Einige Anfängerfragen...

T
TraXX
Member
Mitglied seit
12 Aug 2003
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hi,
Hoffe euch gehts gut und ihr seit durch diese fragen nicht zu abgenervt...

also ich beschäftige mich schon seit ein paar jahren mit dem DJing, bloss war mein fehler, dass ich mich mehr mit dem equiqment beschäftigt habe und nicht mit den techniken...

ich werde bald das geld für 2 technics m3d´s haben...und auch für einen guten mixer ( ich dachte an pioneer )

ich hatte auch schon mal 2 reloop plattenspieler und hab damit rumgespielt...die sache mit dem platten angleichen von der geschwindigkeit war nich so das ding, aber dann haben 1.die beats nicht übereinandergepasst und dann hat 2. irgend ne stimme auf der einen scheibe was gesagt und dan auf der anderen scheibe uauch und es kam nur quark dabei raus....
ich glaube ein großes problem is, dass ich einfach die falschen platten habe...
ich hab mir mal weil ich so geil auf platten war nen techno-plattenpaket bei ebay für 30 € gekauft aber mit den scheiben komm ich nich zurecht :(

also der typ im plattenladen hat gesagt, dass ich erstmal mit house anfangen soll und dann hat er mir gleich 2 platten angedreht ( DIMAS&MARTINEZ - THE DEATH OF MY SOUL u. WEEKEND RECORDS)
kennt die wer , kann mir wer sagen ob ich damit was anfangen kann...
oder kann mir jemand ein paar platten nennen die für den anfang im hous bereich gut sind ?




DANKE DANKE DANKE


Euer traXX
 
G
Gast1678
Guest
Servus.

Deinen Plattendealer darfst du gerne wechseln, denn der Typ scheint ein Idiot zu sein. House für den Anfang soll leichter sein, als andere Richtungen?! Vollidiot der Mann.

Wenn du mit dem Sammeln von Vinyl beginnst, dann gehst du einfach in den Plattenladen und hörst dir Scheiben die dir gefallen und kaufst diese. Zuhause wird dann versucht die Scheiben zu mixen. Ich kann dir jetzt nicht einfach sagen, dass x/y Scheibe für den Anfang gut ist. Jede Platte ist anders und die Scheiben sollen ja in erster Linie dir gefallen, gell.
 
T
TraXX
Member
Mitglied seit
12 Aug 2003
Beiträge
7
Reaktionen
0
danke für die wahnsinnig schnelle antwort :)

also am liebsten hör ich so sachen von atb, tom novy, kai tracid , cosmic gate ....
lassen sich denn solche songs gut mixen ?
weil von denen habe ich mittlerweile auch schon einige platten



man kann mich auch unter icq: 144107958 erreichen
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Machen wir es mal so:

4/4-Takt war 4/4-Takt, ist 4/4-Takt und bleibt auch 4/4-Takt. Ob nun 4-to-the-floor oder Broken Beats - It'all the same.

Wenn du einmal den Dreh mit dem Synchronisieren raus hast, ist es egal was du mixt. Stell' dich einfach hinter dein Set und übe mal ein paar Monate.Du wirst merken, dass es von mal zu mal besser wird und irgendwann kommt das aus dem Rückenmark.
 
T
TraXX
Member
Mitglied seit
12 Aug 2003
Beiträge
7
Reaktionen
0
noch was....:

wenn ihr auf ner party auflegt, bereitet man sich da stunden drauf vor oder macht man da einfach sein ding ?
und man muss doch seine plattensammlung genau kennen wenn mans draufhaben will oder ?
 
D
DarkScreem
Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2003
Beiträge
256
Reaktionen
1
Ort
Österreich
hallo!

zu deiner frage:
ist von dj zu dj unterschiedlich - auch entscheidend ist die musikrichtung,
wenn du zb in einer discothek oder einem lokal, wo partymusik bzw. auf stimmung gespielt wird, auflegst, ist es so gut wie unmöglich, im vorhinein eine playlist zu erstellen.

natürlich kann man sich - ungeachtet der sinnhaftigkeit - bestimmte passagen vorbereiten, etc. aber playlist in dem sinn, NEIN.

zur 2ten frage:
es ist das um & auf, seine platten zu kennen.

greetz, dark
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Wenn man auf einem öffentlichen Gig auflegt, der auf eine Musikrichtung spezialisiert ist, dann überlegt man sich schon einen groben Strang, der aber so flexibel sein muss, um auf eventuelle Stimmungsschwankungen zu reagieren. Schließlcih soll das Set ja einen gewissen "Sinn" ergeben und nicht einfach den CD-Wechsler ersetzen. Das ist aber auch bei jedem unterschiedlich. Einige ziehen ein festes Set durch und andere lassen sich vollkommen durch den Moment inspirieren.

