Ein 1210er Wintermärchen...

razy

razy

THE BEAST
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
3.597
Reaktionen
0
Ort
Mainz
Dienstag, 10 Uhr, Wahlheim:

Müde wie ich bin reibe ich mir den schlaf aus den Augen. Wo bin ich?!
Ah, richtig. Bei meinem Kumpel Thomas. Gestern war wieder eine heftige Nacht. Aber waren wir nicht gestern noch 5?
Stimmt ja, Christopher ist heimgetorkelt, Thorsten um 9 schon gefahren und Mike hatte sich die Fresse blutig gehauen weil er unbedingt in den Puff fahren wollte, aber nicht mehr durfte. So ein Vollidiot!

Nun, jetzt wird es an der Zeit sein heim zu kommen. Schließlich kommen die Eltern aus dem Urlaub wieder. Wenn die Küche noch so aussieht wie das Saufgelage gestern war, dann gute Nacht.

Nur mit der Ruhe, erstmal ins Bad gehen und ordentlich die Toilette missbrauchen. Danach brauch ich auch erstmal einen Liter Wasser.
Puuhh, jetzt gehts mir besser.
Nun ist es an der Zeit Thomas zu wecken. Widerwillig steht er auf. Jetzt muss er mich heimfahren. Nur wo sind meine Schuhe?
Ah, richtig. Die hatte ich gestern abend nicht mehr gefunden und bin einfach so durch den Schnee zum Auto gelaufen. Na die alten Socken will ich aber auch nicht nochmal tragen. Dann gehe ich eben Barfuß.
Als wir dann daheim angekommen sind lacht mich direkt eine übel aussehende Küche an.

Egal, erstmal ins DJF. Jetzt hab ich die letzten Einzelheiten mit pa7ze geklärt um gegen Nachmittag endlich meine 1210er abzuholen. Noch ein bisschen Musik kaufen und volá, das aufräumen geht wie von selbst. Danach noch schön heiß duschen und der Tag fängt doch schon wieder so blendend an wie er aufgehört hat. Jetzt warte ich auf meine Schwester damit sie mir endlich das Auto bringt.

Als ich dann im Auto sitze und mit ihr losfahre kaufen wir noch Blumen als Willkommensgruß für die Eltern, die am Abend aus der Türkei wieder hier eintreffen. Eine wirklich gute Idee diese Blumen!

Gegen 14:30 Uhr fahr ich dann los, Richtung Wuppertal. Von meiner Stadt aus ca 250 km. Der Tank ist etwa halb voll. Ich wollte noch volltanken, aber mir war an der Tanke zu viel los. Wird schon klappen!
Die Kilometer ziehen sich so dahin, erst lasse ich Bingen, dann Koblenz, und dann Köln hinter, bzw neben mir. Natürlich ist die Schwester noch anwesend, auch wenn sie dabei schläft.

Ca 15 Kilometer vor Wuppertal dann die böse Überraschung. Schneechaos!
Au mann, das hat mir jetzt noch gefehlt. Na hoffentlich ist alles frei. Denkste! Die Abfahrt ist durch die Polizei vollgesperrt. Das Navi erkennt das ja schnell, dann eben von der anderen Seite probieren. Wieder kein Glück....
Gut, wenn damit nicht gut Kirschen essen ist, dann eben über die Landstraße. Soderle, die Schwester hat das Navi programmiert und ab gehts auf die Landstraße.

Temperatur derzeit, ca +1°C. Der Schnee(matsch) fällt von den Bäumen, liegt auf der Straße. Ganze 10-15 cm hoch! Gleichzeitig gibt es Eisregen. Wunderprächtig, und du Idiot bist mit einem Renault Clio unterwegs, frontantrieb noch dazu. Wenn das mal nicht schief geht.

Nach 4 km Stau und etlichen Schneetreiben komme ich schließlich durch ein kleines Ort, dessen Namen ich schon wieder vergessen habe. Mist, um zu pa7ze zu kommen muss ich diesen Berg da nehmen, durch den Wald. Ein Telefonat bestätigt mir das es keinen anderen Weg gibt.
Okay, dann versuche ich mein Glück...
Negativ, der Wagen will einfach nicht hoch kommen. Zu pa7ze sind es auch noch knappe 5 km. Was also machen? Laufen? Die Schwester schicken? Aber wie kann sie zwei Plattenteller tragen, und das 5km weit? Mitgehen? Auto einfach auf der Straße stehen lassen? Damit den ärger aller Leute auf sich ziehen?

