Elektronische Klänge in der Staatsoper Berlin !!

klimbim

klimbim

Clubgeist
Mitglied seit
6 Okt 2002
Beiträge
807
Reaktionen
38
Ort
Hamburg
Turntables statt Taktstock

Die Staatsoper Unter den Linden in Berlin (eröffnet im Jahre 1742) öffnet ihren Kammermusiksaal für elektronische Sounds. Die DJs vom WMF-Club loben die satte Akkustik !

Am 13. März öffnen sich die Tore des Musentempels zum ersten Mal für die elektronische Unterhaltungsmusik des 21. Jahrhunderts.
Man will sich für neue Formen der Musik öffnen und sich neu definieren. Die Idee ist nicht nur klassisch interessierten Menschen die Oper zugängig zu machen sondern auch der jüngeren Clubkultur.
Zwischen Kronleuchtern, umringt von Marmorsäulen und Goldverzierungen bietet sich dann ein Erlebnis der besonderen Art.
Unregelmäßig zweimal im Monat wollen verschiedene Musiker auftreten. Das Ganze kommt vom WMF-Team und es soll elektronische Musik mit Niveau geben. Dennoch bleibt der Hauptveranstaltungsort das Cafe Moskau.
Den Anfang wollen Acid Pauli, Hometrainer und FC Shuttle bekannt aus der Band Console machen. Mit einer tanzbaren Mischung aus Elektro, House und Rockelementen soll die Staatsoper zum grooven gebracht werden.
Der Sound wurde getestet und man ist offenbar schwer begeistert. Nach den Konzerten sollen DJs für Stimmung sorgen. Für bis zu 500 Gäste ist Platz und die Bar soll bis spät in die Nacht geöffnet sein.

Kaum zu glauben! Dann ist da noch ein Foto auf dem das Kollektiv Visomat mit DJ- und Live-Equipment zu sehen ist - im noblen Saal der Oper.
Na auf die Idee ist auch noch keiner gekommen. Fragt sich nur wer da reingelassen wird. Zum abfeiern wohl nicht geeignet aber wirklich mal was anderes. :eek:

Quelle: Welt am Sonntag vom 7. März 2004 Berlin-Teil
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben