Erster Club-Gig am Samstag :)

monostone

monostone

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
498
Reaktionen
5
Ort
Betzdorf
hallo ihr leutz !

wie es in der überschrift zu entnehmen ist, habe ich am samstag meinen ersten gig in nem club.
dazu würde ich von euch gerne mal hören, wie euer erstes mal so war^^

was ist zu vermeiden ? was kommt bei den leuten gut an ?

vom style her bin ich wohl am besten mit john acquaviva zu vergleichen, nur net so gut :D also d.h. ich leg härteren elektro auf, teilweise tech house.

es handelt sich dabei um einen contest, an dem noch 3 andere amateur-djs teilnehmen. jeder bekommt vorher eine kurze anmoderation und kann seinen style von der ersten bis zu letzten sekunde durchziehen.

würdet ihr ein intro spielen ? ich hätte da nämlich ne kleine idee, um stimmung aufzubauen :)

vielen dank schon mal für eure tipps und anregungen. mfg !
 
B

BloccFunkk

BloccBuster
Mitglied seit
Jan 2008
Beiträge
73
Reaktionen
0
Ort
Strausberg b. Berlin
Also ich hatte mein "erstes mal" diesen Samstag, ebenfalls Newcomer Contest.

Kann dir daher nur was zu dem Intro sagen: Ich würde nicht beim ersten Track sofort loslegen, sondern die leute an deinen Stil "gewöhnen". Der erste TRack muss nich langsam oder langweilig sein, nur eben nicht sofort direkt auf die Fresse gehen. Ich würde dir außerdem empfehlen dein Set aufbauend zu machen, also so dass eine gewisse Spannungskurve gegeben ist (die bei kurzer Zeit auch einfahc nur aufsteigend sein kann).

Ansonsten wenn du ein richtiges Intro machen willst (mit Ankündigung etc)...also ich weiß nicht, 1) wirst du ja schon vom Moderator oder so angekündigt und außerdem, ganz ehrlich, ich find das affig, wenn Newcomer so ne große Show abziehen. Also ich würd so ein großes berauschendes Intro in dem du dich quasi selbst lobpreist lieber seinlassen. Find ich nichtmal bei berühmten DJs toll.

Ansonsten wünsch ich dir natürlich viel Erfolg und Spaß dann am Samstag!

Greetings
BloccFunkk
 
Pyro

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
16.468
Reaktionen
190
Ort
H
ich find das affig, wenn Newcomer so ne große Show abziehen. Also ich würd so ein großes berauschendes Intro in dem du dich quasi selbst lobpreist lieber seinlassen. Find ich nichtmal bei berühmten DJs toll.
So isses, ich würd nach Möglichkeit sogar empfehlen direkt aus der letzten Platte des Vorgängers weiter zu drehen, (...wie gesagt, sofern sich das bei dem Con. denn realisieren lässt). Hat für mich auch immer was mit nem wenig Respekt vor der "Arbeit" des Kollegen gemein und ist eigentlich Gang und gebe... :)
 
monostone

monostone

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
498
Reaktionen
5
Ort
Betzdorf
ok, in dem intro preise ich mich net an, das is nur der anfang von Slam von Pendulum. einfach ma auf youtube angucken^^
...ich wollte halt schon ein bissel show machen.

und nochwas: würdet ihr nach playlist spielen oder frei von der leber weg ? bin mir diesbezüglich noch etwas unsicher, obwohl ich an meinem musikgefühl nicht zweifel, da ich privat seit gut 4 jahren aufleg... is halt nur der sicherheit wegen.
 
M

Minimalquadrat

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2007
Beiträge
635
Reaktionen
31
Ort
München/Regensburg
Also von ner Playlist würd ich dir abraten.... vlt. ein gewisses Konzept zurechtlegen, aber du darfst ned vergessen das du ja aufs Publikum eingehen musst... also wirste deine Playlist höchstwahrscheinlich nicht durchziehen können ;)
 
ZIG

ZIG

dorftechno.ED
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
1.620
Reaktionen
75
Ort
erding
ich hab immer ne playlist und ein konzept für den abend. des gibt sicherheit. nur nach der ersten halben stunde und den ersten 2 bier halt ich mich nimmer dran. ;)
aber ich würds jedem empfehlen sich vorher ne playlist zu machen...
 
DJ Meedo

DJ Meedo

is goin' craaazy
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.022
Reaktionen
148
Ort
Münsterland
Mein tipp:
Ersten und letzten track überlegen.
Rest kommt dann ausm bauch!

Grüße
 
W

Woife

"Bass-Up[T]urner"
Mitglied seit
Feb 2008
Beiträge
97
Reaktionen
0
Ort
nähe München, bei Rosenheim
Mein tipp:
Ersten und letzten track überlegen.
Rest kommt dann ausm bauch!

