"Du bist Deutschland" Kampagne doch nicht so kreativ

D

DJ Blu3

Blau? Ich? nööööö:D
Mitglied seit
9 Nov 2005
Beiträge
74
Reaktionen
0
*autsch* tja, ist schon irgendwie hart!
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Naja, ich würde trotzdem eher eine peinliche Panne als absichtliches Abkupfern vermuten...
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
Denke auch eher das das Ganze ein Zufall ist ... ;)
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
im allg. ist es schade, das in dieser zum ****enden kampagne keine alg-empfänger, sohi-nehmer und obdachtlose bei sind. die sind wohl (eher) nicht deutschland.

was das mit dem slogan ansich anbetrifft, denke ich auch, das dies eher zufall ist. wenn der/ die macher allerdings jenseits der 65 sind, dann wirds imho eher schwerer, an diesen zufall zu glauben.
 
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
24 Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
Recht haben die Leute trotzdem mit dem Spruch... :rolleyes:

Jeder muss seinen Beitrag leißten und dafür ist dieser Slogan ziemlich gelungen... Auch, wenn er ne ****** Geschichte hat... Jedes Kind merkt doch, dass es NICHT darauf angelegt war, diesen Zusammenhang zu knüpfen.. :eek:
 
SuperBrill

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Mmmh, auch schön!

Ja, Zufall, weil wer, der noch halbwegs bei Verstand ist, wird schon so selten dämlich sein und kopiert bewusst einen solchen Spruch!?

Aber es ist schon ein derbes Fettnäpfchen!
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Meine persönliche Meinung ist, dass es gerade in der Werbe-Branche keine Zufälle gibt.

Da ich ja selbst Freunde aus der Branche habe, weiss ich, das jede Kampagne und jeder Spruch gut überlegt und geplant ist und oftmals in Archiven, Konkurrenz, anderen Ländern etc. geschaut wird, um alte Kampagnen neu aufzufrischen.

Was ist Heute schon noch Zufall in den Medien...

Es geht ja letztendlich nicht darum, dass die Kampagne vom Inhalt nicht gut gewesen sei, sondern es für diese Kampagne eine Auszeichnung (mit Geldpeis) gab, die eigentlich nicht verdient sei, wenn sie abgekupfert ist.

Das ist das peinliche daran.
 
Johnny

Johnny

Troll-Detector
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
457
Reaktionen
95
Ort
Köln Süd-Ost
Das hat nichts mit Peinlichkeit zu tun. Ich halte es übrigens nicht für ok, B. Aretz mit seiner (bewusst überspitzt formulierten) Glosse(!) vom 25.11. als den Aufdecker für diese Übereinstimmung des Claims zu bezeichnen - das verfälscht den Informationsgehalt der Aussage nämlich wesentlich. De facto ist die Tatsache bereits ca. zwei Wochen vorher in der Blogosphäre bekanntgeworden und wird hier lediglich künstlich aufgebauscht - für mich vergleichbar mit der immer wieder mal aufflammenden Diskussion rund um die Verwendung von "Jedem das seine!". Da die Kampagnen auch vom Inhalt her grundsätzlich überhaupt nicht vergleichbar sind, ist die Bepreisung (nur aus diesem Blickwinkel!) meiner Meinung nach in Ordnung.
 
Samoa

Samoa

Fräulein Flauschig
Mitglied seit
3 Mrz 2005
Beiträge
484
Reaktionen
39
Ort
Bayern
Da appellieren große Unternehmen, die ihre Produktion ins Ausland verlagern und Leute entlassen an das "gemeine" Folk es solle sich etwas zusammenreisen und selbst einen Beitrag leisten das es mit Deutschland wieder bergauf geht. Auch ich leiste meinen Beitrag und nehme jeden Tag einfach 65 Km aufmich um in die Arbeit zu kommen und meinem Land zu mit meinem Lohn zu helfen, freilich macht es mir auch nichts aus das von meinen 1220€ Weihnachtsgeld nur noch 500€ übrigbleiben den Deutschland hat je ein recht auf mein verdientes Geld. Auch wenn die Pendlerpauschale wegfehlt, egal, sind am Tag nur 15€ sprit. Auch eine erhöhung der KFZ steuer is ja nicht so schlimm, denn natürlich ist es ja logisch das alle leute die alte Autos und damit jetz teure Autos fahren müssen, genug Geld für eine neues "Schadstoffarmes" Auto haben. Warum haben ich eigentlich noch ein alten Golf? Es geht mir gut, es geht mir gut....
*Beifall*
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
Entschuldigt mal, aber die Aussage Du bist Deutschland was ist den da verwerflich dran...??

