Hilfe beim Mixer-Kauf!?

D

DeejayDeela

Well-known member
Mitglied seit
3 Okt 2003
Beiträge
212
Reaktionen
0
Ich stehe kurz vor dem Kauf eines neuen Mischpults! Bisher habe ich mit dem Omnitronic FX 524 Kill Mixer gearbeitet. Ich bin bis heute ganz zufrieden mit diesem Mischpult, jedoch denke ich ist es an der Zeit in die (Semi-)Professionelle Klasse aufzusteigen.

Was lege ich auf?:
Am liebsten RnB und HipHop, jedoch nicht mit wilden Scratches und dem ganzen Battle Kram sondern im "normalen" Mixing Bereich mit gelegentlichem Einbau von kurzen Scratches.
Weiterhin bleibt es meist nicht allein bei dieser Musikrichtung, da ich der Meinung bin, dass man immer ein möglichst BREITES Publikum ansprechen sollte und mich außerdem NIE auf eine bestimmte Musikrichtung spezielisiert habe. Deswegen lege ich gelegentlich auch Dance-House, Dance und Trance auf.

Trotz der Tatsache, dass mit dem Mischpult also hauptsächlich RnB und HipHop aufgelegt wird, ist aus dem Grunde WIE das Mischpult eingesetzt werden soll doch wahrscheinlich in diesem Fall von einem Battle-Mixer abzuraten, oder?

Wenn meine Aussage bis dahin stimmt müsste man also bei z.B. Ecler nach der SMAC und NICHT der HAK Serie schauen, oder?

Der Mixer sollte so günstig wie Möglich, dabei jedoch von Qualität, Verarbeitung und Sound her möglichst professionel sein. Eingesetzt wird er hauptsächlich zu Hause wobei Partys außer Haus nicht ausgeschlossen sind!

Die Preisklasse sollte im Bereich 300EUR liegen, wobei mir z.B. der Ecler SMAC Pro 20 für diesen Preis zu "schmal" ;-) aussieht. Mit anderen Worten, die Anzahl der Kanäle sollte schon 3 bis 4 betragen!

Gibt es jemanden der nach ähnlichen Kriterien Mixer sucht bzw. gesucht hat und etwas in die Richtung empfehlen kann?
 
Neonic

Neonic

Behringer Hater
Mitglied seit
30 Mrz 2003
Beiträge
307
Reaktionen
0
Ort
Haselünne
ganz schön hohe anforderungen aber einen 3-4 kanalmixer im semi professionelen bereich wirste nicht für 300€ bekommen


grüße
 
DJ C.K.

DJ C.K.

Obergammler on the Mix
Mitglied seit
22 Mai 2004
Beiträge
225
Reaktionen
0
Ort
nähe Frankfurt a.M.
Also ich würde auf jeden fall schon die Richtung einschlagen, die du schon erwähnt hast.
Lieber noch mal 100 € drauflegen, dann hast du einen Ecler SMAC 30. Der hat 3 Kanäle und ist wirklich zu empfählen! bei www.djservice.com steht der für 399,- € drin.

Ich würde auf jeden fall zu dem tendieren! Ich habe momentan auch noch den FX 524. Ich werde mir wohl wies aussieht als nächstes endweder den Ecler SMAC 30 oder den Pioneer DJM 909 zulegen. Also die wahl die du getroffen hast ist auf jeden fall gut!
 
D

DeejayDeela

Well-known member
Mitglied seit
3 Okt 2003
Beiträge
212
Reaktionen
0
Hmm das ist echt blöd! Wobei es schon so ist, dass ich beim nächsten Kauf wirklich Qualität haben will! Der Smac Pro 30 scheint tatsächlich das Beste zu sein was man möglichst günstig mit den Anforderungen bekommt! Mich lässt jedoch bei dieser Reihe die "schräge" Anordnung der Line Fader etwas stutzig werden! Ist das ergonomischer oder warum hat man diese Anordnung gewählt? Wieso nicht einfach wie üblich gerade aus nach vorn??? ;-)

PS: Wie sieht es denn mit Stanton in der Region um 300EUR aus? Weiß da jemand was?
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Mich lässt jedoch bei dieser Reihe die "schräge" Anordnung der Line Fader etwas stutzig werden! Ist das ergonomischer oder warum hat man diese Anordnung gewählt? Wieso nicht einfach wie üblich gerade aus nach vorn??? ;-)

Nach einer langen Mix-Session wirst du es merken, wieso die Fader schräg angeordnet sind.

==> Weniger Verspannung in den Ärmen !

mfg
 
D

DeejayDeela

Well-known member
Mitglied seit
3 Okt 2003
Beiträge
212
Reaktionen
0
Hmm, na gut, zumindest klingt das dann erstmal logisch und scheint auch zu überzeugen! Aber eine Umgewöhnung ist es doch zunächst schon, oder?

