld habe. was ratet ihr mir? sollte ich evtl erst mal aufhoeren pladden zu holen und lieber bissl rocken bevor es zu spaet ist? hmmm mir kam auch schon der gedanke alles hinzuschmeisen... gigs bekommt man als trancer hier in deutschland so gut wie garnicht... habe schon mal in nem contest nen 2. gemacht mit der begruendung das hip hop besser sei und der andere dj deswegen erster wurde, obwohl ich mixtechnisch gut war.. naja soviel dazu :-(

achja nen auto hab ich jetzt auch noch und fuer sprit muss ich dann auch selber aufkommen...
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
Oh ja, das kenne ich im Grunde.
Ich muss gar nicht immer die Topaktuellsten Sachen haben.
Aber es kann schon sein das ich im Monat schon mal um 70- 100 Tonträger kaufe. Der Rekord war mal 1200 Euro in einer Woche auszugeben.

ach du meine nase 70-100 platten.
dann haste ja bestimmt schon ueber 10000.
junkie ;)
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
ich verviel auch dieser sucht.
mitlerweile war ich schon seit 3 monaten nicht mehr platten diggen.

Grund ist : nicht so viel zeit mehr zum mixen (hab diese woche abi)
freundin : da muss man viel zeit und geld investieren :(
generell weniger taschengeld bzw, hackle auch weniger als früher (PC - Techniker)

traurig aber wahr. dennoch macht das mixen mit alten Platten spaß !
 
B

BIG_Tino

Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2004
Beiträge
270
Reaktionen
4
denau so siehts bei mir auch aus... alles spricht gegen das djing... soll ich es aufgeben? spaß machts aber das geld ist nich mehr wirklich da... SHITTY MIST :/
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Ich denke, die Frage hier ist wie so oft im Leben nicht, ob Geld dafür da ist, sondern ob man bereit ist, es auch dafür auszugeben. Ich könnte mir jetzt sofort einen dicken Rechner oder eine USA-Reise leisten, kein Problem. Anschliessend wäre ich allerdings komplett pleite. Deswegen lass ich es.

Genau so ist es auch mit Platten. Man muss sich halt entscheiden, ob und wieviel einem die Sache wert ist und was man sonst noch im Leben machen will.
 
tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.171
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Je nach finanzieller Lage mal mehr und mal weniger. Im Moment eher mehr, da ich mir gerade einen guten Grundstock an "alternativer" Musik zulege. Am Anfang des Jahres hab ich jedoch nichts mehr gekauft sondern von meinem mittlerweile recht zufrieden stellenden Backkatalog gelebt.
Klamotten, Handy, TV, Auto oder sonstiges sind bei mir nicht wirklich notwendig, da gehe ich dann doch lieber gediegen jedes Wochenende feiern, denn das zaehlt fuer mich einfach zur "Liebe zur Musik/Szene" dazu.
Nach 14 Jahren auf Parties gehen, hat man halt auch gewisse Ansprueche. :D

Cheerio
 
 
Oben