Endlich ;-) - HD - CD-Player

D
d´birch
Master of ceremonies
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
505
Reaktionen
26
Endlich ;-)

Hi,

also zuerst einmal ein herzliches Hallo an alle - ich bin nämlich neu auf diesem Board.

Ich lege seit 1991 auf (Musik mache ich allerdings schon ein WENIG länger). Angefangen habe ich damals ursprünglich mit CD Playern, bin dann allerdings sehr schnell auf 1210er umgestiegen (es war wie gesagt 1991). Hab mir allerdings damals immer gedacht "Das kann ja wohl nicht der High Level Standard sein". Sehr lange Zeit gab es immer Argumente, welche für mich gegen CD Player gesprochen haben. Bis jetzt gibt es eigentlich nur noch eines, nämlich dass ich noch keinen CD Player unter die Finger bekommen habe, der bei extremen Club-Bedingungen nicht hängen geblieben währe. Spätestens bei selbstgebrannten CD´s *mit eigener Music - nicht geklaute ;-)* fing das allseits gehaste Skiping an. Selbst das längste AntiShock Memory war irgendwann überfordert. Also kam es für mich leider nicht in Frage. Ich habe mich dann immer gefragt, warum die Industrie da nicht reagieren kann und einfach die Möglichkeit schafft, den Ganzen Track in einen internen Speicher zu lesen und von dort abzuspielen. Oder aber gleich nen gescheiten pitchbaren Mp3 Player auf den Markt zu schmeissen.
Dann kam letztes Jahr der Pioneer DMP-555 und ich dachte mir "das ist es jetzt endlich" allerdings störte mich neben dem recht hohen Preis immer noch, dass man die MP3s "nur" von SD Karte abspielen kann. Bei den Marktüblichen Festplattengrössen bzw. Abmessungen sollte man halt einfach eine Festplatte einbauen.
Lange Rede kurzer Sinn - ich denke Numark hat als erstes meine Überlegungen gehört und mit dem HDCD1 ein solches Gerät angekündigt. Ich bin schon mächtig auf die Antwort von Pioneer bzw. Denon gespannt. Ich weis nicht was ich von Numark zu halten habe - ich hab in noch keinem Club nen Numark CD Spieler gesehen. Allerdings haben die auch schon bewiesen, dass man bessere Plattenspieler als Techniks 1210er machen kann, warum also nicht auch nen besseren CD Player als Pioneer ;-))

christian

Edit: Halt das mit dem Plattenspieler der besser ist als der 1210er war glaube ich doch nicht numark sondern vestax
 
Zuletzt bearbeitet:
dynamike
dynamike
TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.147
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
ích hatte eigerntlich bisher nie probleme (im club)mit pioneer-cd-playern...(ich weiss ja nicht wie zerkratzt deine cd´s sind) ;)
 
Kosty
Kosty
vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
vielleicht warens einfach schlechte cd rohlinge !

hast dus mit verschiedenen marken versucht ?
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
ja an den rohlingen dürftes ja wohl nich scheitern. da haste mist gebrannt. niedrigen speed und keine großen experimente mit überlängen etc., markenrohlinge nehmen. verbatim zb.

numark: ja ich will nen denon s5000 mit festplatte. der numark hat aber leider nur basis funktionen und ist 19 zoll. ich will einzeldeck. und wer sagt dass der nur wegen der platte besser als pio oder denon ist? schauen wir wie er sich schlägt (wenn er denn mal irgendwann veröffentlicht werden sollte... ich sag nur cdx ankündigung oder technics sl dz 1200)
 
D
d´birch
Master of ceremonies
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
505
Reaktionen
26
Von der Festplatte verspreche ich mir halt schon einen Mehrwert. Da dürfte man dann nicht mal in nem Flugzeug Skipping probleme bekommen. Vermutlich werden die anderen Hersteller aber auch mal ein ähnliches Konzept fahren. Eilig hab ich´s ja nicht unbedingt aber wäre halt schon schön wenn ich mir die Plattenkoffer-Schlepperei mal sparen könnte. ;-))

christian
 
D
DJ Mad Marcy
Well-known member
Mitglied seit
14 Jun 2003
Beiträge
174
Reaktionen
0
Und was machst du wenn die Pladde voll is???
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
idealerweise wäre die nach eigenem geschmack wechselbar
 
D
DJ Mad Marcy
Well-known member
Mitglied seit
14 Jun 2003
Beiträge
174
Reaktionen
0
Naja... wie soll das gehen... ich meine die Pladde is ja sicherlich gesichert usw... fänd ich ziemlich umständlich so mitten im Mix ne Festpladde auszuwechseln... CD rulez!!! :D
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
och mensch so schwer kann das nich zu kapiern sein:

du kannst ne beliebige ide platte reinmachen, das system wird dann per software raufgespielt oder is auf nem chip im player und die trax sind entweder schon druff oder oder machste per usb rauf. 40 gb reichen erstma. die als mp3 sind ne ganze menge. ich hab zur zeit 130 stunden mucke mit durchschnittsrate von 218 kbps und das sind 13 gb. und sowas wexelt man nich im mix. aua.
 
G
Gast100
Guest
Ich hatte am letzten Samstag übrigens das Vergnügen, Zeuge einer GEMA-Kontrolle zu sein. Der DJ vor Ort hatte ziemlich viel Zeug von seinen CD's auf Festplatte gerippt - Grund genug für den netten Herrn, die Pauschale um 30% zu erhöhen. Die geht zwar "nur" zu Lasten des Clubbesitzers, der aber wiederum für sich entschieden hat, diesen DJ in Zukunft nicht mehr weiter anzuheuern. Gerade aufgrund dieser Thematik werde ich von HD-CD-Playern bis auf weiteres Abstand halten.
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
wien jetzt?

auf was für ne platte gerippt? wie will der gematyp da was von mitkriegen?
man kann doch von SEINEN EIGENEN CDs rippen wie viel man will.
 
dynamike
dynamike
TSPro on MBPro
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
2.147
Reaktionen
136
Ort
Salzburg/Austria
mmh..wie häufig sind denn solche kontrollen bei euch in D? in Ö hab ich von sowas noch nix gehört...
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
man kann doch von SEINEN EIGENEN CDs rippen wie viel man will.

Nope. Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) kontrolliert, nomen est omen, auch die Vervielfältungsrechte, die du mit einem CD/Vinyl-Kauf nicht erwirbst (außer für private Sicherheitskopien). Der Akt des Kopierens an sich ist schon ein Verstoß gegen das UrhG. Um aber Discos den Einsatz von legalen Kopien zu ermöglichen hat die GEMA einen Tarif, der eine höhere Pauschalgebühr vorsieht, die dann auch eben die eine Kopie für gewerbliche Zwecke legalisiert.

Fazit: Öffentlich nur mit Originalen auftreten, oder höhere Gebühr zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast100
Guest
Original geschrieben von Danny_DJ
wien jetzt?

auf was für ne platte gerippt? wie will der gematyp da was von mitkriegen?
man kann doch von SEINEN EIGENEN CDs rippen wie viel man will.

Es geht ja auch nicht ums Rippen sondern um die gewerbliche Aufführung, die ja unbestritten ist. Vielleicht solltest Du Dir einfach mal die entsprechende GEMA-Seite durchlesen. Kontrollen werden stichprobenartig durchgeführt und mir sind auch einige Clubs bekannt, die sich jetzt gegen die höheren Tarife dadurch absichern, indem sie dem Stamm- oder Gast-DJ per Vertrag untersagen, gebrannte CD's oder MP3-Player zu verwenden. Tut er es dann trotzdem und wird erwischt, darf er die entsprechende Nachzahlung leisten - und kommt damit noch billig weg, da es sich strenggenommen um eine unerlaubte Aufführung handelt, wenn bei der Anmeldung der Veranstaltung nicht angegeben wurde, dass (rechtmäßig angefertigte) Kopien verwendet werden.
 
G
Gast68
Guest
da zahlt es sich halt aus, wenn man nur vinyls nutzt.
wie sieht es denn da mit whitelabels aus??
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
ja aber das mit den original cds ist echt so ne frage. uich könnte das nicht organisieren. ich hab alles gebrannt und somit anders sortiert. det is doch allet s c h e i ß e- so unübersichtlich. für privat war doch das gesetz mal so dass man kopien von erworbenen cds machen kann und die privat nutzen kann. aber nur 1 zum gleichen zeitpunkt. später wurde dann das umgehen eines schutzes unter strafe gestellt. soweit weiß ich das.
für die öff auff m originalen gibts sicher den normalen tarif. und für kopien und aufführungen wollen die nen extra tarif??? nur weil ich statt der original ne kopie nehme (original liegt zu dem zeitpunkt zu hause)??? die haben echt einen an der klatsche
 