Bei privaten Parties oder Großraumdissen- (Sauf-) Beschallung, ist alles recht spontan. ;D

Ja, und du solltest deine Stücke schon recht gur kennen, um gute d.h. "saubere" Übergänge zu machen. Im Prinzip kann man auch völlig blind Platten mixen, weil sich die meisten an 4er/8er/16er/32er Strukturen orientieren. Einfacher und für die Stimmung auch sinnvoller ist es aber mit Stücken, die du quasi auswendig kennst. Das ergibt sich aber auch schon allein durch die Tatsache, dass man ein gutes Musikstück bis zum geht nicht mehr durchnudelt.
 
G
Gast1678
Guest
Also, ich sortiere vorher immer meine Kiste/ tasche, so dass ich auch auf Anmhieb was finde. Ansonsten stellt man, wenn man zuvor abchecken konnte, was das für ein laden ist, entsprechend mit seinen Platten drauf ein. Ein gewisses Anfangsset das man zusammengestellt hat ist nicht schlecht, wenn der Laden sich eh noch füllen wird. Aber ansonsten hast du automatisch Ideen während du auflegst und was dann schon was du zum Track passendes spielen kannst.
Das man seine Platten kennt ist Voraussetzung und gute tracks kann man immer wieder hören.
 
conVOX
conVOX
a.k.a. Steve B./Ron Porn
Mitglied seit
10 Jun 2003
Beiträge
69
Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Also ich mach mir keine besondere "ordnung" ins Set.

ich hab mich darauf eingestellt ausm FF zu mixen wie ich grad bock hab!!!

was aber als ordnung zu empfehlen ist, ist die Platten nach speed und "chill"faktor zu ordnen:
vorne die langsamen um die party zu starten/um reinzukommen und dann wirds schritt für schritt immer schneller, besser fürs dancen und um die people in stimmung zu bringen!!! ;D
 
Marc G.
Marc G.
Make my Day!
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
459
Reaktionen
1
Ort
Am Arsch der Welt
Hi

[quote author=conVOX link=board=6;threadid=8149;start=0#81705 date=1060697149]
Also ich mach mir keine besondere "ordnung" ins Set.

ich hab mich darauf eingestellt ausm FF zu mixen wie ich grad bock hab!!!

was aber als ordnung zu empfehlen ist, ist die Platten nach speed und "chill"faktor zu ordnen:
vorne die langsamen um die party zu starten/um reinzukommen und dann wirds schritt für schritt immer schneller, besser fürs dancen und um die people in stimmung zu bringen!!! ;D


[/quote]



mach ich ähnlich, wobei ich natürlich ´n kleinen Leitfden habe was eigentliche Set angeht

Gruß
Marc G.
 
FlouXooom
FlouXooom
alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Es kommt immer auf die Party und die Uhrzeit an.
Beispiele:

Auf einer House-Party pack ich meine harten Technoplatten garnicht erst ein.

Wenn ich das WarmUp mache, dann lasse ich die harten scheiben auch zu Hause.

Bekomme ich die Maintime, dann packe ich sehr viel härtere Scheiben ein.

