Frage zu Verstärkern

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gast10946

Guest
Also fange gerade an und bekomme auch bald meine technics und mein mixer.Jetzt weiß ich aber nicht genau was ich son st noch brauche.Vielleicht kann mir ja einer helfen,wie des mit boxen und verstärker aussieht.
 
jooo

jooo

Well-known member
Mitglied seit
21 Dez 2004
Beiträge
138
Reaktionen
5
Ort
HH
nimmst am besten nen verstärker von denon,
und die abhöre von genelec,
wenn dir das zu teuer ist nimmst du deine hifi-anlage(ab 40 euro)
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
In anbetracht der frühen Morgenstunde bin ich leicht reizbar und kann den Anblick dieses Threads nicht länger ertragen. Auch in diesem Bereich wird minimales Grundwissen oder zumindest das nötige Engagement vorrausgesetzt, sich hier durch querlesen vorzubilden.

Ich mach' mal dicht. (lolo und Tommi dürfen sich beschweren :p)

---- closed ----

PS: Ja, wir haben alle mal angefangen:
stocky schrieb:
Ich habe mit 10 Jahen (1993) eine Stereoanlage geschenkt bekommen. Da habe ich dann die neuesten Dancefloor CDs (Culture Beat etc.) reingeworfen. Außerdem hatte ich einen Fabel für Beleuchtung und so habe ich vor Freude fast geweint, als ich durch Zufall einen Katalog von Conrad Elektronik in die Hände bekam. Da habe ich dann mein Taschengeld gespart um mir für 49,98DM (oder so) das Buch "Lichttechnik für Bühne und Disco" von Michael Ebner zu kaufen (übrigens Admin vom paforum.de und auch hier registriert - die Welt ist klein). Über die Zeit wandelte sich mein Musikgeschmack etwas. Vornehmlich daran beteiligt waren Tillmann Uhrmacher und Talla 2XLC mit ihrer Sendung Maximal auf RPR1. Durch die Tatsache, dass ich mein gesamtes Geld in CDs und ein paar bunte Lampen gesteckt hatte, wurde ich, als das mit 12...13 so los ging mal gefragt, ob ich nicht bei der nächsten Party meine CD-Sammlung mitbringen könne. Gesagt getan.
Nun wollte ich aber etwas mehr über die Sachen erfahren und so habe ich mit meinem 28,8er Modem die Andresse von Martin Professional rausbekommen, einer doch recht bekannten Marke im Lichtbereich. Ich habe mich also hingesetzt und in Lotus Amipro einen Brief verfasst, in dem ich (übertrieben) freundlich um Prospektmaterial bat. Also rauf aufs Fahrrad, 3 km gefahren, Briefmarke gekauft, Brief abgeschickt. Nach 2 Wochen bangen Wartens hielt ich dann ein nettes Anschreiben und jede Menge schöner Prospekte in der Hand. Was ich nicht wusste: Martin ist auch der Deutschlandvertrieb von Ecler, einem renomierten Hersteller von Disco-/DJ-Mischpulten. So kam ich immer weiter in den Bereich der Tontechnik und habe mir ein weiteres Buch gekauft: Handbuch der PA-Technik von R. Beckmann. Da habe ich dann etwas über dB, Kompressoren, Amps, Equalizer usw. erfahren. Wohlgemerkt, alles hatte noch nichts mit DJing zu tun.
Dazu kam ich erst durch besagte Radiosendung, in der einzelne Musiktitel so verbunden wurden, dass sie ein einziges Langes Werk ergaben. Irgendwann (wohl auch durch CD-Bookletts) hatte ich erfahren, dass man 2 Plattenspieler und ein Mischpult bräuchte. Als ich dann noch einen virtuellen Plattenladen entdeckte (Homerun), habe ich kurzerhand das billigste Equipment gekauft, das ich ausfindig machen konnte. Das war im Jahr 1997 - ganze 4 Jahre nach meinem ersten Kontakt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 
Oben