Günstigster brauchbarer Mac? Gebrauchtkauf G4

Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Hi,

könnt Ihr mal kurz sagen, auf was man bei einem G4-Mac-Gebrauchtkauf achten sollte?
Ich will dafür so wenig wie möglich ausgeben.

Sollte halt nur halbwegs Recording- und Sequenzertauglich sein und leistungstechnisch meinen Athlon 1800+ übertreffen.
Worauf muss ich achten?
Welche Schnittstellen braucht man als wie-auch-immer-Musiker? USB sollte ja jeder haben... Ist Firewire unbedingt am Anfang notwenig oder auch nachrüstbar?
Wie sieht's aus mit der PCI-Kompatibilität (wenn ich z. B. ne billige M-Audio (vgl. 1010lt) reinhauen möchte etc.).

Könnte jetzt stundenlang Ebay fragen, aber gewissen Verkäufern vertrau ich dann doch nicht und möchte vorher wissen, was ich brauche.

Was muss ich ca. latzen, um o. a. Bedingungen zu erreichen?

Danke!

Gruß, Badtrans
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
uff...

Habe hier irgendwo mal gelesen, dass es gebrauchte schon ab 500 gibt.
Naja, wenn dem doch nicht so ist, werde ich wohl noch warten müssen...
Schade eigentlich.

Dank Dir trotzdem ;)
 
F

flashmasterstar

Bandgesättigt
Mitglied seit
10 Mrz 2002
Beiträge
285
Reaktionen
12
Ort
wien
Warum willst du auf Mac umsteigen?? Du musst dir dann doch die ganze SW neu kaufen!?!? Wenn deine Windows PC Komponenten halbwegs gut zusammen spielen und du ihn nicht am Inet hängen hast ist es kein unterschied zu einem Mac. Und mehr Leistung bekommst du auch für dein Geld.

Ich will jetzt keine Diskussion darüber lostreten was besser ist, ich glaube die gabs oft genug.

Und ja, hätte ich genug Kohle würde ich mir einen G5 zulegen...
Aber man wird nicht unbedingt besser wenn man auf Mac arbeitet.
 
F

flashmasterstar

Bandgesättigt
Mitglied seit
10 Mrz 2002
Beiträge
285
Reaktionen
12
Ort
wien
JAJA wir wissen alle das du der King mit deinem Mac bist!
 
G

Gast5881

Guest
Ein Macintosh ist fuer Leute, die Windows wollen, wo ein Äpfelchen draufsteht. ;)
 
P

Pete

shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Öhm, ok.
Eins muss ich auch noch mal loswerden auch wenn die Ganze Diskussion völlig unpassend ist.

Ich hab letztes Jahr komplett an'nem G4 gearbeitet (Webdesign, Java Script, etc.) und ich kann nicht behaupten, dass OSX seltener abstürzt als'n ordentlicher Windowsrechner der nicht mit jeder Freeware zugemüllt ist.

Die Tatsache das man auf'm Mac OS nicht jeden Software installieren kann, macht es nicht zu'nem besseren Betriebssystem.
Den oft ist ja nicht direkt Windows schuld, sondern irgendwelche schlecht programmierte Software, die dir die Registry,etc. versaut.

Wie gesagt, ich mag OSX, ich mag Windows... jedes OS hat seine Vor-, und Nachteile. Zu behaupten eins von beiden sei in jedem Fall besser ist unsinn.

Wenn dazu noch Diskussionsbedarf besteht, können wir gerne einen Thread dazu aufmachen (wäre ja auch nicht der erste), ansonsten bitte weiter zum Thema. ;)

Gruß,Pete
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Das entspannte Arbeiten ist schon ein Faktor, den man ernst nehmen sollte...

und ich hab Benchmarks gesehn, da ist mein 1800er einfach gnadenlos gescheitert und ein G4 kam ohne Probleme durch...
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Man möge hier dann doch bitte noch anmerken, dass Mac-Rechner (Hardware) und die entsprechenden Programme dazu schon länger voll 64-Bit fähig sind/arbeiten.

Bei Windows (im Vergleich) und der dazugehörigen PC-Hardware tut man sich da noch relativ schwer.
Das Hauptproblem stellen hier dann noch die vorhandenen Programme dar, welche 64-Bit unterstützen und diese sind derzeit doch noch sehr begrenzt ;)

Alleine aus diesem Grund spricht es nicht von großem Fachwissen, wenn man derzeit die zwei Konkurrenten Mac und Windows vergleicht :cool:
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
http://www.apple.com/de/powermac/performance/

Alles schön und gut, was Apple da für Grafiken hat, um darzustellen, wie schnell denn die Mac-Rechner sein sollen - nur werden da 32-Bit und 64-Bit Systeme verglichen und solche Vergleiche sind jenseits von einem seriösen Performance-Vergleich.

