Entscheidungshilfe Audio-Interface / Soundkarte


J
jake_tucker
New member
Mitglied seit
23 Jun 2015
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

mich würden mal ein paar professionelle Meinungen interessieren :)

Folgendes:
Ich möchte mein Equipment zum Auflegen etwas upgraden. Aktuell lege ich mit dem Numark Mixtrack und ner alten NI Audio 2 DJ in Traktor an nem Macbook auf und stoße da so langsam an die Grenzen. Ich will weiterhin digital auflegen, also kein DVS nutzen. Ich will in einen neuen Controller und eine neue Soundkarte/ein neues Audio-Interface investieren, dabei möglichst mobil bleiben und max. 400 bis 500 Euro ausgeben.

Als Controller hab ich mich eigentlich schon zu 99% für das NI Traktor Kontrol X1 MK2 entschieden, da ich damit eigentlich alles machen kann, was ich mit nem Controller machen will. Da bei den meisten Gigs, auf denen ich auflege, auch n guter Mixer ist, brauche ich keinen.

Bei der Frage nach dem richtigen Sound bin ich aber ein wenig unschlüssig. Eigentlich war mein Plan, mir das NI Komplete Audio 6 zuzulegen, weil es für mich zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: Ich könnte es einerseits als Soundkarte in Verbindung mit dem X1 zusammen mit Traktor benutzen (brauche nicht mehr als 2 Kanäle). Andererseits könnte ich es für Home-Recording verwenden, da sie zwei Mic/Instrumenten-Inputs hat.

Eigentlich wunderbar. Nur frage ich mich aktuell, ob sich die Komplete Audio 6 in der Soundqualität von den NI Scratch Interfaces unterscheidet. Hab schon mal mit dem Scratch A10 eines Freundes aufgelegt, und die Qualität war überragend. Ich würde ja wie gesagt nicht digital Vinyl machen wollen. Mir geht es nur um die möglichen hörbaren Qualitätsunterschiede in der Soundausgabe der Scratch A6/10 im Vergleich mit dem Komplete Audio 6.

Hat da zufällig jemand Erfahrungen mit? Oder sonstige Tipps und Hinweise? Ich wäre sehr dankbar!
 
Zuletzt bearbeitet:
Jason Parker
Jason Parker
Mashup Maniac
Mitglied seit
6 Mai 2009
Beiträge
262
Reaktionen
0
Ort
Cala Ratjada, Spain
Sollten keine Unterschiede hörbar sein. Da meines Wissens nach die gleichen Wandler verbaut sind. Im Zweifelsfall beim NI Support nachfragen.
 
M
messias
Well-known member
Mitglied seit
30 Apr 2008
Beiträge
200
Reaktionen
1
Die Audio 2 hat auch die gleichen Wandler. Ich würde die Karte behalten
 
[eibi:kei]
[eibi:kei]
Vinyl-Missioniert
Mitglied seit
13 Aug 2010
Beiträge
1.632
Reaktionen
0
+1

wenn du eh nur 2 Channels mixt, dann behalte die Audio 2
 
J
jake_tucker
New member
Mitglied seit
23 Jun 2015
Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke für die Antworten! Mit dem Rat, die Audio 2 DJ (also das Vorgängermodell der aktuellen Traktor Audio 2) zu behalten, hätte ich gar nicht gerechnet... ihr meint also, dass die klangtechnisch gleichauf mit dem Komplete Audio 6 und den Scratch Interfaces ist? Klar, sie hat auch die Cirrus Logic Converter, aber ich hätte das nie vermutet.
 
audio_anarchy
audio_anarchy
drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
9 Jun 2003
Beiträge
4.229
Reaktionen
222
Ort
karlsruhe
Klanglich sind mMn alle 3 genannten Karten gleichwertig
Wenn du die zusätzlichen Ein/Ausgänge nicht brauchst würde ich auch bei der 2er bleiben
Ich hab die A2DJ(auch die alte) und die Komplete 6 zum mobilen Produzieren
So lange ich keine Eingänge brauche nehme ich nur die A2DJ mit
 
Jason Parker
Jason Parker
Mashup Maniac
Mitglied seit
6 Mai 2009
Beiträge
262
Reaktionen
0
Ort
Cala Ratjada, Spain
Na was macht die Karte denn? wandelt deine digitalen Audio Signale in anloge um und leitet sie weiter und das wars.

bei A6 und A10 zahlst du neben den Kanälen auch noch die Timecodefähigkeit mit. Wenn du nicht mehr als 2 Stereo out brauchst reicht die Audio 2.
 