Auf jeden fall ist es immer gut, eine gewissen Auswahl im Plattenkoffer zu haben. Aber man sollte die Platten schon so auswählen, dass sie zu der Veranstaltung und der Uhrzeit passen.
Spiel als WarmUp harten Techno ala Liebing und du wirst nie wieder dort auflegen *g*

PS: Bei Privatparties pack ich den Koffer je nach Publikum. WEnn ich weiß, dass die Leute dort nur Kommerz hören, packe ich viele Tranceplatten ein. Wenn ich weiß, dass auf der Party viele Liebhaber anspruchsvoller elektronischer Musik erwartet werden, dann pack ich natürlich dementsprechend meine anspruchsvolleren scheiben ein :)
 
M
-Major-
New member
Mitglied seit
17 Okt 2002
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ort
Hölle
@ TraXX :

Also wenn du schreibst, dass du schon mal 2 TT´s gehabt hast und das mit der Geschwindigkeit angleichen nicht hinbekommst, dann frag ich mich, ob es sinnvoll is, sich gleich 2 Techniks und nen Pioneer-Mixer zu holen.

Denn ich bezweifel, dass die beiden Reloops dein Problem sind. Klar laufen die von der Geschwindigkeit schneller auseinander wie die Techniks, aber als Anfänger wäre das rausgeschmissenes Geld.
Denn was is wenn dir das wirklich nich liegen sollte. Dann haste da Equipment für knapp 2000 Euro stehen und nix hats gebracht.
Und zu deinen Platten, kauf dir das was du selber hörst und somit auch legen willst. Also Trance, denk ich mal, so wie du geschrieben hast.

Und dann viel üben......

Greetz Ephase
 
S
Steve_Becon
Well-known member
Mitglied seit
28 Jun 2003
Beiträge
74
Reaktionen
0
Ort
Dortmund
Ich glaube er meinte eher das er das angleichen schon ganz gut raus hat.

Mit den Platten kaufen ist das so ne Sache...
Gerade wenn man neu ist in diesem Genre können aufenthalten in den Plattenläden ganz schön frustrierend sein, da man einfach von der Masse verschiedener Interpreten, Label und Titel erschalgen wird...
Am besten viel viel viel Zeit mitbringen und sich eisern durchhöhren... oder halt auf auf die Verkäufer hoffen, das sie nen paar Tips für dich haben...
Ich glaube bei meinem ersten Besuch im Ladne hätte mich der Verkäufer wahrscheinlich am liebsten erschlagen ;) ...

Zu den Turnis :
Wenn du mit den Reloops bisher nur rumprobiert hast, dann würde ich mir noch keine Technics zulegen... Da du ja wahrscheinlich in nächster Zeit nicht mit eigenem Equipment auflegen wirst würde ich das Geld erstmal anderweitig investieren... nämlich in Platten.. Damit du auch eine weiten Musikgeschmak abdecken kannst wenn es soweit ist...
Bei den ersten Auftritten wird dich nämlich keiner nehmen nur weil du ein "techno" oder was weiß ich Dj bist, sondern weil du Dj bist... Und wenn du auf ner Karnevalsparty, Abschlussfete oder ähnlichem mit Hardgroove, Schranz etc ankommst wird sich der Veranstalter bestimmt umgucken....

Zu den Übergängen :
Es ist eigentlich scheißegal mit welcher Musikrichtung du mixt... ob House oder techno oder Trance... Mit der Zeit kriegst du ein Gefühl dafür an welcher Stelle du die eine reinmixt etc.. Wie bereits von den anderen gesagt : Du musst deine Platten kennen...

Greetz Steve
 
K
KaiZes
Well-known member
Mitglied seit
31 Mai 2003
Beiträge
369
Reaktionen
9
Ort
Freiburg
Und noch ein paar Anfängerfragen ;)

Hi! Also ich würde gerne wissen wir ihr DJs die Geschwindigkeiten angleicht? Gut ich denke auf den meisten TEchnoplatten steht die BPM drauf. Aber wenn PLatte a 130BPM hat und B schon 140BPM, wie bekommt ihr die beiden auf die Selbe geschwindigkeit.. ich denke mal dass sich das nämlich nach ner Weile total doof anhört. Also ich habe leider nur Erfahrung mit Traktor .. und dort hab ich eine digitale Anzeige die mir die aktuellen BPM's sagt.. die kann ich dann mit ein paar Mausklicks angleichen ... so , dann hat sich aber der KaiZes gedacht, dass die "großen" DJs das sicher anders machen, denn die ham bistimmt keine Digitale Anzeige - höchstens nen BPM-zähler und der is soweit ich weis für PLatten da, auf denen keine BPm angegeben wurde.
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Aaaallllssssooooo....

1. Niemand benutzt BPM-Counter. Das menschliche (trainierte) Gehör ist viel genauer und schneller.

2. 130BPM auf 140 BPM mixen geht rein technisch mit einem Technics gerade noch (130*1,08 = 140,4) hört sich aber grässlich an. Wenn man innerhalb seiner Stilrichtung bleibt, hat man i.d.R nicht solche krassen Unterschiede. Wenn doch, dann tastet man sich eben innerhalb des Setverlaufs über mehrere Platten daran an.


PS: Seit wann steht eigentlich das Tempo auf einer Platte???
 
Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Auf nen paar von mir steht das druff, aber auch nur auf jeder 10. oder so...
 
G
Gast2436
Guest
bei mir auf gar keiner!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! son stuss sowat braucht kein mensch ! solln se sich leiber weniger mühe machen dafür ein euro billiger :)
 
XunnD
XunnD
Party-Komponente
Mitglied seit
29 Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Also meine Meinung is folgende:

Wenn man DJ werden will, dann sollte man sich für Musik auch interessieren. D.h. für mich, neue Songs aufschnappen, hören lernen und sich seine Platten "einverleiben". Mit der Zeit weiß man, wann Beat 1 kommt, wo und wie man einpitcht usw.

Ich persönlich hatte seit der Ende der 11. Klasse kein Musik mehr - ich habe es bereut, denn für Kunst war ich weniger talentiert.

Wie auch immer:
ich würd auch sagen: wenn das mit dem Einpitchen schon nicht so klappt, warum dann in teures Equipment investieren? Denkst Du, dass dann alles von allein geht, dass die TTs für dich den Part des Angleichens übernehmen, dass der BPM-Counter 100%ig den Takt anzeigt (der aufgrund der 10el Genauigkeit nach einer halben Minute eh komplett auseinander läuft)?

Nee, Alder - das wird nix. Von heute auf morgen wird das nix. Da muss man viel Zeit, Interesse und Geduld mitbringen - nicht nur die Kohle.


Zum Einpitchen:
* Platte A läuft
* Beat 1 von Platte B auf Beat 1 von Platte A setzen (per Cueing), rechtzeitig loslassen
* wenn Platte B jetzt unterschiedlich zu A läuft (was wohl zu nahezu 100% der Fall ist), dann versuch, rauszufinden, ob B schneller läuft als A

A schneller als B:
Du drehst an der Nabe [dem Stift am Plattenteller, der die Platte hält] und drehst sie mit der Drehrichtung und gleichst dadurch den Beat wieder an und korrigierst den Pitch dann nach oben

A langsamer als B:
ich lege dazu meinen Finger an den Rand vom Teller (an die Strobe-Dots) und je nach Druck erhöht man den Widerstand und bremst so weiter ab. Dann kann man den Pitch wieder nach unten korrigieren.

Das macht man so lange, bis die Platten nahezu synchron laufen (0,5 Minuten soll's schon gehen[kleine Abweichungen durch Drehen an der Nabe oder Druck auf die Dots korrigieren und den Pitch ganz sanft bewegen]).

Ja, so mach ich das für gewöhnlich.
 
conVOX
conVOX
a.k.a. Steve B./Ron Porn
Mitglied seit
10 Jun 2003
Beiträge
69
Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
@xunnD: nur das das auf dauer dem motor schadet *G*

nun uich mache das nur auf dem label der platte!

durch die slipmat rutscht die platte dann und der teller wird nicht gehalten oder vorgedreht.
also platte drücken oder brems und dann wie xunnD sagte den pitch nachjustieren!!!

viel spass!!! :)
 
K
KaiZes
Well-known member
Mitglied seit
31 Mai 2003
Beiträge
369
Reaktionen
9
Ort
Freiburg
Hey KLasse! Vielen Dank!
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
24
Aufrufe
623
MusicFreak
M
A
Antworten
1
Aufrufe
4K
Migosch
M
B
Antworten
11
Aufrufe
2K
ads disco kid
ads disco kid
Frank Forest
Antworten
2
Aufrufe
2K
Frank Forest
Frank Forest
 

Neue Themen


Oben