Einstiegs PA bis 5000 Euro

Nitrous

Nitrous

Deejay
Mitglied seit
14 Mrz 2004
Beiträge
234
Reaktionen
5
Ort
Schweiz
Guten Abend Jungs!

Ich war schon längere Zeit nicht mehr hier und mit diesem Beitrag würde ich mich gerne zurück melden. :)

Es geht um folgendes: zur Zeit bin ich auf der Suche nach einer guten einstiegs PA für Ca. 5000 Euro.
Zur Situation:
Die PA würde 5-8 mal im Jahr richtig gebraucht werden, und in kleinen Hallen aufgestellt werden ( zu beschallende Fläche => Breite 20 m Länge 30 m )
Maximale zuhörerzahl wird um 200-350 sein
Der Rest des Jahres währe die Anlage in unserem Partykeller untergebracht und würde auch nicht voll "ausgefahren" werden.

Nun gibt es für mich 3 Optionen:

1. Für den Partykeller eine LD-Systems Dave 18 kaufen und die 5-8 mal im Jahr mieten

2. Eine neue PA kaufen

3. Eine Gebrauchte PA von meinem Vermieter kaufen ( KS-Session 7200 Euro gebraucht )


Zu Punkt 1:
Wer hat das Dave 18 und wie zufrieden seit ihr damit?

Zu Punkt 2:
Welches System oder welche Kombination von Lautsprechern könnt ihr mir empfehlen?
- Nur DJ Betrieb, Keine Live-Band!
- Musikstyl => nicht ganz einfach zu beantworten, es ist möglich das die Anlage einen ganzen Abend Hard-Rock bis Death-Metall spielt. Meistens wird jedoch harte elektronische musik und Hiphop gespielt!
(also SEHR BASS LASTIG)
Mir ist es ausserdem Immens wichtig das die Anlage auch bei hohen Lautstärken ( 110 dB ) ausgewogen klingt und einen immensen Bass-Bums bringt.
Systeme welche ich angeschaut habe:
HK Audio Big Venue Pack System ( über meinem Budget, aber das könnte man noch ansparen )
HK Audio Pulsar "Big Venue Pack" ( wo ist der Grosse unterschied zwischen Pulsar und dem Oberen System?



Zu Punkt 3:
Das System miete ich sonnst immer, die mitten und Höhen sind einfach nur der knaller! Hören sich echt geill an.
Jedoch hätte ich gerne ein bischen mehr Bass-Punch.
Ausserdem ist der Preis so hoch, das ich ein HK Audio Big Venue Pack System kaufen könnte!

Danke für eure Untersützung

Gruss Manuel
 
Tobi Agudo

Tobi Agudo

Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Hi,

ich würde an deiner Stelle mit den Angaben tatsächlich eher eine kleine Anlage für den Partykeller kaufen (vllt da sogar je nach Raum eher gute 15" Subs als 18") und für die anderen Locations eine wirklich große Anlage leihen. Es kommt natürlich auch immer darauf an, wie viel du pro Feier dafür zahlst und einnimmst.

Eine so große Anlage kann man aber meiner Meinung nach das restliche Jahr über im Partykeller gar nicht richtig genießen (ja nachdem, wie groß dieser ist).
 
m.o.e.

m.o.e.

rehloop
Mitglied seit
3 Jan 2008
Beiträge
1.664
Reaktionen
3
Ort
Lüdenscheid
Eine so große Anlage kann man aber meiner Meinung nach das restliche Jahr über im Partykeller gar nicht richtig genießen (ja nachdem, wie groß dieser ist).

