Erfahrungen mit Doppel CD-Playern

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Hi Leute !
Hurra, es ist geschafft, nach endlos langen drei Monaten
Wartezeit habe ich endlich meinen Doppel CD-Player
CMX 3000 von Pioneer bekommen, und ich muss sagen
das Teil ist echt TURBOGEIL !!! Gute Verarbeitung, sehr
exakt arbeitender Loop, geil klingende Scratch-Funktion
und die meiner Meinung nach besten Laufwerke, die es am
Markt gibt ( ich fasse mich hier über die weiteren Features
kurz, weil ich sowieso noch vorhabe, einen Test darüber zu schreiben ) ! Was mich in diesem Zusammenhang interessieren
würde ist, ob es noch mehr Besitzer von Doppel CD-Playern
hier gibt und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt.
Dabei geht es mir nicht nur um Ausstattung und Preis,
sondern vor allem um Verarbeitung, Soundqualität und ganz
besonders wie sich mit den Geräten und ihren Features arbeiten lässt. Bin schon auf eure Antworten gespannt.

Gruß

Mandragor
 
G

Gast30

Guest
Hey Mandragor
Also ich habe zusätzlich zu meinen Turnis noch eine CD Anlage da ich viele Partys "veranstalte" oder besser gesagt schmeiße!! Jedenfalls habe ich eine "billige" (wobei das immer relativ ist) NONAME CD Anlage. Ich habe mir diese aus dem Grund gekauft weil ich (wie schon gesagt ) Partys veranstalte/schmeiße und da muß ich einfach flexibel sein was die Musik angeht!! Da ich mir das Publikum nicht aussuchen kann muß ich alles dabei haben und da ich nicht alles auf Platten mit mir rumschleppen will (sondern nur meinem Techno/Hardtrance in Punkto auflegen treu bleiben will) habe ich mich zu diesem kauf entschieden. Ich habe mit absicht nicht so eine super anlage genommen weil ich nicht mit CD auflegen möchte ist halt nur nebenbei!! Die Grundfunktionen habe ich aber alle an Board (sprich Pitchtaster, leider nur 8% Pitchregler der aber vollkommen reicht Suchlauf per Jog und und und) was halt nicht dabei ist ist Loop funktion und scratchen und diese geschichten kann ich ehrlich gesagt auch drauf verzichten warum habe ich ja schon gesagt ;) ;)
Nun zur Qualli
Also Qualitätsmäßig kann ich nur Positiv drüber berichten die Verarbeitung ist sehr gut und robust und das arbeiten macht wirklich spaß an diesem Gerät!!
Für einsteiger auf diesem Gebiet oder Leute wie mich die das Gerät nicht als Haupttool nutzen ist es einfach spitze!!
ALso wie gesagt Verarbeitung gut, Sound gut, Qualli gut und Arbeitsgefühl auch gut.
Also mein Abschlußurteil:
Kann nur positiv drüber berichten!!!

Mfg
DJBad-Finger
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ja stellt denn NONAME jetzt auch CD-Player her... ;) ?
Die Marke war mir in Sachen Equipment noch gar nicht bekannt. Aber im Ernst: Für das nebenbei mixen von CD
reicht das natürlich voll aus. Ich muss auch sagen, dass ich so Spielereien wie die Scratch-Funktion auch nicht brauche,
weil ich noch nie ein Vinylfreak war und folglich bei der CD auch nichts vermisse. Und da ich keinen Hip-Hop auflege,
kann ich auf das Scratchen sowieso verzichten.
Die Loop-Funktion ist ist eine sehr witzige Sache, wenn man es einigermaßen draufhat. Dazu gehört schon ein bisschen Übung und vor allem Timing. Das waren aber nicht die aus -
schlaggebenden Gründe für den Kauf des Pioneer. Ich lege großen Wert auf Sound und Haltbarkeit und da gibt es nichts besseres als Pioneer wie ich finde. Außerdem stehe ich unheimlich auf die großen Jog-Dials, die hat sonst auch kein anderer Hersteller. Trotzdem interessiert mich wie es sich mit anderen Fabrikaten so arbeiten lässt, also schreibt !!!

Gruß
 

FryMoonman

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
75
Also ich hab nen Doppelplayer von StageLine. Der hat zwar auch ne Menge Schnickschnack, wie Loop, Beatcounter usw. aber das brauch ich sowieso nicht. Wichtig ist, dass er zuverlässig läuft und lange hält. Und meiner hat mich bisher nie enttäuscht. (Gut, nach 2 Jahren waren mal neue Laser fällig, aber das ist auch normal)
Und das ganze Teil war nur halb so teuer wie ein Pioneer CMX 3000. Ein Jog-Shuttle ist auch dran und wenn ich scratchen will, nehme ich nen Turntable!

So denn...

Fry
 

muchel

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
100
@Mandragor weie teuer war denn das teil? und img stageline hat auch die großen jogs!

@DJBad-Finger
Von welcher firma war denn dein Noname? welcher typ genau? würde mich mal interessieren, da ich noch auf der suche bin und ein Denon 1800F ist mir ehrlich etwas zu teuer, auch wenn er voll geil ist!

Da wo ich immer auflege hab ich auch nen stageline, das tiel hat nen guten sound und so! Nettes teil, aht wenig spielereien und für track after trackzu spielen und nur die übergänge zu mixen ist das teil vol geil!
 
G

Gast30

Guest
Also erstmal muß ich sagen dort unten hat sich einiges geändert!!! Das posting ist mit den angaben zu meiner anlage nicht ganz korrekt!!! war ehrlich gesagt bei einem anderen teil!!! Ist auch egal!!!
ich habe folgenden Player (nicht lachen):
High End Doppel CD-Player ADJ 700 von CPA ausm Conrad Katallog!!! Der Preis liegt oder lag bei 664,17 €!!
Er hat Loop funktion 12% Pitch und so ein kram...
Ich auch noch gutes Berichten von diesem Player ist ein etwas einfaches Modell, der hat nun wirklich 8% Pitch ohne Loop und ohne Jog!! Ein einfaches Modell auch vom Conrad ist ein Mc Crypt CDC01 Preis 357,39€ !!!! Für den Anfang nicht schlecht den Player hatte ich auch erst deswegen auch die verwechslung mit dem neuen!!! (Hab den noch net so lang) ;)

Also denn hoffe konnte helfen bei Fragen.... schreiben!!!!

Mfg
DJBad-Finger
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
@ muchel: Für den Player habe ich 2198 DM ( war noch in DM ) bezahlt. Mittlerweile wurden die Preise bei vielen Shops
mit der Euroumstellung leicht erhöht ( auf etwa 1150 -
1200 € ). Das günstigste Angebot, das ich gesehen habe, lag bei 1075 €.

@ Bad-Finger: Mich würde interessieren wie die Loop-Funktion
bei dem Conrad - Player klingt. Handelt es sich wirklich um einen nahtlosen Loop ohne Zeitverzögerung ? Gibt es ein Klicken oder Kratzen wenn der Laser vom Loopendpunkt an den Anfang springt ? Und besitzt das Teil einen Cue der sofort startet ( und nicht mit ein paar hundertstel oder gar zehntel Sekunden Verzögerung ) wenn man die Play-Taste drückt ? Das wären die beiden wichtigsten Merkmale für gute Laufwerke.
Ich habe nämlich mal gehört, dass in den Conrad - Playern teilweise Sony - Laufwerke eingebaut sind. In dem Fall wären die Teile keine schlechte Alternative zu wesentlich teureren Markenplayern.
 

Dave O'Connec

Praktikant
Mitglied seit
16 Nov 2001
Beiträge
389
Ort
Erftstadt
Ich habe einen Reloop RC 2500 MKII. Der hat auch wenig Futures, aber die Grundfunktionen reichen mir vollkomen aus. Pitch (+/- 12%), Jog Dial zum Spulen und natürlich Cue. Eine Loop Funktion hat er auch, die ist aber nicht nahtlos! Ich brauche sie aber eh nicht. Die Verarbeitung ist ganz ordentlich, bis auf einige Probleme. Da wäre z. B. der Start/Pause Button. Inzwischen (nach 2 Jahren) muss man da ein bischen fester draufdrücken, damit er kapiert, das es los geht! Alles in allem ist er aber doch OK. Ausserdem ist er billiger als der Conrad Player gewesen (956 DM (Inzwischen ist er teurer))
 
G

Gast30

Guest
@Mandragor
Also im Moment läuft das mit dem Loop nahtlos, es ist lediglich ein kleines klick Geräusch zu hören wenn der Laser zurückspringt!!! Die Play/Pause Taste hat soweit ich das hier höre keine Zeitverzögerung!!!! Die Anlage ist wie gesagt noch nicht alt ich habe sie fast 2 Monate (fast), ich weiß nicht wie es aussieht wenn das Teil älter wird aber zum jetzigen Zeitpunkt bin ich voll damit zufrieden!!!!!

