DJM 500er Schwächen


C
Crackton
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
58
Reaktionen
0
Ort
Würzburg/Schweinfurt

Nun, ich hab auf den Rat hier gehört das man ja eigentlich gleich nen DJM-500 holen kann. Jetzt hab ich diese 3 Sachen bei Dooyoo gefunden und wollte nur wissen ob sie stimmen...
3.

Die Potis und Fader vom 500er sind derart schlecht das ich schon 5 Mixer durchgenudelt habe!!!​

...und wissen was davon im 600er anders ist!
Oder was gar net stört.

Danke,

(de) kaltekuh


Ich weis nicht was Du mit dem Teil machst, ich hab das 500er seit 2 1/2 Jahren und alles klappt optimal - und ich bin fast täglich drann für min. 2-3 Stunden.
 
S-Phyte
S-Phyte
Selbst und Ständig
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.478
Reaktionen
15
Ort
Oldenburg
hi,

also ich habe mir jetzt mal den kompletten Thread durchgelesen... und es wurde jetzt nur noch mehr bestätigt, das ich mir den DJM 500 holen werde,  :D *freu-wie-hans-aufm-haus*

:)

S-Phyte

PS: Gute Argumente, guter Thread. Gute Linie! LOB an alle.
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
eeeeeeecht jetzt?!

ich bin jetzt erst Recht total verunsichert :(
 
S-Phyte
S-Phyte
Selbst und Ständig
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.478
Reaktionen
15
Ort
Oldenburg
hi,

also ich finde die genannten argument sind ausschlaggebend für den KAUF eines DJM´s (500 o. 600).
Ist zwar viel Geld aba, dafür Lohnt es sich!!!  :D

:)

S-Phyte
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
ja, habs mir auch nochmal überlegt (und am Sa bei Elevator getestet).. der DJM 500 ruled!!!
Die Fader burnen derbe, find ich!! Und dass der Sound geil is, weiss ich ja vom Subby.

Dachte halt evtl Vestax... aber das hat sich in Luft aufgelöst... soundmäßig nicht an den DJM dranzukommen.
UND DAS ZÄHLT!!!!
 
S-Phyte
S-Phyte
Selbst und Ständig
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.478
Reaktionen
15
Ort
Oldenburg
ich werde den kauf bestimmt nicht bereuen!

:)

S-Phyte
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Hab in ner DooYoo Bewertung noch folgendes gefunden:

"Jetzt die Nachteile:

Schwachsinnige Crossfader Zuteilung. Wenn der X-Fader an ist, sind die nicht zugeteilten anderen zwei Kanäle tot und kommen nicht mehr auf den Master. Sprich es ist nicht möglich mit 3 Schallplattenspieler aufzulegen und gelichzeitig den X-Fader zu benutzen.
Kein Record-Ausgang
Soundeffekte nicht immer sinnvoll, da man nur den Effekt selber aber nicht dessen Lautstärke steuern kann.
Bei älteren Baureien erzeugt der Effekt Brummer und Rauscher.
Das Mischpult erzeugt Hitze und kann nicht eng eingebaut oder Sonnenstrahlung ausgesetzt werden, da es dann zu heiß wird.
Intern ist das Mischpult sehr komplex und nicht ganz logisch aufgebaut. Ein Leihe hat keine Möglichkeit irgend was selber im Schadensfall zu reparieren.
Fast alle Regler sind auf der Platine verlötet, was ein Austauschen aufwendig macht.
Die Regler sind von minderwertiger Qualität und verschleißen extrem schnell.
Die Ausgangsanzeige ist keine vernünftige Anzeige, da sie den Ausgangspegel VOR dem kleinem Regler hinten am Mischpult anzeigt, was nicht den echten Ausgangspegel entspricht. Dieser Regler hat auf diese Anzeige keinen Einfluß"


Was sagt ihr dazu?! Macht einem ja schon n bissel Angst, oder?!
 
S
SUBzeroY
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
166
Reaktionen
0
Also nochmal Argumente und mein Kommentar dazu in Fett :)

1) Schwachsinnige Crossfader Zuteilung. Wenn der X-Fader an ist, sind die nicht zugeteilten anderen zwei Kanäle tot und kommen nicht mehr auf den Master. Sprich es ist nicht möglich mit 3 Schallplattenspieler aufzulegen und gelichzeitig den X-Fader zu benutzen.
Ansonsten mpßten man die anderen Line Fader ja immer runter ziehen oder ausmachen, das wäre ja noch schlimmer, außer für die Leute mit 3 TTs, aber wer hat die schon???

2) Kein Record-Ausgang
Monitor/Both ist sehr gut dafür, hat sogar getrennte Lautstärke regelung.

