Frage bzgl. JBL JRX Serie

ClubT

ClubT

CDJ
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
53
Reaktionen
2
Ort
Lübeck
Moin,
Ich möchte mir gerne eine PA Anlage kaufen.
Mich persönlich spricht die oben genannte Serie von JBL sehr an auch wenn ich sie noch nie gehört habe. (Habe leider auch keine Gelegenheit Probe zuhören)

Nun zu meiner Frage: Welche konstellation wäre besser
2 mal die JBL JRX 125
oder 2 mal die JBL JRX 115
Wobei dann wohl noch ein Sub dazukommen sollte oder?
Und bringt der 2te Treiber für den Tieftonbereich in der 125 überhaupt was?

Eigentlich habe ich mir als Grenze 1000€ gesetzt und es werden eig Partys bis 100 maximal 150 Leuten beschallt werden sonst nur die Tanzfläche.
Gibt es sonst noch Alternativen vielleicht auch besser?

Ich hoffe ich habe das alles verständlich formuliert
Bin dankbar für Antworten
 
masch

masch

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
176
Reaktionen
6
Ort
Germany/Sachsen
ich selbst hab die jrx serie

und zwar die jrx 115 und die jrx 118 geampt wird das ganze mit einer crown xls 602 für die tops und einer t&m 800 für die subs.....

num zum eigentlich, ich bin recht zufrieden sicherlich geibt es besseres sicherlich aber auch schlechteres.....

für meine belange, sprich anwendung im partykeller und 5-6 mal im jahr ne party völlig ausreichend

100 personen in nicht allzu großen räumen bekommste schon recht gut mit diesem setup beschallt mehr is net drin meine ich wenns größer werden soll dazu noch discopegel dann muss was größeres her....

die jrx 125 würd ich nicht kaufen zu groß zu schwer zu unflexibel

die jrx 115 würd ich auch nicht mehr kaufen weil eben auch zu groß zu schwer und zu unflexibel

wenn ich mir mal neue topse zulegen sollte dann kommen für mich nur 12er in frage was der jrx 112 entspräche.....

vorteile der 12er sind einfach die bessere mittenwiedergaben als 15er vorallem im niedrigpreissegment und in kombination mit bässen würd ich immer nen 12er top vorziehen

allein ohne subs sind die dann aber basstechnisch halt sehr dünn

gehört hab ich alle lautsprecher der jrx serie schon, mhh was soll ich sagen jbl typischer klang halt...das heist: kalt, harte bässe, spitze höhen(manche würden die auch als kreischend mit viel klirr bezeichnen:D )

für konserve brauchbar, man bekommt halt eben nur das was man auch zahlt;)

die bässe sind halt standart in dem bereich um die 500 euro brauchem massiv amping dann kommt auch was raus, wie gesagt ich amp die jrx 118 mit 2x900 watt rms an der t&m 800 pro

sicherlich könnt ich dir jetzt auch andere sachen im selben preissegment vorschlagen aber das wird dir wenig nützen da der klangeindruck immer subjektiv ist dem einen gefällt jbl dem anderen hk und dem nächsten ev

was noch in deinenn rahmen passt ist die hk pro serie, ev eliminator, ev gladiator, yamaha club serie und und und....

sehr feine sachen im low budget bereich baut auch audio zenit zb cd12 und pw18 seien hier genannt.......

wie gesagt ich bin mit der jrx serie recht zufrieden für kleine ab und zu partys reichen die aus und sind klanglich zufriedenstellen.....

mein tip, fahr zu nem händler um die ecke und hör dir mal paar sachen im vergleich an so findest du für dich bestimmt das passende nur so vom hörensagen würd ich keine anlage kaufen..... immerhin kostet dich der ganze spass mit amping und aktivweiche so um die 3000 euros
 
ClubT

ClubT

CDJ
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
53
Reaktionen
2
Ort
Lübeck
Danke für die Antwort!