Greetz
DJ Bad-Finger
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ah, interessant. Dann scheinen die Conrad - Teile ja wirklich nicht schlecht zu sein für das Geld ( auch wenn eine Loop - Funktion nur dann wirklich einsetzbar ist, wenn keinerlei Klicken oder Pausen zu hören sind). Auf jeden Fall würde ich
einem Conrad den Vorzug vor einem Reloop geben, denn wie wir ja von Trancefan gehört haben, taugen
deren Laufwerke höchstens zum Rollschuhfahren  ;)

MfG
 

FryMoonman

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
75
Also bei meinem StageLine CD 400 DJ ist die Loop-Funktion nicht zu gebrauchen, weil nicht nahtlos. Auch die Startzeiten sind alles andere als schnell. Aber wenn man den Loop eh nicht benutzt und sich an das Verhalten der Start-Taste gewöhnt, ist das garkein Problem. Zum Mixen von Trance und Techno ist das Teil allemal ausreichend. Qualitativ ist der Player auch gut, nach über 2 Jahren intensiver Nutzung funktionieren alle Tasten einwandfrei. Und das sind nicht diese beschissenen Gummitasten. Die sind aus Plastik und haben einen exakten Druckpunkt. Ich denke, diese Tatsache ist für den harten Betrieb nicht zu unterschätzen! Da im inneren 2 Sony-Laufwerke stecken, ist auch der Sound voll in Ordnung!

Und der Preis lag damals bei 1400,- DM (Der Player wird inzwischen nicht mehr angeboten).

Ich denke, es ist auf jeden Fall eine gute Alternative zu den teureren Denons und Pios. Gleichzeitig ist die Qualität aber auch besser als bei Omnitronic oder Reloop!

MfG Fry
 

Dave O'Connec

Praktikant
Mitglied seit
16 Nov 2001
Beiträge
389
Ort
Erftstadt
Ich habe meinen Reloop gerade auch noch mal hinsichtlich der Verzögerung getestet und dachte, ich könnte ihn jetzt, weil er total Schrott ist, auseinander nehmen und z. B. Rollschuh damit fahren, doch ich habe großartiges zu berichten:
ICH STELLE BEIM BESTEN WILLEN KEINE VERZÖGERUNG FEST!!! Ich habe mindestens 20 mal wieder auf Play gedrückt und wollte krampfhaft eine Verzögerung hören, doch da ist nichts! Der fängt sofort an!!! Zumindest auf dem rechten Laufwerk (Das Problem beim linken hatte ich weiter oben schon erläutert)
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Na ja, das war natürlich auch eine ziemlich übertriebene Aussage mit den Rollschuhen, bitte nicht persönlich nehmen ! Ich bin halt nur der Meinung, dass ein Loop zu den Funktionen gehört, die absolut perfekt ( d.h. ohne den kleinsten Kratzer und ohne jede Verzögerung ) funktionieren muss, damit man ihn wirklich anwenden kann, denn ansonsten hört man´s sofort und es klingt sch****. Deshalb sollte man, wenn man sich einen CD - Player mit Loop zulegt, auf keinen Fall sparen, weil man ansonsten eh in den meisten Fällen nichts damit anfangen kann. Was mich bei der ganzen Sache am meisten stört ist die Strategie der meisten Hersteller im Niedrigpreissegment, die immer noch jedem Newbie weismachen wollen, sie könnten für 500 € einen Player herstellen, der es in Ausstattung und Qualität mit einem doppelt oder dreifach so teuren Pioneer oder Denon aufnehmen kann. Bei CD - Playern gilt der Grundsatz Qualität hat ihren Preis vielleicht noch mehr, als bei anderem Equipment, weil in den Teilen mittlerweile eine Elektronik steckt, die mit jedem Hightech Computer locker mithalten kann. Habt ihr z.B. eine Ahnung wie aufwendig die
Realisation einer wirklich authentisch klingenden Scratch - Funktion mit elektronischen Mittel ist ? Wenn man sich damit etwas beschäftigt, weiss man, warum Pioneer und Denon so teuer sind. Zusätzlich steckt da auch noch jahrelange Entwicklungsarbeit dahinter, die man nicht so einfach kopieren kann. Meiner Meinung wären die billigeren Geräte nur dann wirklich empfehlenswert, wenn die Hersteller gar nicht erst versuchen würden, den aufwendigen Schnick - Schnack der Topmarken zu kopieren, sondern anstattdessen ihre Geräte lieber 100 - 200 € günstiger anbieten würden. Denn wenn ich sehr wenig Geld zur Verfügung habe, will ich es auch nur für etwas ausgeben, dass dann auch wirklich funktioniert.
Oder könnt ihr euch vorstellen, wie ihr euch fühlen würdet, wenn ihr eure letzten vom Mund abgesparten Kröten für ein Gerät ausgebt, bei dem die Funktionen, die den Hauptteil des Kaufpreises ausmachen, nicht zu gebrauchen sind ?