Ich glaube wenn man ganz genau alles nehmen müßte dann sollten wir lieber gleich uns nur mit Handzeichen verständigen ... nur weil dieser Satz vor 70 Jahren ein "Slogan" unter dieser Dikatur war ...

also ich bin sicher da gibt es 1000 andere Sätze die ebnefalls nicht wirklcih gleich was mit Nazionalsozialismus was zu tun haben die auch damals verwendet worden sind als Propaganda Sätze , und die darf man nun auch nicht mehr verwenden ?
MÖchte mal wissen wenn ihr nen Plakat findet von 1938 wo der Hitler oben ist und dann sthet drunter : Geh mit Gott ! .....als Beispiel

Ist doch mir wurscht ... wenn ich zu einem sage du bist Österreich .... Bin ich deshalb ein Nazi ? nur weil eventuell einer dieser Aussage auf nehm Plakat 1938 gehabt hat ....


Also wird man heute sogar noch von Toten unterdrückt ....

Was anderes ist es mit Ausagen die Direkt im Zusammenhang stehn wie Arbeit macht frei usw.. das ist sicherlich verwerflich !


aber nicht Du bist Deutschland ..... :confused:

Haben nicht die Militär Käppchen die gleiche Form wie damals , relativ hoch geschnitten ? zumindest die Siluette sieht gleich aus -> Verbot deshalb ?



Die Werbekampagne kenn ich Inhaltlich nicht... aber ich nehme mal an das in dieser Kamapgne keine parallelen zu finden sind zum Nazionalsozialismus....

Einigen Leuten ist wohl sehr langweilig zeitweise ...bezogen auf den Typen der sich diese Arbeit antut und sowas ausbuddelt....
 
Zuletzt bearbeitet:
alexxus

alexxus

Ideal Standard™
Mitglied seit
24 Okt 2004
Beiträge
950
Reaktionen
124
Ort
Berlin
Verstehen würde ich die empörung, wenn der Slogan "Arbeit macht Frei" wär aber nicht "Du bist Deutschland"... Denn wir SIND Deutschland... Alles, für was Deutschland steht, sind wir als Volk verantwortlich... hört sich vielleicht etwas politisch an aber es ist einfach so... :rolleyes:

Jeder, der sein Geld nicht in Deutschland lässt, trägt einen Teil zu dem schlechtem Wirtschaftswesen des Landes bei... Ich weiß ich weiß "freie Marktwirtschaft" aber wer zB. in der Grenzregion zu Polen wohnt, wird merken, dass es allen Geschäften (Tankstellen, Textilgeschäfte, Lebensmittelmärkte, etc.) schlecht geht, weil jeder 3. in Polen sein Zeug zum Leben holt... Im gleichen Zug aber heulen alle rum, dass die Kaufkraft schwindet und jedes Jahr viele tausende Geschäfte insolvent sind... :mad:

Es gibt einfach fundamentale Fehler, die viele negative Auswüchse mit sich ziehen... :rolleyes:

Ich versuch meinen Beitrag zu leisten, wenn ich meine Ausbildung beendet hab... zumahl ich auch so erzogen wurde...

Hört sich alles n bissl sozialistisch an aba egal... :D
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Ich glaube, wir reden am Thema vorbei:

Ich habe das von dem Autor so aufgefasst, dass es nicht um Inhalte ging, sondern dass sich eine Werbe-Agentur mit diesem Slogan schmückt und dafür vom Bund eine Auszeichnung bekam, als sei dies neu erfunden worden bzw. kreative Köpfe sich dahinter verbergen.

Ob es nun Zufall ist, sei dahingestellt, das wird man Niemand genau nachweisen können.

Wie gesagt, es geht nur um den Slogan und dass es dafür Auszeichnungen gab.

Gegen die Kampagne selbst sagt ja Niemand was.

Oder ich habe hier alles völlig falsch aufgefasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
Achsoooooooooooooo !!!!!

Das ist natürlich was anderes; sorry, hab ichs überlesen ?

Keine Ahnung .... okay nen Preis für den Slogan zu bekommen; naja wenn der schon mal da war, ist das was ganz anderes ....








dann sollte dieser posthum verliehn werden .... :D
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
alexxus schrieb:
Jeder, der sein Geld nicht in Deutschland lässt, trägt einen Teil zu dem schlechtem Wirtschaftswesen des Landes bei... Ich weiß ich weiß "freie Marktwirtschaft" aber wer zB. in der Grenzregion zu Polen wohnt, wird merken, dass es allen Geschäften (Tankstellen, Textilgeschäfte, Lebensmittelmärkte, etc.) schlecht geht, weil jeder 3. in Polen sein Zeug zum Leben holt... Im gleichen Zug aber heulen alle rum, dass die Kaufkraft schwindet und jedes Jahr viele tausende Geschäfte insolvent sind... :mad:

Sorry, aber so einfach ist es nicht.

