doppel-cd-player und gebrannte cds

G

Gast1231

Guest
grüßt euch! ich habe vor mir einen doppel-cd-player zu kaufen, da ich einen brenner und somit auch eine große cd sammlung habe. deshalb würde ich gerne wissen ob ob diese geräte gebrannte cds abspielen oder ob das nur bestimmte geräte tun. hat vielleicht jemand erfahrungen mit dem jaytec cd-42 oder mit dem reloop rc-2500 mk2? ich habe vor mit das mixen anzueignen und auf kellerpartys ein weinig aufzulegen. da immer viele leute da sind die auch auflegen wollen sollte das gerät robust sein. wer kann mir dazu ein paar kauftips geben? ???
 
A

Artworxx

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2002
Beiträge
267
Reaktionen
1
Ort
Essen
hi sagruen,

eines vorweg: wenn du ein wirklich robustes gerät suchst, dann bist du sowohl beim jaytec als auch beim reloop so ziemlich aufm holzweg...denn 1. würdest du das mixen auf diesen geräten eh nicht erlernen (der schuß würde nach hinten losgehen...) und 2. müßtest du dir wohl schon sehr bald einen neuen doppel-cd-player kaufen, da die beiden hersteller nicht grad für die beste qualität bekannt sind, um das mal gaaaaanz ganz sanft auszudrücken...
wenn du ein gerät suchst, mit dem das digitale mixing wirklich gut funktioniert UND das auch noch gut verarbeitet ist, solltest du schon eher zu marken wie numark, denon oder sogar pioneer zugreifen, logischerweise mußt du für qualität auch mehr knete locker machen...meiner ansicht nach ist der pioneer cmx-5000 das absolute a und o bei den doppel-cd-player bzw. sein "kleiner" bruder der cmx 3000...allerdings liegt der 5000er schon knapp bei 1100 €, so mußt du dir überlegen wie ernsthaft du es mit dem mixing meinst...?
willst du es wirklich lernen um damit später auch mal vor größerem publikum aufzulegen oder nur für private kellerparties? dann, und da werden mir alle anderen wohl zustimmen, wäre cmx wohl "etwas" übertrieben, da kannst du dir auch den numark cdn-18 kaufen, dafür reicht er mehr als aus...
meine empfehlung: 2 pioneer 100 toploader cd-player und einen "normalen" home mixer wie den numark matrix 2 oder 3...die pioneer geräte halten ewig und sind fürs mixen perfekt *sabber  :badfinger:
einen 100er kriegst du schon für ca. 460 €, den matrix 2 für 268 € bzw den "3er" für 428 €...
ach ja....du benutzt doch nicht etwa illegale, auf cd gebrannte, mp3s fürs mixen... ???     :D
 
G

Gast1231

Guest
hallo! danke erstamal für die antwort. habe mich ein wenig im forum hier umgeschaut und überall rät man von reloopprodukten ab. viele haben denonplayer empfohlen. mir ist dabei der denon dn-1800f aufgefallen der recht "günstig" ist (ca. 700€). vielleicht könnt ihr mir was zu diesem player sagen? ich mache natürlich nur sicherheitskopien von meinen orginalen cds. wenn die auf partys wegkommen oder zerkratzt werden ist das nicht so schlimm!
 
L

Loopfreak

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
85
Reaktionen
1
Ort
Düsseldorf
Hihi, klar, nur Sicherheitskopien ;)
Aber um auf Deine eigentliche Frage zurückzukommen - der Denon ist ein recht robustes Gerät mit amtlicher Technik, da kann man nix falsch machen. Mit gebrannten Rohlingen habe ich bisher weder bei Pioneer- noch bei Denon-Playern schlechte Erfahrungen gemacht, oder mit anderen Worten: es wurde bisher alles klaglos abgespielt :)
Wie das mit anderen Fabrikaten aussieht, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen... *denk* oder doch, in einem Club stand mal ein Omnitronic-Player... der hat auch keine Mucken gemacht, aber der Rest von dem Ding (Bedienung, Ansprechzeiten etc) sind für'n Arsch, also vergiss das mal ganz schnell ;)
Allerdings solltest Du darauf achten, Deine gebrannten Schätzchen mindestens so sorgfältig zu behandeln wie Deine Originale; da Rohlinge für einen Player wegen der Struktur her (unterschiedlich reflektierende Farbschicht anstatt physikalischer Pits und Lands) schon "schwerer" zu lesen sind als gepresste CDs, machen sich Kratzer auf der CD weitaus schneller bemerkbar...

Gruss
Loop
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Normalerweise lesen so gut wie alle neuen Modelle gebrannte CDs, jedenfalls CD - Rs ( die die CD - Rs lesen, lesen meistens auch CD - RWs ). In der Regel steht aber in jedem Katalog und bei jedem Angebot dabei, welche Formate der Player akzeptiert.
Wenn Du wert auf Robustheit und Haltbarkeit legst, kannst Du
Reloop und Jaytec getrost vergessen. Auf jeden Fall solltest Du darauf achten, dass der Player über einen Antishock verfügt, denn ansonsten kann es ganz schnell passieren,
dass das Teil bei der geringsten Erschütterung springt.
Zu Deiner Wahl: Ich würde zum Denon 1800F raten. Sehr robustes Teil mit guten Laufwerken und anständiger Verarbeitung. Der Preis ist gerade noch erträglich, weil beim
1800er der ganze überflüssige Müll ( z.B. Effekte, Sampler,
Scratchfunktion, etc. ) seiner größeren Brüder weggelassen wurde.

P.S.: Zwei Dinge muss ich noch richtig stellen. Der CMX 3000
ist nicht der kleinere Bruder des 5000er, sondern nur eine Art andere Version. Beide kosten auch in etwa dasselbe
( als stolzer Besitzer eines CMX 3000 muss ich da natürlich kleinlich sein  :D ).
Ausserdem würde ich für einen Pioneer CDj 100s nicht mehr als 400 € bezahlen. Das Teil lege ich übrigens jedem Newbie wärmstens ans Herz, das sie meiner Meinung nach das beste Preis - Leistungsverhältnis aller Pioneer - Produkte haben und wirklich ewig halten.
 
M

muchel

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
100
Reaktionen
0
also das mit den cd-rs und den cd-rws stimmt so nicht! Die geräte von stageline lesen alles an cdr abernix an cdrw!
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Deshalb habe ich geschrieben meistens.
Bei billigeren Geräten ( IMQ, Reloop, Jaytec und wie sie alle heissen ) kann es vorkommen, dass CD - RWs nicht akzeptiert
werden. Bei Pioneer, Denon und soviel ich weiss auch bei Numark und Gemini gibt es damit aber keine Probleme mehr.
 
R

Ruxquaff

Member
Mitglied seit
Dez 2001
Beiträge
16
Reaktionen
0
Ort
Karlsruhe
Wie stehts eigentlich mit Carbon-CDs? Werden die auch akzeptiert? Ich frag deshalb weil mir die sympatischer sind als die normalen. Ein Freund von mir hat einige CDs in seinem Wechsler im Auto und der Typ nimmt sein Magazin nicht mit wenn er aus dem Auto steigt. Dabei hat er schon Orginal-CDs geschrottet, die kriegen dann immer mehr Aussetzer. Ich hab Ihm dann mal eine CD auf Carbon-Rohling gebrannt und der läuft einwandfrei. wäre echt korrekt wenn diese CDs auch im DJ-Player laufen.
Greezzz RuxQuaff :D :D
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Da muss ich erstmal blöd fragen: Was ist eine Carbon CD
und worin bestehen die Unterschiede zu normalen Rohlingen ?
 
 
Oben