Equalizer-Stellung nach abgeschlossenem Übergang

K

knartz

Minimalist
Mitglied seit
27 Aug 2005
Beiträge
27
Reaktionen
0
Abend zusammen,

Hab eine Frage die mich in letzter Zeit immer mehr dazu drängt hier einfach mal nachzufragen:

Welche Stellung haben die EQ-Regler bei euch nach einem Übergang auf dem Deck des neuen Liedes?
Stellt ihr sie bei jedem Lied alle auf 0db (Mitte) oder passt ihr den Sound noch an?
Sehe manchmal, dass einige Leute die Lieder mit weiter aufgedrehten mitten oder bässen etc. spielen lassen.

Gruss
knartz
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
+-0db.....was sonst :confused: :rolleyes:
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
die stelle ich so ein wie es gerade passt.
manchmal mag ich es das der track mit mehr hoehen gespielt wird oder mehr mitten.
das kannste also machnw eis dir beliebt, hauptsache es hoert sich gut an.
es gibt dafuer kein patentrezept. ;)
manchmal kommt es auch geil wenn der folgende track etwas lauteer reinkommt, das hebt die stimmung
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
460
Ort
Oberhausen
Bei mir sind die Regler alle wieder auf 0.

Die meisten Musikstücke sind normalerweise gemastert. Da braucht man sie normalerweise nicht noch einstellen.

Vielleicht war die Anlage da, wo Du es gesehen hast, nicht die beste.

Ich habe hier aus dem Forum schonmal einen Mix gehört, da war viel zuviel Hochton drin. Das klingt ja schlimm.
 
M

marcoferez

London
Mitglied seit
4 Aug 2005
Beiträge
47
Reaktionen
0
Ort
Innsbruck
ich schwöre auf:
(ich sags mal in uhrzeiten - ohwohl das bescheuert ist - hab keine gescheite anzeige auf dem mixer oder bin zu blöd das richtig abzulesen - zur orientierung ist ganz unten: -32 und ganz oben + 15 - ist vielleicht bei allen mixern so und ich bin zu..... bitte keine kommentare deswegen)

bass ein wenig über null (1 Uhr)
mitten ein wenig unter null je nach scheibe (10 uhr bis 11 uhr)
höhen ein viertel unter null (9 uhr)

ich hasse es wenn die höhen so weit oben sind dass dir die ohren abfallen und die musik weh tut im ohr. bei mitten kanns auch mal passieren dass es über null geht, wenns beim track geil klingt.
 
B

blue

Well-known member
Mitglied seit
5 Apr 2005
Beiträge
118
Reaktionen
9
najo, bin auch grad gut angeheitert, aba ich mach des track abhängig, meistens sin am ende wenn die line fader des alten tracks runna sin nurnoch die tiefen drinne ma ists gaz verscgieden, kommt halt auf den track an.

ps: guggt nit nach rechtschtreibfehler da grammatik, hab gut einen im kahn
 
TGR

TGR

TIGERBEAT
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
37
Reaktionen
1
Ort
Paderborn
+-0, bei oft gespielten oder schlecht produzierten Scheiben können es auch schon mal ein paar höhen mehr sein.
 
K

knartz

Minimalist
Mitglied seit
27 Aug 2005
Beiträge
27
Reaktionen
0
Ok. Dann liegt hier also auch die Tendenz mehr dazu am Ende wieder alles so um die 0 zu halten.
Hällt man sie wirklich alle auf 0 (was ich bisher mache) klingen manche Platten einfach total verschieden (viel mehr bass oder viel mehr Höhen). Da MUSS ich doch nachkorrigieren!?!
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Dafür ist der EQ ja auch gedacht. :)
Du solltest es so einstellen wie es gut klingt!

Früher hatten die DJ's sogar die Frequenzweiche in Griffweite um die Anlage immer im Griff zu haben.
Da aber heutzutage die meißten Dj's soviel Plan vom pegeln haben wie nen Fisch vom Bergsteigen würde das nicht mehr funzen... ;)
 
G

Gast7187

Guest
Also ich hab die EQ Stellungen fast nie auf 0.
Bass is bei mir fast immer voll aufgedreht und Höhen nur ein klein wenig. Mitte is meisst auf 0 oder etwas höher.
 
F

firewars

Well-known member
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
52
Reaktionen
2
xen schrieb:
Also ich hab die EQ Stellungen fast nie auf 0.
Bass is bei mir fast immer voll aufgedreht und Höhen nur ein klein wenig. Mitte is meisst auf 0 oder etwas höher.
..was wohl der größte Schwachsinn ist, den man nur veranstalten kann. Wieso zur Hölle - ja, es regt mich auf - begreift kein Mensch, dass so ziemlich alle Platten nicht umsonst gemastert werden und auf +/- 0 dB gespielt werden soll(t)en? Wenn ihr unbedingt Distortion bis zur Perversion wollt, kauft euch 'nen Effektgerät.
 
