Einsteiger benötigt Hilfe zum Kauf PA und DJ Equipment


G
Gosub
New member
Mitglied seit
5 Nov 2022
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallöchen.

Ich habe mich eben in diesem Forum angemeldet, weil ich Unterstützung benötige.

Ich will ein System aufbauen für verschiedene Zwecke.

- Karaoke
- Parties
- Events in Turnhalle

Ich benötige Hardware:

- Mikrofon und Stimmenveränderung für Sprache (Rummel, Boxen etc.)
- Verstärker und Lautsprecher
- etwas Lichttechnik

Ich will folgendes tun:

- Mikrofonansagen in der Stimme sehr gut verändern können
- das PA System soll ausreichend sein, um auch mal in einer grossen Turnhalle zu genügen
- etwas Lichttechnik soll sein für Parties etc.
- Musik soll hauptsächlich von Stick oder Festplatte kommen

Ich habe mich nun schon paar Tage im Netz informiert, bin daraus aber nicht zu einem Ergebnis gekommen.

Eine Teillösung wäre zb. das Mikrofon-Effektgerät V3 von Zoom in Verbindung mit 2x Teufel Rockster

Vielleicht wäre ein DJ Controller besser? Aber Null Erfahrung.

Ich weiß auch nicht ob aktiv oder passiv besser ist.

Der Preis ist nicht so wichtig. Ich will jetzt nicht unter 1000€ bleiben, 2-3000€ sind ok, 10000€ sollen es nicht werden.

Was meint Ihr? LG Gosub
 
S
srimatix
srimatix
Mitglied seit
16 Mai 2005
Beiträge
144
Reaktionen
1
Schau doch einfach mal bei Thomann, oder lass Dich dort informieren
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.248
Reaktionen
478
Im Prinzip beschreibst du den Lagerbestand einer PA-Verleihfirma, den du haben willst.
Für jede der genannten Anwendungen gibt es Spezialequipment, da wird es schwer nur eine einzelne "Anlage" zu finden die alles kann.
Auch werden die verschiedenen Funktionen von unterschiedlichen Geräten abgedeckt.
Für das Rekommandieren benötigst du ein Mikro, einen "echten" Mikrokanal am Mixer und ein oder zwei Effektgeräte (je nachdem).
Die größeren Allen & Heath DJ-Mixer haben vollwertige Mikrofonkanäle, dafür aber keine passenden Effekte eingebaut.
Allein hier kannst du schon deine 2-3k€ versenken und dann hsat du noch keine einzige Box.

Die Beschallung, also die Wiedergabe von irgendwas, dafür wäre eine oder mehrere PA-Systeme zuständig.
Für eine "grosse" Turnhalle kannst du locker mit 10k€ aufwärts rechnen. Da brauchst du ein System mit min. 2-4 Topteilen und 6-8 Subwoofern (für amtlichen DJ-Sound).

Bei der Lichttechnik wird es in der Regel noch teurer, dabei wandert das Geld aber nicht etwa in die Lichteffekte, sondern in Stative, ggf. Traversen, Stromversorgung, Steuerkabel, Haken, Sicherungsseile, Lichtsteuerung, Transportcases uvm..

Ich würde dir raten fang erstmal klein an und such dir genau eine Sache raus, die du umsetzen möchtest. Damit kannst du dann erste Erfahrungen sammeln und dein Wissen erweitern.
Dann irgendwann das nächste Projekt.
Oder du kaufst halt alles mehrmals bis du dann irgendwann die passende Ausrüstung hast (und viel unnützes Zeug).
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gosub
New member
Mitglied seit
5 Nov 2022
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich danke erstmal allen für die Hilfe., obwohl das mich jetzt nicht wirklich weiter gebracht hat.

Ich wollte eigentlich das Wissen vom Forum anzapfen...

Ich kann jetzt nicht nachvollziehen, was für eine bessere Beratung mir ein Shop, wie der angepriesene Thomann, bringen soll, als das geballte Wissen vom Forum?

Selbstverständlich war ich in diversen Shops... Ich wollte eben Fehler vermeiden und Euer Wissen nutzen...

Der Stand ist:

Ich habe erstmal ein originales neues Mikrofon SM58 von Share gekauft + Ständer von K&M.

Dann habe ich mir ein TC Helicon Voice Prismn Plus geholt.

Ich hatte ja dass V3 von Zoom ins Spiel gebracht, leider hat sich niemand gemeldet.