Doch das geht und ist gerade geil!
Man macht sich halt evtl. etwas unbeliebt in der Nachbarschaft wenn man zu oft Party bei sich macht. :d
 
Tobi Agudo

Tobi Agudo

Well-known member
Mitglied seit
21 Sep 2007
Beiträge
405
Reaktionen
1
Ort
München
Doch das geht und ist gerade geil!
Man macht sich halt evtl. etwas unbeliebt in der Nachbarschaft wenn man zu oft Party bei sich macht. :d

Klar macht das Spaß aber dazu reicht auch eine Anlage für zwischen 1000 und 1500€ aus. Für zuhause kann man doch mit 2 guten 15" Full Range Boxen auch schon genug Krach machen:)
 
J

josch

Well-known member
Mitglied seit
26 Mai 2010
Beiträge
247
Reaktionen
0
Ja dann melde ich mich auch mal wieder zu Wort ;)

Also ich denke man muss versuchen ein wenig in die Zukunft zu schauen.
Wird es in über 5 Jahren vermutlich mehr werden oder vermutlich (Berufsbedingt z.B. wenn du mometan noch Student oder so bist ) weniger, was Aufträge angeht.

Wenn du auch über einen Zeitraum von 5 Jahren die 6,5 Aufträge pro Jahr hast würde ich kaufen.

Wenn man rechnet ne Anlage mieten, 250 Euro * 6,5 Gigs/Jahr * 5 Jahre bist du bei über 8000 Euro.
Dann hast du noch nicht das Geld für die kleine PA dabei.
Lagerkosten falllen bei dir ja scheinbar nicht an.

Außerdem macht ne eingene PA mehr Spaß und man hat mehr Sicherheit im Sinne von Funktion und Erfahrung.
Natürlich ist man auch flexibler. Aber denk dran die Trümmer müssen auch immer aus dem Keller raus!!!

Welche PA dann die richtige ist, ist schwer zu sagen.

Zur der HK

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...o-Linear-5-Big-Venue-Pack-/art-PAH0016402-000

Da kann man ja auch erstmal nur auf 2 Subs zurück greifen.
Das System klingt schon geil.
Aber es gibt mitlerweile so viele gute Systeme in dieser Preiskategorie.
Vorallem sollte man nicht vergessen wie sie Transportiert werden.
Wenn es wirklich in Keller runter muss, würde ich vllt lieber auf kleine Leistungsstarke RCF Bässe setzen.
Oder auf so etwas...
http://www.thomann.de/de/ks_audio_session.htm

Aber einfach mal anhören was dir so liegt.

Ups gerade gelesen das es die KS session war die dein Vermieter die Verkaufen will.
Ich finde die potenteste PA in der Größe. Richtig geiles Ding. Aber wenn ich Neu und den vorgeschlagenen Preis betrachte finde ich 7200 Euro viel zu viel!!

Hoffe hab weiter geholfen
Gruß Josch
 
Zuletzt bearbeitet:
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.022
Reaktionen
114
Ort
suburbs of Kiel
Gammagoblin

Gammagoblin

...
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
260
Reaktionen
0
Ohne Moralapostel spielen zu wollen, aber 110dB?
Dir ist die 93 bzw. mit sonderbewilligung 96/100dB regelung bekannt, welche gesammtschweizerisch gilt?
Grundsätzlich besteht auch noch die Frage ob aktiv oder passiv System.

Ich denke dass bei deinem Anwendungsbereich 12er Tops dicke reichen. ob 15er oder 18er Bass lässt sich streiten.

Wie sieht die Stromsituation aus in der Halle? 10, 16, 32Ampere? Was hängt noch dran? Licht, Catering, Heizung, etc.

Edit.: Selbstbau ein Thema?
 
Zuletzt bearbeitet:
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Das ist so ein "Stimme der Vernunft" vs. "Boah ey" Ding.

Vernünftig wäre es, ein nettes System für den Partykeller zu kaufen, das man für grössere Events als potentes Monitoring verwenden könnte. Das ist gut für den Geldbeutel und man kann die Anlage für kleinere Parties auch mal vermieten oder eben selber mitbringen. In dieser Variante mietet man weiterhin eine passende grosse PA für die grossen Events und kann von Halle zu Halle entscheiden, wieviele Bässe da kommen sollen. Unterhalt und Pflege der PA muss einem nicht kümmern und wenn man von heute auf morgen keinen Bock mehr hat auf die Parties, muss man nicht noch Material auf dem übersättigten Markt verkaufen.

