Entscheidung zwischen zwei Laptops

Patrick

Reparaturfreak
Autor/Editor
Dabei seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.185
Reaktionen
554
Ort
Oberhausen
Ich will mir gerne einen neuen Laptop zulegen. Er soll in erster Linie für die Technikerschule dienen, also für Officeanwendungen und Präsentationen. Als zweiten Einsatz dachte ich an die Musik. Dort soll Pro Tools drauf laufen, Mehrspuraufnahmen und evtl. soll dort TS drauf.

Nun habe ich einen Dell mit 17" Display, P8400 Prozessor, 2,25GHz mit dedizierter Grafik, 4GB Ram, 2x 250GB HD auf der einen Seite und ein MacBook Pro 15,4" mit 2,4GHz, 2GB Ram mit nur einer Festplatte 320GB auf der anderen Seite.

Ich denke mal, dass das MBP die Officeanwendungen bewerkstelligen kann, doch wie sieht es mit einer 16-Spur Aufzeichnung mit ProTools mit dieser einen Festplatte aus?

Hat wer Ideen? Wie sollte ich mich entscheiden?:(
 
Hmm, ich könnte mir vorstellen, dass die 2GB Ram bei 16 Spuren knapp werden.
Oder verwechsele ich da grade etwas?

Ich hab eben dieses MacBook, jedoch mit 4GB RAM und nur 200GB Festplatte.
Kann gerne mal Tests durchführen, wenn du Interesse hast und grade kein vergleichbares MacBook in der Nähe ist.

Geht es Dir nur um die Frage, ob diese spezielle Anwendungs-Konstellation läuft, oder hättest du auch gerne sonst Pro und Kontra Argumente?

Eins bringe ich einfach schonmal: Ein für mich nicht unerheblicher Nachteil - unabhängig von Apple oder MS, der 17" Notebooks ist häufig das doch enorme Gewicht. Ob 15" oder 17" empfinde ich einen deutlich merklichen Unterschied bzgl. des alltäglichen "Mitnahme-Komforts"

Grüße
 
Hat wer Ideen? Wie sollte ich mich entscheiden?:(

das ist aber schon ne systemfrage...

was die festplatte angeht: gehts dir darum, die daten schnell zu schreiben, oder um die grösse?? wenns um die grösse geht, isses wurscht. für 100€ gibts 500GB 2,5'' festplaten. einzig auf die bauhöhe sollte man hier achten. sprich: ins notebook muss eine platte mit 12,5mm reinpassen.

zum dell: ich hab im NI forum von problemen (dropouts) einiger nutzer mit dell notebooks gelesen. diese lassen sich offensichtlich auf den intel matrix storage manager zurückführen, der bei 2 platten werksseitig mit drauf ist, da dell ja meist raid0 oder 1 systeme anbietet. ob die platten über ein raid0 verbunden sind, lässt sich auf der dell hp leider nicht erkennen. hier wäre also im zweifelsfall entweder ein downgrade auf eine ältere version des managers nötig, oder direkt das system ohne raid neu aufzusetzen.

zu mac kann ich nix sagen.
 
ich hab auch ne dell ins auge gefasst, und stehe aber trotzdem zwischen der selben entscheidung.
apfel oder dell:confused:
 
Geht es Dir nur um die Frage, ob diese spezielle Anwendungs-Konstellation läuft, oder hättest du auch gerne sonst Pro und Kontra Argumente?
Um den Officekram mache ich mir keine Probleme, das Problem wird vermutlich bei Pro Tools liegen sowie dem Schreiben der 16 Spuren auf die einzige interne Platte. Daher dachte ich an zwei interne Platten.

Es wird ja sogar empfohlen, nur weiß ich es nicht, wie der Apfel sich da verhält.

Pro und Contra ist natürlich auch immer gerne willkommen.
zum dell: ich hab im NI forum von problemen (dropouts) einiger nutzer mit dell notebooks gelesen.

Hm, das wäre ja für TS nicht so gut.

Einen Favoriten habe ich nicht direkt. Das MBP ist zwar teurer, dafür ist das MacOS aber sicherlich auch stabiler.
 
