dumme newbie fragen...

Darrien_K

Pitch Bitch
Mitglied seit
9 Feb 2002
Beiträge
245
Ort
Zürich (CH)
FEMTO:

> Machbar wäre es ja schon, aber das hat für mich nichts mehr mit auflegen, sondern nur noch mit üben zu tun. Ein Stück muss man doch geniessen können.

Dem ersten Satz kann ich schonmal gar nichts abgewinnen. Was den zweiten angeht: Ich präsentiere den Leuten keine Stücke, sondern ein Set. Sie sollen nicht jedes einzelne Stück geniessen, sondern das gesamte Set als Komposition. Jeff Mills sagte mal, er lasse nicht einzelne Tracks laufen, sondern baue die Tracks zu einem Gesamtwerk zusammen und verwendet dabei oftmals einfach den Teil eines Tracks, welcher sich am besten in das Gesamte einbauen lässt. Wenn du das nur als Übung bezeichnest... naja. Dann halt ;)

Ich habe eben mein Tape durchgezählt. Hochgerechnet finden sich da auf 2 Stunden auch zwischen 40 und 45 Tracks.

Zurück@Crossroad:

1. passen alle tracks irgendwie aneinander? ich mein kann ich zwischen jeden beliebigen zwei tracks uebergaenge machen, oder muss ich mir immer zwei  passende platten suchen (was die anzahl an benoetigten platten stark erhoehen wuerde)?

Bei dem von dir gewählten Stil würde ich einfach das Einkaufen, was deinem persönlichen Geschmack entspricht. Mit der Zeit findest du dann schon heraus, welche zusammenpassen. Das ist von reichlich vielen Faktoren abhängig. In deinem Fall dann wohl vorallem auch von den Melodien. Sobald du aber eine gewisse Fertigkeit entwickelt hast, merkst du das schon von selbst. Es passiert jedem, dass er mal ne Platte kauft und drei Tage später wirft er sie in den Eimer, weil er einfach nen falschen Wurm im Ohr hatte.

2. wieviele platten braucht man denn eigentlich so am anfang?

Geh es langsam an. Bevor du nicht einigermassen das Gefühl für die Platten hast, brauchst du eh nicht mehr als drei Stück, weil du auch weniger bereits gross an Parties auflegen oder Tapes produzieren wirst. Für's üben sind mehr Platten trotzdem wichtig, da du schnell mal die ganzen Geschwindigkeiten auswendig kannst. Das fördert dann natürlich nicht gerade dein Gefühl. Kauf aber trotzdem langsam ein und nicht irgendwelchen Kram, bei dem du dir nicht sicher bist, dass er dir wirklich gefällt. Sobald du dann mal 20 Platten hast, kannst du auch schon etwas Variieren und bekommst das Gefühl für ne Set-Gestaltung.

3. kann man am anfang (zum ueben) einfach auch uebergaenge zwischen einem 08/15 cd-player und einem plattenspieler machen? ich mein so zwecks beats angleichen und so... richtig spassig ist das natuerlich nicht weil einem der "rueckweg" versperrt ist, aber zum ueben...

Ja klar. Das kann sogar ganz nützlich sein, um überhaupt erst abzuchecken, ob man Spass daran findet und (wichtiger) ein Talent dafür hat. Noch besser wäre es natürlich, das Ganze bei einem Freund abzuchecken, der dich ne Weile auf seiner Anlage testen lässt. Ansonsten eben erst einen Technics kaufen und mit nem CD-Player mischen. Falls es dann keinen Bock macht, hast du trotzdem etwas weniger Verlust. Fürs auf- und abdrehen der Kanäle bräuchtest du ja auch nicht unbedingt ein Mischpult, da es notfalls sogar mit zwei kleinen Verstärkern reichen würde ;)

4. bringt es was zwei gleiche platten zu kaufen um das angleichen zu ueben?

Definitiv nicht. Weil die Tracks sich genau gleich anhören, würdest du gerade im Newbie-Stadium reichliche Schwierigkeiten damit haben, die Tracks auseinander zu halten. Das wird recht schnell zu nem Beatsalat, den du nicht mehr überblickst. Also keine gleichen Platten kaufen zum üben. Was hingegen recht zu empfehlen ist, sind ähnliche Platten. House ist da fast am besten geeignet. Dort findest du von den Rhythmen immer einen in etwa gleichen Aufbau, aber die Klangeffekte variieren zum Teil sehr stark. Damit hast du Anhaltspunkte, auf die du Mischen kannst (Ryhtmen) und Anhaltspunkte, welche Platte zu schnell läuft (anhand der unterschiedlichen Klangeffekte wie Gitarrenriffe etc).

