Fragen zu DMX Steuerung

DTec91

Mensch
Mitglied seit
10 Mai 2009
Beiträge
33
Ort
Paderborn
Hi,

ich wollte mal fragen wenn ich mir son DMX Licht Mischpult hole kann ich da dann immer nur ein Gerät anschließen? Ich sehe da nämlich immer nur einen Anschluss.

Sorry hab kein Plan davon^^
 

Bunse

Was soll hier stehen?
Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
973
Ort
Darmstadt
wenn du eine dmx-steuerung hast kannst du das so anschließen:

dmx-steuerung-->gerät1-->gerät2.........

jedes dmx-gerät hat 1 in und 1 out, und an den out vom gerät 1 kommt das gerät 2 und so weiter und so fort.....
das ist ganz einfach so gemacht damit du nicht zu jedem gerät im raum ein kabel ziehen musst sondern du hast quasi ein langes kabel wo zwischendurch die geräte angeschlossen sind

insgesamt kannst du maximal 512 kanäle anschließen ;)
also wenn gerät 1 schon 8 kanäle belegt und gerät 2 vll 4 kanäle belegt hast du nach den beiden geräten noch 500 steuerbare kanäle zur verfügung
vorrausgesetzt du hast eine 512bit steuerung
meistens haben preiswertere steuerungen nur 64,128,256bit und können dementsprechend viele kanäle ansteuern
 
Zuletzt bearbeitet:

DTec91

Mensch
Mitglied seit
10 Mai 2009
Beiträge
33
Ort
Paderborn
Und kann ich dann zwischen denen um schalten, also merkt das Pult wie viele Geräte da dran hängen und welches an welchem Kanal?
 

Bunse

Was soll hier stehen?
Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
973
Ort
Darmstadt
du hast normalerweise (wenn ich mich nicht irre) für jeden kanal eine eigene ansteuerung an dem pult, bzw kannst bei guten pulten die kanäle so schalten, dass du die auf nem fader/poti hast und du kanns dann den kanal in 8-bit steuern also hast 256 zustände, sons sind kanäle oft nur im zustand an/aus

kommt immer ganz auf anwendung an, was du steuern möchtest
oft kannst du die kanäle auch einzeln adressieren und einige programme speichern
 
Zuletzt bearbeitet:

DTec91

Mensch
Mitglied seit
10 Mai 2009
Beiträge
33
Ort
Paderborn
Ok und die letzte Frage.^^

Bei vielen Lichteffekten steht immer das die 512bit kompatibel sind brauche ich dann ein pullt das genau das kann oder darf das auch drunter sein?
 

Patrick

ganz der alte
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.744
Ort
Oberhausen
Das kann auch drunter sein. Der Effekt kann auf bis zu 512 Adressen eingestellt werden oder empfängt alle Kanäle.

Bei den billigen Pulten kann man keine Adresse einstellen, das macht man dann am Effekt selber.
 

PeeKay

DJ-Rentner
Mitglied seit
3 Aug 2005
Beiträge
792
Ort
I'm from Bavaria, host mi?
Noch ein paar Basisinfos zu DMX.
Wie schon gesagt werden die Geräte hintereinender "Controller-Out, 1.Gerät-In -> 1. Gerät-Out -> 2. Gerät-In -> usw. usf...." verbunden. Am letzten Gerät kommt ein Abschlusswiderstand von 120Ohm (Abschlussstecker) dran und das wars schon in Sachen Verkabelung.

512 Adressen (oder Kanäle) ist der aktuelle DMX-Standart und die Obergrenze an Kanälen die an einer Leitung angesprochen, bzw, gesteuert werden können. Wenn der Controller dabei nur 16 oder 96, 144 usw. Steuerkanäle hat, ist das eben nur eine Beschränkung der "Controller-Performance". Mehr nicht ... Wichtig auch: Es darf nur einen Controller je "DMX-Strang" geben.

Wobei folgendes zu beachten ist: Jedes Gerät hat eine bestimmte Anzahl an Kanälen/Adressen die es zur Steuerung seiner Effekte verwendet. Bei einem Scanner sind das zb. Tilt, Pan, Gobo, Farbe, Strobe usw. usf.. Bei einem normalen PAR-Scheinwerfer kann das aber zb. auch "nur" Leuchtstärke sein, also nur 1 Kanal bzw. Adresse. Je nach Gerät sind heutzutage 5,6 oder gar 15 Steuerkanäle keine Seltenheit.