Nun fehlt mir noch ein kleines life Mischpult. Was könnt ihr empfehlen?

Was mich auch noch interessiert, den mir kein Laden ernsthaft beantwortet, brauche ich ein DJ Controller?

Dann geht es um die PA.

Ich hatte eben um Eure Erfahrung gehofft.

Momentan im Renne sind:

Rockster450W1547x58x87
31​
1.900 €​
1.979 €​
HK Audio Lucas 2K18670W2x2K Satellite826x29x4111,4kg127dbmit Stative etc.
1.399 €​
1x2K18 Subwoofer1867x72x5143kg128db
LD System Dave 18 G31200W200W2x1026x30x4610kg
1.589 €​
1.677 €​
135db800W1x1851x71x6343kg
The Box CL110/118MKII790W220W2x1026x32x4611kg120dbmit Stative etc.
985 €​
350W1x1854x62x6647kg124db
Power Bundle
1.589 €​
EV ZLX 15BT250W2x1248x48x7417kg127dbDSP, Bluetooth
1.100 €​
1.150 €​
EV ELX 118P700W1x1850x57x5531kg134db
939 €​

An gehört habe Ich mir die Mau 28. Diese kamen mir etwas schwach vor. :)

Grüße von mir, A.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.248
Reaktionen
478
Die Frage ob du einen DJ-Controller brauchst kannst nur du selbst beantworten.
DJ-Controller sind üblicherweise Fernbedienungen für DJ-Softwares mit eingebauter Soundkarte. Teilweise dienen sie auch als Zertifizierungsdongle und schalten wenn sie angeschlossen sind bestimmte Softwarefunktionen erst frei, die sonst nicht (kostenlos) verfügbar wären.
Wenn du eine dieser Funktionen benötigst, dann brauchst du auch einen DJ-Controller.
Wenn du dir einen Mono-Mixer mit integrierter Mehrkanal-Soundkarte kaufst und eine DJ-Software die von Haus aus freigeschaltet ist, dann wirst du ggf. auch ohne separaten DJ-Controller auskommen, falls du keinen Crossfader benötigst.
Früher gab es mal den Allen & Heath Xone 464, der wäre evtl. was für dich gewesen, aber der hat keine Soundkarte o. ä. und ist halt alt.

Keines der von dir genannten PA-Systeme ist für die Beschallung einer Turnhalle ausreichend wie von dir gewünscht. Höchstens ein kleiner Saal in einem Gasthaus und da hauptsächlich die Tanzfläche, das wäre damit drin.
Welche du nimmst ist mehr oder weniger Geschmackssache. Wenn du das System später mal erweitern willst, dann solltest du das bereits jetzt berücksichtigen und eine Anlage kaufen die dafür auch geeignet ist.
Das musst du demjenigen, der dich berät dann natürlich auch sagen. Außerdem würde ich persönlich wegen der Ausfallsicherheit und der Gewichtsersparnis bei aktuellem Neueinstieg nur noch Aktivlautsprecher kaufen und zwar solche, wo in jede Box ihr eigener Verstärker eingebaut ist. Beim Bass würde ich noch darauf achten, dass auch ein unbearbeiteter Signal-Ausgang zur Verfügung steht, damit man mehrere Subwoofer anschließen kann.
Wenn du sowieso Subwoofer kaufst würde ich bei den Topteilen auf 12"er gehen, die haben etwas bessere Sprachverständlichkeit als die 15er.
Auch zu beachten ist, dass du das Signal für die Topteile von der Frequenz her kontrollieren kannst. Wenn Subwoofer verwendet werden, dann sollten die Tops auch nicht mehr mit dem Fullrangesignal "belastet" werden sondern eben nur noch ab ca. 90-120 Hz (so +/- je nach Gerätekombi) aufwärts.

Ansonsten kann ich nur sagen: Bleib bei allen Stativen bei K&M, da kaufst du keinen Mist und bei guter Behandlung auch nur einmal.
Ein SM58 ist bestimmt auch kein Fehler.
Auch wenn es dem SM 58 wohl nichts ausmachen wird, achte darauf, beim Effektgerät und auch generell bei allen Geräten, dass die Phantomspeisung, wenn vorhanden ausgeschaltet ist, außer sie wird wirklich benötigt.
Das sollte bei dir aber eigentlich nicht vorkommen. Im Zweifelsfall vertragen nicht alle angeschlossenen Geräte die +48V die da anliegen würden und solche Defekte wären ja vermeidbar.
 