[eibi:kei]
[eibi:kei]
Vinyl-Missioniert
Mitglied seit
13 Aug 2010
Beiträge
1.632
Reaktionen
0
Die neue A2 evtl., die alte A2 nicht.

Kannst du das noch näher erläutern?

Meines wissens sind alle Wandler gleich: A2, A4, A6, A8, A10, S2, S4

Die Komplete scheint nochmal nen hauch besser zu sein. Auch soll der S8 andere spendiert bekommen haben. Aber zum auflegen dürfte das in den seltensten Fällen das schwächste Glied der Kette sein. Ob man also dafür nochmal extra Geld ausgeben will... keine Ahnung, wie dringend der TE eigene Instrumente aufnehmen möchte.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.034
Reaktionen
502
Ort
Oberhausen
Die alte A8 klingt unausgewogen und hat eine schlechte Stereobreite bzw. räumliche Tiefe. Dieses wurde mit der A10 behoben. Darüber wurde hier nach dem Erscheinen der A10 mal diskutiert. Derjenige in dem Thread, der das bestätigt hat, hatte selber die schlechte räumliche Abbildung bei der A8 festgestellt, was bei der A10 nicht mehr der Fall war.

Insofern haben die alten und neuen Interfaces unterschiedliche Wandler bzw. Beschaltung der Wandler.
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.779
Reaktionen
40
Ort
Bayern
Wisst ihr wie viele verschiedene Chips Cirrus Logic in ihrem Portifolio haben? Es gibt nicht nur verschiedene Kombinationen von Ein- und Ausgängen, verschiedene Auflösungen und All-in-One-Modelle mit USB-Port und Microcontroller sondern auch verschiedene Qualitäten. So gesehen gibt es alleine hier garantiert Unterschiede!

Dann kommt es neben dem Treiber & der Firmware auch stark auf die Außenbeschaltung an, mit selektieren Bauteilen, Platinen mit eigenen Masselayern usw. usf. kann auch noch mal richtig was rausholen.

In der Praxis wird es bestimmt zwischen der KA6 und der TA10 einen messbaren Unterschied geben, aber ob man diesen auch hört? Zur Audio2DJ ist aber ganz sicher ein Unterschied, deren Ausgang soll ja auch Kopfhörer treiben können - und dafür muss man Kompromisse eingehen.

Was ich unbedingt abklären würde: Bei früheren NI-Soundkarten konnte man die Firmware nicht updaten, eine Folge davon sind Probleme mit USB 3. Von der TA10 gibt es schon eine Weile eine MK2; ich würde mich an Deiner Stelle vorher dringend schlau machen wo die KA6 in dieser Hinsicht steht!
 
Jason Parker
Jason Parker
Mashup Maniac
Mitglied seit
6 Mai 2009
Beiträge
262
Reaktionen
0
Ort
Cala Ratjada, Spain
Ich kann mir nicht vorstellen das die KA6 klanglich schlechter sein könnte. Das würde nicht zur zur Produktpkatzierung passen. Schliesslich wird sie von NI als DAS Interface zur Produktion und Nutzung mit Komplete angeboten. Und Komplete Produkte sind nun mal Tools die auch von vielen Profi Producern genutzt werden, also ein Käuferkreis bei dem es wahrscheinlich viel mehr Leute gibt die zum einen überhaupt das geschulte Gehör haben das raus zu hören und zum anderen sicher viele die schon viele andere hochwertige Interfaces gehört haben deren Vergleich die KA6 standhalten muss. Im DJ Bereich wird da der Klang zwar eine ebenso hohe Bedeutung haben aber selbst bei marginalen Qualitätsabstrichen werden/würden (da wir ja nicht wissen ob es so ist) die meisten Nutzer das wohl gar nicht merken. Wenn die KA6 nicht Profisoundlevel (was auch immer das jetzt sein mag wir nennen es einfach mal so) hätte würde Sie sich, denke ich, einfach schlecht verkaufen und dem Ruf von NI viel eher und schneller Schaden als einen Hauch schlechterer Sound bei DJ Karten. Ansonsten bestell dir einfach beide - teste - und schicke zurück was nicht gefällt.

DIe S8 Soundkarte soll auch einen besseren Klang haben als die des S4 auch wenn die S8 nur max. 48khz kann. Ich hatte davor einen S4 MK2 aber um diese Aussage zu bestätigen hätte ich beide direkten A/B Vergleich hören müssen. So ist mir da erstmal nichts aufgefallen.

Noch viel mehr als die Hersteller sollten sich die meisten Clubs mal Profipersonal gönnen das die Anlage einstellt. in 7 von 10 Clubs in die ich komme ob nun als DJ oder als Gast evtl. sogar in 8 von 10 ist der Sound gemessen am Equipment was da steht meist schlecht. Ob das in Topläden wie dem Bootshaus in Köln eine Function One ist, die grauenhaft klingt oder hier auf Mallorca ein Club mit EAW Installation die zwar verglichen mit der direkten Konkurrenz hier "gut" klingt aber wer schon mal eine EAW in guter Config gehört hat wird sie als sehr "schreiend" und unausgewogen empfinden. Und dann gibt es wieder andere , wenige Clubs wo mit Mittelklasse Equipment und Top Soundleuten einfach das maximal raus geholt wird das denn klanglich WEIT über den genannten Clubs mit den teuren Anlagen liegt. Ist aber leider selten. Von daher sehe ich für einen DJ rein zum auflegen die Wahl des Interfaces in Bezug auf das reine Soundkriterium als zweitrangig an. Hab hier noch ein "billig" Reloop Contour IE mit 4 Kanal Stereo Interface. das ist klanglich absolut in Ordnung. bekommt man bei Ebay für 80 Euro und macht klanglich einen super Job (und ist mit 4 Stereo Kanälen) . solange du damit nicht professionelles Recording betreiben willst sehe ich da kein Gegenargument. Haben es in Clubatmosphäre mit einem DJM 900 Nexus Interface verglichen und konnten keinen größeren Unterschied feststellen. Evtl. (subjektiv) klang der DJM900 etwas "steriler" Aber je nachdem wie dann die Anlage eingestellt ist oder was für Equip da verbaut ist, kann sich dann das eine oder andere Interface in einem Club besser schlagen und im nächsten ist es evtl. umgekehrt. insofern sehe ich das bei DJs alles nicht so dramatisch.

Und zur Ursprungsfrage des Threadersterstellers meine rein persönliche - nicht faktisch belgbare - Antwort:

Das die KA6 schlechter klingt als A6 oder A10 halte ich für fast ausgeschlossen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Derdirk
Derdirk
Get into Magic
Mitglied seit
13 Mai 2014
Beiträge
712
Reaktionen
6
Danke Sid.

Strike: MK2 dann... Mich hatte es nämlich gewundert warum die immer noch an ist wenn das Netzteil draussen ist.
Weiß man wann die Umstellung war?
 
oetZi
oetZi
Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
499
Reaktionen
9
Ort
Coesfeld
Ganz ehrlich? Ich halte den Unterschied für nicht hörbar, nicht einmal unter idealen Bedingungen. Messbar mag das ganz vielleicht sein, aber macht das ernsthaft einen Unterschied? Wahrscheinlich gibt es einem dann nur ein "besseres Gefühl" den (rein theoretisch) besseren Sound zu haben, aber hören wird man nicht viel.

Habe schon an unterschiedlichsten Anlagen unterschiedlichste Interfaces gehört (quasi jedes Serato-,Traktor- und Pioneer-AI) und konnte keinen wirklichen Unterschied ausmachen.
Klar, die eine Karte ist in Standardeinstellungen marginal lauter und die andere ein wenig leiser, aber das bewegt sich in sehr kleinen Bereichen. Aber der Sound wird wohl keinen riesigen Unterschied machen.

