gema mitglied partituren?

L

lordblue

New member
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
4
Reaktionen
0
also ich weiß ja nich wie ihr im allgemeinen eure trax macht, aber ich für meinen teil "komponiere" allet im computer, und irgendwie hat die software die ich dafür benutz keinen button "druck ma die partiturn für gema aus"

Um außerordentliches Mitglied zu werden, haben Komponisten fünf Originalmanuskripte oder deren Ablichtungen von bereits öffentlich aufgeführten, gesendeten oder auf Ton- oder Bildtonträger vervielfältigten und verbreiteten Werken in Form von Partituren, Klavierauszügen oder anderen geeigneten Unterlagen einzureichen

kann ma die binärdatei die erzeugt wird als geeignete unterlagen bezeichen?
eigentlich nicht!

bedeutet dass im schlimmsten fall dass ich mehr oder weniger alles per hand (wie mach ich das mit samples) auf pappier übertagen
 
tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.171
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Bei Samples muessen ja eh vorher die Rechte geklaert werden. Dann kann man damit auch theoretisch ein Teil der Arbeit ersparen, indem man nebst Original Tonmaterial auch gleich einen Teil der Partitur mitgeliefert bekaeme.

Gema ist nicht so mein Feld, deshalb keine Gewaehr auf die Angaben.

Ich koennte mir auch vorstellen, dass sich das Label wo du released, um solche Aufgaben kuemmert.
 
D

d´birch

Master of ceremonies
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
505
Reaktionen
26
hmm... würde mich mal interessieren, welche Software Du denn da verwendest. Du wirst doch wohl dein Projekt als Midi Datei exportieren können. Das wiederum kann jedes NotensatzProgramm (da gibts bestimmt auch freeware) lesen.

Wenn Du natürlich viel oder gar ausschliesslich mit Loops arbeitest, schaut die Partitur (ich bin eher für ne PartyTour) natürlich nicht so prickelnd aus :p

christian
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Ich hab mir mal die Gema-Seite reingezogen. Und soweit ich das jetzt überblickt hab, akzeptieren die alles Mögliche, was zum Nachweis des künstlerischen Schaffens dient. Bei elektronischer Musik kann das meines erachtens auch eine Beschreibung des Arrangements mit einer angehängten Midi oder Sequenzer-Datei und den einzelnen Spuren sein.

Weil ... wenn ich mir die elektronische Musik so ansehe ... großartige Songtexte -> gibts kaum ... wild gespielte Melodien mit Strophe und Chorus -> wer braucht das? Im Endeffekt besteht die elektronische Musik doch nur aus aneinandergereiten Loops. Und die kann man ja wohl kaum aufs Blatt Papier schreiben.

Aber wie gesagt, ich hab da auch nicht so die Ahnung von. Am besten du rufst da mal an und erkundigst dich bei denen. Die werden dir schon helfen können ... ist ja immerhin deren Job.
 
L

lordblue

New member
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
4
Reaktionen
0
ich nutze IT (ein fruend von mir hat mir aber FL gezeigt werd ich mir demnächst wahrscheinlich holen) kann man super ins wav exportieren und samples sind von nem freewareprog, hab grad den namen vergessen, jedenfalls wenn ma nich std WT nimmt könts passieren das das ergebnis transponiert ist ... jedenfalls muss das dann im endeffekt bei der gma nur ähnlich vorliegen, nicht exakt, oder ?

und wie sieht das eigentlich bei änderungen aus?

....

naja,glaub das mit der gema is nix für mich, mag bürokratie nich wirklich

gibts ne art gpl ?

wie sieht das eigentlich aus wenn ein programm "selbständig" komponiert?

und wie wenn es sich an fremden songs orientiert (nicht mal entfernt ähnlich)


PS: label, ha ha ja sehr witzig
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
warum willst du bei der gema mitgleid werden wenn du - sorry so kommts rüber - noob bist?
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
och thomas. musst du jeden schreibfehler kommentieren?
schlimmer als die Stasi :D :(
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
och..nee nee...mach ich nicht. hast ja vorhin auch schon einen korregiert - ups stasi ;).


Nachtrag von OVI :D
Habs nicht wegen dir korrigiert. Habe von jmd anderes einen freundlichen Hinweis bekommen ;) und VOR deinem post korrigiert

Nachtrag vom Thomas
Ich habe die info von einer quelle vor dir bekommen :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Lordblue:

Ich glaube, da missverstehst Du etwas.

Ich vermute eher, dass Du "Produzent" bist, auch wenn Deine Produktionen selbst komponiert sind.

Als Komponist giltst Du vorwiegend, wenn Du Kompositionen für andere Künstler, Produktionen, Filme, Klassik etc. erstellst.

Vielleicht kannst Du das nochmals näher erläutern, um da Klarheit zu schaffen.

ciao ciao

Armando
 
D

d´birch

Master of ceremonies
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
505
Reaktionen
26
lordblue schrieb:
naja,glaub das mit der gema is nix für mich, mag bürokratie nich wirklich

gibts ne art gpl ?

klar, die "Creative Commons" Lizenzen

http://creativecommons.org/licenses/

DDD schrieb:
Keine Gema - kein Moos - keine Gema keinen Schutz.
Dein Stück ist Freiwild bis es der erste Mitbewerber bei der Gema anmeldet.