3)Soundeffekte nicht immer sinnvoll, da man nur den Effekt selber aber nicht dessen Lautstärke steuern kann.
Stimmt, das kann leider nur der 600er. Aber so oft benutze ich die Effekte eh nicht

4)Bei älteren Baureien erzeugt der Effekt Brummer und Rauscher.
Pioneer Reklamations-Fall!

5) Das Mischpult erzeugt Hitze und kann nicht eng eingebaut oder Sonnenstrahlung ausgesetzt werden, da es dann zu heiß wird.
Schwachsinn! In jedem Club ist der 500er eingebaut, das Argument stimmt also wohl nicht

6) Intern ist das Mischpult sehr komplex und nicht ganz logisch aufgebaut. Ein Leihe hat keine Möglichkeit irgend was selber im Schadensfall zu reparieren.
Und wenn man das könnte würde es heißen: Alles veraltet. wo bleibt der Hi-Tech?

7) Fast alle Regler sind auf der Platine verlötet, was ein Austauschen aufwendig macht.
Richtig. Das wurde beim 600er Gott sei dank geändert

8) Die Regler sind von minderwertiger Qualität und verschleißen extrem schnell.
Aber nur im Vergleich zu Reloop :D

9) Die Ausgangsanzeige ist keine vernünftige Anzeige, da sie den Ausgangspegel VOR dem kleinem Regler hinten am Mischpult anzeigt, was nicht den echten Ausgangspegel entspricht. Dieser Regler hat auf diese Anzeige keinen Einfluß"

Ja, muß man am Anfang einmal einstellen. Dann ist es okay
 
C
Crackton
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
58
Reaktionen
0
Ort
Würzburg/Schweinfurt

Hab in ner DooYoo Bewertung noch folgendes gefunden:

"Jetzt die Nachteile:

Intern ist das Mischpult sehr komplex und nicht ganz logisch aufgebaut. Ein Leihe hat keine Möglichkeit irgend was selber im Schadensfall zu reparieren.
Was sagt ihr dazu?! Macht einem ja schon n bissel Angst, oder?!
Also als Leihe sollte man eh die Finger von elektrischen Geräten lassen !!!
Und ich weis auch nicht, warum das DJM-500 immer so schlecht gemacht wird - ich hab mein´s am 02.01.99 gekauft und bis heute keine Probleme gehabt.
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Ja, und desewgen will ichs ja haben :)

Schreib mir doch ma bidde, bidde zurück =)
 
P
Picknicker
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
131
Reaktionen
0
Also das DJM-500 steht seit der Neueröffnung (Dezember 2000) in dem Club in dem ich auflege und bis jetzt waren nur 2 Fader kaputt (nicht die Regler an sich). Bei mindst. 30 Stunden intensivem Benutzens pro Woche kann man da nichts sagen (zudem kommen noch unzählige Gläser Jägermeister, die es abbekommen hat).

cu
 
S-Phyte
S-Phyte
Selbst und Ständig
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.478
Reaktionen
15
Ort
Oldenburg
dami bestätigt sich, es ist ein Professioneles PULT, das DJM 500 bzw. 600!!! :D

:)

S-Phyte

PS: ICH HOLE ES MIR!!!
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Jaaa, is ja gut, war ja auch nur so ne Anmerkung.... ;)

aber wo ist der Unterschied zw Regler und Fader?? Ist der regler das elektronische Teil selbst, und der Fader nur die Mechanik? Dachte, das ist beides unter dem Begriff Fader zusammengefasst.
 
P
Picknicker
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
131
Reaktionen
0
aber wo ist der Unterschied zw Regler und Fader??
Weiss auch nicht wo der Unterschied ist, ich wollte damit nur sagen, dass nicht der ganze Fader kaputt war, sondern nur das Plastikteil mit dem man den Fader bedient abgegangen war.

cu
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
ahsooooo, dachte schon, das hätte verworrenere Hintergründe :)
 
L
Loopfreak
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
85
Reaktionen
1
Ort
Düsseldorf

Also nochmal Argumente und mein Kommentar dazu in Fett :)

1) Schwachsinnige Crossfader Zuteilung. Wenn der X-Fader an ist, sind die nicht zugeteilten anderen zwei Kanäle tot und kommen nicht mehr auf den Master. Sprich es ist nicht möglich mit 3 Schallplattenspieler aufzulegen und gelichzeitig den X-Fader zu benutzen.
Ansonsten mpßten man die anderen Line Fader ja immer runter ziehen oder ausmachen, das wäre ja noch schlimmer, außer für die Leute mit 3 TTs, aber wer hat die schon???

Nun ja, wer braucht schon X-Fader? Wenn's nach mir ginge, würden diese Scheissteile eh aus'm Mixer fliegen :)
Ok - für Scratcher u.ä. mag so'n X-Fader ok sein - ich brauch ihn nicht.

