Gleichlaufschwankungen aus MP3s mit Ableton entfernen?

M

mariusssl

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
123
Reaktionen
4
Ort
Fulda
Tach,

hab mir ein paar Vinyls digitalisiert. Zwar mit fast neuen 1210ern MK5 aber irgendwie musste ich feststellen, dass die MP3s gegenüber meinen beatport MP3s doch mal an der ein oder anderen Stelle schneller, langsamer laufen. Ich rast bald aus ^^
Jetzt ist mir folgende Idee gekommen: Wenn ich die gerippte MP3 in Ableton lade, sie dort Warpe und dann wieder auf die Festplatte rendere und in MP3 konvertiere müsste sie doch eigentlich wieder gerade laufen?
Hat da jemand Erfahrung mit?

mfg
marius
 
A

Atom

Banned
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
1.541
Reaktionen
133
Ort
In Imsy
Sorry, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass sich das so sehr bemerkbar macht, um auch nur ansatzweise zu stören.
Bei irgendwelchen Riemen-TTs könnte ich das eventuell nachvollziehen, aber bei nem ordentlichen TT...ich weiß nicht.
Abgesehen davon würde ihc vermuten, dass man ein "fehlerhaftes" File durch hin- und herkonvertieren / warpen / ... nur verschlimmbessert, als wirklich irgendwas damit zu erreichen.

btw. Warum kaufst du dir Beatport-Tracks, die du eh als Vinyl hast und digitalisierst? :confused:
 
G

Gast18699

Guest
Er wird keine Files doppelt haben. Ging ihm sicher nur um den Vergleich. Und das eine frisch gemasterte Datei keine Gleichlaufschwankungen hat, ist klar.

Dennoch sehe ich es auch nicht so wild. Sobald Du Deine Files über Dein SSL abspielst, produzieren Deine Plattenteller doch dieselben Gleichlaufschwankungen. Von daher: Im Westen nichts neues.
 
Y

yamin

a part of MANNOVER
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
695
Reaktionen
162
Ort
mannheim
wie digitalisierst du genau deine tracks? welche gerätschaften sind am start... kann sein, dass eine neue soundkarte/treiber dein problem lösen könnte... oder neue tts:D
 
Aggi

Aggi

Esel für alles
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
1.024
Reaktionen
81
Ort
Heidelberg
Mein einer Mk5er hat auch Gleichlaufschwankungen wie Hölle. Geht heute zur Reperatur. Nur soviel dazu
 
M

mariusssl

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
123
Reaktionen
4
Ort
Fulda
Dennoch sehe ich es auch nicht so wild. Sobald Du Deine Files über Dein SSL abspielst, produzieren Deine Plattenteller doch dieselben Gleichlaufschwankungen. Von daher: Im Westen nichts neues.
stimmt - daran hab cih gar net gedacht.
aber wenn ich die digitalisierten files ins ableton lade muss ich die bestimmt 10 min warpen, weil die einfach mal hier schnelle rund da langsamer laufen. meine beatport mp3s da setz ich vorn 1.1.1. und am ende des tracks was und alles stimmt.

hm auf die idee dass die soundkarte nen hau hat bin ich noch gar net gekommen - hab nix tolles nur ne creative. werd ich mal ne alternative / neue treiber versuchen.

Danke!
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
Hörst du auch Gleichlaufschwankungen wenn du die Platte auf dem TT anhörst?
Das es an der Soundkarte liegt ist sehr unwahrscheinlich.
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
platten spieler haben generell geichlaufschwankungen, das ist normal.
wenn du keine haben willst, musst du komplett digtale tracks downloaden, zum beispiel beatport.
da ich seit 1 jahr nur noch digital mit cd playern und serato auflege weiss ich von dem problem nur zu gut.
 
M

mariusssl

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
123
Reaktionen
4
Ort
Fulda
platten spieler haben generell geichlaufschwankungen, das ist normal.
wenn du keine haben willst, musst du komplett digtale tracks downloaden, zum beispiel beatport.
da ich seit 1 jahr nur noch digital mit cd playern und serato auflege weiss ich von dem problem nur zu gut.
jap eben

aber jetzt nochmal die rein hypothetische Frage:

Ich habe eine MP3 mit Gleichlaufschwankungen. Ich lade die MP3 in Ableton rein, warpe sie und lass sie mir neu auf die Platte rendern bei einer BPM Zahl die in der Nähe des Originals liegt. Theoretisch, wenn ich die gut gewarpt habe, müsste sie doch fast gleichlaufschwankungsfrei sein, oder?
 
Deckfreak

Deckfreak

DeckSurfer
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
963
Reaktionen
121
Ort
Calgary / Blue River, Canada
Gleichlaufschwankungen gibt es deswegen, damit der DJ noch einen Job hat :)
Sonst Bpm merken eine festlegen für den abend und einfach berechneter Weiße den Pitch verstellen. :)

Aber GLeichlaufschwankungen bedeuten je länger der übergang, je unbemerkter korriegiert wird desto besser der DJ.

Seit doch nicht so starr...
Man muss doc eh immer mittendrin sein statt nur vorm Pult :)
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Bin mir sicher, dass eine Platte an sich auch nicht 100,00% genau ist, bzw. läuft. Selbst wenn der Plattenspieler keine Gleichlaufschwankung hätte.
 
kayi

kayi

BedroomAfterhourResident
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
91
Reaktionen
16
Ort
bar morphine
Jo an der Platte an sich kann es, und liegt es in den meisten Fällen auch ein bisschen. Habe eine SSL Platte, die ist scheinbar sehr verzogen, sieht man sehr gut an der Beatanzeige: wenn man genau hinschaut, sieht man, dass diese immer hin und her wabert, von links nach rechts. Das allerdings so rythmisch, dass es schon wieder fast egal ist, da das Durchschnittstempo immer das gleiche ist, dank TT :)
 
 
Oben