Um nun jedes Gerät und jeden Kanal des jeweiligen Gerätes steuern zu können, werden die einzelnen Geräte "adressiert". Meist passiert das per DIP-Schalter oder Softwaremenü am Gerät. Nun kommt das Entscheidende. die Adresse die man am Gerät einstellt, ist die "Erste" die das Gerät hat. Alle weiteren Funktionen zählt man dazu...
Beispiel: ich habe 2 Scanner mit je 7 Funktionen, bzw. Kanäle/Adressen, der erste Scanner soll die Startadresse 01 bekommen. Er "belegt" damit also die Adressen von 01-07, der zweite Scanner muss nun als Startadresse 08 erhalten und belegt damit "automatisch" alle weiteren Adressen bis zu 14. Will man also ein weiteres Gerät in die DMX-Kette einbinden, muss ich 15 als Startadresse einstellen. Alles klar soweit? ;)

512 Adressen heißt also nicht 512 Geräte! Habe ich im Extremfall nur Geräte die alle intern 15 Funktionen bieten (zb. bei Movingheads keine Seltenheit) kann ich maximal 34 Geräte steuern. Mag sich zwar auf den ersten Blick viel anhören, und im Partysektor selten ausgereizt werden, aber bei Großproduktionen hat man damit schon seine Probleme. Es gibt daher auch Überlegungen den Adressbereich zu erweitern, nämlich auf 1024 .. aber das nur am Rande.

Nun zum Controller:
Einfache haben in der Regel 16 Steuerkanäle, bessere zb. für Scanner 196, und "richtig große" können eben 512 Kanäle steuern. Welchen man sich schlussendlich zulegt muss jeder für sich selbst entscheiden... Aber immer im Auge behalten: Wenn ein Scanner schon 7 Kanäle belegt, ein RGB-Spot 5-6 (3 Farben, Strobe, Programm, usw.) dann ist bei einem "billigen" 16 Kanal-Controller schnell Schluss. Hat man aber nur 16 normale PARs, dann reicht das locker.

Aber nun noch zum Controller:
Um das alles auch richtig zu steuern, (siehe oben) muss der Controller die einzelnen Funktionen an das richtige Gerät "senden". Dazu wird im Controller ebenso wie am Gerät die jeweilige Startadresse eingegeben. Das "hochzählen" macht der Controller von alleine... Beispiel oben: Der erste Controller-Fader hätte dann die Adresse 01 der zweite 02 usw usf. Das geht bis zu Fader 07. Der Fader 08 steuert dann wieder die erste Funktion des zweiten Scanners. Damit das übersichtlich bleibt, gibt es zb. Controller die speziell auf Scanner zugeschnitten sind, hier sind meist Gruppen (Adressbereiche) vordefinert, sodass man zb. 12 Scanner mit max. 8 Funktionen problemlos steuern kann. Wobei jeder Scanner eine "Gruppe" bekommt und man zur Steuerung eben auf den jeweiligen Scanner umschaltet. Vorteil dabei: Jeder der 8 Fader (soviel haben die meisten dieser Scan-Master-Controller) hat dann immer gleiche Funktion (zb. Fader 1= Tilt, Fader=Pan, usw...).
Nachteil dabei: man ist dieser festen Kanal/Adressen-Zuordnung ausgeliefert. Im obigen Beispiel hieße das: Scanner 1 bekommt Startadresse 01, Scanner 2, aber 09 (wegen der 8 Fader je Gruppe). Am Scanner 3 müsste man also 17 als Startadr. einstellen usw usf.. Bei Scanner mit beispielsweise 6 Funktionen würde man je Gruppe also 2 Adressen "wegwerfen".

"Bessere" Controller dagegen lassen ein Channel-Patching zu. Was heißt: Ich kann jeden Steuerkanal des Controller nach Beilieben eine eigene Adresse (also Funktion eines frei wählbaren Gerätes) zuweisen. Je nach Anwendungszweck hat das riesengroße Vorteile!

Zurück zum Steuern: Adressen und Steuerkanäle sind nun klar, denke ich mal. Aber ich will ja nicht nur EIN-AUS schalten, sondern dimmen, Farben wechseln, Gobos auswählen und den Scanner dynamisch bewegen. Dazu bietet jeder Steuerkanal 255 Stufen an. Heißt: Je nach Stellung des Faders oder Joystick wird ein Wert von 0 -255 gesendet. Je nach Funktion im Gerät wird dann entsprechend ein Effekt ausgelöst oder Wert eingenommen. Es kann also in 255-Stufe gedimmt werden, oder bei RGB-Spots (3 Kanäle= jeweils mit Farbe Rot Grün Blau) "beliebige" Farben erzeugen.