Ich bin weder Apple, noch Windows-Freund, nur sollte man m.E. faire Vergleiche anstellen, um auch so ein ordentliches und aussagekräftiges Ergebnis zu erzielen ;)
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Hallo!

Hat hier zufällig irgendwer Erfahrungen mit den neuen Minimacs gemacht?

Auf-den-ersten-Blick-Vorteile für mich:
- Preis!!! 500-600,- EUR
- Superklein, würde also jede Menge Platz freigeben.

Nachteile:
-kein PCI (bräuchte ich dann für meine Rec-Karte und später für ne UAD)



Mehr als 600 Teuros kann ich für nen Apfel leider nicht lockern - je nach dem kommt ja auch noch Kram dazu, der auch wieder ca. 500 schluckt.
Muss mal schaun, ob's bei ebay irgendwo einen Dualen für 600 gibt ;)
 
Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
endless-dial schrieb:
sparste halt noch n bischen , oder muss es jetzt n mac mit der brechstange sein!?

wenn ja warum ?schnautze voll von windoof?

Eigentlich Brechstange. Hab die Nase voll. Die neuen NI Engines laufen unter Windoofversionen diverser Programme nicht mehr ordentlich und NI hat die Kunden von vorne herein gewarnt. Mein Kompakt-Sampler fängt an, mysteriöse Sachen zu machen, sprich z. B. Noteoffs zu ignorieren und bei ordentlich VST-Dampf auch mal zu kreischen ;)

Im allgemeinen bricht der BillyGatorRechner gerne mal knackend zusammen ;)


und naja, wenn'S dann soweit ist, muss es auch gleich Logic 7 sein und das kostet auch wieder n bissl, so dass es mit den 1000 EUR für den Mac nicht getan ist
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.181
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
Ich hab normalen PC und Cubase drauf...hatte bis heute noch keine Probleme damit; weiß net, was ihr da immer fummelt :D
 
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Same for me.. wenn ich da immer Bluescreen und stundenlanges konfigurieren lesen: Was macht ihr da immer?
Wie wärs mit nem neuen Mainboard (vielleicht nicht mal nötig) und ner neuen CPU?
Kommt nochmal ne ecke günstiger. ne 3000er XP+ dings kostet etwa 90-100€

Wenn die Programme spacken, dann formatier halt mal und mach dir nen Image.
Wenn NI Kram spackt, dann wird er auch auffem Mac spacken... oder so :D

Wenn mac, dann doch nen ultramac mit G5 und dual und bla, aber keine "retrolösung".
 
T

thebomb

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2005
Beiträge
76
Reaktionen
6
Ort
NRW|OWL|Gütersloh
bluescreen-inferno ? das gabs bei windoof 98 :) ich hatte bei xp bisher einen einzigen bluescreen. das war das resultat einer physikalisch defekten platte von der nicht mehr gebootet werden konnte...

ich nehme mir bei meinen pc-konfigurationen immer viel zeit. ich lese viele testberichte und stell mir meine kiste komplett individuell zusammen. dabei check ich alle komponenten auf kompatiblität.

man kann ein mainboard für 30 euro oder für 200 euro kaufen. die mainboard-hersteller geben oft kompatiblitätslisten in bezug auf grafikkarten und ram heraus. wenn man das alles beherzigt, kann man sich ein superstabiles pc-system zusammenzimmern, was dann auch wirklich zuverlässig funktioniert.

billige rams oder schlechte mainboards sind die häufigsten gründe für instabile, langsame pc-systeme. auch hier gilt, wer billig kauft, kauft zweimal. es lohnt sich wirklich 200 - 300 euro mehr zu investieren. das fängt schon beim netzteil an. nicht selten kann sogar ein netzteil ein system sporadisch einfrieren. das könnte man jetzt weiter ausführen...

ich finde es auf jeden fall nicht schön die pc-plattform zu verdammen. windoof hat ernorm zugelegt und ist mittlerweile sehr stabil. früher, als ich meine workstation noch gleichzeitig als test-webserver missbraucht habe, lief die kiste ununterbrochen ohne probleme. neustart einmal pro woche.

oh, bin mal wieder offtopic :) sry :D
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pete

shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Ich wäre ja eh für'n OS, spezialisiert nur auf Tontechnik und die dazugehörige Software. Das wäre dochmal was.

Jetzt brauch ich nur noch einen, der's programmiert.
Das Design mach ich. :D

Wer macht mit......??? :D :p
 
 
Oben