Fange bei 0 an und möchte Fehlkauf vermeiden

G

greekjay

SoundBuster
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
55
Reaktionen
5
Also bevor ihr jetzt denkt "das haben wir schon tausend mal gehört" würd ich euch bitten dieses posting erst mal ganz durchzulesen:
Ich möchte mich in meiner Freizeit als DJ probieren, erst mal für mich selbst und wenn ich es halbwegs draufhab vielleicht mal auf ein paar Feten. Ich möchte es nicht der Coolness wegen machen sondern weil es mir einfach schon unendlich Spass macht 2 Songs richtig schön ineinander überlaufen zu lassen :D
Da ich aber nicht weiss ob aus mir mal was wird möchte ich einen Kompromiss finden. Also kein Profi-Equipment aber auch kein Spielzeug. Stilrichtungen wären wohl hauptsächlich House, aber auch Discoklassiker, Rock etc. und natürlich auch ein bischen Hip Hop und R&B.

Meine Frage lautet also erstmal grundsätzlich was für eine Hardware für meine Bedürfnisse und meine nicht ganz so fette Geldbörse geeignet ist?

-Vinyl:
halte ich persönlich für zu teuer, auch wenn es mir am liebsten gewesen wäre. Aber wenn ich mir da wirklich alle Platten zulege die mir gefallen bin ich schnell pleite

-CD:
Klingt eigentlich vernünftig. Da könnte ich erst mal für mich selbst meine mp3s verwenden und wenn ich vor Publikum auflege mp3s von plattformen wie z.B. beatport etc. kaufen

-Finalscratch:
Laptop hab ich schon einen recht guten denke ich. In Kombination mit einer Maya 44 USB und Traktor DJ müsste da einiges zu machen sein.

Die Frage ist natürlich auch ob die Finalscratch Lösung oder die CD-Lösung die günstigere ist?

Also ich bin schon gespannt auf eure Meinungen!
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
"probieren" - schonmal der falsche ansatz. entweder tuen oder sein lassen. dann, wenn dir vinyl zu teuer ist, wovon willst du dann die cds bezahlen? darüber hinaus kostet ein ordentlicher cd-player mehr als ein 1210er. und für traktor scheint ja das geld auch gelangt zu haben. und wer finanziert den mixer?

damit sollte mein votum klar sein.
 
jilt

jilt

ehemals ShooK
Mitglied seit
15 Dez 2004
Beiträge
486
Reaktionen
30
wenn du damit anfängst, dass du denkst cd-player kommen billiger wegen der mp3-funktion dann, seid dir bewusst:

1. du bekommst bestimmte tracks einfach nicht auf cd/mp3.
2. was macht dich besonders, wenn du mp3s abspielst die jeder hanswurst selber tausenfach (ich hab alles von abba bis zz top) auf der festplatte hat?
3. ich, und ich denke die anderen hier, tolerieren keine raubkopien. wenn man einen künstler schätzt und unterstützen will, dann klaut man ihm auch nicht sein geistiges eigentum.

stand hier schon 1000mal...

aber ich will dir nichts unterstellen, du bist bestimmt ein ordentlich kerl und weisst das alles. dennoch ist die entscheidung platte oder cd keine finanzielle frage. beides ist sauteuer, wenn du es ernsthaft betreiben willst.

schau eher was dir mehr liegt und was für dich praktischer ist. cd`s brauchen natürlicher weniger platz etc.
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
damit sollte mein votum klar sein.

welches votum? hast ihn etwa schlecht bewertet, kann ich jetzt ehrlich gesagt nicht verstehen.
jetzt zur sache...

beatport ist wirklich billiger was tracks angeht das muss mann ganz klar schon sagen, auch wenns gemein ist.

nun ich wuerde dir eher zu 2 turntables und final scratch oder serato zuraten.
mit 2 cd playern kommt einfach nciht so richtig spass auf.
wenn du schon sparen willst dann nimm diese variante um wenigstens nciht den spassfaktor zu zerstoeren.

ob das dann spaeter auch im club stehen wird ... wohl eher nciht.
aber fuer zu ahsue ist es eine echte alternative.
 