2) Kein Record-Ausgang
Monitor/Both ist sehr gut dafür, hat sogar getrennte Lautstärke regelung.

Bitte ?!?!?!?!? Das is' aber müllig, lässt Du etwa deinen Monitor immer auf der gleichen Lautstärke laufen?
Also, ich dreh den Monitor nur zum Mixen hoch, dazwischen wieder aus - kleiner Beitrag zur Minderung von Hörschäden :eek:) - und so hab ich das auch schon bei X anderen DJs gesehen.

4)Bei älteren Baureien erzeugt der Effekt Brummer und Rauscher.
Pioneer Reklamations-Fall!

Naja, trotzdem nicht gerade optimal... spricht eher dafür, dass Pioneer lieber minderwertiges Material auf die Piste schickt, als es erst ordentlich (!) durchzutesten...

5) Das Mischpult erzeugt Hitze und kann nicht eng eingebaut oder Sonnenstrahlung ausgesetzt werden, da es dann zu heiß wird.
Schwachsinn! In jedem Club ist der 500er eingebaut, das Argument stimmt also wohl nicht

in jedem Club? Quark!

6) Intern ist das Mischpult sehr komplex und nicht ganz logisch aufgebaut. Ein Leihe hat keine Möglichkeit irgend was selber im Schadensfall zu reparieren.
Und wenn man das könnte würde es heißen: Alles veraltet. wo bleibt der Hi-Tech?
Auch Mumpitz! EIn Mixer muss möglichst "simpel" aufgebaut sein, wenn am Samstag Abend ein Bauteil versagt, muss es möglichst schnell zu reparieren sein - auf den Kundenservice kann man da nimmer warten :eek:)

8) Die Regler sind von minderwertiger Qualität und verschleißen extrem schnell.
Aber nur im Vergleich zu Reloop :D
Nope. Die Fader sind Billigware. Habe selten ein Mischpult gesehen, wo die Regler so schnell hinüber sind.

9) Die Ausgangsanzeige ist keine vernünftige Anzeige, da sie den Ausgangspegel VOR dem kleinem Regler hinten am Mischpult anzeigt, was nicht den echten Ausgangspegel entspricht. Dieser Regler hat auf diese Anzeige keinen Einfluß"

Ja, muß man am Anfang einmal einstellen. Dann ist es okay

Das ist allerdings mal ein sinnvolles Feature. Es gibt genug "Idioten", die meinen, den Master während des Sets immer lauter stellen zu müssen, bis die PA knarzt.

Hm, ich halte die Pioneer-Pulte für Spielzeug. Basta. Geht halt nix über Dateq oder Rodec. Die sind zwar "etwas" teurer, aber das zahlt sich in Punkto Haltbarkeit und Audioqualität aus.
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
HEy,furz mir den Subby ma nich so an!!!

Zu Deinem comment
2) Kein Record-Ausgang
Monitor/Both ist sehr gut dafür, hat sogar getrennte Lautstärke regelung.


Bitte ?!?!?!?!? Das is' aber müllig, lässt Du etwa deinen Monitor immer auf der gleichen Lautstärke laufen?
Also, ich dreh den Monitor nur zum Mixen hoch, dazwischen wieder aus - kleiner Beitrag zur Minderung von Hörschäden :eek:) - und so hab ich das auch schon bei X anderen DJs gesehen.

Es ging hier um nen Rec-Ausgang, den Du durch den Monitor ERSETZT!!! Wer benutzt denn zu hause nen eigenen Monitor beim mixen, den er runterregelt?!
Am Monitor ausgang hängt dann der Rechner zum "aufnehemen"!! Das ist mir rec gemeint, falls Dich das vielleicht irritiert haben sollte *lol*
 
DrmZ
DrmZ
Vibes Promoter
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
821
Reaktionen
13
Ort
Berlin
ich muß jetzt mal partei für kaltekuh ergreifen.
genau wegen der blöden crossfader-zuweisung
hab ich mich gegen den pioneer entschieden.
ich leg hiphop und dancehall auf
- brauch also einen guten cf -
benutze aber noch einen sampler und ggf mic´s.
was ist denn das für ein scheiß, wenn ich letztere
nicht benutzen kann, wenn der cf aktiviert ist!
andersrum kann ich nicht scratchen, wenn mein mc
sein mic benutzen will, oder mein sampler läuft.
wozu hat das ding denn 4 kanäle?
ich hab mir jetzt den hak320 gekauft, der hat zwar
nur zwei kanäle, aber dafür ein sessioneingang für
den sampler und einen regelbaren mic-kanal.
über die effktwege kann ich ein kaospad einschleifen
oder was auch immer und hab damit nicht so
billige spielzeugeffekte, wie die pioneer-internen.
sorry, aber bei der qualität der fader ist der pioneer
einfach zu teuer - halt eher was für cd-dj´s.

irie,
dreamz.
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Najaaaaaa.... billig sind die Effekte eigentlich nit! Ob ausm Khaoss Pad was besseres raus kommt, weiß ich auch nit.
Is halt nur "freestyliger"

Und was habt ihr eigentlich mit den Fadern?!? Ich find, die laufen voll Sahne und das auch noch bei nem älteren Pult... der crossie is nur n bissel labberich.
Aber den verwende ich eh nit beim mixen.
 