Wie sieht es denn nun mit Stanton in dieser Preisklasse aus? Niemand Erfahrungen? Könnt mir doch nicht erzählen, dass jeder von euch nen 800EUR Mischpult zu Hause stehen hat ;)
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Am Anfang ist es schon ne Umgewöhnung, aber nach 1-2 Wochen willst du nichts anderes mehr.

Relativ viele haben hier nen 800 € Mixer zu Hause stehen, nicht alle, aber viele.

- QUALITÄT HAT SEINEN PREIS -



mfg
 
J

Junior

Well-known member
Mitglied seit
14 Apr 2004
Beiträge
547
Reaktionen
12
ich würde auch noch den Ecler HAK 320 in die Überlegungen mit einbeziehen, ich hab neulich "Restposten" auf ebay für 340 € oder so gesehen, ne Überlegung wert, denke ich;

ich weiß jetzt gar nicht, wie teuer der Stanton SA-5 ist, vielleicht passt der auch noch in deine Preisklasse

Vestax hat jetzt den PCV 003 mit neuem, viel schickeren Design am Start, ist günstig, 200 € oder so;
der Vestax PCV 180 war neulich auf ebay auch recht günstig

ich würde mir keine Sorgen wegen zuwenig Kanälen machen, bei Black wirst du eh nur 2 Quellen mixen, bei den 3-Kanälern kann man häufig den CF nicht frei zuweisen - Ecler Smac 30 wohl, Stanton SMX und Vestax 180/275 nicht
 
D

DeejayDeela

Well-known member
Mitglied seit
3 Okt 2003
Beiträge
212
Reaktionen
0
Original geschrieben von Junior
ich würde mir keine Sorgen wegen zuwenig Kanälen machen, bei Black wirst du eh nur 2 Quellen mixen

Das ist aber ein Trugschluss :rolleyes: Gerade bei Black kann man gut mit drei bzw. sogar vier Quellen mixen! Hier gibt es bei Vinyl nahezu IMMER voneinander getrennte Acapellas und Instrumentals! Du hast also 2 Tracks die Du mixt jedoch wenns hoch kommt auf 4 verschiedenen "Spuren"!!! Bis man das Mixen auf diese Art jedoch drauf hat, ist es ein langer Weg und Du brauchst dazu jede Platte 2x :D Das ist jetzt ein sehr extremes Beispiel aber zwei Kanäle sind nach meinem Geschmack einfach zu wenig! Zumal ich gerne Acapellas bzw. Instrumentals kurz in den Mix einspiele! Das steigert alles das Hörvergnügen ;)

Lange Rede kurzer Sinn :) Hab mich weiter umgeguckt und denke, dass der einzig richtige Weg hier SPAREN ist :mad: Der Smac Pro 40 wäre wunderbar und hätte alles was ich brauche, übersteigt jedoch derzeit meine finanziellen Mittel! Und die hier erwähnten "günstigeren" Alternativen von Stanton sind einfach nicht günstig genug, als das ich nicht gleich nen Monat länger auf einen Smac Pro 40 sparen könnte :(

PS: Der kommende Ecler Nuo-5 währe ein Traum :D
 
DJ June

DJ June

reentry
Mitglied seit
18 Apr 2004
Beiträge
236
Reaktionen
0
Ort
WHV
ja sparen ist das wichtigste was ein guter dj können muss und auch als erstes lernt ;)
Geht mir auch so.. fahre grade auch wieder sparflamme... :( aber dafür lohnt es sich halt,wenn du was richtig geniales zu hasue stehen hast!
 
D

Daoane

Active member
Mitglied seit
2 Feb 2003
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ort
Holzkirchen
Der Stanton Sa-5 ist glaub ich nicht allzu teuer. Ich hab meinen Sa-12 in amerika fuer 450$ (ca 330 euro zu jener zeit) gekauft und ich glaub der hat die gleiche qualitaet wie der Sa-8 oder der Sa-5. Der Sa-12 is hald in deutschland masslos ueberteuert. Den Sa-5 kriegst fuer ca 400 euro, schau hald mal bei ebay.
 
F

Fonio

Well-known member
Mitglied seit
12 Jan 2004
Beiträge
149
Reaktionen
0
ich hab den vestax 180 fur 299 euro bekommen, ein wirklich guter mixer
 
D

DeejayDeela

Well-known member
Mitglied seit
3 Okt 2003
Beiträge
212
Reaktionen
0
Naja die Sache ist die: Bevor ich für den SA-5 400EUR ausgebe, spar ich nen Monat oder zwei länger und kauf mir den Smac Pro 40!!! Da hab ich dann 4 Kanäle und auch sonst nen MEGA TEIL unter den Fingern! Wäre der SA-5 näher dem 300EUR Bereich könnte man sich das ja noch überlegen! Aber der nächste Kauf soll halt was für die Zukunft sein :cool:
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
0
Aufrufe
4K
DJ L-BitD
D
S
  • Gesperrt
Antworten
0
Aufrufe
1K
Ste w an
S
G
Antworten
1
Aufrufe
16K
Gast1443
G
S
Antworten
0
Aufrufe
5K
Shaine
S
 
Oben