Jetzt mal ne Allgemeine Frage:
Was ist besseer ne 12/15 oder ne 15/18 Kombi Ist eig nur für Konserve gedacht und es sollen eben erst mal die Tops gekauft werden. Sind dann zwei Subs empfehlenswert oder kanns auch nur einer sein? Und sind die Plastikgehäuse einiger LS den Holzboxen klanglich unterlegen oder hört man da keinen Unterschied?
(Werd mal sehen ob ich doch einen Händler in meiner Nähe finde)

Danke
 
masch

masch

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
176
Reaktionen
6
Ort
Germany/Sachsen
komm mal bitte von den 15er topsen weg 12/1er sind besser meine ich in bezug auf sprachverständlichkeit und kick....

viele 15er tops klingen irgendwie unrund und matschig

bässe kannst du je nach geschmack 15" oder 18" kaufen

15er sind leichter von der membran her können somit schneller sprich mehr kick 18er dagegen sind schwerer darausfolgt sie gehen tiefer pauschal kann man das aber so eigentlich gar net sagen weil extremst chassi und gehäuse abhängig also auch wieder hier eine reine geldfrage und subjektive entscheidung

mein tipp hol dir 2 audio zenit cd 12 und ne ldpa 1000 als amp später kaufst du die pw 15 oder pw18 bässe selbigen herstellers dazu, vorerst reicht auch nur einer....und du hast ne schicke kleine anlage

aber du wirst sehr schnell merken das man im bass bereich nie genug leistung haben kann;) also sind zwei bässe schon anstrebenswert

die cd 12 kommen auch problemlos mit 2 bässen pro seite zurecht sprich ne kombi aus 2x cd12 und 4 pw118 macht schon laune;)

teurer und bässer gehts immer aber das ist ne reine geld frage

aber vielleicht sagts du ja auch wenn du die jrx 112 gehört hast die sind ok für mich dann kaufst halt die und die jrx 118 bässe dazu

oder dir gefallen vielleicht auch 15er, ok dann nimm halt die, aber wie schon gesagt anhören anhören anhören

ps.: ich mag keine plastikkübel, was jetzt nicht heisen soll das sie schlechter sind;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Also User masch schreibt hier ja schon sehr ordentliche Sachen.
Nur finde ich das man die JRX 125 schon sehr gut benutzen kann, wenn man seine Boxen nicht jedes WE braucht.
Dann können die JRX125 nämlich schon praktisch sein. Da man sie schneller verkabelt hat und der Bass für 100 Leute auch noch gerade so reicht.

Wenn man allerdings wircklich oft mit seinem System unterwegs ist, wird man schnell die "Kindersärge" hassen. ;)


Audio Zenit ist auch gut und "plärt" nicht so sehr wie die JRX Serie.
 
masch

masch

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
176
Reaktionen
6
Ort
Germany/Sachsen
Wenn man allerdings wircklich oft mit seinem System unterwegs ist, wird man schnell die "Kindersärge" hassen. ;)
:D in meinem alter muss man auf den rücken achten, ich verfluche meine 15er tops jedesmal wenn ich sie auf die distanzstange wuchten muss....
 
Zuletzt bearbeitet:
ClubT

ClubT

CDJ
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
53
Reaktionen
2
Ort
Lübeck
Neue Frage!!!

So habe mich jetzt eigentlich fast entschieden nur habe ich jetzt ein Problem:

Tops sollen die Wharfedale EVP-X15 werden. Die haben 300 Watt an 8 ohm.
Subs sollen (dann später) die Wharfedale EVP-X18B sein. die haben 600 Watt an 4 ohm und haben eine passive Weiche eingebaut.
jetzt meine Frage: Was wäre besser erstmal Amp für die Tops kaufen und später einen für die Subs oder gleich einen. Und wenn passiv über Sub trennen oder ativ über Frequenzweiche? Und wie ist das mit der Leistubg des Amps? Wieviel Watt an wieviel ohm weil die Tops ja eben 8ohm haben und die Subs 4ohm.

Danke!
 
masch

masch

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
176
Reaktionen
6
Ort
Germany/Sachsen
AW: Neue Frage!!!

So habe mich jetzt eigentlich fast entschieden nur habe ich jetzt ein Problem:

Tops sollen die Wharfedale EVP-X15 werden. Die haben 300 Watt an 8 ohm.
Subs sollen (dann später) die Wharfedale EVP-X18B sein. die haben 600 Watt an 4 ohm und haben eine passive Weiche eingebaut.
jetzt meine Frage: Was wäre besser erstmal Amp für die Tops kaufen und später einen für die Subs oder gleich einen. Und wenn passiv über Sub trennen oder ativ über Frequenzweiche? Und wie ist das mit der Leistubg des Amps? Wieviel Watt an wieviel ohm weil die Tops ja eben 8ohm haben und die Subs 4ohm.