Nein! Es muss noch einen anderen Weg geben! Mittlerweile ist es 17 Uhr. Der Himmel wird langsamer dunkler. Immer noch platscht der nasse Schnee von den Bäumen herunter auf die Fahrbahn und beschwert das Vorankommen. Der Regen macht die Sache auch nicht anders.
Dem Radio zufolge wird erst am nächsten Tag wieder gestreut. Grossartig....

Gut, dann drehe ich eben. Gesagt getan, klappte auch gut. Dann mal auf ins Abenteuer, suchen wir uns den versteckten Geheimweg der angeblich nicht existiert. Das Navi ist mir dabei jedenfalls keine Hilfe! Nach 30 Minuten stehe ich wieder am gleichen Berg, in der gleichen Ortschaft. Wohl Pech gehabt. Zum Umdrehen fehlt mir die Lust, schließlich bin ich schon 245 km gefahren und habe nur noch 5 vor mir. Das werd ich keinesfalls wiederholen.
Wenn alles nichts hilft geh ich eben aufs ganze, ich versuche mit aller Kraft den Berg hoch zu kommen. Was sehe ich da auf einmal? Die Tankleuchte blinkt schon seit einiger Zeit. Verdammt. Hoffentlichen bleibe ich nicht stehen.
Gerade so schaffe ich den Berg, freue mich schon, auf einmal komme ich in die Ortschaft. 20-30 cm Schnee auf der Straße. Ist das wirklich noch eine Straße? Sieht eher aus wie eine Eisbahn in Kanada. Zumindest komme ich voran.
Aha, da ist auch schon eine Tankstelle. Die kommt wie gerufen. Nun nachdem vollgetankt ist mache ich mich wieder auf den Weg.
"In 50 m bitte rechts abbiegen", ertönt es aus dem Navi.
Na wenn es sonst nichts ist, das kannst du gerne haben.

Hui, die Straße ist aber dunkel.... Straße????!!!
Verdammt, jetzt steh ich mitten bergab in einem Feld und komme nicht mehr weiter. Mittlerweile ist aus dem Regen ein heftiger Schneewind geworden. Egal was ich mache, ich komme nicht vom Fleck. Auch Schieben hilft da nicht weiter. Was also machen?

Natürlich, die Schwester wartet im Auto während man selbst Hilfe holt. Eine Spaziergängerin erzählte mir ein wenig weiter weg von einem Bauernhof der dort unten zu finden sei, ansonsten sei die Gegend bis zum Ort hoch verlassen.

Bauer? Natürlich, der hat doch einen Traktor. Sofort war mein Optimismus wieder geweckt.

Als ich jedoch am "Bauernhof" ankam sah das eher aus wie eine kleine Siedlung. Mindestens 10 Häuser. Am ersten klingelte ich nun. Mir öffnete eine Frau mittleren alters. Nachdem ich ihr mein Problem schilderte erkläre sie mir das sie keinen Traktor habe. Mit dem Finger zeigte sie mir in eine Richtung in der zwei Lichter brannten. Einer davon sei der besagte Bauer. Zu meinem Pech war das Bergab, ich musste durch einen privaten Garten stapfen. Der Schnee lag hier Hüfthoch. Gut das ich Converse Allstars trage, die besten Winterschuhe die es gibt. Meine Füße sind fast schon abgefroren.

Jetzt stehe ich im Garten gegenüber einer Terrassentür. Eine ältere Dame liest Zeitung. Als sie mich erblickt ruft sie ihren Mann. Dieser kippt die Tür und fragt was ich wollte. Nachdem ich auch ihm mein Problem erklärt hatte musste auch er mir gestehen das er nicht der besagte Bauer sei. Dafür aber sein Nachbar.