jilt

jilt

ehemals ShooK
Mitglied seit
15 Dez 2004
Beiträge
486
Reaktionen
30
naja aber zwei ordentlich TT`s + laptop + Final Scratch oder was ähnliches ist doch an sich die teuerste variante.

und ich finde nicht, dass auflegen mit zwei guten cdjs keinen spass macht.
allerdings machen zwei TTs mehr spass, da haste recht. ;)
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
@tom

das votum ist: laptop da; traktor da; vinyl zu teuer; cd-player teuerer als turnis = mixer kaufen um traktor zu steuern und als pc-dj anfangen. 2 tts+fs kommt imho genauso teuer wie zwei cd-player. wenn man also irgendwann weis, was man will, hat man die qual der wahl.

wie du auf bewertung kommst ist mir aber auch schleierhaft, oder sieht in deinen augen die karte rot aus? denke nicht ;)
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
ist sicherlich erstmal die teure variante. haste recht.
aber mann muss mal schaun was mann so laesst an platten.
pro platte 8-10 euro, dafuer bekommt mann 3 mp3s is astreiner qualitaet.
irgendwann haste es wieder raus.
allerdings wirds an etwas anderem scheitern, naemlich daran das es wirklich nicht alles als mp3 gibt.
und mann beschraenkt ist auf andere tracks, das ist dann ein nachteil.
ok mann koennte ja auch richtige platten dazu kaufen und beides machen.
aber dann wirds nicht wirklich billiger.

fazit:

so oder so, auflegen ist teuer und nur mal so als schnupperkurs eher nicht zu empfehlen. es sei denn du bekommst equipment und vinyls von jemanden geborgt was ich nicht denke.
ueberleg dir also lieber genau ob du es wirklich moechtest, und kaufe dann 2 tts + mixer. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
mp3 wird niemals vinyl ersetzen, das hat die cd auch nicht geschafft,
NIEMALS! :eek:
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Gutes Einstiegssetup für CD-DJs: 2 x Numark Axis 4 und dazu ein Behringer VMX 300. Kosten: Zusammen 500-600 €.

Wenn Du merkst, dass Du mehr brauchst, kannst Du immer noch Turntables dazu kaufen, aber damit kommste erstmal klar.

Trotzdem haben meine Vorredner natürlich Recht: Das teuerste ist die Musik, nicht das Equipment. ;)
 
Kev

Kev

Gefühlssache
Mitglied seit
20 Jan 2006
Beiträge
194
Reaktionen
11
Ort
Markranstädt, bei Leipzig
Bin auch Vinyl Fan, aber es wird auch nicht sonderlch viel von der Industrie unterstützt. Meines Wissensstandes nach gibt es in DE nur noch zwei Firmen (Familienbetrieb) die Vinyl herstellen und das mit eurpaweiter Verkaufszone. Es werden auch keine neuen Geräte zur Vinylpressung hergestellt. Da kann man nur hofen das Vinyl weiter so geefragt ist.

Kev
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
nene das mit den presswerken ist etwas zu wenig kann so nciht richtig sein.

und denn noch was anderes, habe letztens mal reportage gesehen ueber vinylpresserei.
da war son betrieb der sich sone alte kleine maschine angeschafft hat und dann sich kaum noch vor auftraegen retten konnte.
das heisst sie mussten sich unzaehlige maschinen kaufen um dem auftragsvolumen standzuhalten.
klar es waren teilweise alte maschinen, aber wozu auch neue die technik ist ja bewaehrt. und so gut das mann sie problemlos reparieren kann.

lange rede kurzer sinn, vinyls sind momentan wieder stark im kommen und sterben keineswegs aus.
sei es nun der sammler der sich auf altbewaertes entsinnt, oder der dj.
keine angst vinyl bleibt uns noch lange erhalten.... ;)
 
jilt

jilt

ehemals ShooK
Mitglied seit
15 Dez 2004
Beiträge
486
Reaktionen
30
glaub ich auch. ich habe auch manche alben sowohl auf cd als auch vinyl und wenn ich zuhause bin ist keine frage was ich dann höre, selbstverständlich das vinyl - es klingt einfach besser...

alles was mich musikalisch interessiert gibts auch auf vinyl zu kaufen und manchmal sogar deutlich günstiger als die cd. und viel sexier dazu. :D
 
G

greekjay

SoundBuster
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
55
Reaktionen
5
Also erstmal vielen Dank für die vielen Antworten!
Eins möcht ich aber gleich mal klarstellen: Ich möchte nicht auflegen um cool zu sein sondern weil es verdammt Spass macht und ich glaube einen guten Musikgeschmack zu haben. Ich habe bis jetzt für Privatparties immer nur playlists erstellt und in iTunes runterkurbeln lassen :D Das ist natürlich *******e aber das feedback bezüglich der Musikauswahl war immer sehr gut. Deswegen möchte ich jetzt eben mal RICHTIG auflegen und zwar aus Spass an der Freude und nicht um zum Star zu werden.
Für Vinyl spricht natürlich die Exklusivität der meisten Tracks, das ist mir schon klar dass man vieles nicht auf CD bekommt. Ich würde übrigens öffentlich nur mit gekauften CDs bzw. mp3s auflegen! Und die sind nun mal eindeutig viel günstiger als Vinyls. Deswegen denke ich, dass ich auf Dauer mit einer CD bzw. mp3 Lösung besser dran bin. Die Frage ist jetzt ob ich eher zu CD-Playern oder zu Finalscratch greifen soll? Denkt ihr, dass ich - sollte ich mal in einem kleinen Lokal auflegen - mit Turntables und Finalscratch besser dran bin als mit CD-Playern? ich mein womit wird man weniger belächelt :D
Und eine Bitte an die Pros: Bitte seht ein, dass ich ganz einfach ganz andere Bedürfnisse habe als ein Berufs-DJ und macht mich bitte deswegen nicht runter, thanx ;)

p.s.: Wäre mal für eine gute Bewertung dankbar :D
 
marvis

marvis

Musikschwein
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19 Sep 2003
Beiträge
2.131
Reaktionen
135
Ort
Köln
Nach meinem Eindruck ist FinalScratch mittlerweile weitgehend akzeptiert und wird sowohl von DJs als auch von Publikum und Veranstaltern als vollwertige Mixlösung anerkannt.

Was dagegen spricht ist dass Du trotzdem für zu Hause Turntables zum Üben brauchst, und da sollte es eben auch kein Billig-Kram sein. Du sparst insofern nur bei den Platten, da Du dann auch MP3s nehmen kannst.

Ich würde mit Audio-CDs anfangen. In den meisten Clubs stehen außerdem auch CD-Player, da müsstest Du dann nicht immer eigenes Equipment mitbringen.
 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
also wenn du dich jetzt entscheiden musst zwischen TT, CD oder FS:

keines davon ist ein fehlkauf.
mit allem lässt sich formidabel auflegen (bei cd playern natürlich mit der klasse CDJ 800 aufwärts).

ich selbst werde demnächst alle 3 plattformen hier haben. kostet aber zusammen eben richtig asche.

aber da du ja nicht sofort unmengen ausgeben willst: TT und FS.
denn da kannste platten spielen und mp3s kaufen, und was es nur auf cd gibt, kannste in mp3 rippen und mit FS abspielen.
 
G

greekjay

SoundBuster
Mitglied seit
29 Sep 2005
Beiträge
55
Reaktionen
5
JayB schrieb:
@ T.i.m

der war gut.... :D :D :D :D

ja da musste sogar ich schmunzeln :D

Also sind jetzt Turntables wirklich günstiger in der Anschaffung als ein halbwegs akzeptabler CD Player? Und kann ich wenn ich mit Turntables umgehen kann auch mit CD Playern umgehen? Und Finalscratch ist ja auch nicht grad billig oder? Und eine Frage noch :D : Ist das feeling beim Auflegen mit finalscratch mit dem mit echten Vinyls zu vergleichen?

by the way: Hängt es mit meiner Bewertung zusammen, dass meine neuen Antworten immer erst am nächsten Tag erscheinen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

 
Oben