Danke!
ich persönlich ziehe eine aktive trennung einer passiven trennung immer vor weil klanglich besser und leistungsmäßig mehr rausholbar;)

kostet natürlich mehr weil du 2 amps plus aktive weiche brauchst....

zum thema amp: mehr leistung bedeutet mehr sicherheit und mehr headroom

kaufst du nen billig amp kannste ruhig einen nehmen der die doppelte leistung der lautsprecher bringt.....

kaufst du nen amtlichen amp so reicht hier in der regel eine 30-50% höhere leistung als was die lautsprecher abkönnen....
 
K van Eelen

K van Eelen

K van Eelen
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
107
Reaktionen
12
Hoi,

habe die JBL TR225, sind im Prinzip die Vorgänger von den JRX 125, aber fast identisch.

Was ich noch dazu beitragen kann ich folgendes:
Ich bin mit den Kindersärgen sehr zufireden. Habe schon viele Parties damit beschallt. Oder zur Unterstützung der vorhandenen Anlage aufgebaut.
Einmal war die vorhandene PA so gross, dass wir die TR225 als Monitore nutzen :)

Wenn man oft Parties macht sollte man am besten ´nen Kombi haben, sonst wirds echt eng mit dem Rest des Equipment.
Z.B. in meinem Alfa 147 (ähnlich Golf von der Grösse) passen die Boxen grad so rein +AMP (Yamaha P4500) , Monitor Boxen (Alesis Monitor MK1), passender Amp ,100 Vinyls , 2TT´s und Mischpult und alle Kabel. Dann ist die Karre aber bis oben voll. Beifahrersitz ist dann auch belegt.

Vom Klang her ist mir letztens aufgefallen, dass meine JBL Bongo-Töne nicht so gut wiedergeben. Hatte zum Vergleich andere Boxen gleich daneben stehen.
Daher überlege ich, evtl.noch nen Equalizer dazwischen zu schalten.

Also wie schon gesagt, mehr als 100 Leutz sollte man damit echt nicht beschallen.

+ guter Sound
+ gutes Preisleistungsverhältnis
- irre schwer
- sehr gross

Ich denke mal, wenn man sich für 2 Tops (mit Stangen) plus 2 Subs entscheidet hat man die Karre aber fast genauso voll. Man hat ja dann 4 Boxen (anstatt 2grosse) und 2 AMps (anstatt 1) am start +evtl.Weichen. Aber der Sound wird bestimmt besser sein. weiteres plus wird sein, dass man so einer bessere Klangverteilung auf den Raum erziehlen kann.

Aber mein Tip: kauf blos ne ordentliche Endstufe. Aus den ganzen billig teilen (Behringer und co.) kommt vllt grad mal die Hälfte raus wie drauf steht.
Und sie werden schnell warm.
Meine Yamaha (2x720 Watt sinus) wird selbst bei Stundenlangen Laufen nicht mal handwarm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.964
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Die JRX 125 ist gut, für Ihren Preis.
Was mich aber neben dem Transport immer am meisten stört, ist das Problem die in räumlichkeiten korrekt auf zustellen.
Selbst auf stativen mit 50 KG zentischer Belastung wirken Boxen über 40 KG immer sehr wackelig.
Hatten mal 3 Wege Särge aus ner uralten Commnutiv-Serie auf eine Bühne gestellt - Da kam dann was an.
Es sind aber alles in allen nur improvisierte Lösungen, die einen nicht wirklich glücklich machen.

Wenn Dein Buget wirklich nur 1000 € beträgt, würde ich LD-System
an testen.
.
Da währe dann sogar noch nen 18 er Bass realisierbar.
LD würde ich im allgemeinen (HT-Schutz ) fast noch als wertiger als die JRX bezeichnen.
Der Prosound-Bericht äußerst sich auch Ehrlich zu den Made in China oder ich kaufe Billig Vorwürfen bei dieser Box.
Selber lesen und urteilen - Die anderen hersteller kochen in dieser Preisklasse auch nur mit Wasser und verstecken müssen sich die Boxen nicht.
Ja, ich weiß, im letzten satz liest man das ich mal Verkaufsgespräche führen musste :p
 
Zuletzt bearbeitet:
masch

masch

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
176
Reaktionen
6
Ort
Germany/Sachsen
Die JRX 125 ist gut, für Ihren Preis.
Was mich aber neben dem Transport immer am meisten stört, ist das Problem die in räumlichkeiten korrekt auf zustellen.
Selbst auf stativen mit 50 KG zentischer Belastung wirken Boxen über 40 KG immer sehr wackelig.

und genau hier liegt der fuchs im pfeffer :D oder so

so doppel 15er teile mit ca 90 cm höhe bekommt man schlecht auf stative oder sind sozusagen gänzlich ungeeignet für stative

die teile können auch gut klingen meinetwegen nur wenn sie die bäuche der zuhörer beschallen nutzt einen das wenig:D

ein hochtöner sollte meist immer knapp überhalb von den köpfen der leute spielen

allein aus dem grund ist man schon mit kleinen boxen auf stativstangen plus sub besser dran...was ich mit flexibilität sagen wollte

ok für schnell mal ne spontane party im garten oder beim kumpel im keller wird die korrekte ausrichtung und höhe der lautsprecher keine große rolle spielen ...da sind natürlich so ne doppel 15" teile gut...schnell eingesackt plus amp ins auto und ab gehts.....

aber für alles andere eher nicht....
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
1.964
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Gehen tuts schon - Ist nur problematisch:D
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Ihr Mädchen!

Doppel 18" drunter und schon isses hoch genug...

;)
 
sebastian89

sebastian89

Selecta
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
257
Reaktionen
9
recht hat er :D:D:D
 
muecke

muecke

Lärmquelle
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
151
Reaktionen
10
Ort
Wien / Österreich
Oder in Ermangelung der Doppel-18" Teile (die den Spassfaktor schon deutlich erhöhen ;-) helfen auch Tische, die HT über Kopfhöhe zu bringen...
 
L

L&M-Service

Member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
die jbl jrx 125 preis ca 430€ haben einen schalldruck starken hochtöner einen 15" MittenTieftöner und einen 15" Tieftöner der über eine frequenzweiche als reiner Subwoofer fungiert. 2000W Maximalleistung.
Gutes klangbild in allen frequenzen auch schon bei geringen lautsterken.
Probehören kannst du die im Musikhaus Pomerin in Bochum in der nähe vom Bahnhof.

Alternativ dazu villeicht noch die Aktiven von Samson ( Samson RS 215)in der selben größenordnung. Der Preis ist fast identisch

Lautsprecher mit eingebautem Sub nie auf Stative stellen sonst geht der Bass futsch.
lieber noch nen 13 Zöller mit nem horn drüberstellen
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hotblubba

Well-known member
Mitglied seit
Jun 2007
Beiträge
79
Reaktionen
0
würd nochn bissel sparen und evtl ne aktive von dynacord oder hk holen... damit kannste 100-150 leute beschallen kannst erweitern und hast nicht so das platzproblem. ..

und schnell auf und abgebaut isse auch
 
H

House.Tier

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
176
Reaktionen
7
Soll nurmal sone Frage sein........meint ihr wirklich das bei den oben genannten JBL JRX nicht mehr als eine 100 Leute Party drin ist. Ich gehe mal stark davon aus das meine Behringer "Türmchen" keine chance gegen die JBL haben. Doch ich beschalle damit auch alle 2-3 Wochen gut und gerne über 200 Personen. Allerdings sind die Hallen auch in der Größenordnung von max. 300 Personen. Aber es ist wirklich laut! obwohl man klangleich einige Einbussen machen muss. Betrieben werden die Türme von 2x QSC rmx 2450 die aktiv von einer Behringer SuperX 3400 gesteuert werden.

Da sind meine Ladys ;)


Edit: Sehe gerade das das Foto nochn bisschen älter ist....das würden die Tops noch von einer Crown XLS 400 betrieben
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Das ist halt immer so eine Sachen.
Laut sind die sicher... ;)
Aber ob die auch klingen ist so eine Sache.

Aber was viel wichtiger ist ob du sagen wir mal 250 Personen beschallst die alle tanzen oder ob du von 250 Personen nur 50 tanzende beschallst.
Du verstehst was ich meine?


Bei mehr als 50 tanzenden würde ich schon nicht mehr auf die SRX125 setzten sondern lieber auf eine Kombi aus 12" oder 15" Top plus 18" Sub.
 
H

House.Tier

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
176
Reaktionen
7
Klanglich haste da sicherlich nicht ganz unrecht, vorallem in den Hochtonbereichen fangen die gerne mal ein bischen an zu schreien aber dem EQ sein dank xD, allerdings laufen die ja auch auf ner gutes Basis (Urei1603, bald nem DBX EQ, Behringer DSP 8000, Weiche und UltraBass und zwei QSC Endstufen) desshalb ist es denke ich einigermaßen ertragbar....

Das nicht alles tanzen ist logisch aber das waren später meistens weit über die hälfte....schätzungweise so 150 Personen (davon haben dann viele aber nix mehr von klang oder dergleichen mitbekommen xD).
 
 
Oben