entwickelt ihr euch noch weiter?


N
nopse
Member
Mitglied seit
17 Okt 2002
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ort
Berlin city
hi... ich bin an einem punkt angekommen wo ich glaube mich nicht mehr weiter entwickeln zu würden...also um es mal zu beschreiben...wo ich angefangen hab zu mixen war ich ständig mit leuten zusammen die auch gemixt haben und wir haben uns gegenseitig hochgepuscht wenn ihr versteht...das ging so seine drei jahre und jetzt seit einem jahr habe ich kaum noch kontakt zu den leuten aus verschiedenen gründen...naja auf jedenfall kommt es mir so vor als wenn sich in punkto weiterentwicklung nicht mehr tut...also ich denke das es besser nicht geht wenn ihr versteht...die übergänge gehen sauber klar...in jeder hinsicht.....ich komme mit jedem style techno klar...vieleicht war es auch die gemeintschafft die so geil war..alle haben gemixt...der eine haut nen geilen übergang hin..der andere macht ihn stylischer und besser usw...naja könnte noch mehr schreiben aber ihr wisst ja schon so was ich meine...ok vieleicht denkt ja jemand das selbe und antwortet drauf.......

ps:spass macht es noch so wie vom ersten tag...das ist klar ;)
 
milhouse
milhouse
van Houten ;-)
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
421
Reaktionen
38
Ort
Südbaden, WT
Hi,

ich lege zwar noch nicht so lange auf (ca. 2 Jahre) und muss auch sagen, das ich noch längst nicht alles fehlerfrei beherrsche, aber ich kann dich gut verstehen. Hab auch manchmal das Gefühl, das ich nicht weiterkomme... Aber meistens ist es dann so, das ich an irgendeiner Party oder in nem Club dem DJ ein bisschen zuschaue und dann bekommt man so viele Anregungen... da kribbelt es dann gleich wieder in den Fingern :)))) Versuch einfach, dir irgendwoher Anregungen zu holen...

greets, milhouse
 
SuperBrill
SuperBrill
Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.421
Reaktionen
107
Ort
Weilerswist
Ich lege erst so seit 1 1/2 Jahren auf, und entwickle meinen Stil eigentlich ständig weiter. Einmal von der Mucke her, die ich auflege, und vom Mixstil her. Höre mir oft Livemixe von Großen DJs an, und hole mir so Anregungen fürs Mixen, oder ich probiere hier und da selber neue Möglichkeiten, wie ich z.B. nen Übergang gestalten kann.

MfG Brill
 
Bruce
Bruce
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
frage an nopse:
Legst du auch in Clubs/Diskotheken auf?

Wenn nicht, dann würde ich dir raten dich jetzt (wenn du, wie du sagst perfekt bist) überall! zu bewerben.
In Clubs/Diskotheken zu spielen ist auf jeden Fall nochmla ne neue Herausforderung, denn dort musst du mit anderem Equipment, schlechter Akustik und nicht zuletzt dem Publikum zurecht kommen.

Ansonsten war bei mir ganz ehrlich noch nie der Punkt erreicht, wo ich das Gefühl hatte absolut perfekt zu sein (mische seit `98 )

Man kann doch immer wieder was neues machen. Versuch doch mal nen paar Drum 'n' Bass Platten zu mischen, lern scratchen, versuch 10 Platten in 5 Minuten unterzubringen, ...

MfG Bruce
 
L
Loopfreak
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
85
Reaktionen
1
Ort
Düsseldorf
@Bruce: guter Tip, vor allen das Zurechtkommen mit dem, was manche Club-/Discothekenbetreiber als "Anlage" und "Monitoring" bezeichnen, ist immer wieder eine Herausforderung :)
"Unser Resident meckert immer rum, der Mixer würde kratzen. Soll sich nicht so anstellen, ihr spielt doch eh nur Techno"

Ansonsten ist es bei mir so, dass ich in letzter Zeit fast nur noch mit 'nem Kollegen als Team auflege, da pusht man sich gegenseitig, kann auch mal 'ne halbe Stunde Pause machen und sich den Sound anhören (was übrigens nie schadet; so mancher DJ-Counter ist akustisch so ungünstig gebaut, dass man sich "oben" fast in normaler Lautstärke unterhalten kann, während sich die Boxen auf der Tanzfläche die Seele (bzw. Membrane *g*) aus dem Leib kotzen und dementsprechend klingen. Man munkelt zwar, bei einer gewissen Frau Kruse sei eben diese Akustik Bestandteil ihrer Sets, aber mir sind die Ohren der Gäste (die ja auch wiederkommen sollen) und der Sound wichtiger als Lautstärke um jeden Preis.)
 
tossit
tossit
(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.161
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
[quote author=Loopfreak link=board=17;threadid=4909;start=0#45605 date=1035839848]
kann auch mal 'ne halbe Stunde Pause machen und sich den Sound anhören (was übrigens nie schadet; so mancher DJ-Counter ist akustisch so ungünstig gebaut, dass man sich "oben" fast in normaler Lautstärke unterhalten kann, während sich die Boxen auf der Tanzfläche die Seele (bzw. Membrane *g*) aus dem Leib kotzen und dementsprechend klingen.[/quote]
Hmm, sollte man sowieso nicht vorher mal im Saal die Akkustik checken?

