Externe Festplatten - Gehäuse - LEDs

T

traxis

Bibi-Blocksberg-Hörer
Mitglied seit
Sep 2004
Beiträge
290
Reaktionen
2
Ort
Augsburg / Hamburg
Hey, ich hab eien simple frage. Weiß jemand von euch unter welcher Spannung LEDs in nem externen Festplatten-Gehäuse laufen? Ich würd meine gern austauschen aber habe zur Zeit kein Messgerät zur Hand!

Pat
 
T

traxis

Bibi-Blocksberg-Hörer
Mitglied seit
Sep 2004
Beiträge
290
Reaktionen
2
Ort
Augsburg / Hamburg
Dass eine Festplatte meines Wissens nach 12 Volt hat - so weit bin ich auch. Dennoch weiß es vielleicht jemand zur Bestätigung bevor ich da anfange dran zu messen... fragen darf man wohl!?
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
in physik nicht aufgepasst?
 
T

traxis

Bibi-Blocksberg-Hörer
Mitglied seit
Sep 2004
Beiträge
290
Reaktionen
2
Ort
Augsburg / Hamburg
Ich bin mir eben nicht sicher, sonst würd ich nicht fragen. Von Physik ist in der Richtung wenig hängengeblieben...

Wenn ich mich dunkel erinner hängt es mit einer sehr geringen durchgangsspannung zusammen. oder war es so, dass eben die Spannung die Farbe beeinflusst?
 
R

reini86

Member
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
8
Reaktionen
0
Wenn wir schon bei externen Festplatten Gehäusen sind. Ich hab folgendes Problem, wenn ich mein Gehäuse mit der Platte einschalte, dann läuft alles ganz normal, im Windows steht allerdings "Gerät konnte nicht gestartet werden(Code 10"

Hab mal gegoogelt und da steht, dass das Netzteil des Gehäuses defekt sein könnte(aber wieso läuft die dann überhaupt noch?)

Hatte schon mal jemand so ein ähnliches Problem?
 
twin2k

twin2k

d'n'b infected
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
1.859
Reaktionen
92
Ort
Berlin
Ähm naja.

Wenn Du blaue Standart-LED's verwenden möchtest, dann brauchen die im Schnitt 2,9 Volt Spannung und eine Stromstärke von 10 Milliamperre. Bei 15 Milliamperre leuchten sie am Hellsten, d.h. mehr als 15 mA solltest Du nicht verwenden, weil sonst brennt die LED durch.

Mehr Infos gibt es hier.



Geld für Messgerät gespart. Und noch mehr Infos findest Du hier !
 
Zuletzt bearbeitet:
abs0lut

abs0lut

Deus ex machina
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
231
Reaktionen
39
Ort
Berlin
DDD schrieb:
Meine Güte :rolleyes:
Bau deine blaue Led ein und sei glücklich.

Setzen 6 :D

Blaue Led´s haben ne höhre Durchflußspannung als grün/rot oder gelb.
Also für 5mm Leds mit den Farben grün/rot oder gelb , benötigt man ca 1,7V und 20mA. Und die blauen brauchen glaub ich an die 3,6V.

c ya
 
abs0lut

abs0lut

Deus ex machina
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
231
Reaktionen
39
Ort
Berlin
Und gerade dieser Vorwiderstand, ist garantiert nich für den Betrieb blauer LED´s ausgelegt. Deswegen die Anspielung mit der 6 ;)

c ya
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
woher wisst ihr sowas denn alles??? :confused:
 
abs0lut

abs0lut

Deus ex machina
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
231
Reaktionen
39
Ort
Berlin
Hab mal Kommunikationselektroniker Fachrichtung Informationstechnik gelernt.

c ya
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
siehste s-tek, dei Milchsauferei bringt gar nix ..... :D
 
