Gehirnstimulation durch Frequenzen

T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
Ich denke, das ist mal ein interessantes Thema.
Und zwar geht es dadrum, dass man angeblich durch spezielle Sounds, die bestimmte Frequenzen haben, das Gehrin stimmulieren kann.

Ich bin vorhin auf diese Seite gestoßen.

Dort wird behauptet, dass durch diese Sounds, das Gehirn beeinflusst wird, was wiederum zu Entspannung, Euphorie oder sogar Hypnose führen soll.

Natürlich, schnelle Musik hat sich beispielsweise beim Autofahren als aggressionsfördernd erwiesen, aber ich denke, wenn es wirklich möglich ist, den Geisteszustand durch das Hören nur eines bestimmten Klanges (über eine gewisse Länge) zu verändern, ist das schon etwas anderes.

Klar, die wollen ihre CDs verkaufen (ich gedenke allerdings nicht dies zu tun *gg*) aber ist da wirklich was dran ?

Habt ihr euch vielleicht schonmal mit diesem Thema beschäftigt oder vielleicht schonmal versucht selber geziehlt solche Klänge zu Produzieren ?
 
Zuletzt bearbeitet:
MusicNonStop

MusicNonStop

.
Mitglied seit
24 Nov 2004
Beiträge
1.335
Reaktionen
89
Ich habe das mal vor Jahren getestet. Das funktioniert wirklich :)

Leider weiß ich nicht mehr mit welcher Software ich die Frequenzen erzeugt habe, im Prinzip tut es aber ja jeder Synthie.

Stupide ausgedrückt: tiefe Töne machen müde, helle wach...
 
T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
Stupide ausgedrückt: tiefe Töne machen müde, helle wach...
Alse ne tieeeefe Bassdrum, meinetwegen sogar ohne hohen Kick, die auf ca. 200 bpm gespielt wird würde mich auch wach machen ;)

hehe - naja, wenn's wirklich geht, dann kann man sich ja vielleicht noch auf den ein oder anderen Beitrag hier freuen. :)



btw:
Wo du gerade das Wort "Töne" erwähnst. Auf dem obigen Link heißt es ja, dass man diese Klänge auch zu Musik hören kann womit sie somit ja eigentlich keine Töne besitzen, was ich irgentwie nicht verstehe ... ?!
[viertel wissen an] Hat das irgentwas mit Formanten zu tun ?[/viertel wissen aus]

mfg technix
 
Zuletzt bearbeitet:
Took

Took

Took
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
202
Reaktionen
8
Ort
Berlin
Irgendjmd. meinte auch mal, dass bestimmter "Drum & Base" den Herzschlag beeinflussen kann und es gefährlich wäre. Ich glaub da noch nicht so ganz drann!
 
MusicNonStop

MusicNonStop

.
Mitglied seit
24 Nov 2004
Beiträge
1.335
Reaktionen
89
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
hmz... mal die Suchfunktion für Neulinge mit solch stimulierenden Frequenzen verlinken ....


Interessanter Thread !!!
 
S

speedsol

Member
Mitglied seit
26 Dez 2005
Beiträge
18
Reaktionen
1
die software, die solche frequenzen erzeugt, heisst glaub ich "brainwave"...
achja, in der düsseldorfer uni-bibliothek ist immer so ein stimulierender lern-ton zu hören :D
 
G

Gast7352

Guest
DDD schrieb:
Zu dem Thema gibt es von mir hier mehrere Beiträge.
Mit Psychoakustik experimentiere ich schon seit 25 Jahren.
Sag mal wie alt bist du eigentlich? :eek:

Ich hab mal gehört dass zwei Klangforscher während dem experimentieren mit Subbässen unterm Hörbereich manchmal plötzlich stinksauer aufeinander wurden, ja sich sogar fast verhauen haben sollen, später haben sie dann rausgekriegt dass das mit den Frequenzen zusammen hing...
Das ganze wird aber auch im Kino eingesetzt, um bewusst "unruhe zu stiften" z.B. bei Horror oder Psychofilmen. Die MP3 geschädigten kriegen halt davon nichts mit :p
 
S-Tune

S-Tune

Möchtegern-Noob ;)
Mitglied seit
4 Feb 2003
Beiträge
252
Reaktionen
16
Ort
Logic 5 / Stuttgart
DDD schrieb:
Gewisse Bassfrequenzen können Euphorie auslösen.
Die Grenzen sind hierbei aber sehr eng gesteckt.
So werden eben bei diesen Frequenzen bei entsprechenden Hochpegelimpulsen, Endorphine freigesetzt.

