Erfahrungen Dateq Vibe?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
Moin...

Da ich immer noch auf der Suche nach einem Mischpult bin, welches mich rundum zufrieden stellt, bin ich jetzt mal auf das Dateq Vibe gestoßen.

Trotz intensiver Suche hier im Forum konnte ich keine Antwort darauf finden, wie gut das Pult ist und vor allem, wie es sich damit arbeiten lässt.

Wäre also nett, wenn jemand dazu mal etwas sagen - oder aber, wenns hier doch nen Thread gibt - den Link dazu posten könnte :)

Zur Info:

Suche auf jeden Fall ein 4-Kanäler... Unterste Preisklasse ist 699 Euro ;)

Zur Auswahl stehen (bisher):

Urei 1605 (wobei mir der 1603er schon nicht so super gefallen hat - wegen Line-Fader)
Xone 62 (da stört mich das evtl. mit den EQs...)
Xone 92
DJM-800
Dateq Vibe
Korg Zero 4
(Korg KM-402)

Also, es sollte auf jedenfall kein Einbaupult sein... Ich mag die Teile irgendwie nicht ;) (jetzt so nen Denon DN-X500 z.b.).

Ob das Pult Digital oder Analog ist, spielt bei mir keine große Rolle, da ich sowohl CD als auch TT habe...

Wie oben schon geschrieben: Mir geht es hier NUR um Erfahrungen zum Dateq Vibe und nicht darum, welches Pult nun am besten ist (das teste ich dann schon selbst aus ;) )
 
DJ Fris B.

DJ Fris B.

keeps it spinning
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
261
Reaktionen
10
Ort
Paderborn
Kann nur ganz allgemein zu Dateq sagen das die ne geile Quali haben.:cool:
 
B

benben

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
78
Reaktionen
4
Edit: sorry, wenn möglich bitte meinen post löschen. danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
Kann nur ganz allgemein zu Dateq sagen das die ne geile Quali haben.:cool:
Soviel hab ich auch schon herausgefunden gehabt ;)

@benben

Ich teste am Ende selbst, welches Pult mir am besten liegt. Mir geht es hier rein um die Erfahrung mit dem Vibe... Habe nämlich keine Lust, erst 20 Pulte auszutesten, bis ich mal das richtige gefunden habe... ;)

Soll heißen: Die Pulte, die nach objektiver Bewertung der User hier am besten
abschneiden, kommen in die engere Wahl.

Außerdem: Man kann so ein Pult auch nur ca. einen Monat testen, und das reicht nunmal nicht aus, um sich ein vernünftiges Urteil zu bilden. Und genau deswegen hoffe ich hier auf Unterstützung ausm Forum :)

Deswegen verstehe ich deinen Post nicht so wirklich... Ist ja von mir alles eigentlich deutlich gesagt worden, was ich möchte... :cool:
 
dadampa

dadampa

House dir rein!!
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
713
Reaktionen
18
Ort
nähe Chiemsee
Du listest ja oben auch zero4, djm 800 und xone 92 auf. Deshalb hätte ich eine Gegenfrage, was hätte der Dateq, damit du nicht einen der beiden oberen Mixer kaufst
 
G

Gast17823

Ta ekanes mouni
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
494
Reaktionen
37
Kompromisslose Qualität und extrem guten Klang.
Dafür ist Dateq bekannt und da überragen die auch die genannten.
 
dadampa

dadampa

House dir rein!!
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
713
Reaktionen
18
Ort
nähe Chiemsee
deshalb sagte ich ja auch, was hat er, was die anderen nicht haben (ausser zero7, da weis mans natürlich nicht)
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Ich wollte mir ihn auch erst holen, habe aber aufgrund des hohen Klirrfaktors davon abgesehen.
Nun werde ich wahrscheinlich den Rane MP2016 kaufen und ihn den Club der Rotaries eintreten. Die Werte sind einfach traumhaft.
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Traumhafter Mixer.
Handling, Sound, Verarbeitung sind allesamt 1+.
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
Erst mal Danke für die vielen Antworten! Das hat mir jetzt doch ein gutes Stück weitergeholfen! Soll heißen: Ich werde den Vibe auf alle Fälle mal antesten!

@dadampa

Der Dateq hat eigentlich genau das, was ich brauche. Da ist kein extra Schnickschnack dabei, den man zusätzlich bezahlt (wie z.b. beim Zero 4 oder auch beim DJM-800 mit den Effekten).

Beim Xone 92er ist es die Sache mit den 4 EQ-Bändern... Da ist die Frage, wie gut ich persönlich damit klarkommen würde.

Mir geht es halt darum, das ich einen guten Klang habe, das man vernünftig und gut mixen kann (vor allem Softmixing ist mir wichtig)... Da brauche ich so eingebaute Effekte und sonstiges Zeugs nicht wirklich. Und wozu soll man 300 Euro mehr bezahlen, wenn man gewisse Funktionen sowieso nicht nutzt? ;) Da kann ich mir dann lieber noch Platten oder so von kaufen... :D
 
G

Gast17823

Ta ekanes mouni
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
494
Reaktionen
37
So als "Stürm aus der Hütte" Mixer hab ich nen Dateq XTC.
Hat alles was man braucht.
Hat mich nie im Stich gelassen.
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
Traumhafter Mixer.
Handling, Sound, Verarbeitung sind allesamt 1+.
Das war jetzt auf den Dateq bezogen? Oder auf den Rane?