Wenn jemand noch Fragen dazu hat ... her damit. Das Thema ist logisch etwas komplex und mein Versuch das hier auf die Schnelle zu erkären, ist sicher nicht das nonplusultra ...

Aber:
Im Grunde alles ganz easy wenn man es mal kapiert hat...;)
 

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.672
Ort
Bayern
Sorry wenn ich da jetzt ein wenig ergänze, aber wäre wohl nicht gut wenn sich da jetzt was falsches in den Köpfen einbrennt...

Er "belegt" damit also die Adressen von 01-07, der zweite Scanner muss nun als Startadresse 08 erhalten und belegt damit "automatisch" alle weiteren Adressen bis zu 14.
Das muss hätte ich nicht unterstrichen; der Scanner kann 7 beliebige aufeinander folgende Kanäle belegen, diese sollten nur frei sein. Man kann also den Ersten auf 1 legen, den zweiten auf 11 oder 50 - völlig egal. Und man kann den zweiten auch durchaus auf die selbe Adresse wie den ersten legen - geht auch, nur macht der zweite dann immer exakt das gleiche wie der erste.

Und automatisch belegen tut sich da gar nix, DMX ist nämlich eine Einbandstraße und bietet keinerlei Rückmeldung vom Bus.

512 Adressen heißt also nicht 512 Geräte! Habe ich im Extremfall nur Geräte die alle intern 15 Funktionen bieten (zb. bei Movingheads keine Seltenheit) kann ich maximal 34 Geräte steuern. Mag sich zwar auf den ersten Blick viel anhören, und im Partysektor selten ausgereizt werden, aber bei Großproduktionen hat man damit schon seine Probleme. Es gibt daher auch Überlegungen den Adressbereich zu erweitern, nämlich auf 1024 .. aber das nur am Rande.
Jain. Hier gibt es die Einschränkung, daß der Bus nicht mehr als 32 Geräte (inkl. Controller) von der elektrischen Last her benutzen sollte.

Großprojekte nutzen Pulte mit mehreren getrennten DMX-Strängen à 512 Kanäle.
 

PeeKay

DJ-Rentner
Mitglied seit
3 Aug 2005
Beiträge
792
Ort
I'm from Bavaria, host mi?
Hi DJGoody,

völlig korrekte Einwände und Ergänzungen!

Dieses "muss" ... klar das man (fast) beliebige Startadressen vergeben kann. Wollte damit nur zeigen das alle Adressen von 01-07 für die anderen Geräte dann tabu sind, bzw. es sein sollten... und eben die nächste freie die 08 ist.

Dieses "automatisch" ... das war auch wieder in Bezug darauf das die folgenden Adressen mehr oder weniger "automatisch" dem Scanner gehören und nicht extra eingegeben werden müssen. Sofern man kein Patching macht und bestimmte Adressen explizit ausgewählten Steuerkanälen zuordnet (wenn der Controller es kann). Daher auch "automatisch" in Anführungszeichen...

Zu den maximalen Geräten: Bedingt richtig. Für solch "große" Produktionen wird ziemlich sicher die DMX-Leitungslänge an Ihre Grenzen kommen und daher setzt man hier von Haus aus meist Splitter (aktive Verteiler) mit internen Verstärkerstufen ein... direkt am Controller hängen dann oft deutlich weniger Geräte als insgesamt vorhanden sind.
btw.: Meine Erfahrung hat aber gezeigt, das eher die Kanäle "knapp" werden, als die maximale Anzahl an Geräten erreicht. Vor allem bei den Heute immer beliebter werdenden RGB-Spots ...

Das mit der Adressdoppelung (also 2 oder mehr Geräte mit identischen Startadressen) hatte ich schon angedacht zu erwähnen, aber es lassen, da es in der Praxis eher Einschränkungen als Nutzen bringt. Aber klar! Will man AdHoc zwei Geräte parallel steuern zb. um eine bestehende Lichtanlage "auf die Schnelle" zu erweitern... dann ist das sicher ein einfaches und viel genutztes Mittel. Solange ich aber genug Adressen und Steuerkanäle am Controller frei habe, würde ich es nicht machen, zumindest nicht als Dauerzustand...
 

mycel

Esgibtallesist
Mitglied seit
25 Feb 2006
Beiträge
576
Hallo.
Ich möchte auch langsam beginnen, mich mit Licht zu beschäftigen.
Da es aber nur im minimalen Rahmen bleiben wird und mir die ganze Literatur dazu viel zu überdimensioniert für meine Zwecke erscheinnt, versuch ich´s mal hier, und hoffe von euch ein paar Anregungen zu erhalten.

