Future Pop Stimme

I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
Hallo Leute,

versuche wieder ein Problem bzw Wunsch mit eurer Hilfe zu lösen. Bei der Bearbeitung von Vocals bei meinem neuen Song, will ich bei meiner Stimme so einen Effekt erzielen.

http://download.yousendit.com/F4C872DE349FEECE

Man hört zuerst genau die bearbeitete Stimme, danach kommt ein Moment, wo der Sänger ohne Effekt singt und dann wieder. So könnt ihr euch vorstellen, was ich meine.

Das da ein Vocoder eingesetzt wird, wage ich zu bezweifeln. Ich hab schon mit Chorus und Hall probiert und konnte schon mit etwas Glück mich in die richtige Richtung leiten, aber da fehlt was. Wäre echt cool,,wenn sich jemand schon mit so einer Bearbeitung Erfahrung hätte ( und vielleicht paar Beispiele bzw. Einstellungen zum nachvollziehen :D ).

Meine Stimme hat so einen ähnlichen Klang von der Höhe her, wie beim Sänger, also müsste es theoritisch auch bei mir klappen.

Danke für die Hilfe
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Das ist einmal eine simple Doppelung, also mind. 2 verschiedene Takes die gekonnt übereinandergelegt wurden.
Zusätzlich scheint hier ein VocalHarmonizer am Werk zu sein, tippe auf nen Eventide.Die Intonationsverschiebungen die hörbar sind werden wahrscheinlich mit Autotune oder Melodyne realisiert worden zu sein.

Am Ende ist ein relativ edler Hall von TC oder Lexicon drüber gelegt worden zu sein.

Unter Umständen war da noch ein Pitchschifter am Werk der ein Bisschen den Sound fetter macht.

Nichts aufregendes solche Vocals aufzunehmen.
 
I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
Hi,

danke für die schnelle Antwort. Über die Dopplung hab ich auch schon nachgedacht, aber ich denke dass die Dopplung zu wenig ist. Bei den pop Song werden die Stimmen manchmal 50 mal gedoppelt, also neu eingesungen und da ist ein ganz normaler Klang.

Melodyne schafft es nicht die Stimme viel tiefer zu machen, ohne das es kräftig zerrt und dabei natürlich klingt. Hab das mal bei einem Sänger probiert. Sein Gesang lag von der Tonhöhe her bei c4 udn eine Oktave tiefer war es schrecklich... Yamaha PitchFix macht den Klang auch sehr künstlich.

Das muss doch irgendwie eo eine spezielle effektreihenfolge sein
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Wie gesagt ich denke die Drecksarbeit haben hier ein Eventide Harmonizer und Autotune übernommen
 
I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
Hey Leute,

hat sonst niemand eine Idee? Die Bands, die so einen Effekt anwenden (gibts leider zu wenig von), wollen mir es nicht verraten-> ist ja auch verständlich.

Bitte um noch ein paar Ratschläge, die man mit der Software realisieren kann.

danke
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
@industrial:

Ich hab so ziemlich alles gehört was es an Soft,- und Hardware für Vocal-Processing und Verzögerungs/Modulationseffekten gibt.

An Eventide kommt keine Software ran.No way

Den Kram gibts gerade mal als TDM-Plugins.
 
I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
Pro tools hab ich nicht( will ich auch nicht haben) und die tdm plugins kosten ziemlich viel geld. hab mir par Harmonizer-VST-Demos runtergeladen. Mit Reverb, Chorus und Delay als Insert geht es schon vom Klang her in die richtige Richtung, muss noch die optimalen Eintellungen finden. Eventide kommt nicht in Frage, da ich keine profissioneller Sänger bin und keine 2000 Euro übrig habe. Muss ich mich mit der softwarelösung zufrieden geben.
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Musst ja nicht oktaviert dazuaddieren. Und selbst wenn, musst ja nicht 100% dazumischen. Also gedoppelt ist da sicher was. An gewissen Stellen wurde mit anderem intervall eingesungen.
Chorus ist eigentlich nicht dabei, dafür aber viel delay mit unterschiedlichen "taktungen" links und rechts, aber insgesamt kurzem feedback.
Viel macht auch der untergelegte Synth aus. Der gibt dem schon recht breitem gesang noch mehr breite und kümmert sich um den bass in dem Take, weil die Vocals an sich nicht viel Bass haben.
 
Themen-Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Frank of Sound Software 2
V Software 1
Turbo-D Software 22
D Software 3
I Software 15
 
Oben