Ich denke mal, dass man sich immer irgendwie von selber weiterentwickelt, auch wenn es nicht per Definition die Mix-Technik ist. Es kann ja auch die Musik oder der Aufbau eines Sets sein. Gerade beim Teamwork faellt es schwer, eine eigene Linie aufzubauen.
Ansonsten kann man ja immernoch andere Sachen ueben (Scratches, etc...) und sich einfach mal kreativ austoben. Vorallem wenn man sich keine Sorgen mehr ums Mixen machen muss.
 
D
DjBenny
Well-known member
Mitglied seit
28 Okt 2002
Beiträge
190
Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Beim DJing ist es so wie beim Informatikstudium.
Wer Informatikstudiert, der lernt niemals alle Programmiersprachen, doch er lernt Allgorythmen um neue Sprachen innerhalb von wenigen Stunden zu können. So sollte es auch beim auflegen sein. Wer den dreh raus hat, der hat ihn raus. Und feinen unterschiede zwischen den Musikrichtungen bekommt man dann schnell raus.
Verbessern ist relativ...
Es kommt immer drauf an was du dir als Richtlinie setzt...
Vor 20 Jahren hat ein perfekter DJ so aufgelegt wie Heute ein 08/15 DJ auflegt. In 10 Jahren wird es andere Massstäbe geben. Also immer dran bleiben
 
L
Loopfreak
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
85
Reaktionen
1
Ort
Düsseldorf
[quote author=tossit link=board=17;threadid=4909;start=0#45638 date=1035845900]
Hmm, sollte man sowieso nicht vorher mal im Saal die Akkustik checken?
[/quote]
Ja, das auf jeden Fall, aber meist wird man im Laufe des Abends lauter, und zwischendurch mal checken schadet nie :)
[quote author=tossit link=board=17;threadid=4909;start=0#45638 date=1035845900]
Ich denke mal, dass man sich immer irgendwie von selber weiterentwickelt, auch wenn es nicht per Definition die Mix-Technik ist. Es kann ja auch die Musik oder der Aufbau eines Sets sein. Gerade beim Teamwork faellt es schwer, eine eigene Linie aufzubauen. [/quote]
Das kommt drauf an, mit wem man im Team arbeitet. Man sollte natürlich schon aufeinander "eingeschossen" sein, ansonsten wird Team-DJing schnell zur nervenzerfetzenden Angelegenheit :)
[quote author=tossit link=board=17;threadid=4909;start=0#45638 date=1035845900]
Ansonsten kann man ja immernoch andere Sachen ueben (Scratches, etc...) und sich einfach mal kreativ austoben. Vorallem wenn man sich keine Sorgen mehr ums Mixen machen muss.[/quote]
Jau, und nach ein paar Jägi-RedBull wird man eh experimentierfreudiger :D
 
Bruce
Bruce
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
[quote author=Loopfreak link=board=17;threadid=4909;start=0#45638 date=1035845900]Das kommt drauf an, mit wem man im Team arbeitet. Man sollte natürlich schon aufeinander "eingeschossen" sein, ansonsten wird Team-DJing schnell zur nervenzerfetzenden Angelegenheit [/quote]

Da würd ich dir auf jeden Fall auch Recht geben. Gute Dj-Teams müssen auch zusammen passen. Dann kann es aber wirklich abgefahren werden, find ich.

@DerBenny:
Stimmt auch wieder (betreffend Algorhythmus): Rhythmus ist Rhythmus, egal ob da nun genau die Techno-typischen 4 Beats auf 4/4tel draufsitzen oder nicht ...Jedoch können große Geschwindigkeiten (also, wenn man z.B. mal versucht Drum 'n' Bass statt Techno zu mischen) auch ne kleine Herausforderung sein. Außerdem bekommt so vielleicht ein anderes Gefühl von der Musik, betrachtet und versteht verschiedene Stile vielleicht anders --> sammelt neue Erfahrungen (immer gut)

MfG Bruce
 
M
marc flower
Member
Mitglied seit
18 Nov 2002
Beiträge
6
Reaktionen
0
persönlich glaube ich dass mann eigentlich nie fertig damit ist.
klar irgendwann ist schluss mit langem pitching, aber das gehör entwickelt sich weiter! mann legt viel mehr wert auf die harmonie eines überganges als vorher und ein set geht mann persönlicher an.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben