happyhardcore ausgestorben?


D
djnosic
*nachtranceverrückter*
Mitglied seit
18 Feb 2004
Beiträge
57
Reaktionen
0
Ort
vilshofen
kann mir jemand mal helfen? wo finde ich noch richtig "urige", fette, geile, happymäßige happyhardcore-musik? ich sprech von interpreten wie dune, charly lownoise,....
am schlimmsten is ja, dass diese ganzen kommerz-pseudo-djs (starsplash und co) diese tracks einfach kopieren, die bpm zahl runterschrauben und das dann als clubhit verkaufen....
 
jenz
jenz
.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.094
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Aha, und charly lownoise und Dune waren keine Kommerz-Pseudo-Djs???
 
G
Gast110
Guest
Hallo,

ich habe auch das Gefühl, dass Happy Hardcore fast nicht mehr produziert wird, zumindest im Mainstream-Bereich - auch wenn es damals einige gute Sachen gab, die mir sehr gut gefallen haben - Dune, Charlie Lownoise & Mental Theo, Blümchen etc.

Ich denke mir, dass der Hauptgrund einfach der ist, dass sich ab Ende der 90er diese Mixe überall durchgesetzt haben. Vorher wurde eben einfach nach DJ Bobo Dune gespielt, da wurde einfach ohne Beatangleichung (ging bei den Tempounterschieden ja auch gar nicht) einfach der Fader rübergezogen - fertig.

Aber es ist ja auch noch so, dass diese Tracks ja heutzutage eher unter das Genre Pop fallen. Auf einem reinen Dance-Techno-Event kommen heute Twenty 4 Seven oder so nicht so gut rüber...

Ich denke mir aber auch, dass es nach wie vor dieses Schubladendenken ist. Blümchen ist ja im Grunde nix anderes als Schlager mit Gabba gekreuzt. Ein Gabba-DJ könnte also problemlos Blümchen in sein Set einbauen. Solange die meisten Leute aber entweder nur auf Underground oder entweder nur auf Kommerz stehen, klappt das nur theoretisch/technisch, nicht aber praktisch in der Disco, da es keiner hören will. In den 90ern hat sich ja die gesamte Techno-Szene von "Love, Peace & Unity" in "Kommerz" und "Underground" aufgeteilt, und keiner will was mit dem andern zu tun haben. Ich finde so was absolut nicht gut und bringe auch immer alle Styles in meinen Sets unter, und mixe auch mal Chris Liebing und Special D ineinander, aber da gehen halt die Meinungen sehr weit auseinander.

DJ Nameless
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Original geschrieben von DJ Nameless
...und mixe auch mal Chris Liebing und Special D ineinander, aber da gehen halt die Meinungen sehr weit auseinander.

DJ Nameless


Das kann man so sagen!!!!

JohnD.
 
yoko
yoko
trance-synergy'd
Mitglied seit
18 Feb 2003
Beiträge
260
Reaktionen
3
Ort
Hamburg
Original geschrieben von DJ Nameless
...Ich denke mir, dass der Hauptgrund einfach der ist, dass sich ab Ende der 90er diese Mixe überall durchgesetzt haben....da wurde einfach ohne Beatangleichung (ging bei den Tempounterschieden ja auch gar nicht) einfach der Fader rübergezogen - fertig.

Das sehe ich nicht so! Auch im (Happy-)Hardcore Bereich und zu früherem Hardtrance (was man heute eher als Trancecore bezeichnen würde) wurde heftigst gemixt!! Wenn man sich z.B. heutige Trancemixe wie von Armin van Buuren anhört, da passiert ja nicht mehr so viel. Es wird der Beat angeglichen, und dann immer der Anfang des neuen Tracks in das Ende des alten Tracks gemixt. Gut es wird viel mit den EQs gearbeitet damit alles sauber ineinander übergeht, das ist auch schon eine Leistung! Aber früher da wurden teilweise Tracks nur 1-2 Minuten reingemixt oder zwischendurch Vocal-Samples von anderen Tracks reingecuttet etc. etc...da war noch Power in den Mixen und den Techniken! Und alles MIT Beatmatching!

Wo das heute auch noch geil ist, bestes Beispiel ist der Chris Liebing bei seinen Sets, der benutzt viel Effektgeräte und schafft dadurch immer einmalige Sachen, das hat was. Gut er mixt nicht auf >160 BPM, aber das wird es sowieso (leider) nie wieder geben, denke ich. Dafür hat sich die ganze Kultur einfach zu sehr gewandelt.
 
D
Dj-Mukke-L
Muschi Freunde Hamburg
Mitglied seit
23 Mrz 2004
Beiträge
112
Reaktionen
1
Ort
near HH
@ djnosic ... Hör dir mal ne Bonkers Mix cd an ... dann findest du das was du suchst .... Aber Vinyltechnisch sieht das alles ganz schlecht aus.....
 
Marc G.
Marc G.
Make my Day!
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
457
Reaktionen
1
Ort
Am Arsch der Welt
Original geschrieben von DJ Nameless
Hallo,

und mixe auch mal Chris Liebing und Special D ineinander, aber da gehen halt die Meinungen sehr weit auseinander.

DJ Nameless

Jesus Christ! :D Luziffer dreht teller, muh! ;)
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
In den 90ern hat sich ja die gesamte Techno-Szene von "Love, Peace & Unity" in "Kommerz" und "Underground" aufgeteilt


Könnte daran liegen, dass in den 90ern die ganze Sache von der Großindustrie als Wachstumsmarkt entdeckt wurde und seither bis auf den letzten Tropfen Blut ausgesaugt wird.
 
I
In-D
Member
Mitglied seit
25 Mai 2005
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallöle!

happyhardcore ist keines Falls ausgestorben. In England boomen Labels wie Raverbaby, Evolution und andere nach wie vor.
Ich persönlich kann die Partys in Hamburg und Umgebung empfehlen, da in Norddeutschland einige Partys mit HappyhardcoreFloor stattfinden, wie z.B. die one Nation oder die Dreamland.

Wer Platten sucht oder einfach mal in aktuelle Trax reinhören möchte, kann das unter www.hardcorevinyl.de tun..

Wer sich für unser deutsches Happyhardcore Label interessiert kann unter www.ultravibes.de einige frische Trax von uns ziehen.

Unter www.happybass.com findet ihr Partyvideos, Termine und andere Infos rund um Happyhardcore.

Hardcore til i die!
 
 

Neue Themen


Oben