Entscheidungshilfe, erster Mixer

Frytro

Frytro

Bekanntes Mitglied
Dabei seit
29 Mai 2009
Beiträge
213
Reaktionen
0
Ort
Niedersachsen
Hallo zusammen,

ich weiß was einige nun denken: ,,Oh..lies dich durch die einzelnen Bereiche und benutze die Suchfunktion, dann findest du alles"!

Dies habe ich getan und habe dadurch schon sehr viel dazugelernt und brauche nun noch etwas Hilfe. Da alle Threads mit diesem Thema geclosed worden sind, bleibt mir nichts anderes übrig, als einen Neuen zu eröffnen.

Ich habe vor einem Jahr das Deejaying für micht entdeckt, angefangen mit Virtual DJ bis hin zu Traktor. Nun möchte ich das alles etwas professioneller angehen.
Einen Technics 1210 habe ich bereits, ein 2. kommt ende das Jahres und Traktor Scratch gleich mit dazu. Nun steh ich vor der Qual der Wahl.
Welchen Mixer für den Einstieg? Ich möchte nichts billiges, denn ich bin wie viele hier im Forum der Meinung, wer billig kauft, kauft 2 Mal.
Ich wollte so um die 400 € ausgeben, 500 € wären auch noch zu verkraften, alles was drüber ist, wäre etwas schmerzhaft, weil ich noch Geld für Scratch und Führerschein brauch.
(Btw: Stlye ist Hands Up, bzw. Techno & House)
Nun zum Eigentlichen:

4 Kanal Mixer:


DJM 600 -> Wird hier anscheinend nicht empfohlen,
da er überteuert ist ; Soundqualität etc. (auch gebraucht)

Reloop RMX 40 -> Reloop sagt mir nicht wirklich zu, da Reloop auf mich keinen so guten Eindruck macht

Korq Km 402 -> Sieht hübsch aus, allerdings brauche ich nicht so viele Effekte (oder doch?)

Denon X1500 -> gefällt mir sehr sehr gut, ist mir jedoch zu teuer und ich finde gebraucht keinen

DDM 4000 -> macht einen guten Eindruck, weiß aber nicht so recht..Behringer gegenüber bin ich etwas skeptisch, auch wenn der 4000er nicht schlecht sein soll..(abgesehen von Verarbeitung und den Wackelpotis)

2 Kanal Mixer:


DJM 400 -> gehört ja zur "neuen" Pioneer Serie und auch integrierte Effekte, nur ich weiß nicht ob 2 Kanäle reichen

A&H Xone 22 -> Vom Ton her soll er sehr gut sein, leider fehlen mir bei ihm die Effekte

---> zum Ende hin:

Ein 4 Kanal Mixer würde mir eher zusagen, weil ich auch später gern erweitern möchte, auch wenn mir die 2 Kanäler auch gut gefallen.
Ich hoffe auf Tipps und Bedanke mich schonmal.
(Meine Favoriten sind rot)
 
Zuletzt bearbeitet:
in dem preissegment (neu) : reloop rmx40
wenn du schon wie du sagst viel hier im forum gelesen hast solltest du schon mitbekommen haben das der sehr oft empfohlen wird. ich selber habe auch einen
(usb variante)
der behringer ddm4000 (und nur der!) soll auch ganz gut zu sein, ist aber die frage ob du die midi funktionalität nutzen willst, was du oben beschrieben hast wohl eher nicht.
sonst guck dich weiter nach gebrauchten mixer höherer preiskategorien um, schnäppchen erfordern geduld..
 
in dem preissegment (neu) : reloop rmx40
wenn du schon wie du sagst viel hier im forum gelesen hast solltest du schon mitbekommen haben das der sehr oft empfohlen wird. ich selber habe auch einen
(usb variante)
der behringer ddm4000 (und nur der!) soll auch ganz gut zu sein, ist aber die frage ob du die midi funktionalität nutzen willst, was du oben beschrieben hast wohl eher nicht.
sonst guck dich weiter nach gebrauchten mixer höherer preiskategorien um, schnäppchen erfordern geduld..

Alles kla, ist der USB Anschluss ein Audi In & Out oder kann ich damit auch Traktor, wie mit Midi steuern?

Edit: Kommt mir das nur so vor, oder sehen Potis und Fader sehr sehr billig aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Xone 42

Behringer DDM4000 : all in One : 4K. + Midi + EFX + Sampler

Mein Mixer Dateq für 375€:D geile Studio Sound und VU-Meter

DJM700 wäre sehr schön aber zu teuer jetzt..

ABER BITTE : KEIN RELOOP - KEIN Behringer DJX750 - KEIN FAME -

schmeiss dein 500€ nicht in solchen Sch*** Produkte..
 
Zuletzt bearbeitet:
Xone 42

Behringer DDM4000 : all in One : 4K. + Midi + EFX + Sampler

Mein Mixer Dateq für 375€:D geile Studio Sound und VU-Meter

DJM700 wäre sehr schön aber zu teuer jetzt..