G
Gosub
New member
Mitglied seit
5 Nov 2022
Beiträge
4
Reaktionen
0
@Netwizard danke für deine Antwort, damit kann ich etwas anfangen.

Was ich benötige, weiß ich selbst noch nicht so genau. :) Aber das wird sich noch ergeben.

Mikro und Stativ ist erstmal erledigt.

Neben dem TC Helicon Voice Prism Plus habe ich mir jetzt doch noch das Zoom V3 geholt, mal schauen wie es ist.

Bei der Controller-Frage könnte ich mir ja erstmal den Numark Mixstream Pro holen, der ist nicht so teuer.
(Und wenn ich den doch nicht brauche, tut es nicht so weh. :) Spricht etwas dagegen?
Bisher habe ich die Musik immer vom PC oder externe Festplatte gespielt.

Den Allen & Heath Xone 464 habe ich mir angeschaut. Ja so etwas könnte ich mir vorstellen.

Di PA Frage gestaltet sich etwas schwieriger...
Es ist natürlich doof, wenn alle von mir ins Auge gefassten Systeme nicht in Frage kommen.
Ich hatte mir ja das System Maui 28 G2 angehört. War ok, aber doch etwas schwach.
Heute habe ich mir das Doppelpack vom Teufel Rockster angehört.
Das klang schon toll, ok, Bässe könnten etwas mehr sein.
Die Frage ist natürlich, wie es in einer Turnhalle wirkt...

Und hier kam mir die Idee, die PA selbst zu bauen.
Ich hatte mal geschaut, was es da alles gibt. An Lautsprechern gibt es ja so ziemlich alles. Bei den Endstufen scheint es nicht so zu sein.
Aktivverstärkerstufen für Subs habe ich nur bis 500 Watt gefunden (Monacur), bei den Tops noch geringer.

Macht das Sinn?
Gibt es da sinnvolle Komponenten?
Für Gehäuse ist eine eigene Holzwerkstatt vorhanden. Elektronikkenntnisse sind auch vorhanden. Von Lautsprecher, Weichen, etc keine :)

Ich wünsche ein schönes Wochenende, Andy
 
MrPopmusik
MrPopmusik
Vinylist
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
1.387
Reaktionen
27
Für den Gehäuseselbstbau von Sub's kann ich das Programm BassCad empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
3.248
Reaktionen
478
Möglich ist das. Außerhalb eines HiFi-Lautsprechers fürs eigene Wohnzimmer würde ich davon abraten, da es schon eine andere Nummer ist Leistungsgeräte die auch in größerer Anzahl zusammenspielen sollen aus dem Stehgreif selbst zu produzieren undabhängig von den handwerklichen Fähigkeiten.
Prinzipiell klar, die Kisten bestehen nur aus Holz, einigen Schrauben, einem Lautsprecher, ggf. einem Frontgitter und etwas Wattepolsterung innen.
Bei Selbstbau würde ich dann passive Teile konstruieren wo tatsächlich nur Lautsprecher drin sind. Verstärker und Frequenzweiche würde ich dann separat kaufen.
So kannst du auch den Frequenzgang perfekt auf deine Speaker abstimmen, die modernen PA-Controller bieten da alle Möglichkeiten.
Empfehlen würde ich das nicht, da die notwendigen Komponenten für Leistungslautsprecher und die Arbeitszeit locker jeden Kauf übersteigen.
Da würde ich eher was ordentliches gebrauchtes nehmen.
Eine ganz andere Variante wäre sich erstmal auf die "Zuspieler" zu konzentrieren, also alles anzuschaffen, was vor der PA kommt und die Lautsprecheranlage erstmal vor Ort zu mieten.
So kannst du auch je nach Gig die jeweils passenden Teile bekommen. Also was kleines für einen Geburtstag und was großes für die Turnhalle.
Hast du dann etwas Erfahrung gesammelt weißt du vielleicht auch schon besser, was du selbst haben wollen würdest.
Trotzdem würde ich Material von einem PA-Hersteller kaufen und nicht von einer HiFi Firma wie Teufel.
Wie gesagt es gibt Systeme die kann man erweitern und damit von klein bis groß alles abdecken, das muss man aber schon beim ersten Kauf berücksichtigen.
 
 

Neue Themen


Oben