L
Loopfreak
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
85
Reaktionen
1
Ort
Düsseldorf
@spawn: Huch, anfurzen? War eigentlich nicht so gemeint, falls das so rübergekommen sein sollte: Tschuuuuuuuuuuuuuuldigung :eek:)

Und zum Thema rec-out: Ich rede von der Benutzung im Club, nicht @home, zuhause kann man sich die Ausgänge ja belegen, wie's gerade passt - dann kann man natürlich auch den Booth-out zweckentfremden :)
Aber im Club brauch ich drei getrennt regelbare Outs: Master (klaro *g*), Booth bzw. Monitor und Rec für meinen Mixtape-geilen LJ :)

So, und passend zum Thema noch ein "Live-Erlebnisbericht" :
Gestern komm' ich in den Club, und was sehen meine trüben Augen am DJ-Counter??? Testweise steht da ein 500 !!!
"Nun ja, wat mutt dat mutt" denk ich so und fang an zu "arbeiten", bedenke dabei auch die für- und wider-Argumente hier aus dem Forum, ergo: ich teste mal so alle möglichen Features aus.
Ergebnis:

Pro:
  • Die Pegelanzeige für jeden einzelnen Kanal ist schon lecker und sinnvoll
  • Über den Master-Regler an der Rückseite hat sich der Techniker seeeeeeeeehr gefreut :)
  • Der Flanger-Effekt kommt bei Snarerolls etc. extrem cool :)

Contra:
  • Der Sound ist definitiv mies. Zu wenig Transparenz in den Höhen und zu fette Bässe -> es wummert unangenehm
  • Der Kopfhörerausgang ist ein bissel zu schwach auf der Brust
  • Der Microeingang klingt auch scheisse
  • Ich habe auch mal auf den Beatcounter geschielt... nun ja, aufgrund der Differenzen, die der in ein und demselben Stück bei gleichbleibender Geschwindigkeit anzeigt (mal 139, mal 141 BPM etc.), nehme ich den nicht für voll... egal, ich mix eh nich mit Counter - es geht doch nichts über ein geübtes Gehör :)))

Soviel dazu ... Über die Haltbarkeit etc. werde ich mich nicht weiter äussern können, denn heute steht wieder unser Behringer da - Das Pult hat mich wirklich überzeugt, obwohl Behringer ja zumindest im Studiobereich eher (und oftmals auch berechtigt) den Ruf eines Billigherstellers hat. Fragt mich jetzt nicht nach der Modellnummer, ich schau gleich mal nach.. *aufdieuhrkuck* oha, ich muss los! :)

 
DrmZ
DrmZ
Vibes Promoter
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
821
Reaktionen
13
Ort
Berlin
@ spawn:
naja die fader sind okay, aber vcr-fader sind
in sachen haltbarkeit und leichtgängigkeit klar vorne.
externe effekte bringen einfach mehr möglichkeiten,
ganz zu schweigen vom bedienkomfort.
dreamz.
 
Skope
Skope
....... addicted freak
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
704
Reaktionen
44
Ort
berlin mittendrin
Irgendwie meckern alle nur über die Pioner-Teile, nennt doch vernünftigte Alternativen!Der 500er/600er sind sehr flexibel einsetztbar, das ist wohl unbestritten!Natürlich gibt es noch Rodec und ganzen großen Vestax, z.Bsp. PMC55 aber der kostet dan auch das doppelte und ich persönlich finde das Soundqualität nicht so gut wie beim Pioneer ist!
 
S
SUBzeroY
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
166
Reaktionen
0
@ Loopfreak

Mal abgesehen davon, dass der 600 einige deiner sogenannten Schwächen (z.B. Kopfhörerausgang) nicht mehr hat, stimme ich in den meisten punkten nicht mit Dir überein.

Der Sound der aus dem Mixer rauskommt, sollte eigentlich noch einige Filter durchlaufen (z.B. Normalizer) bevor er die Endstufe erreicht.

In fast jedem (!) Club auf Ibiza steht ein Pioneer 500 oder 600. Darauf habe ich 2000 und 2001 im Urlaub geachtet. So Schlecht wie ihn einige hier machen ist er wohl doch nicht :p
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben