[Headphones] Technics RP - DH 1200

R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
So liebe Gemeinde,

hab mir endlich vernünftige Kopfhörer geleistet. Ich habe lange gesucht und viele Kopfhörer ausprobiert.
Meine Entscheidung ist auf den neuesten Kopfhörer von Technics gefallen.

Eine traurige Nachricht.
Der Kopfhörer war nicht sehr lange und unter guter Behandlung im Homeeinsatz, trotzdem haben sich Risse gebildet.
Es ist höchstwahrscheinlich ein Materialfehler, da der Riss auf beiden Seiten des Bügels aufgetreten ist.
Montag geht der Kopfhörer zur Reklamation, nähere Details folgen.:(



Am 27.7.07 kam der Kopfhörer aus der Reperatur, mal sehen wie lange es heile bleibt.
13.01.08 der Hopfhörer geht wieder in Reperatur! :-(((((((((((
12.02.08 so wieder zurück das gute Stück




Hier ein paar gelungene Fotos:



Auf dem Foto sieht man schön, dass das Spiralkabel problemlos ausgetauscht werden kann.
Gesichert ist es durch einen Drehverschluss.



Allgemeiner Eindruck
:

Schon beim ersten Aufsetzen war ich positiv überrascht, trotz des klobigen bzw. großen und schweren Aussehens trägt sich der Kopfhörer (für mich) sehr gut.
Verarbeitung macht einen soliden Eindruck und die einzelnen Plastikteile sind verschraubt, so dass Reperaturen einfacher möglich sind. Das Spiralkabel hat eine ideale Länge, es schleift nicht auf dem Boden, hat aber mit 3m genug Spielraum. Geliefert wird der Technics mit einer Kunstledertasche, die einfach nur hässlich ist und für so einen Kopfhörer viel zu billig wirkt. Die Ohrmuscheln sind groß und ideal für Leute mit größeren Ohren. Der klinkenstecker ist leider um 90° gewinkelt, was mich als Nuo besitzer eher stört, für andere Mischpulte wird es besser passen. Da ich den Kopfhörer noch nicht lange besitze, werde ich weiterhin den Test aktualisieren.
Wichtige Details zeigen sich erst mit der Zeit.

*edit*
Ich habe den Heady jetzt 1 1/2 Jahre im Einsatz und er wurde zwei mal Repariert. In der Zeit wo der Heady in der Werkstatt war habe ich lange überlegt ob ich ich einen Fehler gemacht habe und lieber einen Sennheiser gekauft hätte. Nun sobald der Kopfhörer wieder bei mir war waren die Sorgen schnell verflogen.
Der Sound ist einfach sehr geil!
(Ich habe natürlich Erfahrungen mit dem HD 25 und finde ihn vom Klang her "anders", für mich zu höhenreich.)
Sollte der Kopfhörer ein 3. Mal kaputt gehen, werde ich den Kopfhörer zurückgeben und mir wohl oder übel den Sennheiser holen. Wer 150 Euro ausgibt verlangt auch, dass der Kopfhörer anstandslos funktioniert!
*ende*

Der Preis liegt bei ca. 150 - 160 Euro.

Negative Bewertung bekommt das sehr hohe Gewicht von 360 Gramm.
Mich persönlich stört es nicht, wer jedoch den Sennheiser gewöhnt ist..



Sound:

Wohl einer der wichtigsten Kaufargumente.
Der Sound ist einfach klasse. Der 50mm Wandler macht seinen Job sehr gut.
Vor allem bei percussiven Tönen kommt der Sound zur vollen Entfaltung. Es ist schwer diesen Eindruck zu beschreiben, man hat das Gefühl, dass der Kopfhörer einen eingebauten Kompressor hat.
Die Kick oder Snare kommt richtig schön zur Geltung, also sehr gut für DJs abgestimmt.
Allgemein ist der Kopfhörer nicht so Höhenpräsent wie der Sennheiser. Im Vergleich zum kleineren Technics hat er eindeutig mehr Brillianz. Persönlich würde ich den Kopfhörer nur zum DJing nutzen, für das Produzieren währe der Sennheiser besser geeignet.
*edit*
Inzwischen nutze ich den Heady auch fürs Produzieren und hab damit gute Ergebnisse.. man muss den Kopfhörer halt kennen. Zum Beispiel kann man mit ihm sofort zu laute Bässe heraushören.
Umgebungsgeräuche werden sehr gut gedämpft.


Fakten
:

Frequenzgan von 5Hz bis 30kHz.
50 mm große Wandler
Belastbarkeit von 3500 mW (IEC)
Schalldruck von 107 db/mW
3 Achsen
360 g Gewicht
Einseitig geführtes 1,2m langes Spiralkabel, welches sich bis auf 3 m ausdehnt
Klinkenbuchse mit einem Verriegelungssystem
Angelehnt an das Design des Technics SL-DZ 1200

Bei weiteren Fragen --> PN

Hier einige wichtige Details von Pyroclastic:

Moin

Also ich hab den Heady jetzt gut zwei Jahre.
Also als erstes kann ich berichten das dieser Schiebemechanismus, also zur größenverstellung dazu neigt "auszuleiern".
Wenn man ihn die ganze Zeit einfach nur auf hat, egal ob ein/zwei Ohr, ist das ja latten aber für Leute die gerne mal variieren schon nervig auf die Dauer.
(Stück Papier bzw. dünne Pappe zwischen stecken und das Problem ist gelöst ;-) )
Dann zeigten die Ohrpolster nach nem guten Jahr erste Verleißerscheinungen, sprich kleine Risse.
Dieses kann aber auch daran liegen das ich die Dinger gerne mal zum auswaschen abnehme.
Hab zwar anschließend immer mit Lederfett eingerieben aber kann halt nicht sagen in wie weit der Effekt auftritt wenn man diese eben nicht mal säubert.

Naja, soviel dazu.
Könntest des ja noch mit in deinen Testbericht aufnehmen.


Grüßen,
Alex

Hier die Meinung von luca_brasi


hi, ich hab die kopfhörer seit 2 jahren und bin alles andere als zufrieden. bereits nach wenigen wochen brach der bügel. nach wenigen monaten die muschelhalterung und vor wenigen wochen die zweite muschelhalterung. du kannst dir vorstellen wie die kopfhörer nach der eigenreperatur jetzt aussschauen. den klang finde ich ehrlichgesagt auch nicht berauschend.

alles in allem ist da einfach viel zu viel das kaputtgehen kann und auch kaputt geht.

meine empfehlung: die von technics sollen das machen was sie wirklich gut können: plattenspieler bauen

wer wirklich gute kopfhörer will, entscheidet sich für sennheiser oder akg

Mein Statement zu luca_brasi:

Was die Stabilität angeht, habe ich bis jetzt keine Probleme.
Der Sound ist sehr spezifisch, sehr percussiv.
Ich mag es sehr, muss aber jeder für sich wissen.
Ich zum Beispiel mag den Sound vom HD 25-1 nicht.
Übrigens nutze ich den Kopfhörer auch für meine Gitarrenaufnahmen und bin sehr zufrieden.

Hat es gefahlen?!


einen Grünen, bitte
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
Technics RPDH 1200 vs. Sennheiser HD 25 II 70 ohm

Ich habe einer der letzten Exemplare des HD 25 ohne Traktor für 140 € gekauft und biete einen direkten Vergleich.
Die Verarbeitung ist an beiden Kopfhörern gut gelungen. Im direkten Vergleich merkt man das Leichtgewicht des HD 25 enorm, zwei Extreme treffen aufeinander.

Der Sound wird wohl einer der wichtigsten Kriterien sein und ist auch bei Beiden eine Entscheidung des Geschmacks.
Der HD 25 hat in direktem Vergleich einen auf den Höhen betonte Wiedergabe, jedenfalls kommt es mir so vor, nach 2 Jahren mit dem RPDH 1200.
Die Bässe kommen bei den HD 25 sehr schön und knackig, die Mitten und Höhen sehr präsent und analytisch.
Der Technics neigt dazu, das "Gesamtbild" zu schmeicheln, zu glätten.

Ein großer Vorteil gegenüber dem Technics ist das Gewicht und die Größe. Der HD 25 lässt sich angenehm um den Hals tragen und behindert einem nicht beim Bewegen des Halses und Kopfes.
Der Technics neigt dazu, dass er sich ständig in der Größe verändert, also die Einstellung für die Kopfgröße, was bei häufigen Auf-/ und Absetzen sehr nervig ist. Hier sitzt bei Sennheiser alles am richtigen Platz. Allgemein lässt sich die Größerverstellung eher schwer einstellen, also vom Vorteil.
Wobei andere Benutzer schon gegenteilige Erfahrungen gesammelt haben.

Der Tragekomfort ist bei beiden Modellen unterschiedlich aber für meinen Kopf angenehm.
Ich bin Brillenträger und habe bei dem Sennheiser eine gute Position gefunden. Beide Kopfhörer drücken nach einer gewissen Zeit, lässt sich wohl nicht verhindern, ist aber im verträglichen Rahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
So hier mal Bilder vom Innenleben des Kopfhörers:

 
 
Oben