Dann also einmal um das Haus laufen und beim Nachbar klingeln. Eine Frau mit Kind öffnet die Tür, zeigt ein wenig Mitleid auf meine Geschichte und holt ihren Mann. Zusammen mit dem Kind fahren wir dann mit einem Geländewagen zu meinem Auto.
Dort wartet bereits meine Schwester mit einem Mann der an ihr vorbei will. Damit er vorbei kann müssen wir erst alle mein Auto noch tiefer in den Schnee schieben.
Danach haben wir ein Abschleppseil an meinem Auto befetigt und versucht es rauszuziehen.
Erster Versuch: Das Seil reißt.
Zweiter Versuch: Nichts.
Dritter Versuch: Nachdem meine Schwester und die Frau des jungen Bauern sich mit ihrem gesamten Körpergewicht gegen das Auto lehnen gibt es einen Ruck und ich schieße aus dem Graben raus. Mit 30-40 km/h geht es nun das bewaldete Bergstück nach oben. Ich kann euch sagen: Das Lenkrad bis zum Ansatz nach links und rechts abwechselnd angeschlagen hab ich Blut und Wasser geschwitzt nicht gegen einen Baum zu rutschen. Anhalten, bzw behutsam und langsam zu fahren war da einfach nicht drin.
Alles ist dann gottseidank gut gegangen. An der vereisten Hauptstraße lässt er mich dann stehen. Dankbar gebe ich ihm ein wenig Geld für den Umstand den ich ihm bereitet habe. Nachdem meine Schwester dann hoch gelaufen war haben wir uns kräftig bedankt und sind weiter, die letzten 300 Meter zu pa7ze gefahren. Da war kaum Zeit hatten, haben wir das Geschäft schnell abgewickelt. Bezahlt, Aufgeladen und ab mit meinen zwei neuen Technics auf die Autobahn. Diese war eine andere, diesmal auch nicht gesperrte. Trotzdem war es so vereist das ich nicht schneller als ca 40 km/h fahren konnte. Das die nächsten 20 Kilometer.
Danach wurde es langsam ruhiger. Trotzdem habe ich teilweise nichts gesehen da mit LKW's durch das afgespritzte Wasser jegliche Sicht nahmen.
Nach langem hin und her bin ich schließlich gegen 23 Uhr Daheim angekommen. Ohne Beulen, ohne Kratzer, und mit zwei 1210ern :)

Nun fragte ich mich, war es das wirklich wert?

Technics angeschlossen, alles läuft problemlos, könnte nicht besser sein.

Jetzt aber ab ins Internet, damit jeder lesen kann welch blödes Abenteuer mir da widerfahren ist. Und während ich das so munter vor mich hin tippe weiss ich eines:

Ja, das war es wirklich voll und ganz wert!

:d
 
Sid

Sid

Vincent Sonore
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
2.355
Reaktionen
3
Ort
Dortmund
Schöne Story:)

Wünsch dir ganz viel Spaß mit deinen neuen Tellern;)
 
Klang&Tanz

Klang&Tanz

≠ draki ≠
Mitglied seit
6 Jan 2010
Beiträge
291
Reaktionen
0
Nett zu lesen :) Viel Spaß damit!

Wunderprächtig, und du Idiot bist mit einem Renault Clio unterwegs, frontantrieb noch dazu. Wenn das mal nicht schief geht.

Was tuste dann erst mit Heckantrieb? Das ist, aus eigenen Erfahrungen, deutlich bitterer. :d
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Hättest dich mal gemeldet, ich bin den besagten Berg heute Mittag auch schon einmal rauf und später wieder runter gelaufen weil Bus-technisch absolut nichts ging - das ist W-tal live! :D :p :D
 
razy

razy

THE BEAST
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
3.597
Reaktionen
0
Ort
Mainz
naja hat ja alles geklappt :D
Aber du kannst dir mal nächsten Samstag frei halten. Da komm ich eventuell nochmal zu dir retour, das Projekt vollenden.

Sag dir aber nochmal genau bescheid :d
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Da kann ich wie gesagt nicht, schreib Dienstag Klausur und da mach ich an dem We nichts außer lernen.
Gerne dann ab Dienstag bzw. das darauf folgende Wochenende.
Wir wollten ja eh noch mal nen allg. meeting machen, könnte man dann ja überlegen zu kombinieren. :)
 
razy

razy

THE BEAST
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
3.597
Reaktionen
0
Ort
Mainz
Mein ich doch, also quasi in 2 Wochen, oder meinst du fast in drei :confused:

Also jetzt den Samstag nich, entweder den danach, oder DEN danach :p
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
Genau, 13.02 :)
 
Chimmy

Chimmy

PORN 2 ROCK !
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
1.117
Reaktionen
78
Ort
Ulm
Echt schöne Story! :D

War lustig und an sich auch schön zu lesen.