Zuletzt bearbeitet:
das Problem wird vermutlich bei Pro Tools liegen sowie dem Schreiben der 16 Spuren auf die einzige interne Platte. Daher dachte ich an zwei interne Platten.

genau das ist meine vorraussetzung, die mein neuer erfüllen muss.
ich möchte 2 interne platten ( 2x 1,xx zoll)
um genau dieses problem zu beheben.
dass sollte bei dell zu lösen sein.
 
ich würde vielleicht noch ein thinkpad in erwägung ziehen
da kannst du bei den besseren modellen auch je nach bedarf das optische laufwerk gegen einen adapter mit 2.festplatte tauschen

hab mich jetzt die letzten 4 monate nach einem neuen notebook umgeguckt und bin bei einem lenovo thinkpad t500 hängengeblieben
 
hab mich jetzt die letzten 4 monate nach einem neuen notebook umgeguckt und bin bei einem lenovo thinkpad t500 hängengeblieben

Welches waren die Kaufargumente?

Ich glaube, der Lenovo fällt raus, da er keinen dedizierten Grafikspeicher hat. Diese Grafikkarte nutzt einen Teil des Arbeitsspeichers. Sie hat keinen eigenen Ram. Das bremst das System.
 
Zuletzt bearbeitet:
Über welches MacBook reden wir eigentlich? Das neuste? oder das 4,1?

Was mich zu Kauf des Macs gebracht hat, waren Argumente wie:

  • starke Akku-Laufzeit - ich erreiche tatsächlich die angegebenen 5 Std im Office-Betrieb mit Musik im Hintergrund und ein paar Videos schauen.
  • Funktionierendes Plug & Play. Man schaue sich mal die Installationsanleitung zu SSL an bzgl des Umfangs im Vergleich zu Windows. hihi ;)
  • kleiner Grund am Rande: für mich unschlagbares Design. Das Ding sieht einfach scharf aus!
  • noch so ein kleiner: geniales Stromstecker-Prinzip (wie oft bin ich schon versehentlich am Kabel hängen geblieben..)
  • starkes OS mit guten und vielen vorinstallierten Tools / Programmen (iCal, Automator..)
  • und letztlich auch, dass ich einfach die Schnauze voll hatte von Windows und mal der Konkurrenz die Chance geben wollte mich zu überzeugen. Hat wunderbar funktioniert und 2 Monate später hatte mein Vater nen großen iMac bei sich stehen. Die Bedienungsfreundlichkeit ist meines Erachtens unerreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Welches waren die Kaufargumente?

Ich glaube, der Lenovo fällt raus, da er keinen dedizierten Grafikspeicher hat. Diese Grafikkarte nutzt einen Teil des Arbeitsspeichers. Sie hat keinen eigenen Ram. Das bremst das System.

stimmt nur bedingt,da gibt es verschiedene ausstattungen:
mein lenovo hat eine hybridgraka.:
man kann zwischen ati 3650 mit 256MB eigenem speicher und onboardgrafik mit arbeitsspeicher umschalten und so zwischen performence und akkulaufzeit wechseln

andere gründe für mich:
-XP treiber
-sehr robustes gehäuse
-spritzwassergeschützte,beleuchtete tastatur
-mattes display
-wechselrahmen in den man optisches laufwerk,2.platte oder 2.akku einsetzen kann(letzte beiden optional)
 
Ohne die anderen Posts gelesen zu haben würde ich jedem zu einem Mac raten! Und da du ihn zum Arbeiten und für Musik brauchst ist Mac einfach perfekt. Du wirst Mac nicht mehr missen wollen, wenn du einen hast! ;)
 
Also den ganzen Technikkrams mal außen vor gelassen...ich muss viel am Laptop arbeiten, auch mit Office und Präsentationen und so...und da haben 17 Zoll schon was...viel übersichtlicher. Ich möchts nicht mehr missen!
 
Momentan scheint es eher Richtung 15" MacBook Pro zu gehen.

Dort funzt meine 16 Kanal Audioaufnahme, wenn man in den Expressslot eine zusätzliche i1394 Karte einbaut und an dieser eine externe HD mit Oxford Chipsatz betreibt.

Welches Ausstattung sollte der 15" Apfel denn haben? Hat Jemand Infos?
 