Ich würde die Audio 2 behalten, oder maximal gegen den Nachfolger austauschen. Die gesparte Kohle würde ich dann in anderes Equipment oder Musik investieren.
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.034
Reaktionen
502
Ort
Oberhausen
Ganz ehrlich? Ich halte den Unterschied für nicht hörbar, nicht einmal unter idealen Bedingungen. Messbar mag das ganz vielleicht sein, aber macht das ernsthaft einen Unterschied?
Das ist mit einem Kopfhörer hörbar.

Mir ist das aufgefallen, als ich meine A8 mal an den Rechner angeschlossen hatte, um damit was aufzunehmen. Da kam mir der Klang bekannter Songs schon merkwürdig vor (mit Yamaha NS-10M Boxen). Also habe ich das mal mit dem Kopfhörer getestet. Der komische Klang ist mir ebenfalls mit meinem damaligen Focusrite Saffire 24 aufgefallen. Da war aber der Frequenzgang nicht linear.
 
oetZi
oetZi
Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
499
Reaktionen
9
Ort
Coesfeld
Das ist mit einem Kopfhörer hörbar.

Mir ist das aufgefallen, als ich meine A8 mal an den Rechner angeschlossen hatte, um damit was aufzunehmen. Da kam mir der Klang bekannter Songs schon merkwürdig vor (mit Yamaha NS-10M Boxen). Also habe ich das mal mit dem Kopfhörer getestet. Der komische Klang ist mir ebenfalls mit meinem damaligen Focusrite Saffire 24 aufgefallen. Da war aber der Frequenzgang nicht linear.

Wie gesagt: Ich halte das meiste davon für Einbildung. Das verschiedene Karten auch einen (in ganz winzigen Maßen) unterschiedlichen Klang haben, bezweifle ich gar nicht. Nur denke ich, dass es sicherlich nicht mal im Ansatz so "schlimm" oder "krass" ist wie manche denken oder meinen zu hören.
Eine A8 klingt ja nicht matschig, rauschig oder gar schlecht, dass kann man ja wirklich nicht sagen.

Im Audio-Bereich ist es ja oft so, dass viele meinen einen Unterschied zu hören, auch wenn keiner da ist. Ein gutes Beispiel dafür sind z.B. goldene Kabel im HiFi-Bereich die teilweise tausende Euro teuer sind und angeblich super toll klingen sollen - was rein physikalisch schon gar nicht möglich ist. Aber sie geben dem Besitzer ein gutes Gefühl und durch dieses Gefühl bildet man sich halt ein, dass es besser klingt.
Fast das gleiche gilt für die ewige Diskussion WAV vs. MP3, bzw. lossless vs. komprimiert. Es gab schon hunderte Blindtests in denen fast eindeutig bewiesen wurde, dass es quasi nicht möglich ist einen Unterschied zwischen einer WAV-Datei und einer 320er MP3 der gleichen Quelle rauszuhören. Man muss es sich nur lange genug einreden, dann hört man aber sicherlich was...

Das sind natürlich extreme Beispiele, aber zum Teil gut übertragbar. Ein Unterschied mag man vielleicht noch so gerade eben durchs Hören erahnen können, aber dieser (eher gefühlte) Unterschied ist sicherlich nicht ein Anzeichen für ein schlechtes AI - vor allem nicht auf den Anlagen, auf denen hier die aller meisten spielen werden!
 
Patrick
Patrick
ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
13.034
Reaktionen
502
Ort
Oberhausen
Ich bilde es mir nicht ein, das kann man hören. Komischerweise ist es nicht nur mir aufgefallen, sondern unabhängig davon anderen auch.

Soundkarten klingen nun mal unterschiedlich, das kann man mit einem Vergleich Wav-MP3 nicht gleichsetzen. Selbst Euch fällt auf, dass eine Onboard Soundkarte eines Rechners oder Laptops nicht gut klingt, oder ist das etwa auch Einbildung?

So ist das bei anderen Soundkarten auch, warum sonst kosten andere Karten mit gleicher Anzahl von Ein- und Ausgängen das doppelte oder gar dreifache einer Audio8?