G

Gast2776

Guest
Auf + drehe ich nie irgendeinen EQ. Mitten/Höhen bissle raus, da mir diese meist zu stark vorkommen.
 
voodoobrother

voodoobrother

geht ab wie Schmitz'Katz
Mitglied seit
24 Jul 2005
Beiträge
61
Reaktionen
0
Ort
Lich
hhmm,
kann es sein das es mixerabhängig ist?
ich hab nen Pioneer DJM 707 und bei allen platten MUSS ich bis auf mind. +5 drehen,damit es sich vernünftig anhört.Wenn ich mich an die generellen Erfahrungen eurerseits richte(um den +- Punkt rum)dann hören sich die platten halt dementsprechend *******e an.Und ich kann euch versichern,das es sich bei mir nicht *******e anhört. Die Lieder die ich auch schon aufgenommen hab,kenne ich aus anderen Mixes,kann das also gut beurteilen.
Würd gern mal eure Meinung hören..

Edit sagt das ich den Master natürlich auf 0 stehen hab,is am PC angeschlossen,der wiederrum an die Endstufe.

Ciao
 
Zuletzt bearbeitet:
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
@firewars:
Trotzdem klingen nicht alle Platten gleich und wenn man gewisse Stimmungen im Set aufbauen will ist es schon praktisch mit dem EQ zu arbeiten.

Und ich habe sehr viele Platten die mehr als grottig gemastert sind (oder einfach nicht meinem Geschmack entsprechen) von den vielen billigen Whitelabeln mal ganz zu schweigen...

Ob allerdings ein komplett aufgedrehter Master, der Weisheit lezter Schluß ist wage ich auch zu bezweifeln! ;)
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
Bass is bei mir fast immer voll aufgedreht und Höhen nur ein klein wenig. Mitte is meisst auf 0 oder etwas höher.
stimme firewars lt. mein gemachten erfahrungen zu und füge @xen noch dazu: klingt nach behringer ;)
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Alles max auf 0db ... niemals EQ anheben, wenn dann absenken und Pegel über Gain ausgleichen ... so leg ich zumindest zu Hause und im Radio auf. Auf Partys ... in der Regel 0db, und manchmal leicht angehobene Mitten ... das hängt dann aber von der PA ab.
 
G

Gast7352

Guest
N'bisschen korrigieren ist nie schlecht, ob nach oben oder unten, aber die Bässe voll auf ist wohl der grösste Mist den du machen kannst. Das würd ich bei den Höhen noch durchgehen lassen je nach dem als kurzzeitiger Effekt wenn du gerne schraubst.
Ansonsten sind die Platten meist ja wirklich schon gemastert, aber je nach dem wie alt die Platte ist wurde halt anders gemastert. Desshalb musst du etwas anpassen genauso wie den Gesamtpegel.
Mit zu hohen Bässen geht nur der Anlage die Puste aus und die Boxen verabschieden sich demnächst.
0db passt aber meist schon so ungefähr.
 
M

marcoferez

London
Mitglied seit
4 Aug 2005
Beiträge
47
Reaktionen
0
Ort
Innsbruck
knartz schrieb:
Ok. Dann liegt hier also auch die Tendenz mehr dazu am Ende wieder alles so um die 0 zu halten.
Hällt man sie wirklich alle auf 0 (was ich bisher mache) klingen manche Platten einfach total verschieden (viel mehr bass oder viel mehr Höhen). Da MUSS ich doch nachkorrigieren!?!

natürlich sollst du nachkorrigieren wenns dich nicht flasht wie es klingt.... sonst wäre der eq ja nicht erfunden worden.....
 
M

marcoferez

London
Mitglied seit
4 Aug 2005
Beiträge
47
Reaktionen
0
Ort
Innsbruck
triple D schrieb:
Alles max auf 0db ... niemals EQ anheben, wenn dann absenken und Pegel über Gain ausgleichen ... so leg ich zumindest zu Hause und im Radio auf. Auf Partys ... in der Regel 0db, und manchmal leicht angehobene Mitten ... das hängt dann aber von der PA ab.

wo steht das bitte geschrieben??? deshalb sind ja auch alle platten gleich laut gemastert und die gain regler sind völlig überflüssig....!???????

das mag ja vielleicht im radio so sein.....

ich finde den bass und mitten kann man ruhig mal etwas anheben wenns passt, ob da die pa draufgeht oder es ******e klingt muss man halt selber beurteilen können und mal schauen gehen und sich nicht nur auf die monitorboxen verlassen....
 
DJHotride

DJHotride

Silver-League
Mitglied seit
3 Aug 2005
Beiträge
753
Reaktionen
18
Ort
Essen
Jetzt will ich mal was anschneiden was hier noch keiner in Betracht gezogen hat...
DAS NADELGEWICHT!!!
JAAA das wirkt sich maaßgeblich auf den Klang aus... Vor allem auf Mitten und Höhen... Kann jeder zu Hause probieren...
Volle bzw. zu viel Auflagekraft bringt den Verlust vor allem von Höhen und Mitten mit sich...
In vielen Black Music Clubs hab ich gesehen, dass teilweise mit VOLLEM Nadelgewicht gearbeitet wird, wahrscheinlich um beim scratchen keine Sprünge zu riskieren... Gleichzeitig waren dann Höhen und Mitten leicht gepuscht und die Bässe nur selten bei +-0, sondern eher darunter...
Und JAAA ich weiß, nicht im Sinne des Erfinders aber leider TATSACHE und oftmals ALLTAG
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
52
Aufrufe
4K
Paul Axthelm
Paul Axthelm
D
Antworten
0
Aufrufe
4K
DJ L-BitD
D
G
Antworten
1
Aufrufe
16K
Gast1443
G
 
Oben