G
Gast100
Guest
Original geschrieben von Danny_DJ
ja aber das mit den original cds ist echt so ne frage. uich könnte das nicht organisieren. ich hab alles gebrannt und somit anders sortiert. det is doch allet s c h e i ß e- so unübersichtlich.
Komisch, seltsamerweise scheint es aber Leute zu geben, die damit ganz gut leben können und sich nicht beschweren...
Original geschrieben von Danny_DJ
für privat war doch das gesetz mal so dass man kopien von erworbenen cds machen kann und die privat nutzen kann. aber nur 1 zum gleichen zeitpunkt. später wurde dann das umgehen eines schutzes unter strafe gestellt. soweit weiß ich das.
Was die private Nutzung angeht, interessiert in diesem Fall aber herzlich wenig. Sobald eine Veranstaltung einen gewissen Rahmen überschreitet, handelt es sich um eine öffentliche Aufführung, für die entsprechende Gebühren zu zahlen sind. Hinzu kommt, dass Du - sobald Du als DJ Geld nimmst - dieses Geld schlicht und einfach mit den Werken und der Arbeit anderer Leute verdienst. Kopien sind einfach angefertigt und erleichtern Dir das (anscheinend doch sooo schwere?) Leben - auf wessen Kosten geht das aber in letzter Instanz? Doch wohl immer auf Kosten desjenigen, dessen Werk Du mal einfach so vervielfältigt hast und der dafür keinen Pfennig sieht.
Original geschrieben von Danny_DJ
für die öff auff m originalen gibts sicher den normalen tarif. und für kopien und aufführungen wollen die nen extra tarif??? nur weil ich statt der original ne kopie nehme (original liegt zu dem zeitpunkt zu hause)??? die haben echt einen an der klatsche
Es ist eben so, dass Du diese (aus reiner Bequemlichkeit angefertigten) Kopien gewerbsmäßig einsetzen möchtest. Meckern hilft da nix, akzeptier es einfach. Wie Du meinem vorherigen Post entnehmen konntest, ist die GEMA-Gebühr in der Regel nicht von Dir, sondern vom Veranstalter zu tragen. Wen der allerdings nicht bereit ist, den erhöhten Tarif für den Einsatz von Kopien zu bezahlen, dann hat der MP3-DJ (und natürlich auch der "Ich nehme nur Backups von meinen >Original<-Tonträgern mit!"-DJ) ganz einfach das Nachsehen - was ich persönlich wiederum völlig ok finde. ;)
 
D
d´birch
Master of ceremonies
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
505
Reaktionen
26
nun einsehen kann ich dass auch nicht ganz, denn für den Künstler macht es wohl keinen Unterschied, ob ich im Club die Orginal CD Spiele und die Sicherheitskopie zu Hause liegt oder ob es sich anders herum verhält. Aber es gibt noch andere Gesetze bzw. Regelungen, die auch einer Grundlage entbehren und an die man sich dennoch halten muss.

Mir geht es allerdings hauptsächlich darum, dass ich Track von mir selber bzw. von anderen Künstlern, welche auch nicht GEMA Mitglieder sind und mir die Erlaubnis erteilt haben in meine Sets mit einbauen kann. Und dass kann ich denn auch beweisen bzw. der GEMA Kontrolleur wird da keine anderen Tracks auf der Platte finden.

Das ist übrigens auch der Hauptgrund warum ich auf ein anderes Medium als Vinyl umsteigen möchte - nicht nur die Schlepperei ;-))

christian

P.S. der Gesetzestext spricht übrigens von dem Umgehen eines wirksamen Kopierschutzes. Wenn ich einen Kopierschutz umgehen kann war er offensichtlich nicht SOOOOO wirksam ;) (das bitte nur als Scherz auffassen)
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Wenn ich einen Kopierschutz umgehen kann war er offensichtlich nicht SOOOOO wirksam (das bitte nur als Scherz auffassen)
So scherzhaft ist das gar nicht, denn genau über diese Schiene haben die Herstellr und Vertreiber von Kopierschutzknackern und Zeitschriften wie Chip, die regelmäßig technische Tricks und Kniffe veröffentlichen argumentiert, als das Gesetz verabschiedet wurde. Was daraus geworden ist weiß ich aber auch nicht.

Wenn du viele Stücke hast, die von nicht GEMA-Mitgliedern stammen, kann man auch eine "Einzelabrechnung" beantragen. In diesem Fall muss man aber genau Tracklists von seinen Sets führen.
 

Ähnliche Themen

Frank Forest
Antworten
2
Aufrufe
2K
Frank Forest
Frank Forest
C
Antworten
35
Aufrufe
4K
Leo.Honig
L
 

Neue Themen


Oben