So... zum Mixer kann ich lieder nichts sagen, ohne Vermutungen anstellen zu müssen. Auf den Plattenspielern hingegen werden sogar deine Enkelkinder noch Mixen können.

so far...
 
G

Gast30

Guest
Ja also ich stimme in so ziemlich allen punkten dem darrien k  zu.

Auf jedenfall mal mit 2 unterschiedlichen platten bzw songs üben und die idee mit dem cd player ist sowieso pflicht weil:

Der cd player macht das lernen leichter denn er spielt den song absolut genau ab (null gleichlaufschwankungen - speed bleibt also immer genau gleich). Daher musst du nur mit einer soundquelle, deiner platte, speed anpassen - und wundere dich nicht wenn das nur für ein bis 2 minuten klappt - ungenauigkeiten bei der pressung sowie gaaaaaanz minimale schwankung beim technics (je billiger dein plattenspieler umso stärker sind diese schwankungen) gibt es immer.
Wenn du das aber hinkriegst dann gehst auf 2 plattenspieler über und dann wirds wieder anders da jetzt beide quellen ungleich laufen - nur jetzt hast du schon die übung das auszugleichen, dank cd player learning :)

Was den mixer angeht - einzige wichtige auch bei deiner musikrichtung sind 3 band equilizer für beide kanäle sowie gain regler. Der rest ist egal fürn anfang (die equilizer helfen am anfang pfusch auszubügeln bei nicht 100% passenden geschwindigkeiten bzw. songtypen. Später helfen sie dir den mix "glatter" und fliessender zu gestalten).
 
G

Gast709

Guest
Also auch wenn ich nicht so viel ahnung habe muss ich mich FEMTO anschliesen. Das ist echt scheiße wenn du eine pladde dach der anderen spielst das hat dann ja voll keinen sinn.

__________________
T-R-A-N-C-F-A-N  23
8)
 

Darrien_K

Pitch Bitch
Mitglied seit
9 Feb 2002
Beiträge
245
Ort
Zürich (CH)
@DaZe: Mit den aktuellen Diskussionsteilnehmern und eventuell später interessierten? (?)

@Trancefan23:

Natürlich ist es nicht sch..., wenn man eine Platte nach der anderen laufen lässt. Nebeneinander kann man sie ja schlecht laufen lassen ;-)

Ernsthaft:
Bei Trance mag das sehr wohl zustimmen, dass man einen Track schon möglichst ganz rüberbringen sollte. Bei anderen Ausrichtungen kann das aber vollkommen anders sein. Wenn ich z.B. einen 8-minütigen Detroit-Track habe, der sehr monoton ist und quasi stetig gleich bleibt, warum soll ich den in voller Länge durchspielen? Ich nehm mir einen interessanten Teil raus, verwende die restliche Zeit mit Mixeffekten oder nehme sie allgemein schneller wieder raus. Das ist von Musikstil zu Musikstil verschieden. Wenn du Trance so mixen würdest, wie es bei Detroit bestens passt, bekämst du wahrscheinlich Brechreiz aufgrund der sich überschneidenden Melodien. Bei Detroit hingegen würde dir schnell langweilig werden, wenn die Arbeit des DJs lediglich im Überblenden der Fader am Ende eines Tracks besteht.
 
G

Gast407

Guest
Ich präsentiere den Leuten keine Stücke, sondern ein Set. Sie sollen nicht jedes einzelne Stück geniessen, sondern das gesamte Set als Komposition. Jeff Mills sagte mal, er lasse nicht einzelne Tracks laufen, sondern baue die Tracks zu einem Gesamtwerk zusammen und verwendet dabei oftmals einfach den Teil eines Tracks, welcher sich am besten in das Gesamte einbauen lässt.
@ Darrien_K: Hmm, ist ein interessanter Gesichtspunkt! Von der Seite hatte ich das wirklich noch nie betrachtet.
Wie du aber im schon in deinem letzten Beitrag geschrieben hast, es ist wohl stark vom Musikstil abhängig, ob man sowas durchziehen kann oder nicht. Bei Detroit oder meinetwegen auch House ist es sicher einfacher, die Stücke zu einem "Gesamtkunstwerk" zusammenzumischen. Gerade bei Trance hat man aber das Problem, dass die Stücke einen recht klar definierten Aufbau haben. Da ist es schwierig, nur einen Teil davon rauszupicken und den reinzumischen. Ich könnte das jedenfalls (noch) nicht. Ausserdem wirst du im Publikum immer wieder Leute haben, welche den einten oder anderen Track kennen. Diese sind dann ziemlich enttäuscht, wenn du nicht das ganze Stück laufen lässt, sondern nur einen Teil davon.