Ist es unsozial, wenn sich Leute mit geringem Einkommen mit Importen aus Billiglohnländern einen höheren Lebensstandard ermöglichen? Wo ist das Problem, wenn jemand einen Importartikel hier kauft, wenn darauf doch Mehrwertsteuer ist, die wieder uns selbst zu Gute kommen?
Wird nicht oft davon geredet, dass es Leuten in ärmeren Ländern besser gehen soll? Und wäre es nicht ein guter Weg, wenn man einfach ihre Produkte kauft? Müssen wir eigentlich alles selber produzieren oder sollten wir nicht lieber die Sachen anbieten, in denen wir wirklich gut sind, statt um jeden Preis eigene Produkte herzustellen?

Ich will nicht sagen, dass es eine schlechte Idee ist, Produkte aus Deutschland zu kaufen, aber es ist bei Weitem nicht so, dass alles gut wäre, wenn dies täten. Wir würden hätten dann andere Probleme, aber nicht unbedingt bessere.

Sorry fürs Offtopic, aber das konnte ich nicht so stehen lassen.
 
S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Wuah, mir geht es so auf die Nerven, dass WIR, die Deutschen uns mehr als 60 Jahre nach der Nazizeit immernoch für den Dreck, der damals abgelaufen ist, rechtfertigen müssen. Irgendwann muss es doch auch mal gut sein, oder?

Die Generation, welche heute in Deutschland lebt, besteht sowieso nur noch aus wenigen Leuten, welche damals "als Nazis aktiv" waren.

Wie lange soll das noch so weitergehen, dass ich aufpassen muss wenn ich irgendwo sage: "Ich bin stolz darauf ein Deutscher zu sein!"
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
Word !!!!!!!!!!!!
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
TomVetch schrieb:
Wie lange soll das noch so weitergehen, dass ich aufpassen muss wenn ich irgendwo sage: "Ich bin stolz darauf ein Deutscher zu sein!"
Solange, solange es die rechten Parteien dafür schändlich ausnützen.

Leider wären diese Sprüche niemals in Frage gestellt worden, würden sie nicht von diversen Organisationen und politischen Gruppierungen als Slogans hergenommen werden.

Das hat nichts mit der deutschen Geschichte zu tun, sondern eher mit der Geschichte der rechtsradikalen Gruppierungen, die diese Mottos schamlos ausnutzen und dadurch sich ein neues Denken breit gemacht hat.

Solange man aber stolz darauf ist, ohne Symbolik, Outfit und entsprechendes Auftreten, sehe ich darin auch keinerlei Anlass, das in Frage zu stellen, schliesslich leben wir ja in Deutschland.
 
S

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Reaktionen
50
Andere Länder haben auch rechte Parteien mit ebenso rechten Slogans. Trotzdem wird das in den Medien kaum so aufgeblasen wie im "bösen Deutschland". Was kann ich dafür, dass ein kranker Österreicher vor 60 Jahren meinte, er müsse eine ganze Glaubensrichtung ausroten? Rein garnichts und trotzdem muss ich mir in einem internationalen Chat immer wieder anhören, wenn ich erwähne, dass ich Deutscher bin, dass wir doch eh alles Nazis sind und solche Dinge.

In der Weltgeschichte gab es genug Nationen, welche ähnliche Dinge wie "unser Ex-Führer" abgezogen haben. Das zig-tausende Deutsche in russischer Kriegsgefangenschaft ermordet wurden stört doch heute niemanden mehr (und hat noch nie jemanden gestört) und das die Amis in Vietnam Völkermord begangen haben wird auch immer wieder unter den Tisch gekehrt...

Wenn man eben einmal den Status des Sündenbocks hat, dann wird man ihn leider kaum mehr los. Auch nach Jahrzehnten nicht...
 
Merius

Merius

Deep / Headz
Mitglied seit
12 Feb 2005
Beiträge
110
Reaktionen
7
Ort
Bonn
Wenn du stolz darauf bist Deutscher zu sein und das mitteilen willst kannst du das ja machen und wenn dir das krumm genommen wird kannst du dich ja rechtfertigen, ist ja kein Problem.
Was mich eher stört ist das Gefühl, dass nun scheinbar ein paar einflussreiche Leute meinen, jetzt dem Volk mal ein bisschen Patriotismus aufdrücken zu müssen. Ich bin ja auch einigermaßen zufrieden damit in Deutschland zu leben, aber weder muss ich das ständig betonen, noch muss ich meine Gruppenzugehörigkeit bei Land und Mitbürgern im Allgemeinen suchen. Es ist mir egal, was Günther Jauch vorschlägt, ich hätte lieber andere gute Freunde, als mein Land...
 

Ähnliche Themen

Darthii
Antworten
2
Aufrufe
2K
mareike1980
M
P
Antworten
2
Aufrufe
608
audio_anarchy
audio_anarchy
DJ AV
Antworten
0
Aufrufe
401
DJ AV
DJ AV
 
Oben