Greetings

Mandragor
 

Loopfreak

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
85
Ort
Düsseldorf
Also, mit dem CMX habe ich noch nicht gearbeitet, und mit den Pioneer Toploadern konnte ich mich bisher überhaupt nicht anfreunden. Wir haben bei uns "inner Disse" 'nen Denon 2600F stehen, und was anderes will ich garnicht mehr unter den Fingern haben.
Die Bedienung hat man zumindest in den "lebensnotwendigen" Funktionen fix raus, und auch mit den Spezialfunktionen kommt man nach kurzer Eingewöhnungszeit auf dem zugegebenermassen fast überladenen Bedienteil zurecht.
Die Digiscratch-Funktion ist natürlich Spielzeug, aber mir kann eh keiner erzählen, dass jemand mit CDs ernsthaft "scratchen" will *lol*
Vor allen Dingen habe ich hier ein Gerät, das auf Tastendruck auch wirklich *sofort* losspielt und auch *nahtlos* loopt, da können die Reloop-, Omnitronic- und hastenichtgesehengeräte, mit denen ich bisher "gearbeitet" habe (sofern man überhaupt von arbeiten sprechen kann), keinesfalls mithalten.
Das Gerät ist natürlich nicht gerade preiswert, aber Gutes hat halt seinen Preis ;)
 

FryMoonman

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
75
Also in punkto intuitiver Bedienung finde ich die Toploader von Pioneer doch erheblich besser. Allein schon wegen der Größe der Tasten und dem Jog-Dial!
 

muchel

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
100
wenn och scratchen will, kauf ich mir nen technics und keine CD player! Da hab ich dann auch gefühl! Aber das musss ich allen recht geben, dass ein loop keine pausen haben darf, da bin ich ja balt mit der hand schneller! (Naja das auch nciht, aber ihr wießt was ich meine!) Und was will ich mit tausend effekten im cd player wenn ich effekte will, dann will ich die auf alles haben! und nen einzel gerät kostet merh, macht aber auch mehr sinn!
 

Dave O'Connec

Praktikant
Mitglied seit
16 Nov 2001
Beiträge
389
Ort
Erftstadt
@Mandragor
Ist schon ok, mit den Rollschuhen!
Du hast natürlich recht. Ich denke generell sollte man beim DJ Equipment nicht zuviel sparen!!! Es ist klar, das ein 500 € Player niemals an die Leistung eines Pioneers rankommt!
Ich bin nur leider noch ein armer Schüler, der sich so etwas nicht leisten kann, deshalb Reloop! Ich meine was nützt es mir, wenn ich einen Tip Top Doppel CD-Player habe und mich dafür mit einem Jaytec Mixer rumquälen muss!!! Und für meine Ansprüche, reicht der Reloop Player noch. Wie gesagt, mit der Loop Funktion habe ich eh noch nicht gearbeitet und der rest ist OK!!!
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Naja, so ein Loop ist ja eigentlich auch nur eine zusätzliche Spielerei, ich kenne kaum DJs, die damit viel arbeiten.
Aber wenn man ihn hat, sollte er auch funktionieren.

Eure teilweise Abneigung gegen Toploader - Player kann ich
gut verstehen, deshalb halte ich es auch für einen ganz wesentlichen Vorteil des CMX 3000 dass er der einzige mir
bekannte Doppel - Player ( neben dem CMX 5000 ) ist, der
über einen Slot - In Lademechanismus verfügt. Damit geht das
Wechseln der CDs wesentlich schneller und unkomplizierter
vonstatten, und das Gerät ist besser gegen Staub und Schmutz von außen geschützt. Ich kann auch nicht so ganz verstehen, warum das so ziemlich das einzige Feature der
Pioneers ist, das von den günstigereren Marken noch nicht
kopiert wurde. Einen Slot In Mechanismus fände ich bei einem
Reloop - Player wesentlich sinnvoller als eine Scratchfunktion
oder einen Loop, mit denen sich eh nicht richtig arbeiten lässt.

MfG
 

muchel

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
100
würdet ihr denn sagen, das nen reloop oder was öhnliches für nen anfänger reicht? Ich will nicht scratshen oder so (wie gesagt dann nen technics!)! nen loop brauche ich auch nicht! ICh will nur ein bischen muke machen( trance, dance, thechno, house, hardhouse, schalger und komerz!) glaubt ihr dat reciht?
 
 
Oben