Dies soll aber nicht heissen, dass jetzt Trance langweilig zum auflegen wäre! Man hat halt einfach ein "Hauptstück", das man laufen lässt und an dem sich die Leute (und auch der Dj selber) orientieren können. Daneben kann man immer noch genügend kleinere Dinge und Sequenzen einmischen, um den Track noch interessanter zu gestalten.

[glow=green,2,300]femto[/glow]
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
So oder so => wenn die Leute schon 3 Bier Intus haben dann is denen egal wie gemixt wird die raven ,oder wie auch immer, ab und denken *boaaaaawahnsinnsdjundwaaaaaahhhnnsinnsmucke*!
Da wärs dann sogar egal wenn du die Vocals von Heidi reinmixt !(kommt bei uns öfters mal vor)
DaZe
 
G

Gast407

Guest
Naja, da muss ich dir aber widersprechen, DaZe. In einer normalen 0815 - Disco, wo über Hiphop und Hitparaden alles läuft mag dies ja zutreffen. In einem richtigen Techno- bzw. Trance-Club sind die Leute da aber schon etwas kritischer. Hab auch schon Clubs erlebt, da wurde der Dj wegen ein paar missglückten Übergängen ausgebuuht oder ausgepfiffen (ok, da war's auch wirklich crass).

[glow=green,2,300]femto[/glow]
 
G

Gast709

Guest
@ Darrien_K

Das stimmt auch schon wieder. Es ist einfach von track zu track verschieden.

___________________
T-R-A-N-C-F-A-N  23

 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
Du darfst aber auch nicht vergessen das ich aus Österreich komme und die Sache hier auch ganz anders läuft !
Schranz kennt hier zum Beispiel noch keine Sau !ausser denen viell. die öfters in D. sind und halt aus dem Forum hier !
Unsere Raver besaufen sich eben gern !;-)
DaZe
 
G

Gast30

Guest
Aehm, sorry aber ich bin ebenfalls aus österreich und  in WIEN ist das ganz und garnicht schnuppe wie du auflegst!!!
Also mag sein das in Linz das anders läuft, aber hier wird dem dj sehrwohl auf die finger geschaut!
Da krieg ich schon so manches verzogenes gesicht wenn ich scheisse bau beim übergang....
Also bitte daze, ned glei für ganz .at sprechen...

ps: kann auch sein das dort wo ich auflege (house clubbings im ersten bezirk) das anders ist als bei dir, aber wie gesagt, ich kann da nicht machen was ich will und erwarten das alle glücklich zurück gröhhlen)
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
oke sorry aber was ich schon so über die Wiener gehört hab !So n Typ ausm Saturn hat mir erzählt das eni Freund von ihm im Gazometer mal die Vocals von Heidi eingebaut hat und ich glaub das Gazo steht schon in Wien oder ?!?;-)

Aber naja in Linz is ausser Danube Rave, Tunnel (nur noch private Festln und so weil geschlossn), und Cembran Cellar und ein paar anderen kleinen Clubs, is nicht viel los !
Und in diese Clubs komm ich nie !UND WARUM ?!?Ihr wisst es eh !
DaZe
 

Darrien_K

Pitch Bitch
Mitglied seit
9 Feb 2002
Beiträge
245
Ort
Zürich (CH)
Also ich habe schon sehr geile Aufnahmen aus dem Gazometer gehört. Unter anderem nen Liveact von The Advent und ein Set von Adam Beyer. Erste Klasse.

