Future Vibes V - The next Level

Basster

Basster

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
163
Reaktionen
7
Ort
Bremen
Future Vibes V – The Next Level !
Am 31.01. folgt die 5. und somit die Jubiläumsausgabe des von www.AreaBlue.de und www.Dr-HB.de organisierten Techno- und House-Events!

Da die Future Vibes von mal zu mal bekannter und größer wurde, war es an der Zeit die Location zu wechseln, damit auch andere Party-Freunde an diesem Techno- und Houseevent teilnehmen können. Aus diesem Grund verabschiedet sich die Future Vibes vom Mark4 in Zetel, und wird ab nun an in Norddeutschlands Partytempel Nr. 1, in der Fun Factory in Wildeshausen, stattfinden!

Auch in der Fun Factory werden wir ein DJ Line-up präsentieren, welches es in sich hat, und dafür sorgen wird, dass die Jubiläumsausgabe zu einem wirklichen Leckerbissen für Freunde der elektronischen Musik wird.

STEVE MASON. Mit seiner damaligen „Steve Mason Experience Show“ bei dem britischen Soldatensender BFBS in den Neunzigern erreichte er auch hier zu Lande einen immer größer werdenden Bekanntheitsgrad.

Der gebürtige Londoner zählt heutzutage zu den wenigen DJs die schon seit über einem Jahrzehnt auf allen großen Events ständig vertreten sind. Sein perfektes Mixing aus Techno- und Housemusic begeisterte schon Tausende bei der Mayday, Love Parade, Nature One, sowie in den angesagtesten Clubs in aller Welt, u.a. auch in seinen Heimat-Club dem Warehouse in Köln.

DJ HOOLIGAN, aus dem Ruhrgebiet, Kern und Begründer des Labels Hool-Productions und zugleich einer der populärsten House und Techno DJs Deutschlands. Hooligan ist nicht nur ein sehr beliebter DJ, sondern auch ein erfolgreicher Produzent. 1997 stürmte er mit MEET HER AT THE LOVEPARADE weltweit die Charts. Mit fast einer Million verkauften Exemplaren erreichte der Titel Gold in vielen Ländern, u.a. in Deutschland, Frankreich, Australien, Südafrika und Benelux.

Des weiteren spielte er in den vergangenen Jahren auf fast allen populären Events wie z.B. Love Parade, Mayday, Energy Zürich, Nature One, Ministry of Sound. Außerdem ist er in den Sommer Monaten immer in den Clubs auf Ibiza zu finden.


KOLJA BÄCKER ist das lebene Wahrzeichen für die Houseszene in Bremen. Woche für Woche begeistert er das Party-Volk im schon oft ausgezeichneten und hochgepriesenen Bremer House-Club „Rosige Zeiten“ mit dem besten was die House-Music zu bieten hat.

Unterstützung bekommt er vom Oldenburger DJ CYRE, der mit „Club OL“ eine der angesagtesten House-Parties in Oldenburg etablieren konnte.


Future Vibes V – The Next Level!
Am Freitag, 31.01.2003 ab 21 Uhr in der Fun Factory in Wildeshausen

DJs – Techno-Area:
Steve Mason (Warehouse Köln)
DJ Hooligan (Hool-Productions)
Basster (Future Vibes)
Sonic T. (Future Vibes)
Georg S. & The Flow (Fun Factory)

DJs – House-Lounge:
Kolja Bäcker (Rosige Zeiten Bremen)
DJ Cyre (Club OL Oldenburg)

Alles weitere zur Future Vibes, wie z.B. Verlosungen, Timetables und das offizielle Forum, gibt es auf dem Party-u. Spaßportal www.dr-hb.de.

________________________________
Future Vibes ist ein Projekt von
AreaBlue.de und www.Dr-HB.de
 
Daywalker

Daywalker

DJ a.D.
Mitglied seit
Nov 2000
Beiträge
1.293
Reaktionen
3
Ort
Weinheim
Wurde AreaBlue nicht schon vor Monaten eingestellt?
 
S-Phyte

S-Phyte

Selbst und Ständig
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.489
Reaktionen
15
Ort
Oldenburg
meine ich auch.. nur wurde/werden diese party´s immer noch von areablue organisiert...
 
Basster

Basster

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2002
Beiträge
163
Reaktionen
7
Ort
Bremen
Japp, der "Chef" von AreaBlue isn guter Kumpel von mir. Er konzentriert sich jetzt halt voll und ganz auf seine Grafik-Sachen und organisiert halt noch weiter an der FutureVibes mit. Die Areablue Seite war ihm zu Zeitintensiv... man kanns verstehen... aber die Seite www.areablue.de ist immernoch einen Besuch wert... allein wegen des Designs...
 
JohnD

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
848
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
stimmt, das Design ist schon echt ausgefallen - allerdings find ich die Navigation nicht sehr ergonomisch, weil eine hohe Belastung des Kurzzeitgedächtnisses gefordert wird. Außerdem hätte man sich etwas großflächigeres einfallen lassen können - prinzipiell sieht es aber super aus. Mehr so als Flyer Design, hm?

JohnD.
 
 
Oben