ABER BITTE : KEIN RELOOP - KEIN Behringer DJX750 - KEIN FAME -

schmeiss dein 500€ nicht in solchen Sch*** Produkte..

xD
Der Xone 42 wäre ja perfekt und der DDM 4000 würde mir auch zusagen, wenn da nicht Behringer draufstehen würde. Effekte wären mir ausserdem nicht grade unwichtig aber wenn man einen Xone 42 hat kann man darauf ruhig ne Zeit lang verzichten :D Nur leider findet man selten Gebrauchte bei Ebay.
Ein Nuo 5 wäre auch nicht schlecht aber das ist Preislich eine andere Dimension.. :(
 
Xone 42

ABER BITTE : KEIN RELOOP - KEIN Behringer DJX750 - KEIN FAME -

schmeiss dein 500€ nicht in solchen Sch*** Produkte..



die beiden mixer in einen topf zu schmeissen halte ich für mehr als fragwürdig.
:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

@threadersteller :
das rmx-40 usb ist KEIN midi pult.
die zwei usb ports sind zum abspielen / aufnehmen gedacht.
 
die beiden mixer in einen topf zu schmeissen halte ich für mehr als fragwürdig.
:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

@threadersteller :
das rmx-40 usb ist KEIN midi pult.
die zwei usb ports sind zum abspielen / aufnehmen gedacht.

hmm.. die einen mögen Reloop und die anderen hassen.. kommt mir bekannt vor :D

mal eine dumme Frage, was ist mit Fame gemeint? Das englische Wort Ruhm oder der Veranstalter von Gay-Festivals :D oder gar ein Mischpult?

Edit: Ich bin nicht schwul aber das war das erste ergebnis bei Google :D
 
Das liegt daran das reloop früher durch die Bank eine lausige qualität hatte.
Dies gilt aber für Heute nicht mehr. Da Reloop gezeigt hat mit den rmx40 Mischern und den mk 6000 tts das sie durchaus gute produkte Herstellen können.
Die einen sind durchaus bereit ihre meinung nach tets zu überdenken, andere wiederum lassen sich dadurch nicht beinflussen und finden immer alle generell *******. auch wenn es objektiv betrachtet nicht immer so sein muss.
 
Das liegt daran das reloop früher durch die back eine lausige qualität hatte.
Dies gilt aber für Heute nicht mehr. Da Reloop gezeigt hat mit den rmx40 Mischern und den mk 6000 tts das sie durchaus gute produkte Herstellen können.

Die 6000er sind gut, das stimmt aber wenn ich so höre, dass die Fader oftmals schon nach einem Jahr bei relativ geringem Einsatz versagen, bringt mich das doch etwas ins grübeln, da gefällt mir vom Test her, der DDM 4000 noch besser
 
Zuletzt bearbeitet:
würd erstmal zum xone 22 raten, den kannst später ggf. immernoch wieder zu nem guten preis verkaufen und auf den 42er aufstocken
 
Schau doch mal nach angeboten für den Ecler Nuo5
Den gabs letzte woche noch für 590€ neu!
Ich hatte den vor meinem jetzigen und finde das es absolut gut ist.
4 Kanäle
Effekt-Sektion die einfach zu bedienen ist und ziemlich gut klingt
Intuitive bedienbarkeit
Weltklasse EQ's
sauber und wertig verarbeitet
Midi-Clock
Und sieht hübsch aus falls das zählt :)
Ich find den immer noch geil aber ne kräftige äppelwoi-Dusche war zuviel für den armen :(
 
mit den "neuen" xones lässt sich das kp mini anscheinend richtig gut betreiben, den weg würd ich auf jeden fall in erwägung ziehen
generell hat man da aber mit dem filter schon so viel spaß dass andere effekte erstmal überflüssig werden ;)
 
mit den "neuen" xones lässt sich das kp mini anscheinend richtig gut betreiben, den weg würd ich auf jeden fall in erwägung ziehen
generell hat man da aber mit dem filter schon so viel spaß dass andere effekte erstmal überflüssig werden ;)

Das hört sich ja sehr gut an, ich werde dann warscheinleich auch diese Kombination wählen, da das Xone 22 neu 328 Euro Kostet und das KP Mini, liegt es genau in meinem Budged, wobei ich grad sehe, dass hier im Forum eins angeboten wird.
 
mit den "neuen" xones lässt sich das kp mini anscheinend richtig gut betreiben, den weg würd ich auf jeden fall in erwägung ziehen
generell hat man da aber mit dem filter schon so viel spaß dass andere effekte erstmal überflüssig werden ;)

Das hört sich ja sehr gut an, ich werde dann warscheinleich auch diese Kombination wählen, da das Xone 22 neu 328 Euro Kostet und das KP Mini, liegt es genau in meinem Budged, wobei ich grad sehe, dass hier im Forum eins angeboten wird.
 
Der gefällt mir auch, preislich und vom Sound (von der Qualität sowieso), jedoch fehlen mir hier die Effekte

die Frage wieviel an EFX du brauchst, vielleicht ein Klein EFXGerät für max 150€ und bist du dabei..

oder wenn du sowieso DIGI DJ bist und Ableton oder Traktor hast, dann sind genug EFX drin!!

Man braucht nicht unbedingt eingebaute EFX im Mixer, außer du mixt offline, also Old school mit CDJ und TTs ohne Lappi
 
die Frage wieviel an EFX du brauchst, vielleicht ein Klein EFXGerät für max 150€ und bist du dabei..

oder wenn du sowieso DIGI DJ bist und Ableton oder Traktor hast, dann sind genug EFX drin!!

Man braucht nicht unbedingt eingebaute EFX im Mixer, außer du mixt offline, also Old school mit CDJ und TTs ohne Lappi

Kann ich die bei Traktor auch mit einem Controller ansteuern und aktivieren? Kennt jemand einen Einfachen?
Ich würde dann Traktor Scratch nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt bearbeitet:
akai lpd8...
imho perfekt um beim trekker die effekte und loops zu steuern
 

Ähnliche Themen

schraube0207
Antworten
11
Aufrufe
852
D'naught
D'naught
B
Antworten
37
Aufrufe
3K
daswadan
D
N
Antworten
15
Aufrufe
2K
Deleted member 75313
D

Neue Themen


Zurück
Oben