Wenn aber die Freude am eigenen System über die Vernunft triumphiert, würde ich dringend raten, die Tops und Bässe gebraucht zu kaufen. Es gibt sehr viel gute Ware. Ich würde einzig darauf achten, dass man etwas kauft, von dem man Ersatztreiber noch bekommt. Amping und Controller kann man dann evtl. auch neu kaufen. Es gibt inzwischen sehr preiswerte Amps die tauglich sind.

Ob der Preis der angebotenen KS fair ist, kann ich ohne weitere Infos auch nicht beurteilen. Scheint schon recht hoch angesetzt zu sein. Allerdings ist KS in der Tat excellent!
 
Nitrous

Nitrous

Deejay
Mitglied seit
14 Mrz 2004
Beiträge
234
Reaktionen
5
Ort
Schweiz
Erstmal danke für die vielen Antworten!
Da ich bis heute am Mysteryland war konnte ich mich noch nicht melden.

Also was den Preis der Session angeht: Es handelt sich hier um die "alte" version der Session! Diese hatte noch hochwertigere Treiber und wurde neu bei 15000 Euro gehandelt!
Die neue Session hat nicht so hochwertige Treiber, sondern diese hat ein Digitales System welches die etwas weniger guten Treiber dazu bringt sich gut anzuhören! (Ausssage des KS händlers in der schweiz!)

@Josch: Danke für deine Antwort! Der " Keller " ist ebenerdig, der Transport ist nur bei der Vermietung der Anlage ein Problem! da ich in Bern arbeite und wohne, aber die Anlage meist 200 km weit weg eingesetzt wird ( an meinem Heimatort wo auch der Partykeller steht ) musste ich bei der Mietung der KS anlage immer ein anderes Auto auftreiben um dieses zu Transportieren.
Das machen Mietkosten pro Wochenende für 460 chf ( 440 euro )

@TechnoidFreak: Hatte bie heute immer nur 2 Bässe!

@Gammagoblin: ist mir bekannt, werde mich aber dazu nicht eussern. Stromsituation ist kein Thema!

@Deejaydarkside: genau so hätte ich mir das theoretisch auch vorgestellt mit dem Dave! Partykelleranlage/potentes monitoring

@All:

Wie würde es mit der Subwooferart aussehen?
Mir wurde gesagt: wenn der raum nicht allzu gross ist sind Bandpass Subwoofer im Vorteil, da Sie nicht eine gewisse Distanz brauchen um die volle leistung auszuschöpfen!?
Stimmt das?
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.022
Reaktionen
114
Ort
suburbs of Kiel
Das mit den Bändpässen ist so korrekt - Zumindest wenn Du viel Leistung haben willst.
Bassreflex geht in kleinen Räumen sonst. mit Einschränkungen in sachen Pegel.
Evtl wären ja die beiden Verlinkten KS-Systeme eine Lösung für Dich. Frag Doch einfach mal " Dumm" bei Deinem Verleiher nach, was für Erfahrungen er mit 4 statt 2 Subs hat.
Mir hatt zum " generellen Verständniss" die Seite des Omintronic-Vertriebs:eek: weiter gehollfen.


http://blog.steinigke.de/omnitronic/bauformen-bei-basslautsprechern/
 
Zuletzt bearbeitet:
C

criwo

Well-known member
Mitglied seit
6 Jan 2007
Beiträge
89
Reaktionen
1
Ort
Hannover
Das mit den Bändpässen ist so korrekt - Zumindest wenn Du viel Leistung haben willst.
Bassreflex geht in kleinen Räumen sonst. mit Einschränkungen in sachen Pegel.
[/URL]
Hallo, kannst Du das näher erläutern?
So Pauschal kann man das meiner Meinung nach nicht beantworten.
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
2.022
Reaktionen
114
Ort
suburbs of Kiel
@ Criwo

Dann begründe doch mal, Warum man in diesem Fall nicht pauschal Antworten kann?
Ich habe auch nicht umsonst eine Verlinkung bzgl der Aussage gemacht.