Liegt man allerdings daneben, kann das schnell in's Gegenteil umschlagen.

Netter Beitrag! :)

Zu den Bassfrequenzen:
Meinst Du da nen bestimmten Bereich (z.B. 60 - 180 Hz) oder bestimmte Töne, bei denen der menschliche Körper Endorphine ausschüttet?

--> Also bei den Tönen z.B. bestimmte Resonanzfrequenzen des menschl. Körpers (glaube ich allerdings auf Grund der unterschiedlichen Körperbauweise :D weniger).
 
F

flashmasterstar

Bandgesättigt
Mitglied seit
10 Mrz 2002
Beiträge
285
Reaktionen
12
Ort
wien
Hat zwar mit Gehirnstimulation nichts zu tun, aber habt ihr schon mal vom "braunen Ton" gehört?
Angeblich versagt der Schliessmuskel wenn man einer gewissen Frequenz (Ich glaube 4Hz) ausgesetzt ist...
 
G

Gast7352

Guest
:confused: weiss nicht...aber ab tiefen Frequenzen gibts sogar innere Blutungen bei genügender Lautstärke.
Aber ich meine 4 Hz gibts ja immer, auch weniger oder mehr...im Verkehr etc. Wenn son Brummer vorbei fährt hören wir zwar nur das was wir hören können, aber da gibts sicher noch tiefere Frequenzen. Bis zu >0 theorethisch.
Gerade bei synthetischer Musik wärs ja ein leichtes solche Frequenzen zu erzeugen, nur die Speaker machen halt nimmer mit.
 
misterb

misterb

Schallverdreher delüchs
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
812
Reaktionen
19
Ort
Bremen (Umland)
Sorry, wenn diese Frage jetzt absoluter Müll ist, ist mir gerad so in den Kopf gekommen. Aber kann mir mir mal jemand nen Ton machen, der Endorphine auslöst :D und einen, wo man stinksauer aufeinander :mad: wird und diese mir irgendwie zukommen lassen.

Reicht da meine "normale" Anlage für, um sowas abzuspielen oder müsste es dann wieder so nen halbes Studio sein? :)


P.S.: Vielleicht kann mir ja auch jemand sagen, wie und womit man diese Töne erzeugt.
 
Zuletzt bearbeitet:
alectric.

alectric.

dzan
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
90
Reaktionen
5
Ort
Bielefeld
sehr interssant der thread, vor allem ddd's beitrag, bist ja richtig gebildet ;)
 
G

Gast7352

Guest
misterb schrieb:
P.S.: Vielleicht kann mir ja auch jemand sagen, wie und womit man diese Töne erzeugt.
Na ich denk mal mit nem normalen LFO oder zwei die sich gegenseitig modulieren je nach dem müsste das problemlos gehen, nur eben die Wiedergabe dürfte ein Problem werden.
Mal abgesehen von Darmtätigkeiten die mich weniger faszinieren, ist das was im Schädel abgeht wirklich etwas vom interessantesten was es gibt finde ich.
Kunstkopfmikrofonie hat meiner Ansicht nach auch viel damit zu tun und wäre auch mal nen Thread wert.
 
G

Gast7352

Guest
Ja schon, aber das man dabei eben noch vorne, hinten, oben, und unten orten kann ist schon interessant.
Mit den LFO's war gemeint dass man damit eben tiefe Frequenzen erzeugen kann, nicht gerade den braunen Ton...der geht mir am Arm vorbei :)
@DDD
Wenn du mal in Süddeutschland bist kannst du gerne mal ne PM durchgeben, würde gerne mal ein zwei Ohren reinwerfen. Aber wenn ich Durchfall krieg gibts Haue! Ich nehm auf jeden Fall noch Pampers mit zur Sicherheit...
 
lolo

lolo

Housetier
Mitglied seit
21 Aug 2004
Beiträge
4.561
Reaktionen
352
Ort
Offenburg
@DDD
wenn du die geräte nicht verraten willst kann ich ja verstehen, aber wo kann man deine kunst bewundern??
 
Da Freek

Da Freek

Staubmagnet
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
174
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
respect @DDD... Höchst interessante Ausführungen! Hast es ja psychoakustisch faustdick hinter den Ohren!
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
28
Aufrufe
5K
MKZwo
M
 
Oben