Effect Geräte

G

Gast30

Guest
wer kennt gute effect geräte wo ich für jede spur einen anderen effect dazu tun kann.
 
G

Gast30

Guest
damit habe ich alle gemeint die diese frage beantworten können.
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Du müßtest die Frage schon etwas genauer stellen. Effektgeräte kenne ich auch viele - Hardware - Software, etc..
Und mit Multieffektgeräten kann man auch verschiedene GAttungen an Effekten abdecken.
 
G

Gast30

Guest
ich meinte es so zb.:das ich jedem synth einen anderen effect dazu tun kann.(hardware)
 

DjKeeper

Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2001
Beiträge
774
Ort
Schleswig Holstein
ich glaube es gibt kaum effektgeräte, die mehrere kanäle haben und diese auch noch mit unabhängigen effekten versorgen. was ich damit sagen will: im MP katalog hab ich sowas noch nicht gesehen.

viele können wohl auf dem linken kanal einen anderen effekt als auf dem rechten haben, aber das wars auch schon. das ist ja das fiese an der harware und der vorteil von plugins.

greetz
 
G

Gast30

Guest
genau!!!!

dennoch gilt wenn du nicht gerate ein üppig ausgestattetes protools system mit tdm-plugs hast (alles andere ist spielzeug) folgendes:vernüftiges pult kaufen mit vielen aux-send wegen und möglichst vielen stereo returns

dann ordentlich im musikladen mit dual-engines eindecken like...

t.c. m.one , t.c. d-two , grosse lexicons usw

finger wech von behringer modulizerultramizerusw....

native pluggis sind zwar nett aber klingen nie so wie ne vernünftige 19" kiste...

 
G

Gast30

Guest

dennoch gilt wenn du nicht gerate ein üppig ausgestattetes protools system mit tdm-plugs hast (alles andere ist spielzeug) .......finger wech von behringer modulizerultramizerusw....
der war gut - richtig gut :)
ohne protools also nur "spielzeugproduktionen" ?

was hast du gegen behringer? du hast doch selbst sachen von behringer !?
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Klar..das könnte man jetzt beliebig weiterspinnen..alle Pulte außer SSL sind Spielzeug, als Micros nur Röhrenneumänner, Auto von BMW, etc...
Interessiert aber Niemanden so recht hier. Mir persönlich sind die entsprechenden Geräte wohl bekannt und ich hatte sie auch schon unter meinen Fingern – und klar ist es frustrierend wenn man nach hause kommt und nur noch nen PCM und keinen 480L hat –
Ich sehe dennoch nicht unbedingt den Bedarf für derartige Hi-End Equipment, es sei denn man ist recht gut situiert, bzw macht entsprechende Umsätze mit seinen Produktionsmitteln. Es gibt genügend Beispiele für kommerzielle Produktionen, die auch ohne Pro Tools und co fabriziert worden sind und wenn ich den High-End Sound brauche dann wird es oftmals wesentlich günstiger das entsprechende Equipment für die jeweilige Produktion zu mieten.  
Egal – jeder so wie er will.
Nur eine Ergänzung zu deinen fachlich exzellenten Ausführungen: Aux-Returns sind doch oftmals eine recht zweifelhafte Angelegenheit, da sie zumeist nur über beschränkte Klangregelungen verfügen und ohne Inserts und Routingmöglichkeiten auskommen. Daher schlage ich vor doch noch ein paar Kanalzüge mehr zu bestellen und die Signale der Prozessoren auf normale Channels zu legen.
 
