Favourite VSTis


A
Antilles
Well-known member
Mitglied seit
15 Jul 2003
Beiträge
53
Reaktionen
0
Ort
Lüchow
Die Produzentenschaft sei hier einmal darum gebeten, ihre Lieblings-VSTis hier hinzukritzeln und vielleicht noch ein paar Worte dazu, wie man dieses VSTi am besten einsetzen, sprich: welcher Sound da am geilsten rauskommt. Bitte nur VSTis und keine Hardware-Synthies.
 
C
C.T.
Active member
Mitglied seit
18 Jun 2003
Beiträge
44
Reaktionen
0
Ort
Wernau
hallo...
am liebsten hab ich eigentlich den z3ta+ , der ist am besten für lead sounds und pads geeignet, sowie für alle anderen arten von abgedrehten effekten,appregios usw...
dann natürlich noch reason als "vsti".
der attack ist auch nicht schlecht, kommt besonders geil bei elektro und sachen für die man ein gewisses "drum synthie feeling" braucht...
hmm was noch...der juno x2 ist auch geil, vorallem für hardcore...
bei den samplern würde ich zu halion tendieren...
yup das wars erst mal...es gibt auch ncoh nen paar lustige free vstis nur da fallen mir grad keine ein...

greez C.T. :)
 
Bruce
Bruce
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.605
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
Also mein Liebling ist schlicht und einfach immer wieder:
NI Battery - ein nicht ganz neuer Software-Sampler.
Klar, mir ist bewußt, dass es ne Menge Software-Sampler gibt und ne Menge von denen auch mehr können, aber dafür hat Battery für mich alles an Board, was ich brauche: Lässt sich per Drag & Drop bestücken, Einzelausgänge, Key-Track, Loop, Start-Punkt, Layering, ... und letztlich auch Ressourcen-sparend.

Ansonsten mag ich noch Reaktor - schade bloß, dass es den nicht DSP-basiert gibt ... Naja, will mir dafür aber demnächst mal n gebrauchten Micro Modular holen. Mal schauen, was damit geht ...

Achso, und oben schon angesprochener Waldorf Attack, aber da liegt es wohl hptsl. daran, dass ich mich damit schon ziemlich lange eingearbeitet habe. Eigentlich kann Attack ja auch nich soviel, aber wahrscheinlich ist das auch der Grund warum ich ihn so mag.

mfG Bruce
 
V
vandeloow2
Member
Mitglied seit
7 Mai 2003
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ort
zürich
fm7 - soundauswahl extrem vielfältig (leider nur os 9.2)

battery - intuitivster drumsampler (leider auch nur os 9.2)

reaktor - momentan nutz ich ihn nicht, weil er leider nicht stabil läuft (os x)

es1 - sehr geil für bässe und äusserst stabil

exs24 - hab ich neuentdeckt, weil battery nicht unter os x läuft...


grussus

martin
 
V
vandeloow2
Member
Mitglied seit
7 Mai 2003
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ort
zürich
war auch nicht der grosse vsti fan, aber seit der freeze funktion von logic könnt ich nicht mehr darauf verzichten ;)

gruss
 
V
vandeloow2
Member
Mitglied seit
7 Mai 2003
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ort
zürich
die freezefunktion gefriert spuren ein (in wirklichkeit wird ne audiodatei daraus gerendert und eingesetzt, auflösung 16/24/32 bit, je nachdem, was du willst). danach braucht die spur nur grad soviel power wie ne normale audiospur. während die spur eingefroren ist, kannst du sie aber nur mit den einfachsten mitteln manipulieren (so wie pan/volume, mute). der vorteil ist einfach, das wenn dir mal was nicht mehr gefällt, du die spur auftauen kannst, an den plugs rumschrauben usw. das wird im falle einer "nur" bounce funktion nicht gehen. ich find die funktion absolut geil, bist du endlich nicht mehr auf immer den schnellsten rechner angewiesen...funktioniert erst am logic 6.

grussus
 
A
Antilles
Well-known member
Mitglied seit
15 Jul 2003
Beiträge
53
Reaktionen
0
Ort
Lüchow
Sagt mal, es gibt ja nun einige extrem umfangreiche VSTis (ich denke da z.B. an the grand oder so). Die kommen ja nun schon mit mehreren CDs daher. Wieviel wird davon normalerweise auf die HDD installiert? Ich meine, brauchen dann einige VSTis unter Umständen vielleicht schon mehrere GByte HDD-Speicher?
Und wie schneidet der EXS24 im Vergleich zum Halion ab? Gerade beim Pitching der Samples finde ich, verliert der Halion arg schnell die Natürlichkeit (wobei mir klar ist, daß man einen Sample nicht endlos pitchen kann, ohne Qualitätsverlust).
 
silver
silver
!!! Astronavigatrice !!!
Mitglied seit
11 Jun 2003
Beiträge
137
Reaktionen
0
Ort
k-pax
als vstI nutu ich :

reaktor4 für dir meisten sachen
novation & atmosphere für pads
pentagon & zta3 (rgc) für harte sounds
halion2 für samples (kontakt nicht so mein fall)
battery & culture YT für drums
waldorf a1/fm7/scorpion3/albino/refX für den rest

und als seq. SX

damit kann man eigentlcih alles machen, ansonsten ist der x-phraze noch
interessant den werd ich mir als nächtes holen ;)

die grossen sachen wie the Grand(1,6gb) oder spec/atmosphere (3,5gb) oder culture (9gb)musst du alles auf platte installen, da die daten von cd-rom abspielen natürlich kacke ist. klar brauchst du ne GROOSSE platte
ich hab ne 80gb platte und zusätzlich zu den fette vstI noch ca 30 konvertierte akai smp-cd´s drauf

gruss silver
 
Badtrans
Badtrans
N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.330
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Meine favoriten sind auch die Logic-Instrumente, aufgrund der Übersicht und der Stabilität. Der ES2 ist bei mir Standardinstrument Nr. 1. Ist ein allrounder...

Wenn einem das futuristische Design und das relativ "lineare", starre und berechenbare Verhalten der ES* mal wieder zum Halse raushängt, dann greife ich zu dem
- NI Pro 53-.
Man merkt an der Bedienung stark, dass er einem alten analogen Synthesizer, dessen Name mir entfallen ist, nachempfunden ist. Der hat noch "Launen", macht nicht immer das, was man sich u. Ust. vorstellt. Aber wenn was ordentliches rauskommt, dann ist es Klasse.

Im Moment sample ich mit Halion, ganz einfach weil 800x600 Pixel nicht für was anderes reichen.

Ich frickel auch gerne mal mit der Steinberg B4 rum (virtueller Orgelsynthi) oder mit der Novation V-Station.
 
 

Neue Themen


Oben