Ich finde es eigentlich ein bisschen Schade, dass du scheinbar unbedingt das Image der Österreicher runterziehn willst. Ich glaube auch weniger, dass die Szene in Österreich so degeneriert ist. Degeneriert hört sich zwar etwas krass an, aber naja. Ich finde wir in der Schweiz sind von da her auf nem relativ hohen Level, was die Ansprüche der Leute angeht und wenn du dann sagst, das sei in Österreich alles Jacke wie Hose, spricht das nicht gerade für euch :)
 
G

Gast30

Guest
@daze: dann lass dich eines besseren belehren und komm mal vorbei zu einem meiner clubbings - sind eh nur 180km. Du bist herzlich eingeladen (ich setz dich auf die guestlist).
und was ein typ dir im SATURN!!! über sieben ecken sagt, damit er sich wichtig machen kann weil er glaubt er weiss alles zum thema musik... also bitte, sei nicht so naiv und bilde dir erst mal deine eigene meinung, ok?
Ich kenne die raves im gazometer gut und da gabs echt super sessions (privat geh ich gerne auch andere sachen hören/tanzen - nicht nur das was ich auflege).
Ich weiss das daze hier gerne für ganz österreich spricht, aber das finde ich kann man nicht machen wenn man nicht selber die infos aus erster hand hat.
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
er hats mir nicht über 7 ecken erzählt er war selber dabei aber naja ich hab ja nicht gesagt das ich das 100 % glaube !So ganz hab ich dem Typen eh nie geglaubt auch wenn er sich in sachen Technik gut ausgekannt hat !


Das ich das Image runter ziehn will is doch gar nicht wahr !Aber leider is es bei uns in Linz so das hier einfach nicht genug los ist !

In Wien ist das schon ganz anders !

Im Vergleich dazu =>

Wien hat meines Wissens nach über 15 Plattenläden etc.
Linz hat 3 ! 2 f. Techno und 1 f. HipHop !!!!!!
Oke Saturn usw. haben auch Pladden aber das zählt nicht !
Österr. Labels sind hauptsächlich in Wien anzutreffen !
In Linz gibts es nur eines das für Techno steht (bushiod records)
usw....... !
Ich hoffe das verdeutlicht wo ich wohne und das da nicht so viel los ist !
DaZe
 
G

Gast30

Guest
@Daze: Wie gesagt, ich lade dich gerne ein zu meinen clubbings mal vorbeizusehen. Achja, heute gehe ich übrigens sowieso ins Gasometer :)   Unter anderem Chris L. etc.!!!

Und in wien gibts sogar mehr vinyl shops aber es hängt halt auch von deinem gewünschten stil ab, welche du für dich zählst.
Ich gehe meistens:

Friendly House
33/45
Black Market
Dynamic Records
Rave Up
Tolle Töne
Virgin Megastore

 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
ich weiss das es mehr als 15 sind ich hab aber auch mehr als 15 geschrieben !;-)

hm mal sehen so Winter oder so komm ich eh mal nach Wien !Oder viell. sogar früher !;-)
DaZe

 

DiDiFeed

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
104
naja is halt (leider?) so dass in wien die sau los is weil der osten halt dicht bevölkert is und sich in wien viel trifft. wobei ich find, dass die ganze techno szene schon etwas nachgelassn hat. gibt ja (meines wissens nach) netmal mehr einen gscheiten club, ausser halt großraumdiscos. vielleicht zu viel festl? hehe

ok ich hör zwar (fast nur) hardcore, und beim hc isses schon drin dass man verrückte sachen zusammenmixt, aber warum nicht auch heidi-vocals in detroit mixen? wenns zusammenpasst hab ich garnix dagegen ... kommt doch ganz gut rüber dann :) bissi wicked hat noch keinem geschadet und warum immer nur "nur schön brav wie jeder andre mixen und wenn du aus der reihe tanzt bekommst was auf die finger"

cya
Feed
 

Darrien_K

Pitch Bitch
Mitglied seit
9 Feb 2002
Beiträge
245
Ort
Zürich (CH)
Ja klar, bei Hardcore kannst du sowas machen. Aber bei Detroit? Tsts ;-)

Auch bei Detroit kommen dann und wann mal Vocals vor. Allerdings sind die dann nicht melodiös, sondern normal gesprochener Text, welcher dann eventuell noch in Loops eingebunden wird. Ein Beispiel wäre das recht bekannte "to my beat", welches in den Clubs sehr schnell zum Renner wurde (und darum auch genauso schnell nicht mehr gehört werden wollte ;). Melodiöser Gesang und dann auch noch im Sinne einer Verarschung/Verniedlichung wie es bei Hardcore schon lange üblich ist, halte ich bei Detroit jedoch für unvorstellbar.
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
Dieser ganze Happy Hardcore sch**** geht mir sowieso schon so am *piep* vorbei !Verunstaltung nennt sich sowas !Aber naja .... die breite Masse ist eben fü Hardcore nicht geeignet !Die Zeiten sind vorbei !
DaZe
 
Oben