Gemastrafe bei überhöter Besucherzahl?

D

djbeater

Speedbeater
Mitglied seit
21 Aug 2003
Beiträge
54
Reaktionen
0
Ort
Irgendwo im Nirgendwo im Süden Sachsen-Anhalts
An alle, die Veranstaltungsorganisationserfahrung *boah geil, welch Wort :p * haben:

Ich plane demnächst eine Veranstaltung und melde diese natürlich auch der GEMA. Da es ein Open Air wird, rechnet die GEMA nach Besucherzahl ab, welche ich vorher angeben muß (ich denke mal geschätzte Anzahl, man weiß ja vorher nicht, wieviele kommen). Weiß jemand, wie es sich verhält, wenn mehr Besucher als erwartet kommen? Kostet das Strafe oder muss man einfach bloß nachzahlen?

Greez djb.
 
tossit

tossit

(w)Altmeister
Mitglied seit
23 Mrz 2002
Beiträge
3.170
Reaktionen
217
Ort
Praha, CZ
Im Grunde genommen ist schon dein Ansatz falsch.

"Bemessungsgrundlagen für die Vergütungshöhe sind u.a.

a. die Größe des Veranstaltungsraumes in qm bzw. in Einzelfällen das Sitzplatzangebot oder das Personenfassungsvermögen eines Veranstaltungsplatzes
b. das höchste Eintrittsgeld je Person
c. der zeitliche Rahmen (Tage, Uhrzeit, Beginn und Ende der Veranstaltung)
d. die Art der Musikwiedergabe (z.B. live, Tonträger)."

Quelle: gema

Im Klartext fuer deinen Fall heisst das, das sich der Beitrag nicht nach der wirklichen Personenzahl richtet, sondern nach der Quadratmeter-Zahl. Wenn du also ein Open-Air planst, so ist es angemessen, den Bereich der Veranstaltung in irgendeiner Form abzutrennen, was alleine schon aus versicherungstechnischen Gruenden sehr sinnvoll waere (Stichwort: Zustaendigkeitsbereich).

Ansonsten einfach mal bei deiner zustaendigen Bezirksstelle nachfragen: => http://www.gema.de/wirueberuns/bezirksdirektionen/adressen.shtml

Hoffe, das hilft ein bisschen weiter.

Cheerio
 
D

djbeater

Speedbeater
Mitglied seit
21 Aug 2003
Beiträge
54
Reaktionen
0
Ort
Irgendwo im Nirgendwo im Süden Sachsen-Anhalts
Gut, aber dass es bei Open-Air Veranstaltungen nach Besucherzahl geht weil meißt die Fläche nicht abschätzbar ist, das weiß ich aus ziemlich sicherer Quelle, hmm, das ist schwierig.

:mad:
 
D

DeLaRio

Member
Mitglied seit
20 Jan 2004
Beiträge
21
Reaktionen
0
Ort
Dransfeld
Wir hatten vor ca. einem drei viertel Jahr auch eine Veranstaltung geplant.
Diese haben wir bei dem Ordnungsamt angemeldet und der Mitarbeiter teilte uns mit, dass wir der GEMA erst einmal nichts sagen sollen bzw. dass wir sie dort nicht anmelden sollen.
Er meint, wenn die GEMA uns dann, wenn die Veranstaltung läuft kommt, dann drehen die uns net die Muke ab, sondern geben einem Zeit zum Nachzahlen (ohne Extra Gebühr)...
Dies war natürlich ein nicht offizieller Tipp... Verständlich...
Deine Veranstaltung kannst du ja anmelden und ich denke mir mal, wenn mehr als erwartet kommen, dann zahlt ihr halt einen bestimmten Betrag nach. Bestimmt ohne Strafe...
Frag doch direkt bei der GEMA nach, wenn du sie eh anmeldest.
Gruß
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen


Oben