Aber zu deiner Info, ist ein Fronttriebler den Berg rauf wenn es vereist ist immer noch Welten besser als ein Hecktriebler, da bist wesentlich früher aufgeschmissen und hast auch weniger Kontrolle über den Wagen...

Ich fahr Momentan ein Brandneuen Polo mit ESP & ABS damit bin ich bisher jeden Berg hoch gekommen, ohne ins Schwitzen zu geraten. Ich weiß jedoch wie bes*hissen es ist mit einem Hecktriebler vor einem Vereisten Berg zu stehen und gerade mal bis zum ersten drittel kommt...

Ich hatte dann keine andere Wahl als ca. 12km Umweg zu fahren um Nachhause zu kommen... Ich hatte damals ein Lorinser E-Klasse Coupé mit 230er Einspritzer Motor und damit hast im Winter voll Verloren.


Greetz
Chimmy
 
yannosch

yannosch

...
Mitglied seit
28 Aug 2007
Beiträge
124
Reaktionen
2
Ort
Frankfurt am Main
Ja..Frontantrieb ist für winterliche Wetterverhältnisse definitiv am besten.

Wirklich eine schöne (zumindest gibt es ein Happy End) Geschichte. Manchmal könnte man die Verzweiflung richtig zwischen den Zeilen spüren. Schön geschrieben!
 
Mike Litoris

Mike Litoris

..smac Mike Lit up!
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
1.327
Reaktionen
21
Ort
Nordhorn
Meine Frontfräse hat sich gestern auch mal wieder im schnee eingebuddelt :)
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
1.931
Reaktionen
94
Ja..Frontantrieb ist für winterliche Wetterverhältnisse definitiv am besten.

Wirklich eine schöne (zumindest gibt es ein Happy End) Geschichte. Manchmal könnte man die Verzweiflung richtig zwischen den Zeilen spüren. Schön geschrieben!

Ich würde da eher zu Allrad raten :D
 
razy

razy

THE BEAST
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
3.597
Reaktionen
0
Ort
Mainz
Ich würde da eher zu Allrad raten :D

Das meinte ich damit, zu allem (blöden) Überfluss hat mein Vater einen Mitsubishi Pajero GDI Geländewagen mit Allrad in der Garage stehen.

Und er war ja im Urlaub, ich hatte sogar den Schlüssel von der Kiste.


Wollt ihr wissen wie ich mich in Wupperstal geärgert habe das ich das falsche Auto dabei hatte? :d:d:d:p
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.184
Reaktionen
182
Ort
karlsruhe
mit allrad kann jeder durch den schnee fahren:p:p
 
Mike Litoris

Mike Litoris

..smac Mike Lit up!
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
1.327
Reaktionen
21
Ort
Nordhorn
Ich find der Schnee ist ansich nicht das Schlimmste...sondern das gefrorene Tauwasser darunter.... bin grad einkaufen gewesen und hab auf ner Strecke von 2km 3 Unfälle gesehen :)
 
G

Gast42881

Guest
Ich find der Schnee ist ansich nicht das Schlimmste...sondern das gefrorene Tauwasser darunter.... bin grad einkaufen gewesen und hab auf ner Strecke von 2km 3 Unfälle gesehen :)

also ich hab es gestern erst wieder erlebt, dass bei schneeverwehungen und match auf der linken spur (autobahn 3-spurig) trotzallem mit tempo 160 - 200 km / h ueber die autobahn gebuegelt werden MUSS.

irgendwie zweifel ich, dass die leute an den MEISTEN unfaellen unschuldig sind und das wetter an sich schuld hat. ;)
 
-Joaquin-

-Joaquin-

a.k.a. Tidgerstar
Mitglied seit
8 Okt 2006
Beiträge
548
Reaktionen
2
Ort
Rheinhessen
Geile Story Kollege aus dem Nachbarort! Zum Glück ist euch nix passiert! Und viel Spass mit den 1210ern. TTX hin oder her...es kann nur EINEN geben :d
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
52
Aufrufe
4K
Paul Axthelm
Paul Axthelm
DJGoody
Antworten
30
Aufrufe
2K
waidler
W
B
Antworten
0
Aufrufe
519
benztownpatze
B
Dari
Antworten
2
Aufrufe
1K
LSC
D
Antworten
14
Aufrufe
1K
Dave Kandis
D
 
Oben