Das stimmt so wiederum nicht ganz. Moos gibts durchaus ohne GEMA und die Gema bietet auch nicht unbedingt so viel Schutz. Der einzige wikliche Schutz ist der Notar.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

d´birch

Master of ceremonies
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
505
Reaktionen
26
hi,

klar im HitFall ist es durchaus von Vorteil Gemamitglied zu sein. Das wir davon abgesehen, im Grossen und Ganzen die gleiche Meiung zu diesem Verein haben, meine ich an deinem neuesten Thread ([DJ- Set / Mix] Was ist legal? Was kann ich tun?) zu erkennen. Übriges ein sehr guter Beitrag - möchte ich an dieser Stelle anmerken, da der Thread selber ja geschlossen ist.

Christian

P.S. ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Thread, in dem Du als Beitrag auf potentielle Vorhaben die privatKopie betreffend hingewiesen hast. Ich finde Ihn einfach nicht mehr. Wenn ich mir alle Deine Beiträge anzeigen lasse habe ich soooooo viele Ergebnisse -- weisst Du evtl. noch was ich meinen könnte?
 
L

lordblue

New member
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
4
Reaktionen
0
hm, nicht schutzwürdig? du weist schon das was jetz als musik so angeboten wird nicht wirklich total ohne cumputer hilfe auskommt, also ist das jetz auch nich schutzwürdig?

selbst wenn man sagt 50% des songs müssen per hand bearbeitet sein kann man dies durch veloc und pan ... noch locker wieder reinkriegen.

wie auch immer "freiwild" und "nicht schutzwürdig" wiedersprechen sich

(wenn irgendwehr mein zeug nehmen kann, kann ich auch das von einem Programm produzierte nehmen)

CC ist cool werde mich wahrscheinlich Atribution Sharealike nehmen ist am besten.


ich persönlich würde mich als MultiTallentiertenCoder titulieren, anderer evtl. als NonTallentiertenCoder.



nochma ne kleine erklärung zu WT =wAvEtabLE und FL=frutyLop$


@DDD was mein ich wohl mit änderungen? Z.B. was passiert wenn sich auf einmal der Mond in Luft auflöst?
Nein natürlich nicht, sondern in wie weit kann ich mein musikstück ändern ohne dass es nochma angemeldet werden muss

PS:
ich benutze keine vorgefertigten LOOPS (bin doch kein Baby)
 
D

d´birch

Master of ceremonies
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
505
Reaktionen
26
Ich glaube ihr sprecht ein wenig aneinander vorbei.

DDD bezog sich glaube ich auf den Satz

wie sieht das eigentlich aus wenn ein programm "selbständig" komponiert?

dabei ist das resultierende "gedudel" nicht schützenswert.

Deine selbst Produzierten Stücke mit FL sind dies schon eher. Wenn es sich denn auch um Werke handelt. Der kleine Beat alleine ist auch noch nicht Schützenswert. Damit ist kein Qulitätsurteil gemeint sondern man spricht auch von der "erforderlichen Werkstiefe".

So wie ich das mitlerweile einschätze, denke ich, dass die GEMA nichts für Dich ist. Nur meine Einschätzung.

Christian
 
L

lordblue

New member
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
4
Reaktionen
0
ja, ich denk auch das die gema nix für mich is, ich glaube sogar dass es gut währ wenn die total aufgelöst würde und alle ihre stücke mit dem CC versehen würden..... bin total begeistert davon alles offen zu lassen....

hm, ich denke irgendwie, dass komponieren nicht so schwierig ist, jeden falls innerhalb eines eingeschränkten suchraumes, und da sollte die eine Frage eigentlich hin.

sagen wir mal, wir haben die noten, z.B. von Bach, von einigen stücken.
dann packen wir die in ein beliebiges computerprogramm, dies berechnet dann einen suchraum, in dem sich genau diese stücke, aber auch andere, wiederfinden lassen. ich starte nun eine suche in gerade diesem suchraum , und diese suche findet mir, unter anderem: shrott, die orginal stücke, leichte abwandlungen und stücke bei denen die eingegebenen Stücke nicht erkennbar sind.

wem gehört dann das jeweilige stück?

schrott und original, ist da irgendwie nicht so interessant , aber die anderen beiden.

so, ich erwarte mal, das du jetz mit von wegen nicht schützenswert kommst.

sagen wir mal das ist so, und lasst uns annehmen , dass bach noch lebt(hät vielleicht einen lebenden künstler nehmen sollen), er komponiert jetzt den gleichen song, wie eines der letzten stücke(also es wurde vom PC gemacht, von der GEMA verworfen, und bach kommt jetz auf den selben song), kann er es jetzt schützen?, ich schätze mal ja, also kann ich auf gleiche weise darauf gekommen sein.

wenn nicht, binn ich auch zufrieden. einfach den uneingeschränkten oder einen künstlich erschaffenen Suchraum absuchen und fertig. (siehe geschichtsbücher "Poisoning the WELL" )
(is natürlich nicht so einfach, aber könnte wenigstens für ein paar jahre freie musik generieren)


nebenbei: bin Info-KI.


außerdem möcht ich allen danken die hier gepostet haben ihr wart sehr hilfreich, ich persönlich werde zu diesem Beitrag nix mehr dazuschreiben. weil ich denke, dass der abgekaut ist.
special THX an d´birch




PS: DDD schlag ma im lexikon unter "sarkasmus" nach
 
 
Oben