<<!Hilfe!>>Erster Auftritt mit BPM Studio???

dj dan0ne

dj dan0ne

New member
Mitglied seit
25 Feb 2006
Beiträge
2
Reaktionen
0
Halli Hallo zusammen,

habe da so ein kleines oder besser gesagt großes Problem.

ein Freund von mir will das ich am 28.April.2006 auf seiner Fete auflege.
Mein dad hat die nötige ausrüstung. Mischpult 3cd player zwei verstärker
(Luxman+Yamaha) trapez Boxen a. zwei bässe;zwei mittel;zwei hoch. dazu kommen noch mal ein paar boxen. habe mit denen noch keine erfahrung gemacht, haben aber ca 35cm bässe oder sogar größer.

Jetzt bin ich schon die ganze zeit bei meinem dad am abgucken der macht aber alles analog und wie der fortschritt es so will versuche ich mich am pc über BPM-Studio bekomme das mitlerweile auch ganz gut hin wollte dann nur mal fragen ob es da nich noch bessere programme gibt oder ob ich lieber anlog was zaubern soll...?

Zur Party kommen ungefär 150 Leute und dennen will ich ja auch was bieten.
Habt ihr vielleicht auch noch n paar tipps für mich wie ich die menge dann zum tobben bekomme.

Hinzu kommt das dies dann mein erster auftritt alleine ist. Vorher habe ich immer inner Familie aufgelegt wenn Hochzeit oder so war.
Was auch noch wichtig ist, dass trance dance techno und house bevorzugt wird.

Hoffe ihr könnt mir mit diesen Problemen helfen
Greez an alle die was rein schreiben!!
 
MusicNonStop

MusicNonStop

.
Mitglied seit
24 Nov 2004
Beiträge
1.335
Reaktionen
89
dj dan0ne schrieb:
Mein dad hat die nötige ausrüstung. Mischpult 3cd player zwei verstärker[...]
Jetzt bin ich schon die ganze zeit bei meinem dad am abgucken der macht aber alles analog [...] wollte dann nur mal fragen ob es da nich noch bessere programme gibt oder ob ich lieber anlog was zaubern soll...?

Analog - mit 3 CD Players :confused:
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
MusicNonStop schrieb:
Analog - mit 3 CD Players :confused:
zumindest das Mischpult ist analog ;)

@Topic:
also in 2 Monaten wirst du wohl kaum selbst mit CD Playern und Mischpult auflegen können (es sei denn, du kannst es schon, und benutzt trotzdem BPM Studio ;) )...BPM Studio ist ne gute Software, die auch von einigen hier im Forum benutzt wird...wenn du damit gut umgehen kannst, ist das doch kein Problem, bei deinem Freund damit aufzulegen...
ich würde allerdings auf die CD Player umsteigen...macht doch viel mehr Spaß, selbst an Jogwheels zu drehen und Schaltern zu drücken und EQs zu regeln und Linefader zu schieben, als alles mit der Maus zu machen...

außerdem wirst du als DJ dann viel ernster genommen

KANNST du denn mit echtem Equipment auflegen? (ich weiß ja net ob bei BPM Studio automatisch gebeatmatched wird oder so)
 
dj dan0ne

dj dan0ne

New member
Mitglied seit
25 Feb 2006
Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke erstmal das ich überhaubt antworten bekomme.

das problem mit den analogen CD playern ist, das ich kein pich benuzen kann somit werden die übergänge manchmal echt grausam. Bei BPM Studio kann ich über einen knopf druck den pich zum anderen player angleichen muss dann nur noch über die headies den beat angleichen und dann n bissl mit dem fader spielen. Wollte fragen ob es den auch sinnvol ist analog und digital zu mixen z.b. von analog ins digitale zu faden oder ob das zu ständlich wäre.

und ja 3 CD player ich weiß leider auch nicht wie mein dad das auf die reihe bekommt.

könnt ihr mir villeicht noch n paar tipps geben was ich unbedingt beachten sollte... oder wie und wann ich mit der loop funktion arbeiten kann.
vielleicht kann mir ja noch mal jemand ne alternative zu bpm studio sagen die n paar zusäzliche features hat.

ich habe auch schon oft mit bekommen das auf partys oft jingles verwendet werden als einleitung oder themen gewandt. Wo bekomme ich sowas her oder ist das alles eigen produktion??

Würde mich über jede antwort freuen!!!
 