NI hat ja sogar reagiert und die A10 verbessert. Da ist die räumliche Auflösung besser. Und nebenbei bemerkt ist mir das nicht im Vergleich aufgefallen, sondern Zuhause beim Arbeiten mit der A8. Da sind die akustischen Gegebenheiten anders als im Club.

Wenn Du Dir nur noch MP3s anhörst, dann fällt Dir wahrscheinlich sowas eh nicht auf. Da kann man dann auch gerne mal raushauen, dass andere sich das einbilden. Schönes Schubladendenken und von sich auf andere schließen.

Und zu der WAV-MP3 Geschichte: Überlege doch mal, warum im Skala Bielefeld seit dem Umbau auf das Void System nur noch mit Wav aufgelegt werden darf.
 
oetZi
oetZi
Nicht der mit "DJ" davor!
Mitglied seit
21 Jul 2008
Beiträge
499
Reaktionen
9
Ort
Coesfeld
Ich bilde es mir nicht ein, das kann man hören. Komischerweise ist es nicht nur mir aufgefallen, sondern unabhängig davon anderen auch.

Soundkarten klingen nun mal unterschiedlich, das kann man mit einem Vergleich Wav-MP3 nicht gleichsetzen. Selbst Euch fällt auf, dass eine Onboard Soundkarte eines Rechners oder Laptops nicht gut klingt, oder ist das etwa auch Einbildung?

Wie ich in meinem ersten Satz meines letzten Posts geschrieben habe, bezweifel ich auch gar nicht, dass unterschiedliche Soundkarten ein (in gewissen Maßen) unterschiedliches Klangbild haben und dadurch in einem feinen Rahmen anders klingen.


So ist das bei anderen Soundkarten auch, warum sonst kosten andere Karten mit gleicher Anzahl von Ein- und Ausgängen das doppelte oder gar dreifache einer Audio8?

Du schließt alleine durch den Preis auf eine bessere Qualität? Dann müssten Beats Kopfhörer ja auch total super sein...


NI hat ja sogar reagiert und die A10 verbessert. Da ist die räumliche Auflösung besser. Und nebenbei bemerkt ist mir das nicht im Vergleich aufgefallen, sondern Zuhause beim Arbeiten mit der A8. Da sind die akustischen Gegebenheiten anders als im Club.

Wie gesagt: Ich bezweifle nicht, dass es natürlich auch Klangunterschiede gibt. Gutes Beispiel dafür war der Unterschied zur betagten SL1 und der SL2. Die SL1 war bedeuten leiser und hatte (ein bisschen) weniger, na ja..."Druck". Aber deswegen klang die SL1 noch lange nicht schlecht.


Wenn Du Dir nur noch MP3s anhörst, dann fällt Dir wahrscheinlich sowas eh nicht auf. Da kann man dann auch gerne mal raushauen, dass andere sich das einbilden. Schönes Schubladendenken und von sich auf andere schließen.

Um eines vorweg zu nehmen: :rolleyes:

Auch du wirst in einem Blindtest mit egal welcher Abhöre keinen Unterschied zwischen einer 320er MP3 und einer WAV des gleichen Ausgangsmaterials hören können.


Und zu der WAV-MP3 Geschichte: Überlege doch mal, warum im Skala Bielefeld seit dem Umbau auf das Void System nur noch mit Wav aufgelegt werden darf.

Ich kenne den Laden nicht und es interessiert mich auch ehrlich gesagt nicht, was ein Chef verordnet, der von der Materie meist ohnehin wenig Ahnung hat. Irgendein Techniker oder Vertreter wird ihm das eingeredet haben und das Ergebnis siehst du ja: Voodoo funktioniert, man muss nur fest genug dran glauben...

Für mich bleibt festzuhalten: Der klangliche Unterschied der vom TE aufgezählten AIs ist zu vernachlässigen. Alle AIs sind gut und keine klingt schlecht. Mir wäre der Aufpreis für "ein besseres Gefühl" eindeutig zu hoch. Aber am Ende muss es jeder selber wissen. Soll ja auch Beats Kunden geben, die total überzeugt sind von den Dingern... :d
 
 

Neue Themen


Oben