T

traxis

Bibi-Blocksberg-Hörer
Mitglied seit
Sep 2004
Beiträge
290
Reaktionen
2
Ort
Augsburg / Hamburg
DDD schrieb:
Ferner ist nach dem LED Treiber der Platte schon ein Vorwiderstand eingebaut...
Daran dacht ich auch, denn an den Litzen ist kein Vorwiderstand vor die LED gehängt. Könnte ich die demnach also ohne Problem einfach austauschen?!
 
abs0lut

abs0lut

Deus ex machina
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
231
Reaktionen
39
Ort
Berlin
DDD schrieb:
Quark - die ist ein wenig dunkler wie die anderen.
That's it.
Der Strom ist fast der selbe.
20 mA Stromaufnahme bleiben nun mal 20 mA.
Stichwort PN Übergang, sowie Minoritäts und Majoritätsträger. Und schau dir die Durchlaßkurven von Dioden an. Und dann erzähl mir nochmal das die Stromaufnahme die Gleiche bleibt :p
 
abs0lut

abs0lut

Deus ex machina
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
231
Reaktionen
39
Ort
Berlin
DDD schrieb:
Tust du jetzt so dumm?
Stromaufnahme bleibt Stromaufnahme.
Oder willst Du jetzt das ohmsche umwerfen?
Ob das nun 19,333 oder 19,551 mA sind ist doch Jacke wie Hose.


Du bist derjenige der das ohmsche Gesetz nich verstanden hat.
 
abs0lut

abs0lut

Deus ex machina
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
231
Reaktionen
39
Ort
Berlin
DDD schrieb:
Is ja jut.

Wenn Du schon hier wegen ein paar mA rummachst dann hätte ich nun auch ne Kennlinie einer LED erwartet.

Aber ist eh Jokus.
Du hast nicht kapiert was I Fmax ist.
Daher lassen wird das wohl besser.
Du verstehst den Zusammenhang einfach nicht. Der durch die Diode fließende Strom ist von der angelegten Spannung abhängig. Da blaue LED´s nunmal eine größere Betriebsspannung benötigen als rot,grün oder gelb und der Festplattenvorwiderstand für die LED garantiert nicht auf blaue LED´s ausgelegt ist, ist es wahrscheinlich das die Diode garnicht oder nur sehr schwach leuchtet.
Tja und genau wegen diesem Spannungsdefiziet kannst du dir dein I Fmax auch schenken, weil dieser Wert unter diesen Umständen nie erreicht wird...
 
twin2k

twin2k

d'n'b infected
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
1.859
Reaktionen
92
Ort
Berlin
Leute kommt mal wieder runter! Gibts ja gar nicht sowas.

Da zicken sie sich wegen ein Paar Milliamperre an.

@Traxis: Bau die LEDs ein, geträu nach dem Motto:

"Check the best and **** the rest!"
 
T

traxis

Bibi-Blocksberg-Hörer
Mitglied seit
Sep 2004
Beiträge
290
Reaktionen
2
Ort
Augsburg / Hamburg
Werd ich bei Gelegenheit und werd euch von Berichten. Dauert leider ne Weile, zunächst steht nächste Woche n Umzug einmal durch Deutschland an :)
 
Stich

Stich

27 und kein bißchen leise
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
856
Reaktionen
56
Ort
Steiermark, Österreich
Vom theoretischen Standpunkt aus hat sicher dope recht, auch wenn blaue LEDs sicher nicht Germanium enthalten, sondern in der Regel Gallium-Indium-Arsenid Halbleiter sind.

In der Praxis hab ich angefangen von Handies über PC Gehäuse bis hin zu meinem Mischpult und den alten Doppel-CD-Playern schon alles auf blau umgelötet und davon is bisher noch kein Gerät eingegangen.
Einzig bei meinem alten Mixer funzelte die LED im eher grünlichen Bereich mit sehr müder Lichtstärke dahin, aber der Tausch des Vorwiderstandes half der LED dann doch auf die Sprünge.
 
 
Oben