Einsteiger Plattenspieler zum hören aber auch DJing


F
FizzelDizzel
New member
Mitglied seit
13 Jan 2022
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo liebe Profis!
Es gibt zu diesem Thema zwar jede Menge threats, von denen ich auch schon jede Menge durchforstet habe, aber leider konnten meine Fragen noch nicht alle geklärt werden ;)

Die Ausgangslage ist wie folgt: Ich möchte mir nun endlich einen Plattenspieler zulegen, sowie die ganze Peripherie (amp, gscheite Boxen, so Richtung Nubert -> aber das ist ein anderes Thema).
Ich möchten das TT hauptsächlich im Hausgebrauch zum Hören von Musik nutzen. Dabei soll auf den Teller viel Hip Hop, Jazz und Soul kommen, aber eben auch die Hits meiner Eltern (60er, 70er und 80er). Da mich das Thema Scratchen seit vielen Jahren sehr fasziniert, sollte das TT auch das können. Wobei ich mir darüber noch nicht ganz sicher bin und dazu auch gerne die Einschätzung von Euch hören möchte.
Da ich im turtablism absoluter Einsteiger bin (in meiner Jugend habe ich mal an nem 1210er ne Platte gedreht, das wars) und es auch sehr viel Zeit in Anspruch nehmen wird, sich das ganze anzueignen, bin ich mir noch nicht sicher, ob sich die Anschaffung eines TT mit kompatiblen DJ Funktionen überhaupt lohnt. 🤔
Meine erste Überlegung war ein DJ TT anzuschaffen mit dem ich dann in erster Linie höre aber eben auch die Option habe, damit Platten zu bewegen. Nach vielem lesen und recherchieren, bin ich allerdings nicht mehr so sicher, ob das wirklich der richtige Weg ist.
Ist die Überlegung denn sinnvoll ein DJ TT anzuschaffen, das vorrangig zum hören und nicht zum Scratchen genutzt wird? Ich hatte gelesen, dass es aufgrund des Direktantriebs zu klanglichen Einbußen kommen kann, da anfälliger für Vibrationen und der Tonabnehmer für DJ Ansprüche im Vergleich zu solchen zur reinen HiFi Anwendung auch klanglich schlechter sein soll? Ist das so?

Gibt es denn überhaupt TT's, die uneingeschränkt zum Musikgenuss zu empfehlen sind aber auch vernünftige bis gute DJ Eigenschaften bieten, oder bin ich hier auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau?😁
Ach ja, das Budget sollte nicht mehr als 500,-€ betragen.

Viele Grüße
Tim
 
A
AtmosphereNRW
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
479
Reaktionen
115
Nihm einen Technic 1210 MK2 der ist ein guter Allrounder als TT.

Das einzige worauf du achten must fürs jeweilige Szenario, das richtige System benutzen (Nadeln).

Bedenke auch Scratchen auf echten Vinyls, läst sie schnell abnutzen und damit auch schnell sterben.
Wäre also schade umd die Vinyls selbst.
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
771
Reaktionen
150
Ort
hinter dir
Jeder Hanpin SuperOEM ist durchaus für das heimische Wohnzimmer tauglich, es muss nicht immer ein Technics mk2 sein (auch wenn ich darauf schwöre).
Wenn du hauptsächlich hören und nur ab und zu mal den DJ raushängen lassen willst, dann nimm einen mit S-Tonarm, das schindet das schwarze Gold nicht so.
Alles was sonst noch wichtig ist findest du hier:
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
771
Reaktionen
150
Ort
hinter dir
Ich hatte gelesen, dass es aufgrund des Direktantriebs zu klanglichen Einbußen kommen kann, da anfälliger für Vibrationen und der Tonabnehmer für DJ Ansprüche im Vergleich zu solchen zur reinen HiFi Anwendung auch klanglich schlechter sein soll? Ist das so?
Das mit dem Antrieb ist totaler Käse.
Jeder gute Direktantrieb ist jedem HiFi-Vodoo-Riemantrieb überlegen.
Wo sich dann wirklich die Spreu vom Weizen trennt ist tatsächlich der Tonabnehmer.
Wobei die gängigen DJ Rundnadeln der Martführer definitiv nicht schlechter sind als die zu 90% verbauten billig Rundnadeln adeln in den 0815 Laufwerken unter 300-400 Euro.
Wirklich "guter" Klang beginnt erst mit elliptischen Schliffen...
Wobei das auch nur eine Komponente in der Signalkette ist, und die ist immer nur so gut wie ihr schwächstes Glied...
 
F
FizzelDizzel
New member
Mitglied seit
13 Jan 2022
Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke für Eure Antworten!

Ein Technics 1210 MK2, scheint wohl echt das Non Plus Ultra zu sein, gibt keinen Test oder Bericht, wo nicht auf den 1210er hingewiesen wird. Nur ist es leider ja nicht mehr so einfach, ein solches Teil zu bekommen. Da ich von der Materie zu wenig Ahnung habe, will ich mir auch keinen Gebrauchten zulegen, da ich den Zustand nicht wirklich beurteilen kann. Da ist mir die Sorge zu groß, relativ viel Geld in den Sand zu setzen.
Was ist von den neuen Technics zu halten, also bspw. den 1210MK7?

Dass die Vinyls unter Scratch Aktivitäten leiden, ist mir bewusst. In erster Linie möchte ich mir die Platten auch anhören, mir allerdings die Option nicht nehmen lassen, auch mal den DJ raushängen zu lassen 😁. Aber mit den alten LP's wird eh nicht rumgespielt, die werden nur gehört. (Da würde ich dann evtl. eine Erweiterung auf ein DVS in Betracht ziehen - aber eins nach dem anderen. Jetzt erstmal ein Plattenspieler anschaffen und dann schau mer mal, wie sich die Ambitionen entwickeln).