T

thediscoboy

Banned
Mitglied seit
18 Jan 2006
Beiträge
44
Reaktionen
2
Modern Stalking schrieb:
Erstmal. . .
machen die Buchstaben "D und J" vor einem Namen noch lange keinen "Diskjockey" aus dem Anwender.
Zweitens hast du kaum Ahnung von der Materie, kommst mit nem LapTop an, gezogenen Liedern etc. und willst mit Intros einen auf Profi DJ machen :confused:
Vorurteile und Aggressionen - lass sowas doch an anderen aus!
Oh man, wie sehr ich mir wünschte, mein Vater wäre mal Deejay gewesen und würde mir jetzt sein Equipment zur Verfügung stellen :mad:
Also genieß das Privileg ;)
 
G

Gast9125

Guest
Ich frag mich ja auch, warum man zuerst nen BPM Studio für 250€ kauft und sich danach informiert ob es evtl ne bessere Software gibt ... Naja :confused:

Aber wenn du anscheinend automatisches Beatmatching vom BPM Studio nutzt, wird dir das ganze mit "analogem" (ich zähl CD-Player in dem Zusammenhang mal zu analog, da er nunmal mit den Händen dran arbeiten muss und nicht einfach nur klicken muss) Zeug am Anfang schwer fallen.
Also sollteste an dem Abend wohl auch besser dein BPM Studio verwenden oder dein Freund soll sich jemanden organisieren, der wirklich Plan von dem ganzen hat.
 
D

DJ Frettchen

Well-known member
Mitglied seit
24 Feb 2005
Beiträge
109
Reaktionen
2
Ich bin zwar Vinylist, probiere aber zuhause viel mit den Software dingern für wegen Auflegen rum :confused:
Ich persönlich halte sehr viel von Virtual DJ von Atomix. hat aber ähnliche Funktionen wie BPM.
 
P

Paulchen

Member
Mitglied seit
8 Aug 2005
Beiträge
15
Reaktionen
2
dj dan0ne schrieb:
Danke erstmal das ich überhaubt antworten bekomme.

das problem mit den analogen CD playern ist, das ich kein pich benuzen kann somit werden die übergänge manchmal echt grausam. Bei BPM Studio kann ich über einen knopf druck den pich zum anderen player angleichen muss dann nur noch über die headies den beat angleichen und dann n bissl mit dem fader spielen. Wollte fragen ob es den auch sinnvol ist analog und digital zu mixen z.b. von analog ins digitale zu faden oder ob das zu ständlich wäre.

und ja 3 CD player ich weiß leider auch nicht wie mein dad das auf die reihe bekommt.

könnt ihr mir villeicht noch n paar tipps geben was ich unbedingt beachten sollte... oder wie und wann ich mit der loop funktion arbeiten kann.
vielleicht kann mir ja noch mal jemand ne alternative zu bpm studio sagen die n paar zusäzliche features hat.

ich habe auch schon oft mit bekommen das auf partys oft jingles verwendet werden als einleitung oder themen gewandt. Wo bekomme ich sowas her oder ist das alles eigen produktion??

Würde mich über jede antwort freuen!!!

Also ich kann dir dazu nur sagen das Alle klein angefangen haben.
Desweiteren wirst du mit deiner Erfahrung wachsen, wenn du dich
nicht unterbuttern lässt.
Also ich mach auch so eine Mobile DJ Geschichte, so für Privat Partys
und so. Ich arbeite mit einer Kombination aus Doppel CD Player und
Computer. Ich habe mal ein paar Mixprogramme getestet und bin der
persönlichen Meinung das der Virtual DJ von Atomix ganz okay ist.
Man kann vielleicht am anfang wenn man unsicher ist den Beatlock
verwenden dann macht das programm das für dich, aber mit der Zeit
machst du das selber und dann geht ja auch. Die Pro-Version kostet im
moment 249 Euro. Aber wenn man mit dem PC musik mixen möchte ist das
schon okay.

Gruß Paulchen
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
kurze antwort: es gibt nix besseres wenn man auf minimalismus steht.
bpm macht genau was es soll - es immitiert einen doppel-cd-player. wer mit bpm studio auflegen kann der kann das auch mit cd playern.

für überanfänger im trance/tech/house bereich ist traktor meiner meinung nach eine bessere wahl, das synct wenigstens automatisch, bei bpm muss man ständig den pitch bend nehmen. das problem ist ausserdem: lange mixe wie sie bei genannten musikrichtungen üblich sind sind mit bpm studio schwer da man einfach nicht genau genug pitchen kann (0.1% schritte sind nicht genau!)
 