Grüße
so sehe ich das auch. knall dir noch ein red-bull rein und dann bring gute stimmung in den schuppen. großartiges planen ist für den anfang schwer, finde ich. dann verunsicherst du dich womöglicher weise nur selbst und es kommen immer wieder unerwartete situationen :)
 
R

Rizo

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2007
Beiträge
481
Reaktionen
9
Wenn die Masse schon vom Vorgänger kocht nimm das Lied komplett als Anfang, ansosnten nur das Gebrabbel und nimm dann was "leichteres" zum aufwärmen und dann in Mitte des Sets das normale Lied.

Weil das Lied ansich schon spitze ist, nur geht da fürs erste Lied verdammt die Post ab^^
 
DJ Clark

DJ Clark

Einsatzgebiet: Köln
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
134
Reaktionen
2
Ort
Köln
Ich würde es genauso machen wie einige hier vorgeschlagen haben...

Such dir deinen ersten und letzten Song aus. Plane das gut ein wie lange die Dauern mit deiner Zeit...Apropos Zeit, habe ich das überlesen oder steht nirgendwo wie lange du auflegen darfst?

Sollten es natürlich nur 20 Minuten sein, dann gibste Vollgas was die Plattenspieler hergeben...
 
G

Gast23965

Guest
Also ich Plane eigtnlich nur das erste und das letzte lied ein!
Den rest kann man ja den leuten eigtnlich vom gesicht ablesen oder man weiß einfach was leute so hören wollen!!!
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Stimmt, erstes Lied, letztes Lied, evtl. kann man sich auch noch überlegen, was denn als zweites oder drittes passen könnte (nicht was unbedingt gespielt werden muss), und welche Platten man auf jeden Fall spielen will.

Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg, und verlange, dass hier Rückmeldung gemacht wird, dass das klar ist! ;)
 
H

H.A.N.K

...loves sexy Techno :-)
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
540
Reaktionen
3
Ort
Kleve (NRW)
ja, eigentlich überlege ich mir nur das erste und vll. noch das 2te.....Der Rest kommt von alleine.....

ABER: erster Club-Gig und auf nem Contest. Kommt dann natürlich drauf an wie lang jeder von euch drehen darf. Häufig sinds nur 30 oder 45 Minuten. Da kann man sich als unerfahrener DJ auch schonmal ne Playlist überlegen. Ob man sich dann auch genau daran hält ist eine andere Sache. Intro etc würd ich mir bei einem kurzen Contest-Set sparen. Meine Trackauswahl würde ich auch ein wenig vom Timetable abhängig machen. Haste das Glück zur "Peaktime" zu spielen würde ich auch gar nich "ruhig" anfangen. Dann lieber den ohnehin schon rockenden (hoffentlich) Club zum "Abriss" bringen und dirket alles nach vorne werfen.
 
G

Gast23626

Guest
dARF MAN BEI;M cONTEST Mit Traktor Scratch arbeiten also sprich anderer zusatz HARWARE?

Oder knallen die da einem 2 TT,s hin und nun mach mal mein Junge.?
 
H

H.A.N.K

...loves sexy Techno :-)
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
540
Reaktionen
3
Ort
Kleve (NRW)
ist verschieden, Vinyl und mitlerweile auch CD sind nie ein Problem. Alles weitere ist nicht immer sicher. Sollte aber nichts sein, was nich rauszubekommen wäre.
 
T

trautna

Active member
Mitglied seit
Jul 2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
Tipps für DJ-Contest

Hey Leute!

Bei mir in der nähe gibt es bald nen Dj Contest.
Der Gewinner wird Resident in dem Club, in dem das ganze stattfindet.
Für mich wäre das natürlich perfekt um endlich mal ein wenig durchzustarten und den Bekanntheitsgrad zu erhöhen.
Aufgabe ist es innerhalb von 30 min. das Publikum und die Jury mitzureißen.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps, wie man da am besten vorgeht bzw. wie das Set dabei aussehen sollte?
Sollte ich mehr auf kommerzielles oder eher irgendwelche Remixes setzen?
 
[eibi:kei]

[eibi:kei]

Vinyl-Missioniert
Mitglied seit
Aug 2010
Beiträge
1.633
Reaktionen
0
woher sollen wir denn wissen, was die leute in diesem club hören wollen!? :confused:
 
G

Gast51917

Guest
Das wird Dir hier niemand beantworten können. Wir kennen den Club nicht, wissen nicht was dort sonst gespielt wird etc... ;)
EDIT: [eibi:kei] war schneller. :D
Außerdem: Für 30 Minuten nützt Dir keine Playlist der Welt etwas. Da muss einzig und allein Dein musikalischer Geschmack in das Set einfließen. Kleiner Tipp: Such Dir einen Song mit einem ordentlichen Break und nimm das als Intro. Alles andere: Spontan! Ein Resident soll aufs Publikum eingehen können und keine Playlists abspielen (was heutzutage trotzdem leider oft genug vorkommt).
 
T

trautna

Active member
Mitglied seit
Jul 2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
@acer85: irgendwie klingt das ganz logisch, du hast recht.
dann muss ich hald improvisieren.

aber trotzdem danke ;)
 
 
Oben