Auf jeden Fall nehm ich schonmal mit, dass es weniger auf den Plattenspieler ankommt (wenn ich nicht gerade ein 100€ Teil anschaffe), sondern vielmehr auf den Tonabnehmer.

Daher würde ich jetzt auch eher zu einem der Super OEM's tendieren. Ich hatte jetzt evtl. an diesen gedacht:
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Reloop-RP-7000-MK2-Black/art-DJE0006613-000

Die Schwierigkeit scheint mir jetzt dann ja mehr die Wahl des "richtigen" Systems zu sein, für den jeweiligen Einsatz.
Was haltet Ihr von den 2?:
Ortofon Concord MK2 DJ- System und/oder Ortofon 2M Red für den reinen HiFi Einsatz ??
Könnte man damit etwas anfangen?

Gibt es neben dem Tonabnehmer und der Nadel sonst noch mehr, auf was man achten muss bzw. was durch einen Tausch einen deutlichen Zugewinn schafft? Und macht das dann auch Sinn, wenn man keine High End Nutzung im Sinn hat?
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.262
Reaktionen
237
Ort
karlsruhe
Das mit den 2 Systemen ist auf jeden Fall ein guter Plan
Nicht vergessen zu dem Red noch eine Headshell mitzubestellen, wenn ich die Beschreibung richtig verstanden habe ist bei dem Plattenspieler keine dabei ggf mal beim Händler fragen
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
771
Reaktionen
150
Ort
hinter dir
Das mit den 2 Systemen ist auf jeden Fall ein guter Plan
Nicht vergessen zu dem Red noch eine Headshell mitzubestellen, wenn ich die Beschreibung richtig verstanden habe ist bei dem Plattenspieler keine dabei ggf mal beim Händler fragen

Ich würde auch auf alle Fälle zu zwei Systemen raten.
Sphärisch für Cueing und Scratching, elliptisch fürs hören/aufnehmen.

Das 2m red ist meiner Meinung nach überteuert (wie die ganze 2m Serie).
Mit einem Ortofon OM10 bekommst du exakt den gleichen Generator und exakt die gleiche Nadel teilweise bis zu 50% günstiger.

Alternativ geht auch ohne Probleme ein Concorde DJ System mit sphärischer Nadel und eine hochwertige elliptische Zweitnadel (Nadel 10 bis 40), und dabei spart man sich auch noch das rumgefrickel mit dem Headshell.
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
771
Reaktionen
150
Ort
hinter dir
Danke für Eure Antworten!

Ein Technics 1210 MK2, scheint wohl echt das Non Plus Ultra zu sein, gibt keinen Test oder Bericht, wo nicht auf den 1210er hingewiesen wird. Nur ist es leider ja nicht mehr so einfach, ein solches Teil zu bekommen. Da ich von der Materie zu wenig Ahnung habe, will ich mir auch keinen Gebrauchten zulegen, da ich den Zustand nicht wirklich beurteilen kann. Da ist mir die Sorge zu groß, relativ viel Geld in den Sand zu setzen.
Was ist von den neuen Technics zu halten, also bspw. den 1210MK7?
Der 1200/1210 mk 2-5 ist in der DJ-Welt immer noch das Non+Ultra.
Zumindest was Haltbarkeit, Gleichlauf, Verarbeitungsqualität und Abschirmung gehen Rückkopplungen betrifft. Und auch in der HiFi-Welt war /ist er weit vorne bei den noch mit gutem Gewissen bezahlbaren Qualitätslaufwerken dabei.

Der mk7 kommt da leider auch nicht ran, der bewegt sich in etwa auf dem Niveau der SuperOEMs.

Aber auch damit macht man nichts falsch, solange man keine Mondpreise dafür bezahlt.

Ich zitiere gerne nochmal den oben verlinkten Beitrag:
„Kein neuer Plattenspieler ist es wert gekauft zu werden.“
Ebay Kleinanzeigen wäre eine gute Anlaufadresse…

Wenn’s unbedingt was neues sein soll, dann nimm den günstigsten SuperOEM den du finden kannst (denn bis auf die Optik sind sie alle mehr oder weniger gleich).
Und das ist nicht der RP7000…
Wenn ich mich richtig erinnere sind das aktuell der Synq XTRM1 und der Omnitronic DD-5220L, soweit sie noch als Neuware erhältlich sind.
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.262
Reaktionen
237
Ort
karlsruhe
Der 1200/1210 mk 2-5 ist in der DJ-Welt immer noch das Non+Ultra.
Zumindest was Haltbarkeit, Gleichlauf, Verarbeitungsqualität und Abschirmung gehen Rückkopplungen betrifft. Und auch in der HiFi-Welt war /ist er weit vorne bei den noch mit gutem Gewissen bezahlbaren Qualitätslaufwerken dabei.
Der 12x0er wurde ursprünglich auch als Hifi Player entwickelt und verkauft
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
771
Reaktionen
150
Ort
hinter dir
Ich weiß;-)

Wenns nur um HiFi gehen würde, dann würde ich uneingeschränkt zum SL16x0 mk2 raten.
Das ist der 12x0er mit Vollautomatik und Subchassis, eine sehr schöne Kiste:)
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
5
Aufrufe
2K
Haui70
H
A
Antworten
52
Aufrufe
5K
Paul Axthelm
Paul Axthelm
frei:stil
Antworten
180
Aufrufe
20K
FrankieFrank
F
 

Neue Themen


Oben