[Headphone] Sony MDR-V500


Overhead
Overhead
iz picturizin'
Mitglied seit
12 Nov 2002
Beiträge
5.319
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
[Kopfhörer] Sony MDR-V500

So Herrschaften... Damit wir zu einem Produkt möglichst viele Meinungen bekommen mach ich euch mal nen Review meiner ~1 Jahr alten Kopfhörer.

B00005QBU7.03.THUMBZZZ.jpg


Hier erstmal die wichtigsten TECHNISCHEN DATEN:

Übertragungsbereich: 10-25.000 Hz
Belastbarkeit: 1W
Membran: 4cm Durchmesser
Kabel einseitig
Hörmuschen klapp und drehbar.



Und nun zur ERGONOMIE:
Da wir es hier mit einem dj Kopfhörer zu tun haben ist er ein wenig anders gestaltet als banale Hifi Kopfhörer:


Schallisolierung:
Um seine Platten in lauter Umgebung gut vorhören zu können Sind dj Kophörer besonders gegen Schall von aussen geschützt. Das hat bei den MDR-500 auch prima funktioniert. Dank der "wirklich" geschlossen Bauform die durch das dicke Plastikgehäuse, den Polstern und dem erhöhten Anpressdruck erreicht wird, hört man nur noch wenig von der Umgebung wenn man die Kopfhörer aufhat. Funktioniert Problemlos in nicht allzulauten Clubs (extrem laute hab ich nicht testen können ;)) Wunderbar.

Tragekomfort:
Bedingt durch die Schallisolierung und die Kleinen Muscheln die direkt auf dem Ohr sitzen nicht so komfortabel wie man es evtl. gerne hätte. Es kann (vor allem am Anfang) vorkommen, dass die Ohren nach der Zeit leicht schmerzen. Dies allerdings nur der Fall wenn man die Kopfhörer lange ohne Unterbrechung aufhat (Beispielsweise wenn man am Rechner Musik anhört). Im normalen DJ Betrieb wirkt sich das nicht störend aus. Könnte besser sein, allerdings kaum im dj Bereich.

Kabel und Klappmechanismus:
Üblich sowie praktisch ist das einseitig geführte Kabel dass das Handling auf jeden Fall erleichtert. mehr Schwierigkeiten macht am Anfang der Klappmechanismus. keine Angst, nach ein paar Sessions kann man die Kopfhörer auch gescheit aufsetzen. Ich nutze das gesamt Klappspektrum nciht wirklich, aber zum aufräumen kann man die Hörmuscheln so drehen dass der Kopfhörer flach ist. praktisch.

Verarbeitung:
Beim herumwackeln mit den Kopfhörern kann man kein Plastik knarzen vernehmen wie es bei minderwertigeren Produkten durchaus öfters der Fall ist. Das Gestell ist aus Plastik, die Ohrpolster sind mit Kunst"Leder" bedeckt und der Bügel ist mit Gummi umwickelt. Wirkt und ist insgesamt sehr robust. Ich finde, es wirkt sogar hochwertiger (vom Aussehen/der Verarbeitung) als der Sennheiser HD25.



Das wichtigste: der KLANG:
Was einem relativ schnell auffällt ist der Tieftonbereich der von haus aus nicht so besonders laut ist. Stücke die aber am Rechner bassverstärkt werden, oder auch direkt am Mischpult verEQt werden kann der Kopfhörer aber problemlos abspielen. Er ist eben ein wenig schwach, hat aber potential für mehr ;)
Der Mittel und Hochtonbereich klingt meiner Meinung nach super, die Höhen kommen sehr klar und präzise raus, bei hohen Lautstärken dominieren aber klar die Höhen was sich nicht ganz so angenehm für die Ohren auswirkt, während der Bass zurückbleibt. Im Prinzip sind die Kopfhörer klanglich eben eher linear konzipiert worden, was sie zum abmischen (von was auch immer) tauglicher macht als Ohrhörer oder Hifikopfhörer. Klar.
Insgesamt kann man aber sagen dass sie sehr gut klingen, die Kleinen.



Pro/Kontra:
+ Isolierung
+ Verarbeitung
. Klang
. Komfort
- Etwas Bassschwach

Bezhalt hab ich für die Kopfhörer 75€, mittlerweile müssten sie ein wenig billiger sein. Wer unbedingt mehr Bass und Schallisolierung möchte, sollte sich mal den großen Bruder MDR-700 ansehen. Dieser ist allerdings zum teil aus Alu gefertigt und ist daher schwerer.
Den Kauf der Kopfhörer hab ich bisher noch nciht bereut ;)


Meldet euch bei Nachfragen doch einfach an mich, beachtet davor aber bitte dass es noch mindestens einen anderen Test dieses Kopfhörers hier im "Testgelände" gibt, sowie mehrere Threads in denen unter Anderem über die Sony geredet wird. Hier hilft die Suchfunkton weiter.
 
 

Neue Themen


Oben