G

Gast30

Guest
....und ausserdem erschüttert es doch erheblich die glaubwürdigkeit, wenn man in einem posting alles andere ausser protools als "spielzeug" betitelt - und in einem anderem posting zugleich seinen "behringerfuhrpark" aufzählt.... :)
 
G

Gast30

Guest
ist doch eigentlich auch so.... nur ich kann mir leider (wie wahrscheinlich sehr viele) kein großes protools system leisten...

also muss ich mit dem arbeiten was ich hab....

was meinste wie frustriert ich jedesmal bin wenn ich ausm studio eines freundes komme und dann ins spielzimmer nach hause gehe und sehe mit was ich arbeiten muss...

dennoch bin ich der meinung das 99% aller geräte die ziemlich teuer sind(lexicon,T.C) ihr geld wert sind und die einfacheren geräte(JA ICH HAB AUCH NUR SOLCHE) dann doch eher spielzeug sind... selbiges gilt meiner meinung nach für die sache mit dem HD-Recording

ich rede nicht umsonst immer von spielzimmer....


 
G

Gast30

Guest
ich kenne leute, die nach einem hit ihr studio auf den teuersten stand gebracht haben, und den ganzen mist nach 6 mon. wieder abgestossen haben.

einfach, weil sie den überblick verloren haben und nicht mehr so kreativ sein konnten, wie mit ihrem "spielzeug" mit dem sie ihren hit produziert hatten.

teures equipment gibt keine garantie für gute tracks - die idee zählt. und die kann man mit wenig umsetzen...wenn man will.
 
G

Gast30

Guest
ich geb dir da völlig recht das teures equipment nicht der garant für nen hit ist ...

aber wenn das zeuchs von anfang an vorhanden ist ,dann kanns doch nur hilfreich sein...

auser die  tatsache das die intuitive bedienung bei den teuren kisten nicht ganz einfach ist...

ich hab hier zb n uraltes yamaha rev-100 das  hat 5 regler und nicht mal n richtiges display...

ich weisja nicht was du in deinem gerätepark hast aber denkst du nicht auch manchmal bei der arbeit "....jetzt könnt ich nen lexicon mpx-irgendwas gebrauchen..."  ?

wenn dir der gedanke noch nie gekommen ist ,würd ich behaupten du bist n glückpilz...
 
G

Gast30

Guest
das hat mit glückspilz nix zu tun.

bei der arbeit denke ich meistens an den track oder die produktion......:)

ich hab equipment, mit dem ich amtliche produktionen erstelle - sehe allerdings keinen sinn darin, mein equipment hier prospektmässig aufzuzählen ( davon abgesehen, dass ich nicht alles im kopf habe )
 

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Ort
Hinter den Bergen
Ich halte derartige Equipmentdiskussionen für recht Ergebnisslos und hab sie sowohl im real Life als auch im Forum zu oft gesehen. Alle Gedankengänge sind Nachvollziehbar, enden aber eh in der Sackgasse.
Ich finde den omnipräsenten Equipmentfetischismus schon recht beeindruckend. Die schwarzen Metallkästen werden ja teilweise von vielen schon vergöttert – aber was solls.ohne Kreativität und gute Ideen wird man, wie iq sagte auch mit noch so großem Budget nicht sonderlich weit voran kommen.  
Auf der anderen Seite ist es logisch, dass man mit einem Aldi-PC mit Soundblaster keine Pressreife Produktion zusammenschustern wird – und klar..gerade in einem sehr Sounddominiertem Bereich wie der aktuellen Dancefloor Musik braucht man natürlich schon die entsprechenden Gerätschaften
Gibt genügend Produzenten und Musiker die im Schlafzimmer ihr Klavier oder ein paar Kisten Billigequipment stehen haben, ihre Ideen darauf zusammenschrauben und am nächsten Tag im High-End Studio Zuende produzieren.
Gibt auch welche die verhältnismäßig wenig Geld, aber sehr geschickt anlegen und damit schon die charts geentert haben. Andere haben geerbt, sich das Große Studio gekauft und sitzen nun ratlos über ihren staubigen Potis – muss aber nicht sein – wer einfach nur seine Ideen verwirklichen will und genau weiß was er will, der kann auch dies mit jedem Equipment.
 
 
Oben