Dom

Dom

[ ]
Mitglied seit
8 Okt 2004
Beiträge
953
Reaktionen
112
Ort
Kleinostheim
mit den analogen CD playern
Erstmal - ein CD Player is nicht analog, sondern digital.
(und wenn das irgendwer das anders sieht - wenn jeder Wörter so benutzt, wie sie ihm grad in den Kram passen können wir das mit der Sprache auch gleich seinlassen - also bleiben wir doch bitte bei der gemeingültigen Bedeutung. Analog bezieht sich auf Speichermedium und Signalübertragung - und nicht ob du da was anfassen kannst)

Dann(is jetzt auf die CD Player Sache bezogen) - glaubst du wirklich das du bereit für die Öffentlichkeit bist? Ich meine, du weißt so gut wie gar nix, kannst fast nix, wie willst du da deinen ersten Event überstehen?
Wenn das Publikum einigermaßen Niveau besitzt, glaub ich kaum, das du wen begeistern kannst (Soll jetzt nicht beleidigend rüberkommen - nur eben CD Player oder n neues Programm benutzen kann man nicht einfach so von heut auf morgen, wenn mans noch nie vorher gemacht hat - das braucht schonmal ne Weile Übung)

Für den Termin der ansteht (ich denke mal, es wird irgendwann demnächst sein), benutzt du erstmal das, was du schon hast, womit du dich auskennst und du mixen kannst.

Nebenbei kannst du ja mit CD Playern üben. Wenn du Beats angleichen hinkriegst und ein einigermaßen sicheres Set von ein zwei Stunden mit denen legst, kannst du in erwägung ziehen, Auftritte damit zu bestreiten. Vorher nicht.

Und wie die Dinger funktionieren - dazu gibts Bedienungsanleitungen, oder du fragst deinen Daddy, der scheint sich ja auszukennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
aufleger

aufleger

friends with chubaka
Mitglied seit
17 Apr 2006
Beiträge
916
Reaktionen
69
der letzte beitrag liegt zwar schon etwas zurück, vielleicht schaffst du es aber trotzdem noch meinen post zu lesen.

-150 gäste können richtig anstrengend werden, zumal wenn gesoffen wird. pack dir ein paar aktuelle charts aus allen bereichen ein.
-versichere dich, daß deine anlage, pc etc. an einem sicheren ort stehen. 1 sek nicht aufgepasst und die zocken dich ab, bier fliegt über dein notebook, 120kilo joe fällt in die box etc. (spreche aus erfahrung).
-verzichte lieber auf experimentelle musik (goa/punk/heavy) und widme dich den aktuellen und für normalos tanzbaren musikbereich (tanzfläche voll = tanzbarer musikbereich)...einfach mal in den ansässigen tanzpalästen recherchieren gehen
-lass keinen an dein zeug, wenn du ihm nicht zu 100% vertraust und lass dein zeug niemlas alleine.
-2 bis 3 songs vorher abgemischt und diese bundles als mp3 gespeichert können auch schonmal helfen...keiner erwartet einen professionell abgemischtes set...oder? so kannst du üben...
-dabei haben solltest du: madonna like a prayer/mylo doctor pressure/luniz i got 5 on it/nas if i ruled the world/elvis vs jxl a little less conversation...
-mach dich auf dumme sprüche gefasst...es kommen immer welche, wenn das publikum gemischt ist...spiel mal...mach mal...dazu kann keiner tanzen...
-wenn nur noch besoffene wandeln und die party am ende ist, gib auf dir mühe zu geben und fang an dich ebenfalls zu betrinken...bpm autofade on...
-immer freundlich aber bestimmt sein...wenn du agressionen in dir aufsteigen spürst, denk an etwas schönes...

gruß aufleger
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
460
Ort
Oberhausen
Ich denke mal, daß die Software das kleinere Problem ist.
Das größere Problem wird die (noch) fehlende Erfahrung sein. Im mobilen Bereich kannst Du es nie einem Einzelnen recht machen. Spezielle Musikrichtungen würde ich außen vor lassen. Was immer gut kommt, sind 80er und Top10 Hits. Hier natürlich auch die älteren Top10.
Ich habe mal eine Auswahl. Da kannst Du einiges entnehmen.
Ich habe BPM Studio 5 Jahre von meinen 16 Jahren in der mobilen Disko benutzt. Wichtig ist wirklich die Erfahrung, wann man welchen Titel spielt und wann nicht. Die Software ist nur Mittel zum Zweck. Mach' Dich da mal nicht verrückt.
 
 
Oben