Wie würde es mit der Subwooferart aussehen?
Mir wurde gesagt: wenn der raum nicht allzu gross ist sind Bandpass Subwoofer im Vorteil, da Sie nicht eine gewisse Distanz brauchen um die volle leistung auszuschöpfen!?
Stimmt das?
 
Nitrous

Nitrous

Deejay
Mitglied seit
14 Mrz 2004
Beiträge
234
Reaktionen
5
Ort
Schweiz
Hey Jungs!

Ich habe mir in der Zwischenzeit eine Offerte für eine L-Acoustics Anlage machen lassen! Diese wäre mit 26000 Chf doch so ziemlich über meinem Budget! :D

HK bringt jetzt einen neuen Bass Lautsprecher in sein Sortiment, den L Sub 4000 A. Wäre es eine möglichkeit mit nur 2 Sub 2000 A und dafür noch einem 4000 A zu arbeiten? Für mehr Tiefbass?

Da ja die 2000 A "nur" 2 12" Bässe haben, wäre der 18" im 4000er genau das richtige für ein wenig mehr tiefgang oder?
 
J

josch

Well-known member
Mitglied seit
26 Mai 2010
Beiträge
247
Reaktionen
0
richtig interessant!!
sieht sehr nice aus...
Aber bin iwie skeptisch, der 18ner sieht so aus wie nen richtiger Tiefgänger, und dann in Kombi mit 8" Tops...

Hab iwie das gefühl da fehlt was mit ner 12" Pappe was richtig kickt.
Aber die Jungs werden sich da schon was bei gedacht haben!
 
C

criwo

Well-known member
Mitglied seit
6 Jan 2007
Beiträge
89
Reaktionen
1
Ort
Hannover
@ Criwo

Dann begründe doch mal, Warum man in diesem Fall nicht pauschal Antworten kann?
Ich habe auch nicht umsonst eine Verlinkung bzgl der Aussage gemacht.

Hi,
ich wundere mich über den Zusammenhang zwischen einem Subwoofer der nach dem Bassreflex Prinzip arbeitet und der Raumgröße.
Nach meiner Meinung funktioniert ein BR sowohl in kleinen Räumen (sagen wir 15 qm), wie auch open air.
Sollte es in einem Raum problematisch werden, liegt dass in der Regel an der Wellenlänge der von Subwoofern abgestrahlten Frequenzen. Dies gilt jedoch ebenso für Bandpass- , Horn- oder andere Systeme, die den gleichen Frequenzbereich abstrahlen.


Viele Grüße
 
K

kric11

K. Richter
Mitglied seit
11 Mrz 2005
Beiträge
936
Reaktionen
15
Ort
Bielefeld
Hallo

die KS Session würde ich für überteuert halten. Da gab es Die CA 4 U Amps bzw. die TA 4 U mit Controller Cards, dann 4 Subs & die Tops. Vermutlich auch noch mit Filz, dazu schwer.

Kommt auf das Baujahr an. Natürlich war & ist KS sehr gut.

für ca. 4500 € neu gibt's über den Peter Kuhn bei KS als Vertriebler auch die Sat 3.0 mit optionalem Zusatzbaß sowie die 10" Tops.

Sonst ist KME als S 4 recht gut. Presets für die Digitalendstufe sind erstellt. VB 18 W mit Preset als Zusatzsub gibt es noch.

Momentan im Abverkauf noch die ganz großen Systeme QS Prestige mit den QB_H 1181 sowie QSH 1122 Hörnern, dazu evtl. digitales Amps an 1 x DA 428 Amp.

Ich habe mir jetzt vorgestern auch die Bose F 1 angehört, eigentlich sehr gut, 4 KW, ca. 4800 €. 132 dB, sehr leicht bei ca. 85 kg. Der Sub hat 2 x 10", geht mit der Referenzaufnahme (Sting all this time - fragile) auch schön tief, das Top hat hier 12" + 8 x 2.25", im Sub ist ein Bügel, der das Top auf Höhe bringt & im Gehäuse für Transport wieder verschwindet

http://worldwide.bose.com/pro/en_us/web/f1_systems/page.html
 
 

Neue Themen


Oben