Meinst Du Firewire?
Falls ja, mit welcher Karte willst Du das machen?
IEEE-1394
Hab im November bei Leuten in berlin sehr performance-starke Apples gesehen.
Könnte mal nachhaken was die so an Serienmäßiger Hardware drinne haben

Expressslot eine zusätzliche i1394 Karte einbaut und an dieser eine externe HD mit Oxford Chipsatz betreibt.
 
Ich weiß nicht konkret, was die an Firewire-Karten dran gehabt haben weil die zudem Zeitpunkt noch in der " Testphase "wahren.
Es handelte sich um ein 17er Macbook-Pro mit dickeren Prozessor und 8 GB Arbeitsspeicher.
 
also ich kann als tip einen händler in duisburg empfehlen ...
autorisierter apple händler ... super service!!! wirklich so wie es sein soll! die haben uns bisher immer und sehr schnell sowie kulant geholfen, zb als mein akku kaputtgegangen ist hatte ich innerhalb von 24h einen austausch akku am start! bei meinem kollegen hatte das display einen kleinen fehler ... 48h nach fehlermeldung dort hatte er nen neues drinne ... etc etc ...

und auserdem hab ich zb für mein macbook pro mit 4 gb und ner 7200er platte das gleiche gezahlt wie im onlineshop für das basismodell ...
und du hast gewährleistung auf ram und platte sowie keinen verlust der garantie!

wenn du wissen möchtest wo schreib ne pm an mich :)
 
Ok, das wird wohl günstiger sein.

Welchen Prozessor? 2,4 oder 2,53GHz? Macht wahrscheinlich nicht viel aus, oder?

2,4. der Aufpreis lohnt sich nicht.
Kauf dir kein AppleCare Protection Plan (3 Jahres Garantie).

Du kannst dieses Paket auch 1 Jahr nach Ablauf der normalen 1 jährigen Apple Garantie kaufen.
Falls du denkst, dass du es brauchst, kannst du es dann online bei ebay in Amerika kaufen.

Grundsätzlich sollte man einen Mac kaufen, wenn man ihn benötigt. Dennoch sollte man nachlesen, ob vielleicht nicht doch in kürze ein neues Modell erscheint.

Die Seite hilft dir dabei : http://buyersguide.macrumors.com/
 
Nun sind ja seit Oktober die neuen Modelle auf dem Markt. Lohnt es sich denn noch, ein älteres MBP zu kaufen oder doch lieber ein neues?
 
Nun sind ja seit Oktober die neuen Modelle auf dem Markt. Lohnt es sich denn noch, ein älteres MBP zu kaufen oder doch lieber ein neues?

Technisch sind die neuen nicht so viel besser. Mir gefallen die alten besser wegen dem nicht spiegelnden Display.
Ist allerdings nur eine Frage des Geschmacks.

Durchschnittliche Gebrauchtpreise für Macs findest du hier :
http://www.macnews.de/datenbanken/gebrauchtpreisliste/77426.html

allerdings würde ich 100-150 Euro abziehen, damit du auf den realen Straßenpreis kommst.
 
Also MacBook ist die 1. Wahl wenn es um Multimedia-Anwendungen geht (Musik, Grafik, Video usw.)
Wenn aber mehr mit Office (PowerPoint und Co.) arbeitest, dann solltest Du Dich lieber um einen Windows-Laptop umschauen, zumal die um ein Drittel günstiger sind.

Ich persönlich habe für Office, Spiele usw. einen 17 Zoll Vista Laptop und ein MacBook Pro für meinen Musiksachen.
 
Alter! Wenn du weiter hier bleiben willst, solltest du aufhören mit dem gespamme!! :mad:

Also MacBook ist die 1. Wahl wenn es um Multimedia-Anwendungen geht (Musik, Grafik, Video usw.)
Wenn aber mehr mit Office (PowerPoint und Co.) arbeitest, dann solltest Du Dich lieber um einen Windows-Laptop umschauen, zumal die um ein Drittel günstiger sind.

Ich persönlich habe für Office, Spiele usw. einen 17 Zoll Vista Laptop und ein MacBook Pro für meinen Musiksachen.

Ich hab Office:Mac... ist auch nur Office von Microsoft, nur eben für Mac.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen


Zurück
Oben