@Tyke:
Könntest du dann mal posten wo du ihn testen konntest? mich interessiert dieser mixer schon seit geraumer zeit. auch einfach aus dem grund, da ihn hier glaub ich kaum einer hat. die funktionen sind solide und umfangreich (zumindest in der Klasse unter Zero, Xone3D, TTM57 und co. mit den ganzen digitalen neuerungen). das handling würde mich eben auch so sehr interessieren.

toll, dass jemand diese anfrage mal konkret macht.
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
Könntest du dann mal posten wo du ihn testen konntest?
Ich werde mir den bei Thomann bestellen, die haben den noch vorrätig... Dann kann ich den 30 Tage lang quälen ;)

Und wenn der Mischer es dann werden sollte, werde ich auch einen Testbericht bzw. ersten Erfahrungsbericht verfassen...

Weil gerade Dateq kommt hier doch extrem kurz :(
 
D

DjVantal

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
183
Reaktionen
17
Ort
Dinkelsbühl
Ein befreundeter PA Verleiher hat selbst einen DATEQ Apollo. Und die Qualität ist berauschend. Den kannste in die Toilette schmeißen und der funktioniert danach noch. :D
Naja, soviel vielleicht doch nicht. Aber es wurde schon einige male auf Festen alkoholische Getränke darüber verschüttet. Und das Ding läuft noch einwandfrei. Auch die Fader kratzen oder wackeln nicht. Obwohl das Teil seit ca. 6 Jahren jedes WE im Einsatz ist. Eine Investition für die Zukunft! Und ich denke das kann man auf alle DATEQ Produkte übertragen.
(Meiner Meinung nach) einziger Nachteil: Die Line-Fader haben die Kappen von großen Studiomischpulten. Also nicht die schönen schlanken. Ist sicherlich eine Geschmacksfrage und auch etwas gewöhnungsbedürftig. Mein Fall wäre es aber nicht. Habe es mir damals auch überlegt einen DATEQ zu holen. Wegen den Fader-Kappen habe ich mich dann aber gegen ihn entschieden. Arbeite lieber mit den Standards, ich bin ein Mensch, und das sind Gewohnheitstiere... :cool:
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
(Meiner Meinung nach) einziger Nachteil: Die Line-Fader haben die Kappen von großen Studiomischpulten. Also nicht die schönen schlanken. Ist sicherlich eine Geschmacksfrage und auch etwas gewöhnungsbedürftig. Mein Fall wäre es aber nicht. Habe es mir damals auch überlegt einen DATEQ zu holen. Wegen den Fader-Kappen habe ich mich dann aber gegen ihn entschieden. Arbeite lieber mit den Standards, ich bin ein Mensch, und das sind Gewohnheitstiere... :cool:
Tyke legt ja gerade Wert auf smoothes Mixing.
Mit normalen Fadern kann man einfach nicht die Genauigkeit erhalten. Wie oft ist es mir schon passiert, daß ein Mix versaut war da mir der Fader aus der Hand gerutscht ist...
Und gegen Geld kann man mit 1000%iger Sicherheit auch die Faderkappen tauschen! Und bei dem Mixerpreis machens die paar Euros mehr dann wirklich nicht.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
12.906
Reaktionen
448
Ort
Oberhausen
Ich werde mir den bei Thomann bestellen, die haben den noch vorrätig... Dann kann ich den 30 Tage lang quälen ;)
Hat er nach der Rückgabe Gebrauchsspuren, ziehen sie Dir Geld ab, für die Nutzung.

Tyke legt ja gerade Wert auf smoothes Mixing.
Mit normalen Fadern kann man einfach nicht die Genauigkeit erhalten.
Hier kommen dann die Rotary Mixer ins Spiel. Smoother geht es nicht.
 
Deckfreak

Deckfreak

DeckSurfer
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
963
Reaktionen
121
Ort
Calgary / Blue River, Canada
Tyke legt ja gerade Wert auf smoothes Mixing.
Mit normalen Fadern kann man einfach nicht die Genauigkeit erhalten. Wie oft ist es mir schon passiert, daß ein Mix versaut war da mir der Fader aus der Hand gerutscht ist...
Und gegen Geld kann man mit 1000%iger Sicherheit auch die Faderkappen tauschen! Und bei dem Mixerpreis machens die paar Euros mehr dann wirklich nicht.
Warum holt er sich dann nicht den Urei 1603 und verbaut für 200-300 Euros noch Fader + Kappen seiner Wahl! Platzwäre ja da! Soll sich halt mal mit Urei in verbindung setzen was da Kompatibel wäre! Die sind für solche "Verbesserungsgeschichten" immer offen!
 
Atanjeo

Atanjeo

Well-known member
Mitglied seit
Apr 2007
Beiträge
66
Reaktionen
1
@StachO: Wegen deinem Vorhaben, einen Rane MP2016 zu kaufen.

Da muss ich sagen ist folgendes ja wirklich fies:

Während der bei uns so ab 1800 € zu haben ist, kostet der in den USA bei Amazon zb nur 1150$, also gerade mal ~950 €
http://www.amazon.com/Rane-MP2016-Rotary-DJ-Mixer/dp/B0006FHBGU

Hätte nie gedacht, das da solch enorme Preisunterschiede sind.
 
G

Gast17823

Ta ekanes mouni
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
494
Reaktionen
37
Habe es mir damals auch überlegt einen DATEQ zu holen. Wegen den Fader-Kappen habe ich mich dann aber gegen ihn entschieden.
Eeieiei. Faderkappen kann man tauschen.
Da soll es Leute geben die so Dinger verkaufen.
Und die leben sogar davon.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 
Oben