Also ich werde für meine zukünftige home & mobile disco ein paar Lichtgeräte anschaffen. Alles soll rein LED betrieben sein, keine hohe hohen Leistungen.
Es soll alles ganz simpel bleiben, da ich alles während dem auflegen selber steuern will. Das Licht beschränkt sich dabei auf viell. 3 Stroboskope und max. 3 Scanner, das wars schon, keine scheinwerfer oder sonstiges. evt ein paar reservekanäle, wenn´s schon mal da ist.

Also ich nehme an, ich brauche dann einen DMX Controller.
Aber welchen?
Und was genau kann ich damit wo steuern?

Viell. kan mir jemand ein Beispiel nennen, wie ich das belege und wie ich z.b die geschw. des strobos ändere, oder bei Scanner 1 nur die Farben grün und blau reindrehe, beim Scanner 2 nur grün und Strobo Funkton.
Rein als Beispiel, damit ich mir schonmal ein ungefähres Bild machen kann.

Danke!
 
G

Gast34209

Guest
DMX ist nämlich eine Einbandstraße und bietet keinerlei Rückmeldung vom Bus.
Stimmt so nicht.
Ein 5-adriges DMX-Kabel (wie es ja normalerweise verwendet werden sollte) bietet auf zwei Adern einen Talkback-Kanal, auf dem Informationen zurück zum Controller gelangen können.
Nur verwendet halt jeder Depp normale Mikrokabel, damits nicht so teuer wird :eek:
So vergisst man eben schnell die Talkback-Möglichkeit.
 
G

Gast34209

Guest
Also ich nehme an, ich brauche dann einen DMX Controller.
Aber welchen?
Und was genau kann ich damit wo steuern?

Viell. kan mir jemand ein Beispiel nennen, wie ich das belege und wie ich z.b die geschw. des strobos ändere, oder bei Scanner 1 nur die Farben grün und blau reindrehe, beim Scanner 2 nur grün und Strobo Funkton.
Rein als Beispiel, damit ich mir schonmal ein ungefähres Bild machen kann.
Man muss ja nicht gleich 400 Seiten starke Bücker über DMX-Technik studieren, aber eine minimale Auseinandersetzung mit dem Thema (siehe Wikipedia oder ähnliches) würden Deine Fragen schon zu genüge beantworten.

Siehe auch http://www.soundlight.de/techtips/dmx512/dmx512.htm
 

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.672
Ort
Bayern
Ein 5-adriges DMX-Kabel (wie es ja normalerweise verwendet werden sollte) bietet auf zwei Adern einen Talkback-Kanal, auf dem Informationen zurück zum Controller gelangen können.
In der Theorie stimmt das natürlich. In der Praxis gibt es allerdings kaum Geräte oder Controller welche davon Gebrauch machen - die meisten Geräte schließen das sogar physikalisch eindeutig aus indem sie nur einen 3-poligen-XLR-Anschluß bieten.
 
G

Gast34209

Guest
In der Theorie stimmt das natürlich. In der Praxis gibt es allerdings kaum Geräte oder Controller welche davon Gebrauch machen - die meisten Geräte schließen das sogar physikalisch eindeutig aus indem sie nur einen 3-poligen-XLR-Anschluß bieten.
Da hast du auch wieder Recht.
Schon irgendwie seltsam dass da keine 5-poligen Buchsen eingebaut werden :confused:

Naja aber gut wenns keiner braucht brauchts keiner..
 

mycel

Esgibtallesist
Mitglied seit
25 Feb 2006
Beiträge
576

DJGoody

Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.672
Ort
Bayern
Schon irgendwie seltsam dass da keine 5-poligen Buchsen eingebaut werden :confused:
Schau Dir doch einfach mal an was bei den Elektronikkomponentendistributoren 3- und 5-polige XLR-Buchsen bzw. Stecker kosten und dann wird Dir ein ganz helles Licht aufgehen... :D
 

Pyro

50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.472
Ort
H
In Post_7-9 ist es doch wunderbar erklärt. :confused:
 
Oben